banner inside 01 de

Suche nach:

3 monate

Art & Culture Events

Events

medienfrische kunstfestival
0
Art & Culture
Sonntag, 29 Mai 2022
Es gibt Termine vom 25 Mai 2022 bis 26 Jun 2022

Die medienfrische ist ein Kunstfestival, das sich Neuen Medien und experimenteller Kunst widmet. Von 25. Mai bis 26. Juni 2022 findet das Festival zum allerersten Mal im Bschlabertal im Tiroler Außerfern statt. 33 Tage lang dienen das abgelegene Bschlabs und seine Nachbardörfer als Plattform für außergewöhnliches künstlerisches Geschehen. Künstler*innen aus den verschiedensten Bereichen, darunter Land-Art, VR-, Sound- und Lichtkunst setzen sich während der medienfrische mit der Landschaft, der Bevölkerung und dem Dadaismus auseinander. Über den gesamten Zeitraum gibt es ein vielfältiges zeitgenössisches Rahmenprogramm mit musikalischen, performativen und interaktiven Beiträgen. Genutzt wird dafür vor allem privater Leerstand, aber auch Gemeindegebäude dienen als Spielorte – wie etwa ein altes Sägewerk, das während des Festivals zu einem Pop-up Kino umgebaut wird. Die medienfrische holt Kunst in ein abgeschiedenes Alpenidyll, dessen Bevölkerung von Jahr zu Jahr schrumpft. Für die Kunst ergibt sich ein ungewöhnlicher Arbeitsort, an dem neue Ideen im Zusammenspiel mit den dortigen Gegebenheiten wachsen können. Für das Bschlabertal eröffnen sich neue Perspektiven für eine langfristige kulturelle Belebung. Aus dieser Kombination ergibt sich ein einzigartiges Kunstprojekt, bei dem es auch für Besucher*innen jeden Tag etwas zu sehen und zu erleben gibt. das passiert bei der medienfrische | events und residenz Geboten wird ein fixes, zeitgenössisches Rahmenprogramm mit Konzerten, Ausstellungen, Lesungen und Workshops. Das Pop-up Kino zeigt eine breitgefächerte Filmauswahl, das VR-Projekt „Zelle“ lässt Teilnehmer*innen virtuell durch das Bschlabertal wandern und das Wiener Kabinetttheater gastiert mit einer Aufführung zu Dada. Zu den musikalischen Acts gehören der Hangspieler und Komponist Manu Delago, die Sängerin Alicia Edelweiss und die Dialekt-Blues-Band JESSE. Die Vielfalt im Programm wird auch durch die enge Zusammenarbeit mit unterschiedlichsten Institutionen ermöglicht. Zu den Kooperationspartner*innen der medienfrische zählen u.a. Ars Electronica, PLAY - Creative Gaming Festival, DIAMETRALE Filmfestival sowie die Akademie der bildenden Künste Wien und die University of Business and Technology UBT Pristina. Weitere Informationen zum Programm sowie zu den Spielorten und -zeiten werden bald bekanntgegeben. Timetable, Künstler*innen-Portraits, Infos zum Ort und vieles mehr finden Sie auf unserer Website www.medienfrische.com.

REISEN
0
Art & Culture
Sonntag, 29 Mai 2022
Es gibt Termine vom 23 Mai 2022 bis 30 Jun 2022

Themenausstellung "Reiseliteratur" im Lesesaal der Teßmann Mit der Sommerzeit wächst die Lust, aus dem Alltag auszubrechen, das Gewohnte zu verlassen, zu verreisen und Neues zu entdecken. Im Lesesaal der Landesbibliothek Dr. Friedrich Teßmann werden bis Ende Juni 2022 Reiseberichte ausgestellt, die in den letzten Jahren erschienen sind. Sie lassen Erfahrungen Reisender lebendig werden und regen an, in Gedanken an deren Reisen teilzuhaben. Die ausgestellten Bücher können online vorgemerkt oder vor Ort angesehen und ausgeliehen werden. https://tessmann.myargo.bz/carosello-contenuti/viaggare

Landesbibliothek Dr. Friedrich Teßmann A.-Diaz-Straße 8 / I-39100 Bozen, Bozen, BZ
Gästebegrüßung mit Urlaubstipps und kultureller Dorfführung
0
Art & Culture
Montag, 30 Mai 2022 10:00-13:00 |
Es gibt Termine vom 04 Apr 2022 bis 31 Okt 2022

Sie erwartet eine interessante Videoimpression über das Gartendorf Algund und allerlei Wissenswertes über die Ortsteile, Event- und Wandertipps, aktuelle Veranstaltungen, Sehenswürdigkeiten sowie Vorstellung des Südtirol GuestPass Algund. Während der anschließenden eineinhalbstündigen kulturellen Dorfführung erhalten Sie weitere Wandertipps aus erster Hand, hören Spannendes zur Pfarrkirche zum Hl. Josef, dem Dominikanerinnen-Kloster „Maria Steinach“ und vieles mehr über die Algunder Entstehungsgeschichte. Die Gästebegrüßung findet um 10.00 Uhr im Tourismusbüro statt. Die anschließende Panoramawanderung beginnt um 11:00 Uhr und endet um ca. 13:00 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Dauer der Wanderung: 1,5-2 Stunden Weglänge: ca. 4,2 km

Algund Hans-Gamper-Platz 3, Algund, BZ
Erlebnis Sennerei
0
Art & Culture
Dienstag, 31 Mai 2022 10:00-12:00 |
Es gibt Termine vom 26 Apr 2022 bis 25 Okt 2022

In der Sennerei Algund wird der Besucher selbst zum Senner. Ein achteckiger Tisch, der aus einzelnen Arbeitsplätzen besteht, erlaubt es bis zu 4 Paaren (eventuell mit Kindern) mithilfe einer digitalen Anleitung und Fachpersonal seinen eigenen Käse zu kreieren. Der selbst hergestellte Käse kann anschließend von den Besuchern mitgenommen werden. Die Milch ist von höchster Qualität und kommt vorwiegend von Kühen, die auf den südlichen Hängen des Naturparks Texelgruppe grasen. Die intakte Natur, das frische Gras und die klare Luft Südtirol spiegeln sich schlussendlich auch im Käse wieder. DIE ANMELDUNG ERFOLGT NUR ÜBER DAS TOURISMUSBÜRO, TELEFONISCH ODER PER EMAIL: 0473 448600 oder info@algund.com ANMELDUNG: Bis zum Vortag um 16.00 Uhr (Tourismusverein Algund, Tel. +39 0473 448600, info@algund.com) LEISTUNGSBESCHREIBUNG: Digitale Anleitung, Fachpersonal, Herstellung und Mitnahme des Käses inklusive. TREFFPUNKT: 10:00 Uhr bei der Algunder Sennerei VERANSTALTER: Tourismusverein Algund PREIS: 8,00 € Standard; Kostenlos für Kinder bis zum 8. Lebensjahr

Algund Hans-Gamper-Platz 3, Lagundo, BZ
Erlebniswanderung Wasser
0
Art & Culture
Dienstag, 31 Mai 2022 14:30-17:00 |
Es gibt Termine vom 17 Mai 2022 bis 28 Jun 2022

Die Berührung mit kaltem Wasser, das Barfußgehen auf verschiedenen Untergründen sowie gezielte Atem- und Achtsamkeitsübungen sind nur einige Elemente, welche die TeilnehmerInnen auf dieser Reise durch die Kneipplehre erleben. Start der Wanderung ist beim Tourismusverein Algund. Hier beginnt das Erlebnis mit einem kalten Armbad. Anschließend folgt ein Spaziergang durch das Zentrum von Algund zum Grabbach und weiter zum Urweg Ochsentod, wo WYDA-Übungen (Yoga, mit keltischen Wurzeln) durchgeführt werden. Abschließend Wassertreten beim Blumenthalerhof und Einkehr mit frischen Kräuterlimonaden. Hier endet die geführte Wanderung. Sie können entweder zurück ins Dorf gehen oder die Wanderung fortsetzen. ANMELDUNG: Bis zum Vortag um 16.00 Uhr (Tourismusverein Algund, Tel. +39 0473 448600, info@algund.com) NÜTZLICHE INFORMATIONEN / WAS MAN MITBRINGEN SOLLTE: GuestCard LEISTUNGSBESCHREIBUNG - 14:30 Uhr Start Erlebniswanderung - Rückkehr: 17:00 Uhr Teilnahme: Mit GuestCard kostenlos. Ohne GuestCard 16,00 € Inklusive Spaziergang mit Kneipplehre, WYDA-Übungen (Yoga, mit keltischen Wurzeln) und Einkehr mit frischen Kräuterlimonaden. TREFFPUNKT: 14.30 Uhr beim Tourismusverein Algund VERANSTALTER: Tourismusverein Algund

Algund Hans-Gamper-Platz 3, Lagundo, BZ
Führung in der Hofburg und im Dombezirk
0
Art & Culture
Dienstag, 31 Mai 2022 15:00
Es gibt Termine vom 10 Mai 2022 bis 31 Dez 2022

KOMBI-FÜHRUNGEN DURCH DIE HOFBURG UND DEN DOMBEZIRK BRIXEN Führungen durch das Diözesanmuseum der Hofburg Brixen und den Dombezirk (Dom, Kreuzgang und Baptisterium) können ganzjährig individuell gebucht werden und finden regelmäßig an folgenden Wochentagen statt: in deutscher Sprache: jeden Dienstag & Donnerstag um 15:00 Uhr in italienischer Sprache: jeden Mittwoch & Freitag um 15:00 Uhr Dauer: ca. 1,5-2 Stunden Voranmeldung erforderlich unter: info@hofburg.it oder +39 0742 830505

Hofburg Brixen Hofburgplatz, 2, Brixen, BZ
Léonie Hampton from the Artist Collective Still/Moving - Mat
0
Art & Culture
Dienstag, 31 Mai 2022 19:00

Léonie Hampton from the Artist Collective Still/Moving - Matter at Hand Es geht einfach um einen Schlüssel, der den Zugang zu einem Universum ermöglicht. Es geht darum, uns davor zu bewahren, blind und gleichgültig zu werden, und darum, wachsam zu bleiben. Es geht um das einfache, großzügige Geschenk für eine Welt, die sich selbst zu entfalten vermag, sobald wir wissen, wie wir uns ihr anschließen können, d. h. ihr Aufmerksamkeit schenken. Christian Cajoulle über Léonie Hamptons Werk Léonie lenkt mit ihrer Arbeit die Aufmerksamkeit auf Probleme und Spannungen um sie herum. Ihre Fotografien durchlaufen einen ständigen Prozess der Metamorphose, bei dem sie die Kamera als Navigationsinstrument einsetzt und Wege durch komplexes emotionales Terrain bahnt. Indem sie den Spiegel auf ihr unmittelbares Leben richtet, bietet sie uns eine Interaktion mit einer anderen Welt. Léonie folgt Donna Haraways Aufruf an jede*n von uns, „unruhig zu bleiben“. Sie versucht, die Wahrnehmung der Realität zu verändern und bietet andere Möglichkeiten und Arten des Seins. Es geht um die Sache, es wird nie um das „Objekt“ gehen. In Escape in Israel (2004) sehen wir eine unangenehme Nähe zwischen dem Militär, dem Säkularen und dem Religiösen, die sich durch diesen konfliktreichen Teil der Welt zieht. Ein Ort, an dem Grenzen und Territorium tödliche Themen sind, an dem alltägliche Rituale fortbestehen und die sehr reale und ständige Bedrohung durch Gewalt überwinden. Nachdem sie zahlreiche Familien auf der ganzen Welt fotografiert hatte, wandte sich Léonie in den Fotografien und Filmen der Werke In the Shadow of Things (2011), Handwashing (2017) und Bron Folding (2017) ihrer eigenen Familie zu. Das Haus ihrer Mutter, das den irrationalen und seltsamen Gesetzen der Zwangsstörung unterliegt, ist „wie ein märchenhaftes Universum, das gleichzeitig reizvoll und möglicherweise verstörend ist. Die Zwangsstörung veranlasst sie dazu, die Dinge zwanghaft in eine möglichst perfekte Ordnung zu bringen, um sie dann plötzlich wieder in einen Zustand der Unordnung zu versetzen, wobei sie die Einzige ist, die die zugrunde liegende Logik kennt und sich diese ausdenkt. Dies ist eine Welt, in der wir uns an den Ruf der Dinge gewöhnen, in der Gegenstände ins Zentrum der Aufmerksamkeit rücken – Zeugen zu Geheimnissen werden, die uns auf eine unbestimmte Art dazu auffordern, uns selbst nicht in den Mittelpunkt zu stellen. „Auf eine einfühlsame Weise und ohne eine bestimmte Herangehensweise zu bevorzugen, laufen die Beziehungen zwischen den Bildern zusammen, um mehr als nur einen Überblick über eine Situation zu schaffen: eine Hinterfragung des Ortes, der Kommentatorin und der Position des Betrachters.“ (Cajoulle) An dieser Stelle müssen wir unsere eigenen Vorurteile und Bedingungen näher beleuchten. Mit dem Projekt The Rome Commission, Mend (2018), bot sich Léonie eine einzigartige Gelegenheit, ihre Ängste darüber zu erkunden, wie aus den Fugen geraten sich die zeitgenössische Welt anfühlen kann. Dazu gehören ihre Ängste um die nächsten Generationen, von der Ohnmacht der Menschen angesichts der Umweltzerstörung bis hin zur wachsenden Kluft zwischen Arm und Reich, die so viele Menschen dazu bringt, ihr Leben zu riskieren, um gefährliche Grenzen zu überqueren. Léonie überlegte, wie sie diese Vorstellung einer zerbrochenen Welt interpretieren sollte. Sie suchte Roms halbfertige Gebäude und abgebrochene städtische Projekte auf, sein verwilderndes Ödland und die provisorischen Elendsquartiere an den Ufern des Tibers, die von Migranten errichtet wurden, die sich in einer rechtlichen Grauzone bewegen. Indem sie ihre eigene Familie, ihre kleinen Kinder und ihren Garten fotografiert, erkundet Léonie in A Language of Seeds (2020) die archaische Weisheit der Samen. Samen als „botanische Prüfsteine, die eine Erdung, eine Rückkehr zum Boden erzwingen“ (Christian Keeve). In Candide schreibt Voltaire: „Wir müssen unseren Garten bestellen.“ Rebecca Solnit fragt: „Ist dies eine Erklärung der Niederlage oder ein Manifest für die Bestellung des Gartens als eine größere Anzahl von Absichten und Interventionen? Wenn der Anbau von Gemüse einen Rückzug aus den Supermärkten und der Massentierhaltung ermöglicht, ist dies ein politischer Akt und ein politischer Sieg, vielleicht sogar ein Angriff unter dem Deckmantel des Rückzugs.“ Die kohlschwarze Hand eines Mannes zeigt uns eine Spirale, wie eine Art Schlupfloch in der Zeit. Kinder und Pflanzen werden zu unseren Führern. Der Film Worlding (Still/Moving 2021) geht der Frage nach, wie wir eine andere Beziehung zu Land, Natur und Raum aufbauen können; er zeigt neue Möglichkeiten auf, die den oft überhörten Stimmen folgen. Our Body is a Planet (2022) erforscht, wie Pilze Totes wieder zum Leben erwecken. Der Film hinterfragt die Art und Weise, wie wir uns selbst als individuelle, genetisch vorgegebene und von unserer Umgebung unabhängige Wesen betrachten. Die symbiotischen Beziehungen und pathogenen Eigenschaften der Pilze stellen unsere tierischen Vorstellungen und mechanistischen modernen Lebenssysteme infrage. Ist jetzt ein guter Zeitpunkt, uns neu auszurichten? Uns gegenseitig und unsere mehr als menschlichen Partner neu zu verzaubern, „denn erst der Kontakt und das Miteinander mit dem Nicht-Menschlichen macht uns menschlich“ (David Abram).

Galerie Foto Forum Weggensteinstraße 3F, Bozen, BZ
Pressekonferenz - Kultursommer hinter Gittern
0
Art & Culture
Mittwoch, 01 Jun 2022 11:00

Sieben auf einen Streich! Der Tschumpus öffnet zum siebten Mal seine Tore für den Kultursommer hinter Gittern vom 24. Juni – 19. August 2022. Unser diesjähriges Programm ist bunt und voller Überraschungen. Den Anfang macht die Reprise unserer Eigenproduktion „Das Jahr des Oktopus - Back to the Tschumpus“. In Zusammenarbeit mit Kulturschaffenden aus den Bereichen Musik, Kabarett und Theater stellen wir Ihnen/Dir ein vielfältiges Sommerprogramm und das Tschumpus – Sommerkino vor.

Tschumpus Domplatz 3, Bressanone, BZ
Kraftplätze - Bäume und stille, besondere Orte
0
Art & Culture
Donnerstag, 02 Jun 2022 09:00-12:30 |
Es gibt Termine vom 07 Apr 2022 bis 27 Okt 2022

Entdecken Sie mit Waldexperten Martin Geier magische Orte in Algund: Schon als kleiner Junge fühlte ich mich im Wald, in den Höhlen und unter alten, großen Bäumen besonders wohl. Seit einigen Jahren spüre ich starke Energien, sei es in den Wäldern von Vellau oder Aschbach. Immer wieder sind es Orte, wo alte Buchen, Fichten oder Lärchen stehen oder ganz einfach Plätze, die von Moos bewachsen sind und für mich etwas Besonderes darstellen. Dann sehe ich Gesichter, Gestalten, Nörggelen oder auch ganz kurz Feen, die den Wald bewohnen. Bäume wie Buchen, Birken, Erlen und Fichten sowie Lärchen und Zirben haben für mich eine bemerkenswerte Ausstrahlung. So sind zum Beispiel Buchen Orte der Stille: Ihr massiger Stamm, meistens etwas verkrümmt und voller Narben, erzählt mir Geschichten aus der Vergangenheit. Das Buchenlaub ist wie ein Farbteppich, weich, gut riechend und für viele Tiere Nahrung und Zuflucht. All das möchte ich gerne Ihnen, unseren Gästen, vermitteln, wenn Sie mit mir in Silentium und ohne Handy in die Algunder Wälder gehen. Sie werden erkennen, es lohnt sich, Sie werden etwas erleben, das sie so schnell nicht mehr vergessen. Seien Sie nur mit sich selbst in Verbindung und von niemandem sonst abhängig, es wird eine Reise in Ihr Inneres... Martin Geier – Waldexperte ANMELDUNG: Bis zum Vortag um 16.00 Uhr (Tourismusverein Algund, Tel. +39 0473 448600, info@algund.com) NÜTZLICHE INFORMATIONEN / WAS MAN MITBRINGEN SOLLTE: Bequeme Schuhe TREFFPUNKT: 9.00 Uhr vor dem Tourismusverein Algund VERANSTALTER: Tourismusverein Algund PREIS: 11,00 € Standard Waldführung mit dem Waldexperten Martin Geier inklusive

Algund Hans-Gamper-Platz 3, Lagundo, BZ
Traminer Gespräche mit Bestseller-Autor Lenz Koppelstätter
0
Art & Culture
Donnerstag, 02 Jun 2022 20:00

Traminer Gespräche …der Bestseller-Autor Lenz Koppelstätter trifft auf dem Spitzenkoch, Buchautor Roland Trettl. Ein spannender und genussvoller Abend mit dem Traminer Krimi-Autor und Journalisten Lenz Koppelstätter und dem Spitzenkoch und TV-Star Roland Trettl, der von seinem ereignisreichen Leben erzählt. Kellermeister Willi Stürz verrät dabei Spannendes aus dem Weinkeller und präsentiert einige Spitzenweine der Kellerei Tramin. Die Veranstaltung findet unter Einhaltung aller aktuellen Corona-Bestimmungen statt. Beginn: 20 Uhr in der Kellerei Tramin Teilnahmebeitrag: 20 Euro (Inklusive Weindegustation) Anmeldung innerhalb 01.06.2022 Anmeldung im Tourismusbüro Tramin erforderlich.

Kellerei Tramin Weinstraße 144, Termeno s.s.d.v., BZ
Südtiroler Zeitgeschichte in zwölf Romanen
0
Art & Culture
Freitag, 03 Jun 2022 20:00-21:30 |
Es gibt Termine vom 28 Jan 2022 bis 17 Jun 2022

Die neue Vortragsreihe der Akademie Meran „Südtiroler Zeitgeschichte in zwölf repräsentativen Romanen“ stellt die Südtiroler Literatur ab dem zweiten Weltkrieg in den Fokus. Die Wertschätzung und das Verständnis der hiesigen Erzählliteratur und Zeitgeschichte soll mit dieser Initiative gefördert werden. Jeder Vortrag befasst sich detailliert mit einem einzelnen Roman, die Darstellung der Südtiroler Zeitgeschichte ist der Schwerpunkt der literaturwissenschaftlichen Auseinandersetzung. Nach jedem Vortrag ist eine Diskussion mit dem Publikum vorgesehen. Eintritt frei

Villa San Marco - Accademia di Merano Akademie Meran, Merano, BZ
BONELL/BOSISIO/REISIGL x2
0
Art & Culture
Samstag, 04 Jun 2022 20:00

Das Kunstforum Unterland feiert heuer sein 25jähriges Bestehen und zeigt zu diesem Anlass eine ganz besondere und vom Konzept her originell gedachte Jubiläumsausstellung. Einführung: BRIGITTE MATTHIAS|ADINA GUARNIERI Music: GEENA B.VALENTINE & RUFUS & BAND Freuen Sie sich mit uns auf ein schönes Fest, für erlesene Getränke und kleine Köstlichkeiten ist gesorgt! 25 Jahre sind gemeinhin eine Generation und so werden von den Gründungsmitgliedern Gotthard Bonell, Robert Bosisio und Christian Reisigl, mittlerweile alles arrivierte Maler, einige Werke aus ihrem umfangreichen Oeuvre zu sehen sein, wobei die ihnen wichtigen Sujets vertreten sein werden: das menschliche Antlitz, Körperbilder, Interieurs und Landschaften. Gotthard Bonells neueste Arbeiten bewegen sich in Richtung Abstraktion, der Künstler experimentiert mit verschiedensten Materialien, in erster Linie mit Seiden – und Zeitungspapier aus alten Magazinen der 70er Jahre, die zum Teil sogar über ältere Arbeiten collagiert werden. Robert Bosisio zeigt Portraits und Innenräume, die von einer atmosphärischen Dichte gekennzeichnet sind und deren vibrierende Aura durch eine Unzahl von farbig aufgetragenen, pixelähnlichen Punkten entstehen. Die grünen Wälder und sandfarbenen Körperlandschaften aus arrangierten Tonklumpen von Christian Reisigl entstehen mittels von ihm selbst angefertigter fotografischer Vorlagen. In der Folge unternimmt er den Versuch, mit Pinsel und Farbe die abgelichteten Oberflächen nachzuempfinden, um tiefer in das Bild einzudringen. Inwieweit hat nun die nachfolgende Generation, die ja mit der Kunst ihrer Väter groß geworden ist, das kreative Gen geerbt? Johannes Bosisio hat sich in Berlin und London an den jeweiligen Akademien das Rüstzeug für seine Berufung zum Maler geholt und zeigt in der Ausstellung neben älteren Studien auch ganz neue Arbeiten, die durch ihre auf Details reduzierte und abstrahierte Gegenständlichkeit faszinieren. Motivisch bewegt sich Johannes Bosisio hierbei meistens zwischen metallisch Technischem und Natürlichem. Jonas Reisigl beschäftigt sich in Berlin schwerpunktmäßig mit der Gattung Film, hat aber speziell für das Kunstforum eine 7teilige Serie von kleinformatigen Arbeiten in Öl geschaffen. Sie beruhen auf Standbildern aus verschiedenen Filmen, die ihn sowohl inhaltlich als auch formal beschäftigen. Seine Motive erfahren also eine Transkription vom Zelluloid auf die gewebte Leinwand. Elias Bonell hat einen vollkommen anderen beruflichen Weg eingeschlagen, weitab von der Kunst, im technischen Bereich. Als Kind und junger Erwachsener, hat er sich jedoch öfters mit der Radierung beschäftigt. Das Publikum darf sich also auf eine generationenübergreifende Ausstellung freuen, die Babyboomer treffen auf die Generation Y. Es gibt die einmalige Gelegenheit, deren Arbeiten in Gegenüberstellung zu sehen und kann bewerten, wie sich die Weitergabe des Kunstgens über die Jahre manifestiert hat. Während der Ausstellung werden alle zu dem Zeitpunkt vorgegebenen Anti-Covid19-Richtlinien eingehalten.

Kunstforum Unterland Laubengasse 26, Neumarkt, BZ
Giovanni Pontano: La guerra nel regno di Napoli
0
Art & Culture
Mittwoch, 08 Jun 2022 18:00-19:30 |

Presentazione del volume a cura di Francesco Tateo Alla presentazione della nuova edizione del De bello Neapolitano, intitolata La guerra nel regno di Napoli, assisterà il curatore, Francesco Tateo, uno dei maggiori latinisti e italianisti dell’età contemporanea. La presentazione altoatesina della Guerra nel regno di Napoli avverrà presso l’Accademia di Merano in collaborazione con il Comitato di Merano della Società Dante Alighieri. Oltre al prof. Tateo, interverranno Maria Carla Alessandrini (Presidente del Comitato di Merano della SDA), John Butcher (Accademia di Merano) e Daniela De Liso (Università di Napoli “Federico II”). Marta Penchini leggerà alcuni brani tratti dalla traduzione italiana del De bello Neapolitano.  Entrata libera

Villa San Marco - Accademia di Merano Accademia di Merano, Via Innerhofer 1, Merano, BZ
Der Nationalist
0
Art & Culture
Mittwoch, 08 Jun 2022 20:00

Ettore Tolomei. Der Mann, der Alto Adige erfand Ein Gespräch zwischen dem Autor Maurizio Ferrandi, Hannes Obermair und Adina Guarnieri. Die umstrittene Person des Ettore Tolomei (1865-1952) und seine sperrige – geistige, aber vor allem materielle – Hinterlassenschaft haben in dem Land, für das er offiziell die italienische Bezeichnung geschaffen hat, immer wieder zu Konflikten und Irritationen, ja sogar zu aufsehenerregenden Anschlägen geführt. Dabei ist das Schicksal Südtirols untrennbar mit dem politischen und persönlichen Werdegang des Trentiner Geographen verbunden, der vom Irredentisten zum Anhänger des Faschismus wurde und stets von glühendem Nationalismus mit teils fanatischen Zügen beseelt war. Als Senator und Vorreiter der forcierten Italianisierung Südtirols konnte er ab Anfang der 1920er Jahre unter anderem die bereits 1906 – also lange vor dem Vertrag von Saint Germain und der Machtübernahme Mussolinis – begonnene Ausarbeitung der italienischen Toponomastik abschließen, die ihre Krönung im berühmten Prontuario fand, das in der Folge ständig aktualisiert und neu aufgelegt wurde. Diese Toponomastik gilt auch heute noch und schürt immer wieder den alten Streit oder dient als Vorwand, um jeden Versuch eines echten Zusammenlebens zwischen verschiedenen Sprachen und Kulturen zu untergraben. Als bisher einzige Tolomei gewidmete Monographie rekonstruiert dieses Buch akribisch die etwas turbulente Biographie eines Mannes, der Ausdruck seiner Zeit war, gleichzeitig aber auch emblematisch für den Nationalismus aller Zeiten und Orte steht. Es spürt einer komplexen Persönlichkeit nach, in der sich die wichtigsten Ereignisse der Geschichte eines Landstrichs widerspiegeln, der Schauplatz nie ganz überwundener Konflikte war. Die Neuerscheinung bietet den Ausgangspunkt für ein Gespräch zwischen dem Autor und Journalisten Maurizio Ferrandi und dem Historiker Hannes Obermair. Es moderiert die Historikerin Adina Guarnieri. Eine gemeinsame Veranstaltung der beiden Landesbibliotheken „Claudia Augusta“ und „Dr. Friedrich Teßmann“. 20:00 Uhr | Einlass ab 19:30 Uhr Bitte kommen Sie rechtzeitig! Reservieren Sie sich einen Sitzplatz über das Buchungssystem auf der Webseite der Landesbibliothek! Die Veranstaltung findet im Lesesaal der Teßmann unter Einhaltung der geltenden Sicherheitsmaßnahmen statt.

Landesbibliothek Dr. Friedrich Teßmann A.-Diaz-Straße 8 / I-39100 Bozen, Bozen, BZ
SAY IT LOUD Junge Menschen haben etwas zu sagen!
0
Art & Culture
Freitag, 10 Jun 2022
Es gibt Termine vom 10 Jun 2022 bis 12 Jun 2022

FRIEDEN, RASSISMUS, KLIMA, ZUKUNFTSTRÄUME – JUNGE MENSCHEN UND IHRE THEMEN „Say it loud!“ bietet jungen Menschen eine Plattform sich kreativ zu äußern Umweltschutz, Medien, Beteiligung, Freundschaft, Frieden – diese und viele weitere Themen beschäftigen junge Menschen. Das Projekt „Say it loud!“ stellt junge Menschen und ihre Themen in den Mittelpunkt. Vom 10.-12. Juni 2022 erarbeiten 10-25-Jährige in Workshops eine künstlerische Performance zu Themen, die sie bewegen. Organisiert wird das Projekt von mehreren Jugenddiensten und der Arbeitsgemeinschaft der Jugenddienste. Anmeldungen werden bis zum 1. April 2022 unter www.jugenddienst.it entgegengenommen. Junge Menschen haben etwas zu sagen! Junge Menschen wollen beteiligt werden! „Junge Menschen sind Teil der Gesellschaft und als dieser möchten sie wahrgenommen werden, sich einbringen und mitgestalten“, so Sonja Anna Plank, Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft der Jugenddienste (AGJD). Es ist wichtig, junge Menschen dabei zu unterstützen und ihnen für Themen und Anliegen eine Plattform zu bieten. Im Projekt „Say it loud!“ setzen sich junge Menschen gemeinsam kreativ mit ihren Ideen, Ansichten, Meinungen und Gedanken über politische, soziale und persönliche Gegebenheiten auseinanderzusetzen. Im Mittelpunkt stehen junge Menschen und Themen, die ihnen wichtig sind In Kreativ-Workshops mit Künstler*innen aus den Bereichen Schauspiel, Musik, Kunst und Tanz erarbeiten die Teilnehmenden vom 10.-12. Juni 2022 im Jugendhaus Kassianeum eine gemeinsame Performance. Dabei stehen jene Ideen und Sichtweisen, die junge Menschen beschäftigen, und junge Menschen selbst im Zentrum. Say it loud |Sag es laut: die Performance wird nach dem Workshop öffentlich präsentiert, denn junge Menschen haben viel zu sagen und es wichtig, dass ihre Wünsche, Themen und Sorgen gehört werden. Anmeldung bis 1. April Organisiert wird das Projekt von den Jugenddiensten Lana-Tisens, Bozen-Land, Wipptal, Unterland und Unteres Eisacktal, koordiniert von der AGJD und unterstützt von Regisseur und Schauspieler Christian Mair. Anmelden können sich alle Interessierten von 15 bis 25 Jahren bis zum 1. April 2022 unter www.jugenddienst.it.

Jugendhaus Kassianeum Brunogasse 2, Bressanone, BZ
30 JAHRE STADTMUSEUM KLAUSEN
0
Art & Culture
Freitag, 10 Jun 2022 09:30-12:00 | 15:30 - 18:00
Es gibt Termine vom 10 Jun 2022 bis 12 Jun 2022

Tage der Offenen Tür mit freiem Eintritt Freitag 10.6. 9.30-12 / 15.30-18 / 20-21 Uhr Samstag 11.6. 9.30 – 18 Uhr Sonntag 12.6. 10-13.30 Uhr • Sonderführungen Samstag 11.6. 10 & 15 Uhr (dt Sprache) • Grillen für Kinder Samstag 11.6. ab 11 Uhr Malwerkstatt für Kinder Samstag 11.6. 13.30 - 17 Uhr • Schatzsuche für Kinder Samstag 11.6. 16 Uhr (dt Sprache) • Matinee Frühstück & Musik Sonntag 12.6. 10 - 13.30 Uhr Ein kleines Theaterstück mit Maria Anna reina de España & P. Gabriel Sonntag 12.6. 10.30 - 12.30 Uhr (dt Sprache & lingua it) • Begrenzte Teilnehmerzahl, Vormerkung obligatorisch: museum@klausen-bz.it

Stadtmuseum Klausen Frag 1, Klausen, BZ
Vorstellung der Jahreschroniken 2014 und 2015
0
Art & Culture
Freitag, 10 Jun 2022 19:00

Vorstellung der Jahreschroniken 2014 und 2015 der Stadtgemeinde Sterzing Es ist wieder soweit: Am Freitag, den 10. Juni 2022, stellt die Chronistengruppe der Gemeinde Sterzing um 19.00 Uhr in der Stadtbibliothek die Chroniken der Jahre 2014 und 2015 vor. Der Frauenchor Stilfes, unter der Leitung von Michaela Sparber, gestaltet die Vorstellung mit und umrahmt den Abend musikalisch. Eine Jahreschronik ist die Sammlung der Berichte und Fotodokumente über die wichtigsten Ereignisse und Geschehnisse in unserer Stadtgemeinde. Das nach Themen und chronologisch geordnete Material ermöglicht es, relativ schnell zu recherchieren, was sich wann und wo ereignet hat und welche urbanistischen oder sonstigen Veränderungen sich im Gemeindegebiet in den Jahren 2014 und 2015 ergeben haben. Im Rahmen der Buchvorstellung werden auch einige besondere Ereignisse und Einschnitte in das Gesellschaftsleben der Stadtgemeinde präsentiert und in Erinnerung gerufen. Heuer wird es zum ersten Mal möglich, die Jahreschroniken 2014 und 2015 im Rahmen der Vorstellung zu erwerben (nach der Vorstellung auf telefonische Anfrage und Vereinbarung mit dem Präsidenten der Chronistengruppe Dr. Josef Gasteiger, Tel.: 3202178745). Die Chronistengruppe Sterzing, der Frauenchor Stilfes und die Stadtbibliothek Sterzing freuen sich auf Ihre Anwesenheit.

Stadtbibliothek Sterzing Dantestr. 9, Sterzing, BZ
FADENKREUZ
0
Art & Culture
Freitag, 10 Jun 2022 19:30

Sylvia Barbolini | Sophie Eymond | Maria Gärber | Elisa Grezzani | Cindy Leitner | Arianna Moroder | Leander Schwazer | Martina Stuflesser Was können Stoff und Gewebe anders ausdrücken als Malerei und Skulptur? Es geht nicht nur um die Sinnlichkeit des Materials. Oft fällt der kritische Subtext auf, denn der „lange Faden“ kann auch gegen den Strich gebürstet werden. Kuratiert von Gratl

Kunsthalle West Industriestr. 1/5, Lana, BZ
Hollow Shells, Shallow Holes
0
Art & Culture
Freitag, 10 Jun 2022 20:30

„Hollow Shells, Shallow Holes“- Nicolai Gümbel, Vincent Scheers, Younsik Kim, Juyoung Kim, Jiyeong Kay Yoon, Jieun Kim, Hyunjin La Musikalische Umrahmung: Anna Maria Parteli Ein Spielplatz ist eine kontrollierte Spielmöglichkeit für Kinder und auch eine institutionalisierte Umgebung, die aus einem geplanten, geschlossenen Raum besteht, der die gymnastische Entwicklung der Kindern fördert. Es ist ein Ort, an dem die Idee der Funktionalität aus der Ära des Modernismus vermittelt wird, und einige begrenzte Räume für die öffentliche Unterhaltung von Stadtbewohnern. Im Rahmen einer Gruppenausstellung » Hollow Shells, Shallow Holes « setzen sich die Künstler*innen den Kunstverein CIRCOLO als Spielplatz um. In ihrer Zusammenarbeit in unterschiedlichen Diziplinen hinweg erkunden die Künster*innen, wie sie ihre persönlichen Erinnerungen und Erfahrungen spielerisch durch den Raum übertragen können und welche Rolle der Körper dabei spielt. Die Ausstellung konzentriert sich nicht nur auf die visuelle Kunst, sondern auch auf ein textliches Format, in dem jede*r Künster*innen ein Gedanken- und Erinnerungsfragment zum Thema "Spiel" und "Spielplatz" darstellt. Die Teilnehmer*innen haben unterschiedliche Ansätze zur Kunstpraxis und Medien. Nicolai Gümbel zeigt eine große Rauminstallation als Mobile, Younsik Kim ebenfalls mit zwei kinetische stehende Installationen, die während der Ausstellung selbst performen. Jieun Kim stellt ihre beiden aus Experimenten mit digitalen Medien entstandenen Gemälde aus. Vincent Scheers zeigt Objekte und Gemälde, die anhand von märchenhaften Narrativen ihre eigene Poesie tragen. Hyunjin La zeigt seine Skulptur, die mit der architektonischen Funktionaliät des Ausstellungsraum spielt. Auch die Künsterin Juyoung Kim verwandelt die Idee der Funktionalität des Objekts und präsentiert ein hybrides Artefakt aus post- und konstruktiven Formen. Kay Yoon kuratiert die gesamte Ausstellung und zeigt ihre neue ortspezipische Installation mit Sand, die im Form von 'Himmel oder Hölle' Zeichnung aussieht.

Kreis für Kunst und Kultur Antoniusplatz 102, St. Ulrich, BZ
Astra.zero: Lisa und Hannes Huber - futuretalks
0
Art & Culture
Samstag, 11 Jun 2022 17:30

Das Gewinnerprojekt von Astra.zero, 2nd edition! futuretalks Gespräche über unsere Zukunft. Was können wir tun, damit das Zusammenleben gelingt? Was, damit der soziale Zusammenhalt zunimmt? Wir diskutieren ZUSAMMEN, wie wir eine gemeinsame Zukunft neu denken und gestalten können. Kunst, Keynotes, Bühnenliteratur und Livemusik füllen diesen Abend im Astra Brixen. Free entry.

Astra Brixen Romstraße 11, 39040 Brixen, Brixen, BZ
Fondazione Provincia

Die besten Art & Culture Events!

Finde die besten Art & Culture Events von heute, morgen oder von Wochenende!
Ergebnisse 1 - 25 von 32