banner eventi annullati it

Philosophisches Café: Hegel und die aktuelle politische Phil - Pubblicato da Urania Meran

0
×

Attenzione

Questo evento è terminato, rimani connesso per nuovi eventi

Informazioni evento

Das für Freitag, 4.12. geplante Philosophische Café mit Gertrud Schrötter über die Philosophie des Zen-Buddhismus kann leider nicht stattfinden, dafür wird Bernhard Windischer ein Impulsreferat über „Hegel und die aktuelle politische Philosophie“ halten.
Aufgrund der geltenden Einschränkungen zur Eindämmung der Coronapandemie findet die Veranstaltung online über die Videokonferenzplattform ZOOM statt.

Über untenstehenden Link können Sie sich einloggen:

Philosophisches Café: Hegel und die aktuelle politische Philosophie

mit Dr. Bernhard Windischer, Oberschullehrer für Philosophie

Freitag, 4. Dezember 2020, 20.00 Uhr

Hier der Zugangslink:
https://us02web.zoom.us/j/87156919060?pwd=NllqWWFhckxiWVorT0hRMkJLNklnZz09

Meeting-ID: 871 5691 9060
Kenncode: 254750

Es moderiert Georg Siller.

Tags

Contatti :

Date e orari evento :

Venerdì 04 Dic 2020

Pubblicato da :

Potrebbe interessarti anche :

  • Martedì 23 Feb 2021
    Kultur am Nachmittag: Simone de Beauvoir - Philosophin aus Leidenschaft Ausgehend vom bewegten Leben einer der berühmtesten französischen Frauengestalten des 20. Jahrhunderts erlaubt Spannendes und eindringlich Geschildertes Parallelen zwischen gestern und heute zu ziehen. Was wir Frauen daraus lernen können, lässt sich anhand ausgewählter Auszüge aus Simone der Beauvoirs Autobiografien, Tagebüchern, Erzählungen und Briefwechsel gemeinsam entdecken und zur Diskussion stellen. Meran, urania-Haus, Alton-Saal Dozent: Redolfi Widmann, Esther Gesamtgebühr: 5,00 €
  • Martedì 26 Gen 2021
    Kultur am Nachmittag: Schloss Runkelstein - Minne, Jagd und Liebe Lichtbildervortrag Die Fresken von Schloss Runkelstein mit der Jagd auf Hirsch, Keiler, Bär, Steinbock und Gämsen bieten einen wichtigen Einblick in die Geschichte der Jagd. Für die Kenntnis der damaligen Jagdformen und -techniken sind diese Darstellungen von höchster Bedeutung, sie zeigen aber auch eine symbolische Form der Jagd. Dabei handelt es sich um die ganz typischen Freuden der ritterlich-höfisch gesinnten Gesellschaft. Solche Anspielungen waren in der damaligen Literatur gängig und gehörten zum Allgemeingut. So z.B. im um 1350 von Hadamar von Laber verfassten Gedicht "Minnejagd", bei der das männliche Ich als Jäger einen edlen Hirsch verfolgt, der allegorisch die Frau darstellt. Es geht also nicht nur um die Jagd als höfischer Zeitvertreib und Mittel zur Repräsentation, sondern um eine tiefgründige Symbolik mittelalterlicher Bildsprache, die sich dahinter verbirgt. Meran, urania-Haus, Alton-Saal Dozent: Hofer, Florian Gesamtgebühr: 5,00 €
  • ogni settimana fino a Gio 25 Mar 2021 nei giorni di: Giovedi
    Im Seminar wird auf die Symphonien von Johannes Brahms und noch einmal auf das "Lied der Erde" von Gustav Mahler eingegangen. Der Kursleiter: Stephan Kofler studierte am Konservatorium von Innsbruck und an der Universität "Cá Foscari" in Venedig. Er trat als Organist in Italien und in verschiedenen europäischen Ländern sowie in Mexiko, den USA und Argentinien auf. Stephan Kofler ist künstlerischer Leiter des Max-Reger-Festivals Meran und unterrichtet Musikgeschichte, Harmonielehre und Orgel am Gymme (Gymnasien Meran). Beginn: Do, 25.02.2021 17:00, 5 Treffen Ende: Do, 25.03.2021 19:00 Meran, urania-Haus, E-Raum Dozent: Kofler, Stefan Gesamtgebühr: 110,00 €