banner eventi annullati it

Sich selbst und andere besser verstehen - Pubblicato da martin_inside

0
×

Attenzione

Questo evento è terminato, rimani connesso per nuovi eventi

Informazioni evento

Vorstellung eines Persönlichkeits-Modells
Online Seminar

Ziel und Inhalt:
Der Mensch ist ein soziales Wesen - auch in digitalen Zeiten! Menschen sind verschieden, egal ob als Mitarbeiter, Führungskräfte, Freunde oder Partner. Nicht richtig oder falsch, sondern einfach anders.

Das Geheimnis persönlichen und beruflichen Erfolgs liegt darin, sich und andere besser zu verstehen. Wer sein eigenes Verhalten kennt und den Verhaltensstil anderer einschätzen kann, verbessert die Kommunikation, beugt Missverständnissen vor und vermeidet Konflikte.

Genau hier setzt das persolog® Persönlichkeits-Modell mit seinen pragmatischen und handlungsorientierten Strategien an:

- In die Entwicklung deiner Persönlichkeit: Wenn du deine Stärken und Potentiale kennst und ausbaust, wirst du erfolgreicher – völlig egal, in welchem Bereich du arbeitest (Potentialanalyse – Verhalten – Motivation – Stressverhalten).
- In die Beziehung zu anderen Menschen – denn diese tragen dich auch durch schwere Zeiten. Du erhältst Werkzeuge, die dich dabei unterstützen, die Einzigartigkeit anderer besser zu verstehen.

Es wird das Videokonferenzprogramm zoom verwendet.

Zielgruppe:
Mitarbeiter/innen der Jugend-, Sozial- und Kulturarbeit sowie Erwachsenenbildung, (Sozial)Pädagog/innen, Erzieher/innen, Eltern, Lehrpersonen, Führungskräfte, Mitarbeiter/innen von Teams und alle persönlich Interessierten

Teilnehmerzahl:
8 – 12

Ort:
Online

Zeiten:
Dienstag, 19. Jänner 21 und
Dienstag, 26. Jänner 21

Jeweils
9.15 – 9.30 Uhr: Technik-Check
9.30 – 12.00 Uhr: Online Seminar

Beitrag:
135,00 Euro

Referentin:
Helga Niederstätter, Bozen. Akademisch geprüfte Erwachsenenbildnerin. Seit über 20 Jahren selbständige Trainerin und Organisationsberaterin, Gestaltpädagogin, Gesundheits- und Mentaltrainerin, Kontextualcoach nach Prof. Warschawski; Mitglied der Akademie für neurowissenschaftliches Bildungsmanagement

Anmeldeschluss:
Donnerstag, 14. Jänner 21

Tags

Contatti :

Date e orari evento :

Martedì 19 Gen 2021

Note sugli orari :

Dienstag, 19. Jänner 21 und
Dienstag, 26. Jänner 21

Jeweils
9.15 – 9.30 Uhr: Technik-Check
9.30 – 12.00 Uhr: Online Seminar

Potrebbe interessarti anche :

  • Lunedì 15 Mar 2021
    Ernsthaft ohne Ernst Online Seminar Ziel und Inhalt: Ernsthafte Arbeit mit Humor und Lachen und das bei dramatischen Lebenssituationen? Was vor nicht langer Zeit als Widerspruch galt, ist heute bei Beratungen im sozialpädagogischen und therapeutischen Kontext anerkannt. Studien belegen bei einem professionell gelungenen Einsatz die positiven Auswirkungen von Humor für alle Beteiligten. Doch Humor entsteht nicht auf Knopfdruck. Er ist kulturabhängig, individuell und variiert nach Tagesverfassung. Im Seminar erforschen wir, welche Art von „Humortyp“ wir selbst als Berater sind und welche unterschiedlichen Arten es gibt, Humor in anderen Menschen auszulösen. Dabei greifen wir auf die vorhandenen Studien und Erkenntnisse zurück und üben an Beispielen und mitgebrachten Anliegen aus der Praxis. Wir zeigen auch die Grenzen und die nicht konstruktiven Arten von Humor. Denn Humor als professionelle Methode soll hilfreich für das Gegenüber sein. Er kann an sich schon heilend sein, indem er dem zu Beratenden zu einer gesunden Distanz zu seinen Problemen verhilft und momentane innere Freiheit vermittelt. Die Referentin bezeichnet in ihrer Arbeit Humor und Lachen gerne auch als Erkenntnisträger. Er beschleunigt und erleichtert Veränderungsprozesse, verbessert das Verhältnis zum Gegenüber und trägt für den Berater zur eigenen Psychohygiene bei. Es wird das Videokonferenzprogramm zoom verwendet. Zielgruppe: Mitarbeiter/innen der Jugend- und Sozialarbeit und aus Gesundheitsberufen, Erzieher/innen, Sozialpädagog/innen, Sozialassistent/innen, Lehrpersonen, Psycholog/innen; alle Menschen, die beratend tätig sind und Interessierte Teilnehmerzahl: 8 - 16 Ort: Online – über PC / Laptop / Handy von Ihrem Standort aus Zeiten: Montag, 15. März 21 Dienstag, 16. März 21 und Montag, 17. Mai 21 Jeweils: 9.00 – 9.15 Uhr: Technik-Check 9.15 – 12.45 Uhr: Online Seminar Beitrag: 220,00 Euro Referentin: Ruth Hellmich, Freiburg i. Br. (D). Rechtsanwältin, Trainerin und Coach Anmeldeschluss: Montag, 8. März 21
  • Venerdì 05 Mar 2021
    Eins, zwei, vier oder drei? Lösungen finden mit dem Tetralemma Online Kurzseminar Ziel und Inhalt: Viele Menschen, die wir beraten, befinden sich in schwierigen Lebenssituationen. Sie wissen weder ein noch aus. Zugleich befürchten sie, dass jede Entscheidung, die sie treffen könnten, vermutlich neue Probleme und Komplikationen verursacht. Aufgabe der Beratung ist es, die Anzahl der Handlungsoptionen zu erhöhen. Eine gute Quelle für Veränderungen ist die sogenannte Arbeit mit dem Tetralemma. Dabei werden Handlungsalternativen entwickelt, die auf (Vor-)Annahmen beruhen und das Denken erweitern helfen. Inhalte: - Tetralemmaarbeit: Was ist das? – kurze Einführung in die Systemische Strukturaufstellung nach Matthias Varga von Kibed und Insa Sparrer - Eine Idee = fünf Handlungsalternativen - Beratung mit dem Tetralemma – Vorgehen Schritt für Schritt - Vom Gefühl zur Entscheidung - Anwendungsbeispiele aus der Praxis der Beratung Das Online Kurzseminar ist besonders geeignet für Personen, die in beratenden, coachenden und therapeutischen Rollen mit Entscheidungsfragen konfrontiert sind. Systemische Vorerfahrungen sind hilfreich, aber nicht unbedingt notwendig. Es wird das Onlinekonferenzprogramm Vitero verwendet, eine sichere Plattform, die mit jedem Endgerät mit Internetzugang verwendbar ist. Ein Headset wird empfohlen. Zielgruppe: Mitarbeiter/innen der Jugendarbeit, Sozialpädagog/innen, Sozialassistent/innen, Erzieher/innen, Lehrpersonen, Multiplikator/innen aus sozialen, gesundheitsorientierten und therapeutischen Berufen, Psycholog/innen und Berater/innen Teilnehmerzahl: 8 - 40 Ort: Online – über PC / Laptop / Handy von Ihrem Standort aus Zeiten: Freitag, 5. März 21 9.00 – 9.15 Uhr: Technik Check 9.15 – 10.45 Uhr: Online Seminar Beitrag: 35,00 Euro Referent: Claus Dünwald, Darmstadt. Diplom-Psychologe, Systemischer Berater (DGSF), Systemischer Coach (DGSF), Systemischer Supervisor (DGSF), Lehrender für Systemische Beratung, Systemisches Coaching und Systemische Supervision (DGSF) Veranstalter: Jugendhaus Kassianeum in Kooperation mit dem praxis - institut für systemische beratung süd (www.praxis-institut.de/sued) Anmeldeschluss: Montag, 1. März 21
  • Martedì 02 Mar 2021
    Ziel und Inhalt: Wir alle lieben Geschichten – und wir alle erzählen Geschichten! Unser Leben ist undenkbar ohne diese Ausdrucksform, die zu den ältesten Kulturtechniken gehört. Das Erzählen fördert Konzentration und Zuhörfähigkeit, erweitert den aktiven Sprachschatz und die Redekompetenz und macht zudem total Spaß. Beim Geschichten erfinden gehen wir gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen auf fantastische Reisen, denn unserer Vorstellungskraft sind keine Grenzen gesetzt. Im Seminar werden die Teilnehmenden selbst zu Erzählenden. Es werden Methoden und Spiele zum Geschichtenerfinden in Gruppen vermittelt, selber entwickelt und auch gleich angewandt. So haben am Ende alle einen kleinen Methodenkoffer zum Geschichtenerfinden und einige selbst erfundene Geschichten im Gepäck. Es wird das Videokonferenzprogramm zoom verwendet. Zielgruppe: Mitarbeiter/innen der Eltern-Kind-Zentren, Tagesmütter, pädagogische Fachkräfte im Kindergarten, Lehrpersonen, Mitarbeiter/innen der Kinder- und Jugendarbeit, Kinderbetreuer/innen, Erzieher/innen, Gruppenleiter/innen und andere Multiplikator/innen, die mit jungen Menschen arbeiten, Eltern und alle Interessierten Teilnehmerzahl: 8 – 16 Ort: Online – über PC / Laptop / Handy von Ihrem Standort aus Zeiten: Dienstag, 2. März 21, 17.00 – 19.00 Uhr Donnerstag, 4. März 21, 17.00 – 19.00 Uhr Für alle, die an einem der beiden Termine nicht dabei sein können, wird das Seminar aufgezeichnet. Sie erhalten einen Link, mit dem sie das Seminar eine Woche lang nachsehen können. Beitrag: 70,00 Euro Referentin: Selma Scheele, Köln. Ist seit 2010 als Erzählerin tätig. Sie hat Theaterpädagogik und Erzählkunst in Berlin an der Universität der Künste studiert, erzählt Märchen, Mythen und biografische Geschichten für jedes Alter und hält Seminare und Workshops Anmeldeschluss: Freitag, 26. Februar 21