banner inside 01 it

Wie gut ist deine Beziehung? - Pubblicato da martin_inside

0

Informazioni evento

DE 2019, 111 Min.
Regie: Ralf Westhoff
mit: Friedrich Mücke, Julia Koschitz, Bastian Reiber, Maja Beckmann, Michael Wittenborn u. a.

Seit fünf Jahren sind Steve (Friedrich Mücke) und Carola (Julia Koschitz) ein glückliches Paar. Doch als Steves Freund Bob plötzlich von seiner Freundin verlassen wird, beginnt auch Steve die eigene Beziehung zu hinterfragen. Ist Carola wirklich glücklich? Oder könnte er sich mehr anstrengen? Eine Rundumerneuerung, sowohl körperlich als auch seelisch, folgt, die wiederum Carola misstrauisch werden lässt. Also beginnt auch sie, sich zu verändern, was Steve nun wiederum verwirrt. Die Turbulenzen nehmen ihren Lauf...

Mit seiner Erfolgskomödie WIR SIND DIE NEUEN traf Ralf Westhoff 2014 genau den Nerv der Zuschauer. WIE GUT IST DEINE BEZIEHUNG? knüpft nun thematisch an sein Debüt SHOPPEN an. Ging es damals um Singles auf Partnersuche, erzählt Ralf Westhoff in seinem neuen Film über die Herausforderungen einer langen Beziehung: Wie gelingt es, auch nach Jahren mit dem Partner glücklich zu sein? Sind Veränderungen wichtig, und wenn ja, wie viele davon? Was ist mit den Wünschen und Träumen, den Nöten und Selbstzweifeln, dem Streben nach Selbstoptimierung, im Beruf, wie auch privat. Wie findet man heraus, was eine gute Beziehung ausmacht?

Tags

Contatti :

Date e orari evento :

Venerdì 22 Mar 2019
  • Ven 22 Marzo, 201920:30

Potrebbe interessarti anche :

  • Mercoledì 10 Apr 2019
    di Erika Rossi - I 2019 - 89' - In lingua italiana Il film racconta una periferia come tante, in cui la solitudine e le difficoltà rendono la vita più difficile: Plinio, un anziano pianista ipocondriaco, non vuole più uscire di casa, Roberto affronta la fatica di vivere dopo un grave ictus, Maurizio paga lo scotto di una vita di eccessi. Grazie al progetto di salute pubblica presente nel quartiere per Plinio, Roberto e Maurizio si aprono nuove opportunità, nuovi scenari di vita in cui mettersi nuovamente in gioco, perché “curare” significa creare relazioni, conoscere le persone e i loro bisogni, stare insieme e condividere i problemi di ogni giorno. La proiezione del film sarà preceduta dalla presentazione dell’omonimo libro della Collana 180 - Edizioni alphabeta Verlag. Alla serata saranno presenti Maria Grazia Cogliati Dezza, curatrice del libro, e la regista del documentario Erika Rossi. Nell'ambito di "Docu.emme - Rassegna dedicata al cinema documentario". Entrata libera
  • Domenica 31 Mar 2019
    IT 2019, 92 min. regia: Daniele Luchetti con: Pif, Renato Carpentieri, Thony, Francesco Giammanco, Angelica Alleruzzo Lo yoga e l’Autan non sono in contraddizione? La luce del frigorifero si spegne veramente quando lo chiudiamo? Perché il primo taxi della fila non è mai davvero il primo? Perché il martello frangi vetro è chiuso spesso dentro una bacheca di vetro? E la frase: ti penso sempre, ma non tutti i giorni, che sembra bella, è davvero bella? A queste, e ad altre questioni fondamentali, cerca di dare una risposta Paolo, cui rimangono solo 1 ora e 32 minuti per fare i conti con i punti salienti della sua vita. Dai romanzi di Francesco Piccolo "Momenti di trascurabile felicità" e "Momenti di trascurabile infelicità".
  • Sabato 30 Mar 2019
    USA 2018, 100 Min. Regie: Jimmy Chin, Elizabeth Chai Vasarhelyi Free-Solo-Kletterer Alex Honnold ist in der Kletter-Szene schon lange eine Größe. Aber seine Begehung der Route „Freerider“ am El Capitan im Yosemite Valley (USA) ganz ohne Seil und Sicherung verhalf „No Big Deal“ Honnold auch außerhalb der Free-Climber- und Bergsteiger-Gemeinde im Sommer 2017 zu schlagartiger Berühmtheit. Er habe beim Klettern nicht einmal Angst gehabt, sagte Honnold über den wilden Ritt, der es sogar in die Kinos schaffte und jetzt einen Oscar für besten Dokumentarfilm gewann. Eine atemberaubende und zugleich intimes Portrait eines der ungewöhnlichsten Athleten unserer Zeit. FREE SOLO erzählt von den Opfern, die Honnold erbringen muss, um körperliche Perfektion zu erreichen, von Rückschlägen und Verletzungen. Was treibt Alex an, sein Leben zu riskieren und wie gehen seine Eltern, Freunde und Lebensgefährtin damit um?