banner inside 01 it

Ricerca per:

Eventi Theatre: Teatro tradizionale

Eventi

Wahnsinns knusprige Beute
0
Theatre
Sabato, 16 Feb 2019 10:00
Sabato 16 Feb 2019

Was wir schon lange vermutet haben, kommt jetzt ans Licht der Öffentlichkeit: Die vom TheaterStudio Freitag sind wahnsinnig. Wahnsinnig gut, wahnsinnig unterhaltsam oder wahnsinnig schräg. In vielen kurzweiligen, abwechslungsreichen Szenen sind die neun Freizeit-Kabarettist*innen unter der Leitung von Thomas Troi dem täglichen Wahnsinn auf der Spur und finden ihn natürlich auch – im Supermarkt, in der Literatur, auf einer Parkbank oder beim Amtsschimmel. Es wird wie immer gesungen, getanzt und das Ganze mit Tee und knusprigen Köstlichkeiten versüßt.

Tratsch im Stiagnhaus
0
Theatre
Sabato, 16 Feb 2019 20:00
L'evento si terrà oggi, domani e ogni settimana fino a Dom 17 Feb 2019 nei giorni di: Martedi Venerdi Sabato Domenica

Schwank von Jens Exler / Traude Piwak Regie Ulrich Kofler Mit viel Humor und blendende Rollen. Man kann, darf und muss lachen.... Im dritten Stock eines Mietshauses wohnen die Witwe Maria Lindner und nebenan der pensionierte Finanzbeamte, Herr Binder. Die beiden liegen sich ständig in den Haaren. Die Situation eskaliert, als Frau Lindner der jungen, hübschen Viktoria ein Zimmer weiter vermietet, was laut Hausbesitzer Meier verboten ist. Zusätzlichen Wirbel bringt die sensationslüsterne Rosa Wimmer ins Mietshaus, die den ganzen Tag im Stiegenhaus herumschnüffelt und hemmungslos Tratsch und Klatsch über und unter den Bewohnern verbreitet. Als auch noch Herr Binder seinem Neffen Martin ein Zimmer vermietet und ein angeblicher Inspektor der Kriminalpolizei bei Frau Lindner ein- und ausgeht, gerät die neugierige Rosa völlig aus dem Häuschen… Wortgefechte, Flirts, Tratsch und Intrigen garantieren ein ausgiebiges Lachmuskeltraining. Eine Komödie über die Nachbarschaft es spielen: Rosa Wimmer - eine Tratsch'n: Deborah Siller Maria Lindner - eine Witwe: Heidi Tötsch Viktoria Schindler - junges Mädchen: Karin Hofer Egon Binder - Finanzer in Rente: Hannes Graf-Tötsch Martin Binder - junger Mann: Michael Hofer Franz Meier - Metzger und Hausbesitzer: Emil Lahner Herr Schindler - Geschäftsmann: Gerhard Schneider

Le baruffe chiozzotte
0
Theatre
Sabato, 16 Feb 2019 20:30
Sabato 16 Feb 2019

di Carlo Goldoni col Teatro Stabile del Veneto. Le donne delle “Baruffe” sono in attesa, hanno una decisa urgenza, quella di non far passare un altro inverno senza essersi maritate e per raggiungere questo scopo, l’anello e il matrimonio, le regole di Chioggia vanno rispettate. Il mondo femminile, fatto di famiglie e relazioni, di lavoro al merletto e di sogni d’amore, di attesa e di vitalità, è il luogo della strada. Accanto, il canale, il mondo degli uomini del mare che tornano per ripartire.

El camp dei frati
0
Theatre
Domenica, 17 Feb 2019 16:30
Domenica 17 Feb 2019

GRUPPO AMICI DEL TEATRO” SERRAVALLE ALL’ADIGE (TN) Una commedia dialettale in tre atti di Silvio Castelli Regia di Beniamino Sala Primi anni sessanta, in Trentino, una siccità quale non s’era mai vista sta compromettendo il raccolto. Un’eredità contestata. Un terreno: el camp dei frati, in cui compare miracolosamente una sorgente d’acqua. Un tesoro misterioso. Un quadro con l’immagine di sant’Antonio, protettore del paese, pieno di sorprese. Una comunità contadina che non sa, che si affida a Dio accettando fatalisticamente le avversità. Questo è il quadro entro cui si muove Rocco, contadino benestante dal carattere volitivo e duro, addirittura sprezzante verso ogni conformismo. Rocco non è in fondo una persona cattiva. Si sente defraudato dei suoi diritti da un testamento che non accetta, avverte come un’ingiustizia la comparsa dell’acqua nel cosiddetto “campo del Signore”, la comparsa di una cassa colma di denaro complica la situazione e il suo animo esacerbato si ribella. Ecco il succo della commedia. Tutto alla fine si risolverà. L’arrivo della pioggia scioglierà finalmente, come in fondo è giusto che sia, malumori rabbie e incomprensioni...

Wahnsinns knusprige Beute
0
Theatre
Domenica, 17 Feb 2019 18:00
Domenica 17 Feb 2019

Was wir schon lange vermutet haben, kommt jetzt ans Licht der Öffentlichkeit: Die vom TheaterStudio Freitag sind wahnsinnig. Wahnsinnig gut, wahnsinnig unterhaltsam oder wahnsinnig schräg. In vielen kurzweiligen, abwechslungsreichen Szenen sind die neun Freizeit-Kabarettist*innen unter der Leitung von Thomas Troi dem täglichen Wahnsinn auf der Spur und finden ihn natürlich auch – im Supermarkt, in der Literatur, auf einer Parkbank oder beim Amtsschimmel. Es wird wie immer gesungen, getanzt und das Ganze mit Tee und knusprigen Köstlichkeiten versüßt.

Le baruffe chiozzotte
0
Theatre
Domenica, 17 Feb 2019 21:00
Domenica 17 Feb 2019

di Carlo Goldoni col Teatro Stabile del Veneto. Le donne delle “Baruffe” sono in attesa, hanno una decisa urgenza, quella di non far passare un altro inverno senza essersi maritate e per raggiungere questo scopo, l’anello e il matrimonio, le regole di Chioggia vanno rispettate. Il mondo femminile, fatto di famiglie e relazioni, di lavoro al merletto e di sogni d’amore, di attesa e di vitalità, è il luogo della strada. Accanto, il canale, il mondo degli uomini del mare che tornano per ripartire.

Wahnsinns knusprige Beute
0
Theatre
Lunedì, 18 Feb 2019 20:00
ogni giorno fino a Mar 19 Feb 2019

Was wir schon lange vermutet haben, kommt jetzt ans Licht der Öffentlichkeit: Die vom TheaterStudio Freitag sind wahnsinnig. Wahnsinnig gut, wahnsinnig unterhaltsam oder wahnsinnig schräg. In vielen kurzweiligen, abwechslungsreichen Szenen sind die neun Freizeit-Kabarettist*innen unter der Leitung von Thomas Troi dem täglichen Wahnsinn auf der Spur und finden ihn natürlich auch – im Supermarkt, in der Literatur, auf einer Parkbank oder beim Amtsschimmel. Es wird wie immer gesungen, getanzt und das Ganze mit Tee und knusprigen Köstlichkeiten versüßt.

Sie ist mal weg oder Meine Frau, dieses seltsame Wesen
0
Theatre
Martedì, 19 Feb 2019 20:30
Martedì 19 Feb 2019

PREMIERE Ein komisches Stück von Helmut Schmidt mit: Theo Hendrich Regie und Bühne: Rudolf Ladurner Kostüme: Katharina Marth Anspruchsvolle Frauen fordern viel von sich selbst, aber natürlich auch viel von anderen. Am meisten fordern sie jedoch von ihren Partnern. Darüber kann Matthias Kleber Bücher schreiben, denn er ist überfordert vom Fordern seiner Frau Claudia. Viele Ehejahre war Claudia liebevoll und voller Leidenschaft, jetzt steckt sie mitten in einer Selbstfindungsphase und meint, ihre Jugendlichkeit und Schönheit mit einem sehr viel jüngeren Mann wieder neu aufleben lassen zu müssen. Der zurückgelassene Matthias sieht keinen Sinn mehr ohne seine Frau und will seinem Leben ein Ende setzen. Aber das ist gar nicht so einfach. Bevor er seinen Todescocktail trinken will, durchlebt er in verschiedenen Rollen nochmal seine Ehe in all ihren Höhen und Tiefen. Und plötzlich ist er nicht mehr ganz sicher, ob Selbstmord aus Liebe wirklich der richtige Weg ist. Doch welche Alternativen hat er? Soll er um Claudia kämpfen? Soll er es ihr mit gleicher Waffe heimzahlen? Ist ein Leben als Single sogar besser? Matthias durchlebt eine Achterbahn der Gefühle.

Vor Sonnenaufgang
0
Theatre
Mercoledì, 20 Feb 2019 20:00
ogni giorno fino a Gio 21 Feb 2019

von Ewald Palmetshofer nach Gerhart Hauptmann Regie & Bühne: Dušan David Pa?ízek Kostüme: Kamila Polívková Dramaturgie: Eva-Maria Voigtländer Das Glück ist allen gleich fern Die Nacht ist guter Hoffnung, der Tag noch ungeboren, aber bald schon wird es hell. Der Titel von Gerhart Hauptmanns „sozialem Drama“ weckt Zuversicht. Die Geschäfte im Hause Hoffmann laufen gut, die Geburt des Stammhalters steht bevor. Um ihrer Schwester mit dem bald Neugeborenen zu helfen, ist Helene ins Elternhaus heimgekehrt. Völlig überraschend trifft auch ein Jugendfreund des werdenden Vaters ein: Alfred Loth, ein engagierter Linksintellektueller. Helene und Alfred finden Gefallen aneinander. Neues Leben bei den einen, neue Liebe bei den anderen. Und zum Glück ist man materiell für die Zukunft reichlich ausgestattet, ideell jedoch – wie sich zeigen wird – ganz und gar nicht. In einer zunehmend von Unsicherheit und Polarisierung geprägten Gegenwart ist Hauptmanns Blick auf menschliche Verhältnisse erschreckend aktuell – wenn man in seinen Figuren Menschen von heute erkennt. Ewald Palmetshofer schrieb Hauptmanns Drama deshalb neu und übertrug es in die Gegenwart. „Ohne Wenn und Aber eindrucksvoll.“ (Frankfurter Allgemeine Zeitung).

Sie ist mal weg oder Meine Frau, dieses seltsame Wesen
0
Theatre
Mercoledì, 20 Feb 2019 20:30
ogni settimana fino a Ven 01 Mar 2019 nei giorni di: Giovedi Venerdi Domenica

Ein komisches Stück von Helmut Schmidt mit: Theo Hendrich Regie und Bühne: Rudolf Ladurner Kostüme: Katharina Marth Anspruchsvolle Frauen fordern viel von sich selbst, aber natürlich auch viel von anderen. Am meisten fordern sie jedoch von ihren Partnern. Darüber kann Matthias Kleber Bücher schreiben, denn er ist überfordert vom Fordern seiner Frau Claudia. Viele Ehejahre war Claudia liebevoll und voller Leidenschaft, jetzt steckt sie mitten in einer Selbstfindungsphase und meint, ihre Jugendlichkeit und Schönheit mit einem sehr viel jüngeren Mann wieder neu aufleben lassen zu müssen. Der zurückgelassene Matthias sieht keinen Sinn mehr ohne seine Frau und will seinem Leben ein Ende setzen. Aber das ist gar nicht so einfach. Bevor er seinen Todescocktail trinken will, durchlebt er in verschiedenen Rollen nochmal seine Ehe in all ihren Höhen und Tiefen. Und plötzlich ist er nicht mehr ganz sicher, ob Selbstmord aus Liebe wirklich der richtige Weg ist. Doch welche Alternativen hat er? Soll er um Claudia kämpfen? Soll er es ihr mit gleicher Waffe heimzahlen? Ist ein Leben als Single sogar besser? Matthias durchlebt eine Achterbahn der Gefühle.

Option. Spuren der Erinnerung
0
Theatre
Sabato, 23 Feb 2019 18:00
ogni giorno fino a Dom 24 Feb 2019

Regie: Alexander Kratzer Mit: Günther Götsch, Christine Lasta, Lukas Lobis, Markus Oberrauch, Anna Unterberger Und den Zeitzeug*innen: Martha Ebner, Edmund Dellago, Georg Dignös, Anna Gius, Erich Innerebner, Hermann Oberparleiter, Marieluise Oberrauch, Anton Rinner, Regina Stockner, Karl Tarfußer Gehen oder bleiben – 1939 ging ein Riss durch die deutschsprachige Südtiroler Bevölkerung. Sie wurde vor die Wahl gestellt, ins Deutsche Reich auszuwandern oder in Südtirol zubleiben und ihre deutsche Sprache und Kultur aufzugeben. 80 Jahre danach erinnern sich Zeitzeuginnen und Zeitzeugen an die schwere Entscheidung. Optanten, Dableiber, Rücksiedler und Nichtrückoptanten erzählen live auf der Bühne von Abschied und Heimat, sie brechen das Schweigen. Ihre persönlichen Geschichten stehen im Zentrum des außergewöhnlichen Theaterprojekts „Option. Spuren der Erinnerung“. Die Musicbanda Franui aus Osttirol begleitet den Abend mit neu arrangierten Liedern. Ein bewegendes Dokumentartheaterstück mit Live-Musik, das Erinnerung, Authentizität und die Kraft des Erzählens vereint. Freuen Sie sich anlässlich des 80. Jahrestages auf die letzten zwei Vorstellungen der bislang erfolgreichsten Theaterarbeit der Vereinigten Bühnen Bozen.

In cerca di... Enrico IV
0
Theatre
Domenica, 24 Feb 2019 16:30
Domenica 24 Feb 2019

Compagnia Castello Errante (Conegliano - TV). La storia, liberamente ispirata ad “Enrico IV” di Luigi Pirandello, racconta le vicende dei quattro attori finti consiglieri segreti dell’imperatore nei momenti durante i quali non sono in scena nella sala del trono e nell’altra sala della villa dove si svolge il dramma pirandelliano. L’ambientazione è la spoglia saletta d’attesa, comunicante con l’esterno da una parte e con il guardaroba ed il resto della reggia dall’altra, dove i quattro attori passano il tempo attendendo il segnale di emergenza che li chiama al servizio di Enrico IV.

Malala, Mädchen mit Buch
0
Theatre
Mercoledì, 27 Feb 2019 20:00
ogni giorno fino a Ven 01 Mar 2019

von Nick Wood Regie: Claus Tröger Licht: Jan Gasperi Die Geschichte von Malala Yousafzai sorgte international für Aufsehen, tiefe Erschütterung und noch mehr Bewunderung: Wie Millionen Mädchen ihres Alters weltweit geht die 15-jährige Malala zur Schule und lernt. Doch im SwatTal in Pakistan, in dem sie lebt, herrschen seit einigen Jahren die Taliban und haben Mädchen die Teilnahme am Schulunterricht verboten. In einem Blog schreibt Malala darüber, wie sie sich dem Verbot widersetzt. Das reichte den Taliban als Grund für den brutalen Anschlag aus. Am 9. Oktober 2012 wird das pakistanische Mädchen auf ihrem Schulweg von Kämpfern der Taliban überfallen und brutal niedergeschossen. Mehrere Wochen lang ringt sie mit dem Tod, doch wie durch ein Wunder überlebt das mutige Mädchen den feigen Anschlag. Schon kurz nach dem Attentat erklärt sie, dass sie sich nicht davon abhalten lassen wird auch weiterhin für das Recht aller Kinder auf Bildung zu kämpfen und wird schließlich 2014 als jüngster Mensch aller Zeiten mit dem Friedensnobelpreis geehrt. Der renommierte britische Dramatiker Nick Wood hat Malalas Geschichte zu einem packenden Theatermonolog verdichtet. Sein Stück erzählt die Geschichte des pakistanischen Mädchens MALALA aus der Sicht einer heutigen Studentin.

Sie ist mal weg oder Meine Frau, dieses seltsame Wesen
0
Theatre
Domenica, 24 Feb 2019 20:30
ogni settimana fino a Mer 27 Feb 2019 nei giorni di: Mercoledi Giovedi Venerdi Domenica

Ein komisches Stück von Helmut Schmidt mit: Theo Hendrich Regie und Bühne: Rudolf Ladurner Kostüme: Katharina Marth Anspruchsvolle Frauen fordern viel von sich selbst, aber natürlich auch viel von anderen. Am meisten fordern sie jedoch von ihren Partnern. Darüber kann Matthias Kleber Bücher schreiben, denn er ist überfordert vom Fordern seiner Frau Claudia. Viele Ehejahre war Claudia liebevoll und voller Leidenschaft, jetzt steckt sie mitten in einer Selbstfindungsphase und meint, ihre Jugendlichkeit und Schönheit mit einem sehr viel jüngeren Mann wieder neu aufleben lassen zu müssen. Der zurückgelassene Matthias sieht keinen Sinn mehr ohne seine Frau und will seinem Leben ein Ende setzen. Aber das ist gar nicht so einfach. Bevor er seinen Todescocktail trinken will, durchlebt er in verschiedenen Rollen nochmal seine Ehe in all ihren Höhen und Tiefen. Und plötzlich ist er nicht mehr ganz sicher, ob Selbstmord aus Liebe wirklich der richtige Weg ist. Doch welche Alternativen hat er? Soll er um Claudia kämpfen? Soll er es ihr mit gleicher Waffe heimzahlen? Ist ein Leben als Single sogar besser? Matthias durchlebt eine Achterbahn der Gefühle.

L'importanza di chiamarsi Ernesto
0
Theatre
Giovedì, 28 Feb 2019 20:30
ogni giorno fino a Sab 02 Mar 2019

di Oscar Wilde regia, scene e costumi di Ferdinando Bruni e Francesco Frongia Dialoghi taglienti come lame, battute che si susseguono a getto continuo, «sparate» da personaggi che, nella colorata, vivace e divertente lettura registica di Ferdinando Bruni e Francesco Frongia sono spietate marionette, eleganti, annoiate, opportuniste e benpensanti. In questa "commedia frivola per gente seria" Wilde, utilizza come espediente il rovesciamento paradossale del senso comune per «demolire» con sorridente ferocia i luoghi comuni su cui si fonda ogni solida società borghese. Un'irriverenza che non è mai fine a se stessa e pone le basi dell'umorismo queer, un umorismo che, attraverso l'epoca d'oro della commedia hollywoodiana, è arrivato fino a noi senza perdere in freschezza e causticità.

E' L'UOMO PER ME
0
Theatre
Giovedì, 28 Feb 2019 21:00
Giovedì 28 Feb 2019

Marina Thovez e Mario Zucca tornano con una commedia pura dal titolo “È l’uomo per me”. Lo spettacolo è un affresco spietato ed esilarante sullo star system. La vigilia di Natale, in uno studio televisivo. si sta svolgendo un casting per uno spot. Arriva un’attrice di serie zeta, dalla carriera disastrosa e pronta a tutto per trovare, in un sol colpo, amore e successo. La sua improbabile chance per ottenere tutto questo in un solo colpo è il regista, un pubblicitario, conquistatore a getto continuo di donne belle e poco impegnative, un uomo di adamantino egoismo. La donna è convinta che sia davvero l’uomo giusto per lei. Dopo un disastroso provino decide allora di sedurlo e lo ingabbia nel suo appartamento avendo dalla sua parte una memorabile nevicata che, per una notte, paralizza il traffico e la frenesia della grande città.

I morti no i paga le tasse
0
Theatre
Domenica, 03 Mar 2019 16:30
Domenica 03 Mar 2019

COMPAGNIA “STRAPAES” - SAN GIACOMO/BOLZANO Commedia in dialetto trentino di Nicola Manzari Regia di Lina Lisciotto Il ragionier Marco Vecchiato è un modesto impiegato statale che trascina stancamente la sua vita ai limiti della dignità umana, vessato da moglie e suocera, incapaci di amministrare il misero stipendio dell’uomo, tanto che tra affitto, bollette e tasse non pagate, i debiti aumentano e lo sfratto incombe. Resterebbe un’unica soluzione: far sparire il proprio nome dai registri dello stato. Ma ecco che un fatto insperato gli viene in aiuto: per un pasticcio burocratico, l’anagrafe del suo paese natale, Branz, lo dichiara ufficialmente morto da dieci anni! Per il ragioniere è una fortunata svolta, Marco infatti, mite e sottomesso fino ad allora, decide di sfruttare l’errore a suo favore e si ribella allo stanco tran-tran giornaliero, creando scompiglio in famiglia. Si lascia convincere dalla moglie a recarsi nel suo paesino d’origine per far luce sulla questione e scopre che anche lì tra i monti, insospettabilmente, l’arte di arrangiarsi e la corruzione sono la regola e allora... visto l’andazzo generale, tanto vale mettersi d’ingegno e provare a ricavarci un tornaconto personale. Ma la moglie non si rassegna ad essere la vedova di un marito vivente e lo va a cercare...

100 Jahre Südtirol
0
Theatre
Mercoledì, 06 Mar 2019 20:30
Mercoledì 06 Mar 2019

von Dietmar Gamper 1919 – 2019: Südtirol in den letzten 100 Jahren oder der Geburtstag einer Greisin (ein Stück für ein Volk) Aus der naiven und bodenständigen Erzählperspektive eines Knechts, wird die Geschichte eines Gasthofs in einem südtiroler Bergdorf, vom Anschluss des Landes in Italien 1919 bis zur Gegenwart, als Familiensaga erzählt. Während die historischen Ereignisse als Rahmenhandlung dienen, geht es in dem Stück um den Drang nach Freiheit und seiner Diskrepanz zu einer tiefen Verwurzelung mit der Heimat, um Erbe und um die Liebe zweier Männer zu einer Frau. Vor dem Hintergrund historischer Ereignisse mischen sich absurde Komik und tragische Realität zu einem bitterbösen und gleichzeitig einfühlsamen Portrait eines einfachen und ebenso schwierigen Bergvolks. Dietmar Gamper verwebt Elemente aus Kabarett, Geistergeschichte und Volksstück, um ein Kabinettstück zu schaffen, das etwas schier Unmögliches versucht: 100 Jahre Südtirol an einem Abend! Regie und Text: Dietmar Gamper Es spielen: Marlies Untersteiner, Josef Lanz, Peter Schorn, Eva Kuen, Freddy Redavid Musik: Simon Gamper

Viel Ärger für den Bürgermeister
0
Theatre
Venerdì, 08 Mar 2019 20:00-22:00 |
Venerdì 08 Mar 2019

Die Heimatbühne Olang wird auch heuer wieder die Bühne im Kongresshaus stürmen und die Lachmuskeln der Zuschauer gehörig beanspruchen. Unter der Regie von Bernhard Sagmeister präsentiert der Olanger Traditionsverein den ländlichen Schwank „Viel Ärger für den Bürgermeister“ von Andreas Baumgartner. Im Stück wird dem Bürgermeister Georg Lechner durch eine Funkstreife wegen Überschreitung der Promillegrenze der Führerschein abgenommen. Er versucht nun mit allen Mitteln, diese blamable Situation vor seiner Familie und dem gesamten Gemeinderat zu verheimlichen. Er ändert ab sofort seine bisherige Einstellung gegenüber dem Umweltschutz und fährt mit dem Fahrrad ins Amt. Ein junger Journalist und nicht erwünschter Schwiegersohn wittert in diesem überraschenden Meinungsumschwung eine politische Sensation und mobilisiert die Presse. Es folgen darauf Demonstrationen für und gegen einen Kraftwerksbau, sowie die Spaltung der eigenen Partei. Der Machtkampf um seinen Sessel beginnt… Eintrittskarten reservieren Sie unter der Nummer 342 87 50 623 (ab 18 Uhr) oder jeweils 1 Stunde vor Aufführungsbeginn an der Theaterkasse.

100 Jahre Südtirol
0
Theatre
Venerdì, 08 Mar 2019 20:30
ogni giorno fino a Sab 09 Mar 2019

von Dietmar Gamper 1919 – 2019: Südtirol in den letzten 100 Jahren oder der Geburtstag einer Greisin (ein Stück für ein Volk) Aus der naiven und bodenständigen Erzählperspektive eines Knechts, wird die Geschichte eines Gasthofs in einem südtiroler Bergdorf, vom Anschluss des Landes in Italien 1919 bis zur Gegenwart, als Familiensaga erzählt. Während die historischen Ereignisse als Rahmenhandlung dienen, geht es in dem Stück um den Drang nach Freiheit und seiner Diskrepanz zu einer tiefen Verwurzelung mit der Heimat, um Erbe und um die Liebe zweier Männer zu einer Frau. Vor dem Hintergrund historischer Ereignisse mischen sich absurde Komik und tragische Realität zu einem bitterbösen und gleichzeitig einfühlsamen Portrait eines einfachen und ebenso schwierigen Bergvolks. Dietmar Gamper verwebt Elemente aus Kabarett, Geistergeschichte und Volksstück, um ein Kabinettstück zu schaffen, das etwas schier Unmögliches versucht: 100 Jahre Südtirol an einem Abend! Regie und Text: Dietmar Gamper Es spielen: Marlies Untersteiner, Josef Lanz, Peter Schorn, Eva Kuen, Freddy Redavid Musik: Simon Gamper

Fremdenzimmer
0
Theatre
Domenica, 10 Mar 2019 18:00
Domenica 10 Mar 2019

von Peter Turrini Ein junger Flüchtling aus Syrien steht eines Tages im Wohnzimmer eines älteren Paares. Samir will nur sein Handy aufladen. Herta und Gustl ziehen den Fremden übergangslos in ihr Leben und quartieren ihn in ihrem „Fremdenzimmer“ ein. Beinahe scheint es, als hätten sie auf jemanden gewartet, der die Leerstellen ihres Lebens füllen könnte. Doch Samir muss zurück zu seiner Betreuungsstelle. Schwester Judith kommt, um ihn zu holen. Herta und Gustl leugnen vehement seine Anwesenheit. Peter Turrini stellt einen Geflüchteten in das Wohnzimmer eines älteren Paares. Die persönliche Überforderung mit Asylwerbern fließt ungefiltert in die hilflose Artikulierung der eigenen Defizite. Die beiden ziehen den Fremden übergangslos in ihr Leben. Beinahe scheint es, als hätten sie auf jemanden gewartet, der die Leerstellen ihres Daseins füllen könnte. Mit Peter Mitterrutzner und Sarah Kattih Regie: Hanspeter Horner

I migliori eventi Theatre: Teatro tradizionale!

Scopri i migliori eventi Theatre: Teatro tradizionale per sapere cosa fare oggi, domani o nel fine settimana!
Risultati 1 - 25 di 31