banner inside 01 de

Quando tornerò - Veröffentlicht von martin_inside

0
×

Achtung

Dieses Event ist vorbei, bleibe mit uns für weitere Events

Event-Informationen

con Marco Balzano, scrittore

modera Liliana Di Fede

Quando tornerò (Einaudi, 2021) è la storia di chi parte e di chi resta. Di una madre che va a prendersi cura degli altri, dei suoi figli che rimangono a casa ad aspettarla covando ambizioni, rabbie, attese. E un'incontenibile voglia di andarsene lontano. Dopo il grande successo di Resto qui, Marco Balzano torna con un racconto profondo e tesissimo di destini che ci riguardano da vicino, ma che spesso preferiamo non vedere. Un romanzo che va dritto al cuore, mostrando senza mai giudicare la forza dei legami e le conseguenze delle nostre scelte.

Madre Terra

Ingresso libero con prenotazione obbligatoria.

Per prenotare:
www.midaticket.it/eventi/teatro-cristallo-bolzano

Kontakte :

Datum und Uhrzeit des Events :

Veröffentlicht von :

Könnte dich auch interessieren :

  • Samstag, 05.02.2022 10:00, 11:00, 13:00, 14:00: 4 Rundgänge à 40 Minuten, je 15 Personen Ex-Montecatini (ex-Solland Silicon) Reichstrasse 59, 39012 Sinich? Anmeldung an info@b-a-u.it oder +39 335 6765 553 Die Veranstaltung ist mit Green Pass (G2) und FFP2 Maske zugänglich. Der Factory Walk, choreografiert von Sabina Holzer, lädt zu einer körperlichen Erfahrung mit der Architektur und den Anlagen der ehemaligen Montecatini Fabrik in Sinich ein. Factory Walk ist Teil von Plant Plant, ein Projekt von Katrin Hornek, kuratiert von BAU und ar/ge kunst. Die Ausstellung Plant Plant ist in der ar/ge kunst in Bozen bis 12.02.2022 zu sehen. Hast du jemals darüber nachgedacht, dass Teile deines Körpers fabriziert sind? Sowohl die Ausstellung als auch der Factory Walk nutzen das chemische Element Stickstoff als Prisma, um die Geschichte der Düngemittelproduktion mit ihren unmittelbaren und planetarischen Verflechtungen zu betrachten. Auf Einladung von Katrin Hornek, erweitert die Performerin Sabina Holzer im Factory. Walk die Recherche von Plant Plant und verschränkt die Boden- und die molekulare Perspektive mit der physischen Begegnung des Ortes, um unsere Sinne und Vorstellungskraft zu öffnen. Es werden Ähnlichkeiten zwischen organischer und anorganischer Materie aufgezeigt und das Natürliche, Kulturelle und Industrielle werden als miteinander verwobene Körper betrachtet, die wir teilen und deren Teil wir sind. (link www.b-a-u.it / www.argekunst.it) Mit besonderem Dank an REM-TEC, Sinich- Meran. Sabina Holzer ist eine Performancekünstlerin, Autorin und Bewegungspädagogin. Ihre Performances und Texte vertiefen sich in die Ökologien von menschlichen und mehr-als-menschlichen Körpern, ihre Wirkungsweisen & kulturpolitischen Vernetzungen. In dem Anliegen Gesten der Poesie, Fürsorge & Freundschaft zu unterstützen, ist sie mit einem Feld unterschiedlicher internationaler Künstler*innen und Theoretiker*innen verbunden. Mit ihnen und gemeinsam mit dem Medienkünstler Jack Hauser entwickelt sie seit vielen Jahren kollaborative Performances & Interventionen für öffentliche Räume, Galerien, Museen & Theater, wie Lentos Museum für moderne Kunst, Essl Museum, Hidden Museum, dOCUMETA (13), ImPulsTanz, Tanzquartier Wien u.a. 2021 kreierte sie „which dances – a choreographic assemblage“ zu den ästhetischen & kulturpolitischen Verschränkungen von Aluminium in Zusammenarbeit mit dem Volkskundemuseum Wien. Für 2022 wird sie von der Stadt Wien mit einem künstlerischen Forschungsstipendium der Stadt Wien unterstützt. www.cattravelsnotalone.at Dieses Projekt wird produziert in Zusammenarbeit mit Phileas – A Fund for Contemporary Art Mit freundlicher Unterstützung von: BMKÖS – Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport WWTF – Wiener Wissenschafts-, Forschungs- und Technologiefonds Autonome Region Trentino-Südtirol Autonome Provinz, Abteilung Kultur Stiftung Südtiroler Sparkasse Gemeinde Bozen, Abteilung Kultur Dr Schär Image Credit: Katrin Hornek, Plant Plant, film still, ©ar/ge kunst and BAU. Courtesy the artist.