generazioni banner inside

Der Honiggarten - Das Geheimnis der Bienen - Pubblicato da martin_inside

0
×

Attenzione

Questo evento è terminato, rimani connesso per nuovi eventi

Informazioni evento

GB 2018, 106 Min.
Regie: Annabel Jankel
mit: Anna Paquin, Holliday Granger, Gregor Selkirk

Schottland, 1952: Die junge Ärztin und Bienenzüchterin Dr. Jean Markham kehrt in ihren Heimatort zurück, um die Praxis ihres Vaters zu übernehmen. Als der in der Schule drangsalierte Charlie als Patient zu ihr kommt, freundet sie sich mit ihm an und weiht ihn in die Kunst des Bienenzüchtens ein. Den Bienen kann der Junge seine Geheimnisse anvertrauen, wie es Jean bereits als Kind getan hat. Durch Charlie lernt die Ärztin auch dessen alleinerziehende Mutter Lydia kennen, die es seit ihrer Scheidung nicht leicht hat. Als Lydia die Miete nicht mehr bezahlen kann, nimmt Jean die beiden bei sich auf. Bei ihrem Einzug ahnt Charlie noch nicht, welches große Geheimnis es in der kleinen Stadt bald zu hüten gilt: Jean und Lydia kommen sich näher und aus Freundschaft wird mehr. Doch das spießbürgerliche Umfeld ist noch nicht bereit für eine Liebe zwischen zwei Frauen.

DER HONIGGARTEN, basierend auf dem gleichnamigen Bestseller von Fiona Shaw, ist ein Film über eine Liebe gegen alle Widerstände und ein feinfühliges Sittengemälde der 50er-Jahre.

Tags

Contatti :

Date e orari evento :

ogni giorno fino a Mer 11 Set 2019

Potrebbe interessarti anche :

  • Lunedì 23 Set 2019
    Johannes Aitzetmüller Austria / 2018 / 30' Pioniere dell’hang, strumento conosciuto anche con il nome di handpan, il talentuoso musicista Manu Delago ha realizzato un film unico e stupefacente, in cui guida un ensemble composto da sette musicisti in una spedizione sulle Alpi. Durante la salita, il gruppo esegue un repertorio di composizioni inedite, a diverse altitudini.
  • Martedì 08 Ott 2019
    DE 2014, 92 Min. Regie: Mo Asumang Rechtsextremismus ist in Deutschland auch lange nach dem Ende des NS-Regimes noch ein großes, oft verdrängtes Problem. Alle dreißig Minuten wird hier eine Straftat verübt, der rassistische Motive zugrunde liegen. Die afrodeutsche Moderatorin, Autorin und Schauspielerin Mo Asumang begibt sich auf eine Tour durch rechtsextreme Abgründe, immer auf der Suche nach der Antwort auf die Fragen: Was ist ein "Arier"? Was macht einen Deutschen zum "Arier"? Während ihrer gefährlichen Reise besucht Asumang Nazidemos, trifft deutsche Neonazis, begegnet Politikern der Nationaldemokratischen Partei Deutschlands (NPD) und watet auch durch den braunen Sumpf in Übersee: Sie besucht einen der bekanntesten Rassisten der USA, Tom Metzger, sowie Mitglieder des berüchtigten Ku-Klux-Klan im Mittleren Westen. In Anwesenheit der Regisseurin Mo Asumang. In Zusammenarbeit mit der OEW Brixen.
  • Lunedì 23 Set 2019
    Le livre d'image by Jean-Luc Godard (2018) CH/FR 2018, 85 min. Lingua originale (francese) con sottotitoli in tedesco. „Eine halluzinogene Collage. Eine Symphonie, die wie ein Handstreich daherkommt.“ Die Zeit Godard si ripete ed è giusto così, perché Godard è Godard, ormai una tautologia, una figura del discorso. E il suo ripetersi è sempre diverso e uguale a se stesso. È ancora e sempre dalla parte del montaggio, protagonista assoluto del suo cinema e inteso naturalmente come stimolatore di questioni morali, che il regista di Rolle spinge in superficie, inanellando le immagini dell'Olocausto con quelle dell'orrore contemporaneo, con la storia (anzi le storie) del cinema e le interferenze degli eventi, e domandandoci (a suo modo, per affermazione) se l'atto della rappresentazione non implichi quasi sempre una violenza verso l'oggetto della rappresentazione stessa. Ma questa è solo una delle tante questioni, gettate come sassi nell'acqua dalla voce profonda e monocorde dell'autore. Abbiamo sbagliato tutto, dice, perché abbiamo santificato i testi - la Bibbia, il Corano, la Torah, i Dieci Comandamenti- mentre ci vorrebbe - e questo lo dice il montaggio - un Livre d'image.