banner inside pecore2020 IT

Ricerca per:

3 mesi

Eventi Theatre: Teatro tradizionale

Eventi

Zur Schönen Aussicht
0
Theatre
Lunedì, 10 Ago 2020 21:00
L'evento si terrà oggi, domani e ogni settimana fino a Gio 20 Ago 2020 nei giorni di: Lunedi Martedi Mercoledi Giovedi Venerdi

von Ödön von Horváth REGIE: Roland Selva Bühne u. Kostüme: Nora Veneri Lichtgestaltung: Alfredo Piras mit: Katharina Gschnell, Magdalena Schwellensattl Anton Gallmetzer, Horst Herrmann, Sebastian von Malfér, Nik Neureiter, Markus Westphal Spielort: Hof der Volksschule Neumarkt Reservierung: 0471 812128 (Bürozeiten, ab 20. Juli) oder emeil: info@fsu-neumarkt.com oder www.fsu-neumarkt.com/reservierung Zum Stück: Wie sich die Zeiten gleichen. Horváths Stück „Zur schönen Aussicht“ entstand 1926, in einer Zeit, die geprägt war vom Wandel und der Auflösung gewohnter Strukturen in der Gesellschaft, und dies geht stets einher mit Wirtschaftskrisen und der Verelendung großer Teile der Bevölkerung. Auch die Globalisierung und die propagierte neoliberale Weltordnung heben alte Ordnungen auf. In solchen Zeiten gibt es nur einen Gott, der da heißt Geld und er zwingt die Menschen in sein Gebet. (C. M. Meier) Inhalt: Das Hotel „Zur schönen Aussicht“ hat schon einmal bessere Zeiten gesehen. „Aussicht“ gibt’s dort kaum noch, „schöne“ schon gar nicht. Der Betrieb kann nur dank des einzigen Gastes, der Baronin Ada Freifrau von Stetten, einer aufgebügelten Halbweltdame, gerade noch überleben. Dafür müssen Hotelbesitzer Strasser, ehemaliger Offizier, Schauspieler und Bonvivant, der Kellner Max, vormals Plakatmaler und Autoschieber sowie der Chauffeur Karl, vor 1914 angeblich Plantagenbesitzer mit Zuchthausbekanntschaft in Portugal, bei der exaltierten Dame zum Liebesdienst antreten. Dazu kommen der Sektvertreter Müller, ein glühender Anhänger des, in Zeiten des Niedergangs, besonders aufblühenden Nationalismus sowie Ada’s hoffnungslos verschuldeter Zwillingsbruder Emanuel, dem nur noch der Titel verblieben ist. In diese dubiose Gesellschaft platzt Christine, die im Vorjahr eine Affäre mit Strasser hatte, die nicht „ohne Folgen“ blieb. Strasser will naturgemäß von Unterhaltszahlung oder gar Heirat nichts wissen und als jeder der Herren kurzerhand behauptet, Christine ebenfalls „näher gekannt“ zu haben, scheint die Ordnung wieder hergestellt – wenn da nicht der mittellosen „ledigen“ Mutter die Hilfe Gottes zugefallen wäre, die der männlichen Solidargemeinschaft ein jähes Ende bereitet…

Hof der Grundschule Neumarkt Fleimstalerstraße 5, Egna, BZ
Der Kredit
0
Theatre
Giovedì, 13 Ago 2020 20:00
Giovedì 13 Ago 2020

„Wenn sie mir den Kredit nicht geben, schlafe ich mit Ihrer Frau.“ Was wären wir bereit zu tun, um unsere Ziele zu erreichen? DER KREDIT Komödie von Jordi Galceran Anton Schmidt braucht einen Kredit und er will mit allen Mitteln Filialleiter Götz dazu bringen, ihm diesen zu gewähren. Was anfänglich völlig absurd erscheinen mag, entwickelt sich zu einem Spiel um Macht und Geld. Glück oder Neoliberalismus ist Galcerans Frage. Regie: Marion Gamper Es spielen Thomas Rizzoli und Simon Schwarz Reservierungen, Infos und Ersatztermine bei schlechtem Wetter: 340 3760957 info@thomasrizzoli.com Mit der Unterstützung des Landes Südtirol Zum Autor: Jordí Galcerán stammt aus Barcelona/Katalonien und ist international durch sein Stück „Die Grönholm Methode“ bekannt geworden. Galceráns Stücke werden aufgrund ihrer zynischen Betrachtung unserer neoliberalistischen Weltsicht immer wieder gespielt. Der Autor nimmt Situationen aus dem Alltagsleben und bringt diese in überspitzter Form gelungen auf die Bühne. Galcerán schafft es den Zuschauer immer wieder ein Bild von sich selber vor Augen zu führen. Er lädt diesen gleichzeitig ein, sich an die Stelle seiner Figuren zu treten und sich zu fragen, was man wohl selber in so einer Situation machen würde. Das Team: Simon Schwarz, geboren 1979 in Meran, aufgewachsen im Passeiertal, studierte Geschichte und Philosophie in Wien, Madrid und ist seit fünf Jahren Oberschullehrer; zur Zeit am Gymnasium in Bozen. Nach einer vierjährigen Schauspielausbildung in Spanien/Madrid und der Rückkehr nach Südtirol/Italien, hat er hierzulande an mehreren bekannten Produktionen bereits mitgewirkt: bei den Freilichtspielen Lana; bei den Schlossfestspielen Dorf Tirol und bei Freiluft Theater für Jugendliche und Kinder in Südtirol. Zudem wirkte er immer wieder bei mehreren Laienbühnen hierzulande mit und nahm an der Realisierung von Filmprojekten wie „Luis Trenker“ und „Elser“, teil. Er wirkte auch in der 2017/18 kreierten Südtiroler Webserie „Crimetube“ mit. Thomas Rizzoli, geboren 1982 in Bozen, aufgewachsen und wohnhaft in Leifers, ist freischaffender Schauspieler, Kabarettist und Theaterpädagoge. Nach der Schauspielausbilung in Bruneck und Innsbruck wirkte er seit 2003 u.a. in Produktionen am Tiroler Landestheater Innsbruck, den Tiroler Volksschauspielen Telfs, dem Hexenkessel Hoftheater Berlin, den Schlossfestspielen Dorf Tirol, dem Teatro Stabile di Bolzano und den Freilichtspielen Unterland mit. Seit 2012 beteiligte er sich immer wieder an verschiedenen Filmproduktionen: u. a. für den ORF in SOKO Kitzbühel oder Landkrimi Südtirol, sowie in der italienischen „La ragazza nella nebbia“ - Filmproduktion und war zuletzt auch im Dokumentarfilm über Margarethe Maultasch zu sehen. Marion Gamper, geboren 1975 in Meran, lebt in Lana, ist freischaffende Schauspielerin, Theaterpädagogin, Regisseurin, Filmproduzentin, Nachrichtensprecherin. Nach einer Schauspielausbildung in Bruneck und Innsbruck wirkte sie an mehreren verschiedenen Produktionen des Theaters in der Klemme, der Gruppe Schabernack mit, sowie an Eigenproduktionen zusammen mit ihrem Bruder Dietmar Gamper und war zuletzt auch bei Freilichtspielen Lana zu sehen. Sie beteiligte sich an den Filmen“ König Laurin“ und „Bozen Krimi“. Regie führte bei diversen Erwachsenen- und Kindertheatern, zuletzt in St. Martin in Passeier bei „Guitart“, wo sie auch Workshops leitet. Sie macht zudem Dokus für Rai Südtirol und Peer TV und ist Nachrichtensprecherin bei Rai Südtirol.

Ost West Club Est Ovest Passeirergasse 29, Merano, BZ
Zur Schönen Aussicht
0
Theatre
Venerdì, 14 Ago 2020 21:00
Venerdì 14 Ago 2020

von Ödön von Horváth REGIE: Roland Selva Bühne u. Kostüme: Nora Veneri Lichtgestaltung: Alfredo Piras mit: Katharina Gschnell, Magdalena Schwellensattl Anton Gallmetzer, Horst Herrmann, Sebastian von Malfér, Nik Neureiter, Markus Westphal Spielort: Hof der Volksschule Neumarkt Reservierung: 0471 812128 (Bürozeiten, ab 20. Juli) oder emeil: info@fsu-neumarkt.com oder www.fsu-neumarkt.com/reservierung Zum Stück: Wie sich die Zeiten gleichen. Horváths Stück „Zur schönen Aussicht“ entstand 1926, in einer Zeit, die geprägt war vom Wandel und der Auflösung gewohnter Strukturen in der Gesellschaft, und dies geht stets einher mit Wirtschaftskrisen und der Verelendung großer Teile der Bevölkerung. Auch die Globalisierung und die propagierte neoliberale Weltordnung heben alte Ordnungen auf. In solchen Zeiten gibt es nur einen Gott, der da heißt Geld und er zwingt die Menschen in sein Gebet. (C. M. Meier) Inhalt: Das Hotel „Zur schönen Aussicht“ hat schon einmal bessere Zeiten gesehen. „Aussicht“ gibt’s dort kaum noch, „schöne“ schon gar nicht. Der Betrieb kann nur dank des einzigen Gastes, der Baronin Ada Freifrau von Stetten, einer aufgebügelten Halbweltdame, gerade noch überleben. Dafür müssen Hotelbesitzer Strasser, ehemaliger Offizier, Schauspieler und Bonvivant, der Kellner Max, vormals Plakatmaler und Autoschieber sowie der Chauffeur Karl, vor 1914 angeblich Plantagenbesitzer mit Zuchthausbekanntschaft in Portugal, bei der exaltierten Dame zum Liebesdienst antreten. Dazu kommen der Sektvertreter Müller, ein glühender Anhänger des, in Zeiten des Niedergangs, besonders aufblühenden Nationalismus sowie Ada’s hoffnungslos verschuldeter Zwillingsbruder Emanuel, dem nur noch der Titel verblieben ist. In diese dubiose Gesellschaft platzt Christine, die im Vorjahr eine Affäre mit Strasser hatte, die nicht „ohne Folgen“ blieb. Strasser will naturgemäß von Unterhaltszahlung oder gar Heirat nichts wissen und als jeder der Herren kurzerhand behauptet, Christine ebenfalls „näher gekannt“ zu haben, scheint die Ordnung wieder hergestellt – wenn da nicht der mittellosen „ledigen“ Mutter die Hilfe Gottes zugefallen wäre, die der männlichen Solidargemeinschaft ein jähes Ende bereitet…

Hof der Grundschule Neumarkt Fleimstalerstraße 5, Egna, BZ
Rittner Sommerspiele: Die Niere
0
Theatre
Venerdì, 14 Ago 2020 20:30
ogni settimana fino a Ven 28 Ago 2020 nei giorni di: Martedi Mercoledi Venerdi

eine Komödie von Stefan Vögel Regie Helga Maria Walcher es spielen Margot Mayrhofer, Karin Verdorfer, Günther Götsch und Markus Oberrauch Außergewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliche Maßnahmen. Corona hat die Welt verändert, Stillstand in vielen Bereichen unseres Lebens erzwungen und gerade den kulturellen Bereich zum kompletten Erliegen gebracht. Arbeitslosigkeit, Unsicherheit und ein trister Sommer – das war der Kurs, auf den wir alle zugesteuert sind. So auch die Rittner Sommerspiele und das Kleinkunsttheater Carambolage in Bozen. Neben der Idee der Rittner Theatertreibenden, vom ursprünglich geplanten Stück Rhinocéros (Die Nashörner) des rumänisch-französischen Dramatikers Eugène Ionesco auf eine leichte, einfachere Komödie umzuschwenken, keimte im Laufe der Zeit der Samen der Kooperation. Das Kleinkunsttheater Carambolage in Bozen musste ihr Projekt Die Niere von Stefan Vögel bereits auf Eis legen – eine Umsetzung mit den aktuellen Sicherheitsbeschränkungen ist schier unmöglich. Aufgeben ist keine Devise, also wurden Alternativen gesucht und von beiden Seiten dankbar angenommen: Das einzigartige Projekt einer Co-Produktion ist geboren. 2020 wird Die Niere als Freilichttheater an einem neuen Spielort, im Wieser Stoanbruch in Oberbozen aufgeführt, auf einer großen Fläche, in bestechendem Ambiente von Felsen umgeben. Die Zuschauer können bequem mit der Rittner Umlaufbahn anreisen und anschließend mit der letzten Bahn ins Tal fahren. Im Frühjahr 2021 finden erneut Aufführungen dann im Kleinkunsttheater Carambolage in Bozen statt. Das Stück Kathrin braucht eine neue Niere. Ihr Ehemann Arnold hat dieselbe Blutgruppe, doch der erfolgreiche Architekt ziert sich und hat Angst vor einer Operation. Anders als Arnold ist beider Freund Götz sofort bereit als Spender einzuspringen. Sowohl dessen Frau Diana als auch Arnold fühlen sich übergangen, schließlich ist so eine Organspende eine intime Sache! Und so bricht ein regelrechter Hahnenkampf um die Niere aus, bei dem beide Paare Federn lassen müssen. Eine Komödie, die den Nerv heutiger Paarbeziehungen trifft. Und am Ende stellt sich die alles entscheidende Frage: Liebling, was bist Du bereit für mich zu tun? Kartenvorbestellung: ab 3. August. Montag bis Freitag von 15.00 bis 19.00 Uhr unter der Servicenummer: 346 148 99 71 (24/7 SMS & WhatsApp) Eintrittspreise: 20,- €uro

Wieser Stoanbruch Schwimmbadweg, Renon, BZ
In casa del Giudice
0
Theatre
Martedì, 25 Ago 2020 21:15
Martedì 25 Ago 2020

(massimo 60 persone partecipanti – disposizioni anticovid) FILODRAMMATICA DI LAIVES presenta „In casa del Giudice„ teatro da salotto di Marcello Isidori Bruno De Bortoli, Chiara Bolzoni, Gianluca Bona e Michele Bresadola regia: Roby De Tomas Paolo è un noto magistrato di una città di provincia, procuratore capo del suo distretto, uomo rigoroso e severo, anche con sé stesso. Un giudice nel lavoro come nella vita, che condivide con la compagna Giulia. Il suo unico figlio Edoardo, detto Edo, avuto dal matrimonio finito molti anni prima con la morte dell’amata moglie, è divenuto ormai, o forse lo è sempre stato, uno sconosciuto. Oggi è un giorno speciale: Edo vuole incontrare di nuovo il padre, ha bisogno di parlargli. L’incontro nel soggiorno del padre sarà una vera e propria resa dei conti, perché entrambi hanno qualcosa da farsi perdonare e molto da chiedere all’altro. Nel frattempo proprio in quel soggiorno altre due vite, quella di Giulia e quella di Walter, l’amico e socio di Edo, arriveranno ad una svolta decisiva. Solo una cosa si sa: che uscendo da quella stanza, che assumerà per tutti e quattro la funzione di un’aula di tribunale, nessuno di loro sarà più lo stesso. Il coinvolgimento del pubblico è totale perchè il gioco dello spettacolo è condividere in pochi il piacere di curiosare nella vita altrui. prenotazione obbligatoria - Ingresso libero (in caso di pioggia Teatro Tenda)

Piazzetta Comune Via Pietralba 24, Laives, BZ
Alles Schiller, oder was?
0
Theatre
Giovedì, 27 Ago 2020 20:00-22:00 |
ogni giorno fino a Dom 30 Ago 2020

Ein Jugendmusical gegen die Corona-Nachwehen! 15 talentierte Nachwuchsmusicaldarsteller der MurX Company zeigen einen garantiert "anderen" Schulalltag... Oberschule. Crazy Schüler. Cooler (und süßer!) Lehrer und süße Lehrerin. Klebstoffabhängige Direktorin. Voll krasse Story und null Interesse an Schiller! Regie: Christian Mair Choreographie: Sonja Daum Musikalische Leitung: Doris Warasin Termine: 27.8. 2020 um 20:00 Uhr 28.8.2020 um 20:00 Uhr 29.8.2020 um 20:00 Uhr 30.8.2020 um 17:00 Uhr 4.9.2020 um 20:00 Uhr 5.9.2020 um 20:00 Uhr 6.9.2020 um 17:00 Uhr Spielort: Kultursaal Eppan Altersempfehlung: ab 8 Jahren Eintritt: € 15 / € 10 (Kinder) Reservierungen: ticket@murx.it

Kultursaal Eppan, Kapuzinerstraße 21 Kapuzinerstraße 21, Appiano s.s.d.v, BZ
Der Kredit
0
Theatre
Sabato, 29 Ago 2020 20:00
Sabato 29 Ago 2020

„Wenn sie mir den Kredit nicht geben, schlafe ich mit Ihrer Frau.“ Was wären wir bereit zu tun, um unsere Ziele zu erreichen? DER KREDIT Komödie von Jordi Galceran Anton Schmidt braucht einen Kredit und er will mit allen Mitteln Filialleiter Götz dazu bringen, ihm diesen zu gewähren. Was anfänglich völlig absurd erscheinen mag, entwickelt sich zu einem Spiel um Macht und Geld. Glück oder Neoliberalismus ist Galcerans Frage. Regie: Marion Gamper Es spielen Thomas Rizzoli und Simon Schwarz Reservierungen, Infos und Ersatztermine bei schlechtem Wetter: 340 3760957 info@thomasrizzoli.com Mit der Unterstützung des Landes Südtirol Zum Autor: Jordí Galcerán stammt aus Barcelona/Katalonien und ist international durch sein Stück „Die Grönholm Methode“ bekannt geworden. Galceráns Stücke werden aufgrund ihrer zynischen Betrachtung unserer neoliberalistischen Weltsicht immer wieder gespielt. Der Autor nimmt Situationen aus dem Alltagsleben und bringt diese in überspitzter Form gelungen auf die Bühne. Galcerán schafft es den Zuschauer immer wieder ein Bild von sich selber vor Augen zu führen. Er lädt diesen gleichzeitig ein, sich an die Stelle seiner Figuren zu treten und sich zu fragen, was man wohl selber in so einer Situation machen würde. Das Team: Simon Schwarz, geboren 1979 in Meran, aufgewachsen im Passeiertal, studierte Geschichte und Philosophie in Wien, Madrid und ist seit fünf Jahren Oberschullehrer; zur Zeit am Gymnasium in Bozen. Nach einer vierjährigen Schauspielausbildung in Spanien/Madrid und der Rückkehr nach Südtirol/Italien, hat er hierzulande an mehreren bekannten Produktionen bereits mitgewirkt: bei den Freilichtspielen Lana; bei den Schlossfestspielen Dorf Tirol und bei Freiluft Theater für Jugendliche und Kinder in Südtirol. Zudem wirkte er immer wieder bei mehreren Laienbühnen hierzulande mit und nahm an der Realisierung von Filmprojekten wie „Luis Trenker“ und „Elser“, teil. Er wirkte auch in der 2017/18 kreierten Südtiroler Webserie „Crimetube“ mit. Thomas Rizzoli, geboren 1982 in Bozen, aufgewachsen und wohnhaft in Leifers, ist freischaffender Schauspieler, Kabarettist und Theaterpädagoge. Nach der Schauspielausbilung in Bruneck und Innsbruck wirkte er seit 2003 u.a. in Produktionen am Tiroler Landestheater Innsbruck, den Tiroler Volksschauspielen Telfs, dem Hexenkessel Hoftheater Berlin, den Schlossfestspielen Dorf Tirol, dem Teatro Stabile di Bolzano und den Freilichtspielen Unterland mit. Seit 2012 beteiligte er sich immer wieder an verschiedenen Filmproduktionen: u. a. für den ORF in SOKO Kitzbühel oder Landkrimi Südtirol, sowie in der italienischen „La ragazza nella nebbia“ - Filmproduktion und war zuletzt auch im Dokumentarfilm über Margarethe Maultasch zu sehen. Marion Gamper, geboren 1975 in Meran, lebt in Lana, ist freischaffende Schauspielerin, Theaterpädagogin, Regisseurin, Filmproduzentin, Nachrichtensprecherin. Nach einer Schauspielausbildung in Bruneck und Innsbruck wirkte sie an mehreren verschiedenen Produktionen des Theaters in der Klemme, der Gruppe Schabernack mit, sowie an Eigenproduktionen zusammen mit ihrem Bruder Dietmar Gamper und war zuletzt auch bei Freilichtspielen Lana zu sehen. Sie beteiligte sich an den Filmen“ König Laurin“ und „Bozen Krimi“. Regie führte bei diversen Erwachsenen- und Kindertheatern, zuletzt in St. Martin in Passeier bei „Guitart“, wo sie auch Workshops leitet. Sie macht zudem Dokus für Rai Südtirol und Peer TV und ist Nachrichtensprecherin bei Rai Südtirol.

Restaurant Villa Heidelberg Tobias-Brenner-Str. 22, Merano, BZ
Claudia Contin Arlecchino Né serva né padrona
0
Theatre
Sabato, 29 Ago 2020 21:00
Sabato 29 Ago 2020

Spettacolo teatrale Spettacolo in collaborazione con Teatro Stabile di Bolzano e WE-Empowerment Per la consueta iniziativa in collaborazione con il Teatro Stabile quest’anno – nella terza serata della Stagione Estiva Don Bosco – ci sarà per la prima volta al Parco delle Semirurali un monologo femminile: la travolgente e unica Arlecchino donna in Italia. Claudia Contin, attrice, autrice, regista, scenografa, artista figurativa e insegnate di teatro, scrittrice di saggi e autrice di testi teatrali pubblicati in diverse lingue. Lo spettacolo è dedicato alle figure femminili della Commedia dell'Arte e alla loro emancipazione - che ancora oggi ispira le attrici contemporanee - iniziata nel Cinquecento. Il tema fondamentale è la “Donna in scena”: oggi siamo abituati a vedere le figure e le personalità femminili sulle scene contemporanee, ma nel Sedicesimo Secolo in Italia alle donne era vietato “calcare le scene”. In questa Confessione-Buffa, l’attrice Claudia Contin che da sempre nella sua carriera teatrale porta i panni di Arlecchino, si “spoglia” sulla scena dei suoi panni maschili e ci introduce, invece, alla sua filosofia autoironica sulla femminilità e ai segreti del mestiere delle “Comiche”. In caso di pioggia Istituto Pascoli, Via G. Deledda 4

Parco delle Semirurali Via Alessandria, Bolzano, BZ
Rittner Sommerspiele: Die Niere
0
Theatre
Lunedì, 31 Ago 2020 20:30
ogni settimana fino a Gio 03 Set 2020 nei giorni di: Lunedi Martedi Mercoledi Giovedi Venerdi

eine Komödie von Stefan Vögel Regie Helga Maria Walcher es spielen Margot Mayrhofer, Karin Verdorfer, Günther Götsch und Markus Oberrauch Außergewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliche Maßnahmen. Corona hat die Welt verändert, Stillstand in vielen Bereichen unseres Lebens erzwungen und gerade den kulturellen Bereich zum kompletten Erliegen gebracht. Arbeitslosigkeit, Unsicherheit und ein trister Sommer – das war der Kurs, auf den wir alle zugesteuert sind. So auch die Rittner Sommerspiele und das Kleinkunsttheater Carambolage in Bozen. Neben der Idee der Rittner Theatertreibenden, vom ursprünglich geplanten Stück Rhinocéros (Die Nashörner) des rumänisch-französischen Dramatikers Eugène Ionesco auf eine leichte, einfachere Komödie umzuschwenken, keimte im Laufe der Zeit der Samen der Kooperation. Das Kleinkunsttheater Carambolage in Bozen musste ihr Projekt Die Niere von Stefan Vögel bereits auf Eis legen – eine Umsetzung mit den aktuellen Sicherheitsbeschränkungen ist schier unmöglich. Aufgeben ist keine Devise, also wurden Alternativen gesucht und von beiden Seiten dankbar angenommen: Das einzigartige Projekt einer Co-Produktion ist geboren. 2020 wird Die Niere als Freilichttheater an einem neuen Spielort, im Wieser Stoanbruch in Oberbozen aufgeführt, auf einer großen Fläche, in bestechendem Ambiente von Felsen umgeben. Die Zuschauer können bequem mit der Rittner Umlaufbahn anreisen und anschließend mit der letzten Bahn ins Tal fahren. Im Frühjahr 2021 finden erneut Aufführungen dann im Kleinkunsttheater Carambolage in Bozen statt. Das Stück Kathrin braucht eine neue Niere. Ihr Ehemann Arnold hat dieselbe Blutgruppe, doch der erfolgreiche Architekt ziert sich und hat Angst vor einer Operation. Anders als Arnold ist beider Freund Götz sofort bereit als Spender einzuspringen. Sowohl dessen Frau Diana als auch Arnold fühlen sich übergangen, schließlich ist so eine Organspende eine intime Sache! Und so bricht ein regelrechter Hahnenkampf um die Niere aus, bei dem beide Paare Federn lassen müssen. Eine Komödie, die den Nerv heutiger Paarbeziehungen trifft. Und am Ende stellt sich die alles entscheidende Frage: Liebling, was bist Du bereit für mich zu tun? Kartenvorbestellung: ab 3. August. Montag bis Freitag von 15.00 bis 19.00 Uhr unter der Servicenummer: 346 148 99 71 (24/7 SMS & WhatsApp) Eintrittspreise: 20,- €uro

Wieser Stoanbruch Schwimmbadweg, Renon, BZ
Banner Laives Estate 320x320
Fondazione Provincia

I migliori eventi Theatre: Teatro tradizionale!

Scopri i migliori eventi Theatre: Teatro tradizionale per sapere cosa fare oggi, domani o nel fine settimana!
Risultati 1 - 9 di 9