generazioni banner campagna

Ricerca per:

3 mesi

Eventi

Grande Arte al Cinema - Frida – Viva la vida
0
Cinema
Lunedì, 25 Nov 2019 19:00-22:00 |
Lunedì 25 Nov 2019

Appuntamento con La Grande Arte al Cinema per scoprire le due anime di Frida Kahlo: da una parte l’icona, pioniera del femminismo contemporaneo, tormentata dal dolore fisico, e dall’altra l’artista libera dalle costrizioni di un corpo martoriato. Tra lettere, diari e confessioni private, il docufilm illustra il legame profondo tra dolore e forza, tormento e amore, presente in tutte le opere di Frida. Appuntamento alle ore 19.00 in Conference Room al 4° piano, approfondimento con l’esperta Silvia Maurelli. A seguire, ore 20.00, verrà proiettato il docu-film al UCI Cinema.

Bolzano Via G. Galilei 20, Bolzano, BZ
Corso Buona cucina
0
Formation
Lunedì, 25 Nov 2019 19:00
Lunedì 25 Nov 2019

Presso la sede di Urania in via Ortwein, 6 il Dott. Paolo Bellingeri, medico nutrizionista e attualmente responsabile del reparto di cure palliative dell’ospedale di Merano, terrà un corso che si prefigge di insegnare le regole di base della cottura, il rispetto della stagionalità e la necessità di preferire cibi di origine vegetale per una cucina che scelga il gusto e il bello anche nel piatto, senza mai dimenticare la qualità. Per Informazioni e iscrizioni: 0473 230219 - www.urania-meran.it Nell'ambito della manifestazione "La terra in prestito"

Urania Via Ortwein 6, Merano, BZ
Bagno di suoni rilassante
0
Others
Lunedì, 25 Nov 2019 19:30-20:40 |
ogni settimana fino a Lun 25 Nov 2019 nei giorni di: Lunedi

I suoni e le vibrazioni delle campane tibetane che fluiscono dolcemente nel corpo, portano ad uno stato di profondo rilassamento e ci si sente piu? in armonia con se stessi, aumentando la calma interiore e la concentrazione. Inoltre e’ un metodo efficace contro stress, tensioni di vario genere e blocchi energetici. Partecipando a più incontri le frequenze possono agire più in profondità a livello delle cellule per un effetto più duraturo nel tempo! Ogni serata verrà dedicata a un tema diverso! Contributo vedi https://www.anklang.it/it/articoli-seminari/84-bagno-di-suoni-rilassante-ottobre-novembre-2019.html

L’Atelier - Laboratorio Olistico via San Quirino 48a, Bolzano, BZ
Charlie Chaplin: Modern Times (1936)
0
Art & Culture
Lunedì, 25 Nov 2019 20:00-22:00 |
Lunedì 25 Nov 2019

Zum Abschluss der Veranstaltungsreihe des kultur.lana „Hammer, Pflug und Feder. Zur Arbeiterkultur und Kultur der Arbeit" gibt es eine Filmvorführung mit musikalischer Begleitung von Michl Lösch und Helga Plankensteiner. Der große und legendäre Klassiker der Filmgeschichte führt in die Arbeitswelt und Massenarbeitslosigkeit der 30er Jahre und zeigt den Verlust von Individualität durch die Maschine in der unvergleichlichen Weise des großen tragikomischen Meisters. Charlie, der Tramp, arbeitet in einer Fabrik am Fließband. Weil er mit dem unmenschlichen Arbeitstempo nicht mithalten kann, wird er entlassen. Auf der Straße gerät er in eine Demonstration und wird prompt als vermeintlicher Rädelsführer verhaftet. Als Charlie aus dem Gefängnis freikommt, trifft er ein Straßenmädchen und verliebt sich. Aber auch ihr droht das Zuchthaus, weil sie Brot gestohlen hat... Chaplins geniale Tragikomödie erzählt die kritische Geschichte über den Menschen im Räderwerk der modernen Technik. Gleichzeitig ist der Film ein mit Galgenhumor gespickter Abgesang auf die berühmte Tramp-Figur und die Stummfilmära. Unvergessen ist die Szene, in der Chaplin von einer gigantischen Maschine fast verschlungen wird.

kultur.lana Hofmannplatz 2, Lana, BZ
Nur eine Frau
0
Cinema
Lunedì, 25 Nov 2019 20:00
Lunedì 25 Nov 2019

DE 2019, 93 Min. Regie: Sherry Hormann mit: Amila Bagriacik, Rauand Taleb, Aram Arami, Armin Wahedy, Mehmet Atesci, Meral Perin, Mürtüz Yolcu, Merve Aksoy. Lara Aylin Winkler, Jacob Matschenz, Idil Üner, Lina Wendel Mitten in Berlin wird die junge Frau und Mutter Aynur auf offener Straße erschossen. Der Täter ist ihr Bruder Nuri, den sie arglos zur Bushaltestelle begleitet hat. Wenige Meter entfernt schläft ihr 5-jähriger Sohn Can in der gemeinsamen Wohnung, den sie nur kurz alleine gelassen hatte. Die Schüsse töten nicht nur die Frau, sondern zerstören eine ganze Familie. Der Ehrenmord an Hatun Sürücü, genannt Aynur, 2005 gehörte zu den aufwühlendsten Verbrechen in der jüngeren Geschichte Deutschlands. Der Mord auf offener Straße machte Schlagzeilen, der Prozess gegen drei der Brüder sorgte dafür, dass das Thema Ehrenmord erstmals in der breiten Öffentlichkeit thematisiert wurde. Emotional und eindringlich erzählt Regisseurin Sherry Hormann (WÜSTENBLUME), die wahre Geschichte einer jungen Frau türkisch-kurdischer Abstammung, die sich gegen die herrschenden patriarchalen Verhältnisse ihrer Kultur auflehnte, sich für ein selbstbestimmtes und freies Leben entschied und dies schließlich mit dem Tod bezahlte. Dabei setzt Hormann auf einen sehr wirkungsvollen Kunstgriff: Sie gibt der Toten eine Stimme und lässt sie die großteils gespielten, teils dokumentarischen Szenen aus dem Off kommentieren. Einführung: Ulrike Spitaler

Astra Romstr. 11, Bressanone, BZ
CODEX III (F/I)
0
Music
Lunedì, 25 Nov 2019 21:00
Lunedì 25 Nov 2019

Régis Huby: violin, electronics Bruno Chevillon: bass, electronics Michele Rabbia: percussion, electronics Compagni di vecchia data, Bruno Chevillon, Michele Rabbia e Régis Huby sviluppano ciascuno un rapporto molto intimo con l'acustica dei loro strumenti associati all'elettronica. Questo incontro riunisce tutte le loro esigenze di strumentisti improvvisati, offrendo loro un campo di esplorazione del suono senza limiti. La ricchezza di timbri, colori e dinamiche... Il virtuosismo, l'intimità delle corde strofinate, pizzicate, colpite da Bruno Chevillon e Régis Huby, associate all'immaginazione, all'inventiva e alla poesia che abbondano da sempre nei tocchi di Michele Rabbia.

Carambolage Via Argentieri 19, Bolzano, BZ
Relax - Inizio della giornata
0
Others
Martedì, 26 Nov 2019 07:00
ogni settimana fino a Mar 31 Dic 2019 nei giorni di: Martedi

Percorso Kneipp, relax e leggerezza con esercizi fisici e distensivi, degustazione di una tisana alle erbe. Prenotazione entro le ore 17 del giorno precedente, Prezzo a persona: 10,00 euro

Thalerhof Snodres 17, Velturno, BZ
Sprich mit!
0
Art & Culture
Martedì, 26 Nov 2019 08:30-10:30 |
ogni settimana fino a Gio 19 Dic 2019 nei giorni di: Martedi Giovedi

Auf Deutsch in den Tag starten! Deutsch sprechen und dabei Spaß haben, das ist in „Sprich mit!“ möglich. Kostenfrei, ohne Anmeldung, ohne Altersbegrenzung und vollkommen frei, können alle Interessierten zu den Treffen in der Stadtbibliothek „Europa“ in Bozen erscheinen. Menschen jeden Alters und verschiedener Kulturen können sich ungezwungen auf Deutsch unterhalten und werden dabei von einer Moderatorin deutscher Muttersprache begleitet. Um das freie Sprechen zu ermöglichen, kommen dabei weder Wörterbücher, noch Vokabelhefte zum Einsatz.

Stadtbibliothek Europa Neubruchweg 11, Bolzano, BZ
Via Vinum Venostis - sentiero del vino
0
Others
Martedì, 26 Nov 2019 14:00-17:00 |
ogni settimana fino a Mar 26 Nov 2019 nei giorni di: Martedi

Escursioni guidate lungo il sentiero del vino "Via Vinum Venostis". Un'esperto vi accompagnerà lungo il sentiero del vino "Via Vinum Venostis". Al termine dell'escursione seguirà una degustazione di vini e liquori. Date: aprile, maggio, giugno, settembre, ottobre,novembre: ore 14 luglio e agosto: ore 9.30 Luogo d'incontro: Ufficio informazioni Castelbello Prezzo: Euro 24,00 (gratuito per i ragazzi fino a 16 anni) Prenotazione: necessaria entro le ore 17 del giorno precedente presso l'ufficio informazioni Castelbello

Castelbello - Ciardes Via Statale 5, Castelbello Ciardes, BZ
Phantom Thread
0
Cinema
Martedì, 26 Nov 2019 18:00
Martedì 26 Nov 2019

di Paul Thomas Anderson - USA 2017 - In inglese In lingua originale con sottotitoli nella stessa lingua. La visione è preceduta da un'introduzione di un tutor di madrelingua e termina con un dibattito mediato dallo stesso tutor. Proiezione nell'ambito della rassegna linguistico-cinematografica "Lingue al Cinema", organizzata con il sostegno dell’Ufficio Bilinguismo e Lingue Straniere della Provincia di Bolzano. Entrata libera

Centro per la Cultura Via Cavour 1, Merano, BZ
Getreide, vielfältig, lecker und wahre Kraftpakete!
0
Art & Culture
Martedì, 26 Nov 2019 19:00-23:00 |
Martedì 26 Nov 2019

Kochkurs Entdecken Sie die wunderbare Welt rund um das volle Korn und lernen Sie an diesem Kochkurs-Abend, wie vielfältig Getreide in der alltäglichen, vollwertigen und gesunden Küche einsetzbar ist. Wir kochen und genießen miteinander ein feines Essen mit den unterschiedlichsten Getreidesorten. Sie erfahren: - wie unkompliziert Sie Getreidegerichte in Ihren Speiseplan einbauen können - wie Sie die unterschiedlichen Getreidearten richtig zubereiten - welche Gewürze, Kräuter und andere Zutaten ein Getreidegericht abrunden - welche ernährungswissenschaftlichen Vorteile die Getreideküche hat. Meran, urania-Haus, Alton-Saal Dozent: Mairhofer Bernardi, Rita Schürze bzw. weißes T-Shirt Gesamtgebühr: 40,00 €

Meran Ortweinstraße 6, Merano, BZ
Krebs betritt die Bühne
0
Art & Culture
Martedì, 26 Nov 2019 20:00
Martedì 26 Nov 2019

Die Brunecker Krebsgespräche haben sich auf die Fahnen geschrieben, die Auseinandersetzung mit dem Thema Krebs in der Südtiroler Öffentlichkeit weiter anzustoßen. Offen über die Krankheit reden, in einer Leistungsgesellschaft, die Kranksein allzu gerne ausklammert: Was in Bruneck seine Wurzeln hat, wird nun ins ganze Land getragen. Dorthin, wo es sich die Zuschauer*innen am wenigsten erwarten würden. In den Kleinkunsttheatern von Meran, Bozen, Brixen und Bruneck wird Krebs im November und Dezember 2019 als Protagonist einer Veranstaltungsreihe die Bühne betreten, so wie er die Bühne des Lebens der Betroffenen und ihres Umfeldes auch ungefragt zu betreten weiß. 4 Städte, 4 Schwerpunkte, 4 Gespräche: Die Zuschauer sind nah dabei, wenn Betroffene und Experten erzählen, was die Krankheit auslösen kann, was sie in Frage stellt und was sie in manchen Fällen sogar Positives mit sich bringen kann. Und in Meran betritt Krebs im wahrsten Sinne des Wortes die Bühne, wenn zwei betroffene Theatermacher von ihrem Weg erzählen. (Eintritt frei)

Stadttheater Bruneck Dantestraße 21, Brunico, BZ
Max Raabe & Palast Orchester
0
Music
Martedì, 26 Nov 2019 20:30
Martedì 26 Nov 2019

Max Raabe & Palast Orchester sind außergewöhnlich! Seit Jahrzehnten touren sie durch die großen Konzertsäle der Nordhalbkugel mit deutschen Liedern aus den Goldenen 20ern. Virtuos verbinden sie diesen Musikschatz mit internationalen Titeln der Ära und eigenen Arrangements zu einem Konzertprogramm, das ihre Zuschauer zu stehenden Ovationen hinreißt – egal wo sie auftreten. Ihre DVD “Live In Rome” lief bereits oft im italienischen Fernsehen. Nun werfen sich Max Raabe, die aus Venedig stammende Violinistin Cecilia Crisafulli und ihre Kollegen vom Orchester in Schale, um in Mailand und Meran zu gastieren. Auf die Bühne bringen sie ihre neue Show “Una Notte A Berlino”, mit lustigen Liedern wie “Rosa, reizende Rosa”, Klassikern wie “Mackie Messer” oder “Night And Day”, italienischen canzoni wie “Vivere” und “Mille Lire Al Mese” sowie eigenen Arrangements von Popmusik wie “Sex Bomb”. Unsere einzige Absicht ist, das Publikum zu unterhalten”, sagt Max Raabe. “Dazu wurde diese Musik seinerzeit geschrieben, und das funktioniert heute noch. Für die Dauer eines Konzertes können sich die Zuschauer zurücklehnen und ihre Alltagssorgen vergessen.” Das Palast Orchester wurde 1986 von Max Raabe und einer Gruppe von Kommilitonen gegründet, um Musik aus Deutschlands Goldenen Zwanzigern zu spielen. Ihren ersten Charterfolg hatten sie 1992 in Deutschland mit „Kein Schwein ruft mich an“ aus der Feder von Max Raabe. Zwei Jahre später machte sie die Zusammenarbeit mit Regisseur Sönke Wortmann für den Film „Der bewegte Mann“ einem großen Publikum bekannt. Das zehnjährige Bühnenjubiläum von Max Raabe & Palast Orchester wurde 1997 in der ausverkauften Berliner Waldbühne gefeiert. Bald folgten Konzertreisen ins Ausland, deren Zahl Anfang der 2000er Jahre deutlich zunahm. Dazu trugen die mit dem ECHO ausgezeichnete CD „Charming Weill“ bei, wie auch zwei Alben auf denen Max Raabe & Palast Orchester aktuelle Pop-Titel im Stil der Zwanziger interpretierte. Insbesondere die Versionen von “Sex Bomb“, „Kiss“ und „Super Trouper“ werden bis heute häufig gespielt. Seit dieser Zeit touren Max Raabe & Palast Orchester regelmäßig in die USA und Kanada wo sie berühmte Säle wie die Chicago Symphony Hall, die Davies Hall in San Francisco und die New Yorker Carnegie Hall bespielen. Weitere Konzertreisen führten sie über die Jahre nach China, Japan, Italien, Russland, Ungarn, Polen, Niederlande, Frankreich, England und neuerdings auch nach Skandinavien und ins Baltikum. 2010 sorgte eine erfolgreiche Tour nach Israel für viel Aufmerksamkeit. Eine Film-Dokumentation dieser Reise eröffnete 2012 das Jüdische Filmfestival Berlin-Potsdam und wurde u.a. auch auf dem Filmfest in Jerusalem gezeigt. Veröffentlicht auf DVD wurden live Konzertaufnahmen aus der Berliner Waldbühne, dem Festspielhaus Baden Baden (“Palast Revue”) und dem Berliner Admiralspalast (“Heute Nacht oder nie” und “Eine Nacht in Berlin”), einem originalen Theater aus den 20er Jahren. Diese Spielstätte bot auch die passende Szenerie für die 2016 TV-Produktion “Let´s Do It”. 2017 tourten Max Raabe & Palast Orchester mit ihrem Konzertprogramm “Das hat mir noch gefehlt”. Der Titel war Motivation für eine besondere Aktion: Über das Internet wurden die Fans gebeten aus dem mehr als 600 Stücken umfassenden Palast Orchester-Repertoire, ihre Wunschlieder zu nennen. Die beliebtesten wurden Teil von „Das hat mir noch gefehlt“. Seit Januar 2018 präsentieren Max Raabe & Palast Orchester ihr Programm „Der perfekte Moment .. wird heut verpennt“. Der Titel stammt vom neuesten Album, den Max Raabe in Zusammenarbeit mit deutschen „Pop-Fachkräften“ geschrieben hat. Das Konzertprogramm besteht aus einer Mischung von ausgewählten Titeln der CD mit Original-Arrangements aus den 20er / 30ern. Max Raabe Max Raabe, 1962 in Lünen geboren, hat eigentlich schon immer gesungen – im Jugendchor, der Kantorei und auf dem Fahrrad. Mit Anfang 20 zog Max Raabe nach Berlin, um Operngesang zu studieren. Mit kleineren Auftritten finanzierte er sein Studium und gründete 1986 mit einigen Kommilitonen das Palast Orchester. 1992 schrieb Max Raabe „Kein Schwein ruft mich an“ und spielte unter der Regie von Peter Zadek in der Bühnenfassung von Heinrich Manns ‚Der blaue Engel‘. Parallel zur erfolgreichen und internationalen Karriere mit dem Palast Orchester konzertiert Max Raabe mit dem Pianisten Christoph Israel. Die Duo – CD ‚Übers Meer‘ erschien 2010 bei Universal/ Decca. Max Raabes Engagement für die Erinnerung an die Musikwelt der 20er/30er ist mehrfach ausgezeichnet worden. Insbesondere erhielt er u.a. den Echo Klassik 2000, für seine Interpretation des Mackie Messer, 2005 erhielt Max Raabe den Paul-Lincke-Ring der Stadt Goslar, 2007 den Kulturpreis seiner Heimatstadt Lünen und 2012 den Verdienstorden des Landes Berlin. Seit 2007 moderiert Max Raabe als Nachfolger von Loriot ehrenamtlich die jährliche Operngala der Deutschen Aids-Stiftung in Berlin. Außerdem trat er bei zahlreichen Benefizveranstaltungen auf u.a. für das von Christoph Schlingensief gegründete „Operndorf“, Yehudi Menuhins Live Music Now und die Berliner Stadtmission. Max Raabe unterstützt außerdem das Projekt „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ und die Begegnungsinitiative Kinderheim Rumänien. Im Sommer 2010 schrieb Max Raabe zusammen mit der Produzentin, Sängerin und Komponistin Annette Humpe das Album „Küssen kann man nicht alleine“, das 2012 Platin erreichte. Im selben Jahr erschien das in 2013 mit Gold prämierte zweite Album des Erfolgsduos „Für Frauen ist das kein Problem“. Im Sommer 2017 schrieb Max Raabe mit den „Popfachkräften“ Annette Humpe, Christoph Israel, Peter Plate, Ulf Leo Sommer, Daniel Faust und Achim Hagemann das Album „Der perfekte Moment .. wird heut verpennt“. Seit der Veröffentlichung im Sommer 2017 sind Max Raabe & Palast Orchester auf Tour mit einem gleichnamigen Programm, in dem Titel des Albums verwoben werden mit Originalarrangements aus den 20er Jahren. Außerdem sind zu zwei Liedern Musikvideos entstanden. Im August erreichten die Verkaufszahlen von “Der perfekte Moment .. wird heut verpennt” Goldstatus.

Kursaal Freiheitsstr. 33, Merano, BZ
Gemeinsam garteln
0
Cinema
Martedì, 26 Nov 2019 20:30
Martedì 26 Nov 2019

Proiezione in lingua tedesca del documentario (33') della giornalista bolzanina Evi Keif. “Urban gardening” in Alto Adige: il documentario racconta i primi giardini collettivi e i loro giardinieri/e. Progetti verdi e commestibili che ci parlano di arte e di integrazione e che raggiungono anche Tirolo e Trentino. Alla serata saranno presenti la stessa regista e Irene Hager. Nell'ambito della manifestazione "La terra in prestito" e della mostra itinerante "Cosa bolle in pentola?" al Museo delle Donne di Merano. Entrata libera

Centro per la Cultura Via Cavour 1, Merano, BZ
Eros Ramazzotti: Vita Ce N’è WORLD TOUR 2019
0
Music
Martedì, 26 Nov 2019 21:00
Martedì 26 Nov 2019

“Vita ce n’è”, nuovo album di Eros Ramazzotti pubblicato il 23 novembre scorso, è uscito in 100 paesi sia in lingua italiana che spagnola. Al debutto nella classifica FIMI degli album più venduti della settimana, il nuovo disco del cantautore romano ha conquistato il primo posto. Primato raggiunto anche nelle classifiche di vendita di Austria e Svizzera. “Vita ce n’è” si è posizionato anche in quinta posizione in Belgio, al sesto posto in Spagna e al settimo posto in Germania. Anche il quindicesimo album in studio di Eros Ramazzotti si è confermato un successo mondiale fin dalle prime ore di uscita e ora c’è grande attesa per il suo World Tour con oltre 60 show in Nord e Sud America. Eros Ramazzotti toccherà città come New York, Los Angeles, Miami, Chicago, Toronto, Mexico City, Buenos Aires, Rio De Janeiro, San Paolo e Santiago del Cile.

Palaonda Via Luigi Galvani 34, Bolzano, BZ
Dragpennyopera
0
Theatre
Martedì, 26 Nov 2019 21:00
Martedì 26 Nov 2019

Nina’s Drag Queens - liberamente ispirato a “The Beggar’s Opera” di John Gay con Alessio Calciolari, Gianluca Di Lauro, Stefano Orlandi, Lorenzo Piccolo, Ulisse Romanò drammaturgia Lorenzo Piccolo coreografie Alessio Calciolari costumi Gianluca Falaschi scene Nathalie Deana disegno luci Luna Mariotti musiche originali Diego Mingolla regia Sax Nicosia Durata: 120' ca È l’alba. Nel cortile di un carcere, sotto il patibolo, si danno ritrovo alcune figure. Attendono l’esecuzione capitale del bandito Macheath. Sono le donne della sua vita. Saranno loro a dare vita a questa storia: vedremo come siano avvenute le nozze segrete di Macheath con Polly, figlia della regina dei mendicanti Peachum; i provvedimenti che questa ha preso e gli avvenimenti che ne sono seguiti; come il delinquente sia stato arrestato a causa del tradimento di Jenny, prostituta e sua vecchia amante; come sia stato liberato grazie a Lucy, altra amante, giovane e nervosa, e arrestato nuovamente per mano di Tigra, madre di Lucy e capo della Polizia; per giungere infine al momento dell’esecuzione, al giudizio finale, e forse, all’happy end. Peachum, Jenny, Polly, Lucy, Tigra: cinque personaggi che amano, tradiscono, rubano e uccidono, cinque donne che si usano a vicenda. Cuori neri dalla nascita o anneriti dalla vita, ma che pulsano vitali in uno scenario desolato. Il bandito Macheath: l’unico uomo, l’eterno assente, che suscita in questi cuori neri sentimenti assoluti. Amato, odiato, agognato, e infine spolpato fino all’osso. È una storia di morte, amore, sesso e soldi. Di una metropoli indefinita ma inevitabilmente attuale. Di un potere assoluto, corrotto e stolido, che si intreccia all’illegalità e alla malavita. Di un mondo di miserabili dove l’unica bussola è l’interesse personale. Il pubblico è invitato a partecipare a un gioco pericoloso: l’inevitabile leggerezza messa in campo dalle drag queen si declina in ironia dissacrante e comicità grottesca, nello spericolato tentativo teatrale di realizzare l’istantanea di un mondo sull’orlo del precipizio. Questo è Drag Penny Opera: opera pop, feroce cabaret. Rassegna Corpi eretici - Teatro La Ribalta

Teatro Cristallo Via Dalmazia 30, Bolzano, BZ
Ötzi per curiosi
0
Kids
Mercoledì, 27 Nov 2019 14:30-16:30 |
ogni settimana fino a Mer 27 Nov 2019 nei giorni di: Mercoledi

Curiosità e segreti sull’attrezzatura di Ötzi Ogni oggetto è una storia! L’attrezzatura dell’Uomo venuto dal ghiaccio spiegata nei dettagli attraverso materiali, piccoli esperimenti e ricostruzioni. L’attività è inclusa nel prezzo dell’ingresso.

Museo Archeologico dell'Alto Adige Via Museo 43, Bolzano, BZ
Margarete Maultasch
0
Art & Culture
Mercoledì, 27 Nov 2019 15:30
Mercoledì 27 Nov 2019

Margarete contessa di Tirolo e Gorizia, figura storica di forte emancipazione femminile. Per colpirne la memoria si è costruito il mito della sua bruttezza. Un ritratto. Con Ulrike Kindl, storica. Iscrizione necessaria per l'intero ciclo, è possibile partecipare liberamente a una conferenza

Centro per la Cultura Via Cavour 1, Merano, BZ
Der Regenbogenfisch
0
Kids
Mercoledì, 27 Nov 2019 16:00
Mercoledì 27 Nov 2019

Theaterstück für alle ab 3 Jahren Wiederaufnahme nach dem Bilderbuch von Marcus Pfister Regie: Alexander Kratzer Mit: Max G. Fischnaller, Marlies Untersteiner In Zusammenarbeit mit dem Jugend- und Kulturzentrum UFO Bruneck Der Regenbogenfsch ist mit seinem schillernden Schuppenkleid der allerschönste Fisch im Ozean. Die anderen Fische bewundern ihn und hätten auch gern eine klitzekleine Glitzerschuppe. Doch der stolze Regenbogenfsch denkt gar nicht dran, seine wertvollen Schuppen zu verschenken. Enttäuscht lassen ihn die Fische allein zurück. „Warum bin ich so einsam?“, fragt er sich und sucht Rat bei den quirligen Sardellen, dem Einsiedlerkrebs, dem glücklichen Seestern, doch niemand kann ihm helfen. Vielleicht kennt der weise Tintenfsch Oktopus die Lösung, wie der Regenbogenfsch wieder fröhlich werden kann. Seit 25 Jahren begeistert und berührt der Regenbogenfsch Kinder auf der ganzen Welt. Der Bilderbuchklassiker ist eine bezaubernde Geschichte über Schönheit und Freundschaft. Wie sie vergeht. Und wie sie wieder kommt. Mit viel Musik nimmt der glitzernde Fisch die kleinen Zuschauer*innen im Theater mit auf die Suche nach Glück und lieben Freund*innen.

Kulturhaus Karl Schönherr Göflaner Str. 27/B, Silandro, BZ
Fondazione Provincia
Risultati 76 - 100 di 576