banner inside schaf2020 DE

MuseumPasseier - Veröffentlicht von andrea hofer

0

Event-Informationen

Helden & Hofer
Helden & Wir
Tol & Leit

Kontakte :

Das nächste Event findet statt in :

00

Tage

00

Stunden

00

Minuten

00

Datum und Uhrzeit des Events :

Das Event findet heute statt., morgen e jeden Tag bis am Sa 31 Okt 2020
  • Di 20 Oktober, 202010:00-16:00 |
  • Mi 21 Oktober, 202010:00-16:00 |
  • Do 22 Oktober, 202010:00-16:00 |
  • Fr 23 Oktober, 202010:00-16:00 |
  • Sa 24 Oktober, 202010:00-16:00 |
  • So 25 Oktober, 202010:00-16:00 |
  • Mo 26 Oktober, 202010:00-16:00 |
  • Di 27 Oktober, 202010:00-16:00 |
  • Mi 28 Oktober, 202010:00-16:00 |
  • Do 29 Oktober, 202010:00-16:00 |
  • Fr 30 Oktober, 202010:00-16:00 |
  • Sa 31 Oktober, 202010:00-16:00 |

Notizen über die Uhrzeiten :

DI-SO von 10 bis 16 Uhr | MAR-DOM dalle ore 10 alle ore 16
Letzter Einlass um 15 Uhr | L’ultimo ingresso alle ore 15

Veröffentlicht von :

Könnte dich auch interessieren :

  • Dienstag 10 Nov 2020
    Lichtbildervortrag Die Fresken von Schloss Runkelstein mit der Jagd auf Hirsch, Keiler, Bär, Steinbock und Gämsen bieten einen wichtigen Einblick in die Geschichte der Jagd. Für die Kenntnis der damaligen Jagdformen und -techniken sind diese Darstellungen von höchster Bedeutung, sie zeigen aber auch eine symbolische Form der Jagd. Dabei handelt es sich um die ganz typischen Freuden der ritterlich-höfisch gesinnten Gesellschaft. Solche Anspielungen waren in der damaligen Literatur gängig und gehörten zum Allgemeingut. So z.B. im um 1350 von Hadamar von Laber verfassten Gedicht "Minnejagd", bei der das männliche Ich als Jäger einen edlen Hirsch verfolgt, der allegorisch die Frau darstellt. Es geht also nicht nur um die Jagd als höfischer Zeitvertreib und Mittel zur Repräsentation, sondern um eine tiefgründige Symbolik mittelalterlicher Bildsprache, die sich dahinter verbirgt. Meran, urania-Haus, Alton-Saal Dozent: Hofer, Florian Gesamtgebühr: 5,00 €
  • Donnerstag 26 Nov 2020
    Dibattito dal titolo "Contesti migratori e processi di trasformazione" con Adel Jabbar, Fernando Biague, Sissi Prader, Mauro Cereghini, Diaby Bassamba. Seguirà la proiezione del lungometraggio "Tant qu' on vit" e del cortometraggio "Icyasha". Entrata libera
  • Mittwoch 11 Nov 2020
    Tre giganti della letteratura italiana, con lettura e commento di brevi testi. Con Franca Eller, critica letteraria. Entrata libera