banner inside 01 it

Ricerca per:

3 mesi

Eventi Theatre: Teatro tradizionale

Eventi suggeriti

Eventi

Theater Neustift: Die Welt geat unter!
0
Theatre
Giovedì, 20 Feb 2020 20:00
Giovedì 20 Feb 2020

Keine Sorge! Der Theaterverein Neustift spielt kein klimakritisches Stück, wir lassen keine Greta Thunberg aufmarschieren und keine Bio-Diskussion wird entflammt. Dafür entzünden wir ein Feuerwerk! Ein Feuerwerk von Witzen, schnellen Sprüchen und 13 Charakterköpfen, die Sie für kurze Zeit ins Wirtshaus "Zum Gaudinger" entführen. Denn im beschaulichen Dorf hat sich aufgrund eines Zeitungsberichts das Gerücht verbreitet, dass ein Komet auf die Erde zurast und die Welt untergehen wird. Ein seltsamer Traum, merkwürdige Naturerscheinungen und Hedwigs drei Wetterdeuter scheinen die Katastrophe zu bestätigen. In der angeblich letzten Stunde ihres Daseins verändern sich plötzlich die Gemüter. Der Pantoffelheld wird zum Haustyrann, der Knecht spielt den Hausherrn, die schüchterne Kellnerin erklärt dem Macho ihre Liebe, der Forstaufseher versöhnt sich mit dem Wilderer. Es wird großspurig gefeiert! Das turbulente Durcheinander erreicht seinen Höhepunkt kurz vor dem vorausgesagten Einschlag des Kometen, als es eine unerwartete Wendung gibt. Sie dürfen gespannt sein! Regie: Thomas Hochkofler

Illusionen
0
Theatre
Giovedì, 20 Feb 2020 20:30
Giovedì 20 Feb 2020

Trugbilder der Liebe mit Musik, Musik, Musik von Iwan Wyrypajew mit: Daniel Clemente, Viktoria Obermarzoner, Frederick Redavid, Petra Rohregger. Vier junge Schauspieler erzählen von zwei befreundeten Paaren – Danny und Sandra, Albert und Margret. Sie sind um die achtzig, seit über fünfzig Jahren verheiratet, und sie ringen am Ende ihres Lebens um letzte Momente der Wahrhaftigkeit. Auf geniale Weise, lustvoll und leicht, pendelnd zwischen Tragik und Komik, spielt Wyrypajew in diesem Erzählreigen mit der Auflösung sämtlicher Gewissheiten. Aus Realitäten werden Trugbilder, nichts hat Bestand, alles ist Illusion, und doch ist alles erfüllt von Liebe. Und immer wieder erklingt Musik. Songs, die im Herzen des Publikums ihr Echo finden, die von Hoffnung erzählen, vom Schmerz und der ewigen Sehnsucht nach dem höchsten Glück. Iwan Wyrypajew ist einer der formbewusstesten und poetischsten Dramatiker unserer Zeit. Auf geniale Weise, lustvoll und leicht, pendelnd zwischen Tragik und Komik, spielt er in diesem Erzählreigen mit der Auflösung sämtlicher Gewissheiten. Aus Realitäten werden Trugbilder, nichts hat Bestand, alles ist Illusion, und doch ist alles erfüllt von Liebe.

Theater in der Altstadt Freiheitsstr. 27, Merano, BZ
Sulla morte senza esagerare
0
Theatre
Giovedì, 20 Feb 2020 21:00
Giovedì 20 Feb 2020

Sulla soglia tra l’aldiqua e l’aldilà, dove le anime prendono definitivo congedo dai corpi, c’è la nostra Morte. I vivi la temono, la fuggono, la negano, la cercano, la sfidano, la invocano. L’unica certezza è la morte, si dice. Ma quanti ritardi nel suo lavoro, quanti imprevisti, tentativi maldestri, colpi a vuoto e anime rispedite al mittente! E poi che ne sa la Morte, lei che è immortale, di cosa significhi morire? Maschere contemporanee di cartapesta, figure familiari raccontano, senza parole, i loro ultimi istanti, le occasioni mancate, gli addii; raccontano storie semplici con ironia, per parlare della morte, sempre senza esagerare.

Teatro Comunale di Gries Galleria Telser 4, Bolzano, BZ
Theater Neustift: Die Welt geat unter!
0
Theatre
Sabato, 22 Feb 2020 18:00
Sabato 22 Feb 2020

Keine Sorge! Der Theaterverein Neustift spielt kein klimakritisches Stück, wir lassen keine Greta Thunberg aufmarschieren und keine Bio-Diskussion wird entflammt. Dafür entzünden wir ein Feuerwerk! Ein Feuerwerk von Witzen, schnellen Sprüchen und 13 Charakterköpfen, die Sie für kurze Zeit ins Wirtshaus "Zum Gaudinger" entführen. Denn im beschaulichen Dorf hat sich aufgrund eines Zeitungsberichts das Gerücht verbreitet, dass ein Komet auf die Erde zurast und die Welt untergehen wird. Ein seltsamer Traum, merkwürdige Naturerscheinungen und Hedwigs drei Wetterdeuter scheinen die Katastrophe zu bestätigen. In der angeblich letzten Stunde ihres Daseins verändern sich plötzlich die Gemüter. Der Pantoffelheld wird zum Haustyrann, der Knecht spielt den Hausherrn, die schüchterne Kellnerin erklärt dem Macho ihre Liebe, der Forstaufseher versöhnt sich mit dem Wilderer. Es wird großspurig gefeiert! Das turbulente Durcheinander erreicht seinen Höhepunkt kurz vor dem vorausgesagten Einschlag des Kometen, als es eine unerwartete Wendung gibt. Sie dürfen gespannt sein! Regie: Thomas Hochkofler

Per un pugno di finferle
0
Theatre
Sabato, 22 Feb 2020 20:30-22:00 |
Sabato 22 Feb 2020

Continua la fortunata collaborazione della Filodrammatica Bressanone con l'autore brissinese Daniele Mosconi, stavolta con la regia di Giacomo Lorenzi. Una coppia di veraci ristoratori altoatesini si ritrova in un'aula di tribunale, accusata di un avvelenamento da funghi ... La sagacia popolana gli consente però di uscire indenni dai tecnicismi giuridici e micologici, con effetti ESILARANTI. Spettacolo per tutta la famiglia. Partecipazione del locale Circolo Bresadola.

Teatro Don Bosco Viale Mozart 32, Bressanone, BZ
Giacobazzi - Noi, mille volti e una bugia
0
Theatre
Sabato, 22 Feb 2020 21:00
Sabato 22 Feb 2020

Andrea Sasdelli alias Giuseppe Giacobazzi, ovvero l’uomo e la sua maschera. Un dialogo, interiore ed esilarante, di 25 anni di convivenza a volte forzata. L'uomo Andrea raccontato dal comico Giacobazzi, come in uno specchio, o meglio come in un ritratto (l’omaggio a Dorian Gray è più che voluto), dove questa volta ad invecchiare è l’uomo e non il ritratto. Sono proprio questi i “NOI” che vediamo riflessi nei nostri mille volti convivendo, spesso a fatica, con la bugia del compiacerci e del voler piacere a chi ci sta di fronte. È uno spettacolo che con ironia e semplicità cerca di rispondere ad un domanda: “Dove finisce la maschera e dove inizia l’uomo?”, che poi è il problema di tutti, perché tutti noi conviviamo quotidianamente con una maschera.

Teatro Comunale Piazza Verdi, 40, Bolzano, BZ
PER UN PUGNO DI FINFERLE
0
Theatre
Domenica, 23 Feb 2020 16:30-18:00 |
Domenica 23 Feb 2020

Continua la fortunata collaborazione della Filodrammatica Bressanone con l'autore brissinese Daniele Mosconi, stavolta con la regia di Giacomo Lorenzi. Una coppia di veraci ristoratori altoatesini si ritrova in un'aula di tribunale, accusata di un avvelenamento da funghi ... La sagacia popolana gli consente però di uscire indenni dai tecnicismi giuridici e micologici, con effetti ESILARANTI. Spettacolo per tutta la famiglia. Partecipazione del locale Circolo Bresadola.

Teatro don Bosco Viale Mozart, Bressanone, BZ
Ben Hur - Una storia di ordinaria periferia
0
Theatre
Domenica, 23 Feb 2020 16:30-18:30 |
Domenica 23 Feb 2020

QUESTO SPETTACOLO SOSTITUISCE "OTTO DONNE E UN MISTERO" CHE È STATO ANNULLATO A CAUSA DI INDISPONIBILITA' DELLA COMPAGNIA. Compagnia teatrale La Moscheta (Colognola ai Colli - VR) di Gianni Clementi Durata: 105' Sergio è uno squattrinato uomo di mezza età, ex stuntman di successo, costretto a fare il centurione davanti all'Arena per sbarcare il lunario. Si propone per le foto di rito con i turisti ma la concorrenza è tanta e gli affari iniziano a scarseggiare. Nel frattempo Maria, la sorella separata con cui vive per dividere l'affitto, impiegata in una chat line erotica, perde il lavoro. Una vita destinata ad una lenta, inesorabile deriva. L'arrivo di Milan, clandestino bielorusso dall'accentuato istinto imprenditoriale, improvvisamente rivitalizza la precaria economia domestica e dà nuovo slancio alla coppia in crisi. Almeno così sembra... Una commedia che, pur se in maniera molto divertente, si misura con la scottante attualità dell'immigrazione. Un confronto di vissuti sideralmente lontani, di personalità opposte, di tre diverse forme di solitudine, destinato a un finale sorprendente. In Ben Hur si vede una situazione capovolta, in cui l'italiano non è più immigrato sfruttato e schiavo, come Ben Hur, bensì padrone sfruttatore di altri immigrati. Rassegna Buona domenica a teatro - UILT

Teatro Cristallo Via Dalmazia 30, Bolzano, BZ
Theater Neustift: Die Welt geat unter!
0
Theatre
Domenica, 23 Feb 2020 17:00
Domenica 23 Feb 2020

Keine Sorge! Der Theaterverein Neustift spielt kein klimakritisches Stück, wir lassen keine Greta Thunberg aufmarschieren und keine Bio-Diskussion wird entflammt. Dafür entzünden wir ein Feuerwerk! Ein Feuerwerk von Witzen, schnellen Sprüchen und 13 Charakterköpfen, die Sie für kurze Zeit ins Wirtshaus "Zum Gaudinger" entführen. Denn im beschaulichen Dorf hat sich aufgrund eines Zeitungsberichts das Gerücht verbreitet, dass ein Komet auf die Erde zurast und die Welt untergehen wird. Ein seltsamer Traum, merkwürdige Naturerscheinungen und Hedwigs drei Wetterdeuter scheinen die Katastrophe zu bestätigen. In der angeblich letzten Stunde ihres Daseins verändern sich plötzlich die Gemüter. Der Pantoffelheld wird zum Haustyrann, der Knecht spielt den Hausherrn, die schüchterne Kellnerin erklärt dem Macho ihre Liebe, der Forstaufseher versöhnt sich mit dem Wilderer. Es wird großspurig gefeiert! Das turbulente Durcheinander erreicht seinen Höhepunkt kurz vor dem vorausgesagten Einschlag des Kometen, als es eine unerwartete Wendung gibt. Sie dürfen gespannt sein! Regie: Thomas Hochkofler

Illusionen
0
Theatre
Domenica, 23 Feb 2020 20:30
Domenica 23 Feb 2020

Trugbilder der Liebe mit Musik, Musik, Musik von Iwan Wyrypajew mit: Daniel Clemente, Viktoria Obermarzoner, Frederick Redavid, Petra Rohregger. Vier junge Schauspieler erzählen von zwei befreundeten Paaren – Danny und Sandra, Albert und Margret. Sie sind um die achtzig, seit über fünfzig Jahren verheiratet, und sie ringen am Ende ihres Lebens um letzte Momente der Wahrhaftigkeit. Auf geniale Weise, lustvoll und leicht, pendelnd zwischen Tragik und Komik, spielt Wyrypajew in diesem Erzählreigen mit der Auflösung sämtlicher Gewissheiten. Aus Realitäten werden Trugbilder, nichts hat Bestand, alles ist Illusion, und doch ist alles erfüllt von Liebe. Und immer wieder erklingt Musik. Songs, die im Herzen des Publikums ihr Echo finden, die von Hoffnung erzählen, vom Schmerz und der ewigen Sehnsucht nach dem höchsten Glück. Iwan Wyrypajew ist einer der formbewusstesten und poetischsten Dramatiker unserer Zeit. Auf geniale Weise, lustvoll und leicht, pendelnd zwischen Tragik und Komik, spielt er in diesem Erzählreigen mit der Auflösung sämtlicher Gewissheiten. Aus Realitäten werden Trugbilder, nichts hat Bestand, alles ist Illusion, und doch ist alles erfüllt von Liebe.

Theater in der Altstadt Freiheitsstr. 27, Merano, BZ
Arlecchino servitore di due padroni
0
Theatre
Martedì, 25 Feb 2020 20:30
Martedì 25 Feb 2020

di Carlo Goldoni regia Valerio Binasco con (in ordine alfabetico) Natalino Balasso, Fabrizio Contri, Michele Di Mauro, Lucio De Francesco, Denis Fasolo, Elena Gigliotti, Gianmaria Martini, Elisabetta Mazzullo, Ivan Zerbinati TEATRO STABILE DI TORINO - TEATRO NAZIONALE Natalino Balasso nei panni di un Arlecchino con un forte, sentito richiamo all’umanità vecchio stampo, di sapore paesano e umilmente arcaico. Così il regista Valerio Binasco rompe la tradizione presentando un Goldoni che alla commedia dell’arte preferisce la commedia all’italiana. Quella che «ha abitato il nostro mondo in bianco e nero», ricorda Binasco, «si è seduta ai tavoli di vecchie osterie, ha indossato gli ultimi cappelli, ha assistito al trionfo della modernità con comico sussiego, ci ha fatto ridere e piangere a teatro e al cinema con le "nuove maschere" dei grandi comici del Novecento e poi è svanita per sempre, nel nulla del nuovo secolo televisivo». Un Arlecchino famelico, bugiardo, disperato e arraffone. Intorno alle dinamiche di un banale trasloco, l’autore.

Teatro Puccini Piazza Teatro 2, Merano, BZ
Illusionen
0
Theatre
Martedì, 25 Feb 2020 20:30
ogni giorno fino a Gio 27 Feb 2020

Trugbilder der Liebe mit Musik, Musik, Musik von Iwan Wyrypajew mit: Daniel Clemente, Viktoria Obermarzoner, Frederick Redavid, Petra Rohregger. Vier junge Schauspieler erzählen von zwei befreundeten Paaren – Danny und Sandra, Albert und Margret. Sie sind um die achtzig, seit über fünfzig Jahren verheiratet, und sie ringen am Ende ihres Lebens um letzte Momente der Wahrhaftigkeit. Auf geniale Weise, lustvoll und leicht, pendelnd zwischen Tragik und Komik, spielt Wyrypajew in diesem Erzählreigen mit der Auflösung sämtlicher Gewissheiten. Aus Realitäten werden Trugbilder, nichts hat Bestand, alles ist Illusion, und doch ist alles erfüllt von Liebe. Und immer wieder erklingt Musik. Songs, die im Herzen des Publikums ihr Echo finden, die von Hoffnung erzählen, vom Schmerz und der ewigen Sehnsucht nach dem höchsten Glück. Iwan Wyrypajew ist einer der formbewusstesten und poetischsten Dramatiker unserer Zeit. Auf geniale Weise, lustvoll und leicht, pendelnd zwischen Tragik und Komik, spielt er in diesem Erzählreigen mit der Auflösung sämtlicher Gewissheiten. Aus Realitäten werden Trugbilder, nichts hat Bestand, alles ist Illusion, und doch ist alles erfüllt von Liebe.

Theater in der Altstadt Freiheitsstr. 27, Merano, BZ
Arlecchino servitore di due padroni
0
Theatre
Mercoledì, 26 Feb 2020 21:00
Mercoledì 26 Feb 2020

di Carlo Goldoni regia Valerio Binasco con (in ordine alfabetico) Natalino Balasso, Fabrizio Contri, Michele Di Mauro, Lucio De Francesco, Denis Fasolo, Elena Gigliotti, Gianmaria Martini, Elisabetta Mazzullo, Ivan Zerbinati TEATRO STABILE DI TORINO - TEATRO NAZIONALE Natalino Balasso nei panni di un Arlecchino con un forte, sentito richiamo all’umanità vecchio stampo, di sapore paesano e umilmente arcaico. Così il regista Valerio Binasco rompe la tradizione presentando un Goldoni che alla commedia dell’arte preferisce la commedia all’italiana. Quella che «ha abitato il nostro mondo in bianco e nero», ricorda Binasco, «si è seduta ai tavoli di vecchie osterie, ha indossato gli ultimi cappelli, ha assistito al trionfo della modernità con comico sussiego, ci ha fatto ridere e piangere a teatro e al cinema con le "nuove maschere" dei grandi comici del Novecento e poi è svanita per sempre, nel nulla del nuovo secolo televisivo». Un Arlecchino famelico, bugiardo, disperato e arraffone. Intorno alle dinamiche di un banale trasloco, l’autore.

Teatro Cristallo Via Dalmazia 30, Bolzano, BZ
Theater Neustift: Die Welt geat unter!
0
Theatre
Giovedì, 27 Feb 2020 20:00
Giovedì 27 Feb 2020

Keine Sorge! Der Theaterverein Neustift spielt kein klimakritisches Stück, wir lassen keine Greta Thunberg aufmarschieren und keine Bio-Diskussion wird entflammt. Dafür entzünden wir ein Feuerwerk! Ein Feuerwerk von Witzen, schnellen Sprüchen und 13 Charakterköpfen, die Sie für kurze Zeit ins Wirtshaus "Zum Gaudinger" entführen. Denn im beschaulichen Dorf hat sich aufgrund eines Zeitungsberichts das Gerücht verbreitet, dass ein Komet auf die Erde zurast und die Welt untergehen wird. Ein seltsamer Traum, merkwürdige Naturerscheinungen und Hedwigs drei Wetterdeuter scheinen die Katastrophe zu bestätigen. In der angeblich letzten Stunde ihres Daseins verändern sich plötzlich die Gemüter. Der Pantoffelheld wird zum Haustyrann, der Knecht spielt den Hausherrn, die schüchterne Kellnerin erklärt dem Macho ihre Liebe, der Forstaufseher versöhnt sich mit dem Wilderer. Es wird großspurig gefeiert! Das turbulente Durcheinander erreicht seinen Höhepunkt kurz vor dem vorausgesagten Einschlag des Kometen, als es eine unerwartete Wendung gibt. Sie dürfen gespannt sein! Regie: Thomas Hochkofler

Morte di un commesso viaggiatore
0
Theatre
Giovedì, 27 Feb 2020 20:30
ogni giorno fino a Sab 29 Feb 2020

di Arthur Miller regia Leo Muscato con Alessandro Haber, Alvia Reale TEATRO STABILE DI BOLZANO- GOLDENART- TEATRO STABILE DEL VENETO Caposaldo della letteratura internazionale che dal suo esordio nel 1949 continua a riscuotere un successo dilagante, Morte di un commesso viaggiatore è la storia di un sogno; la storia di un piccolo uomo e del suo sogno più grande di lui. Willy Loman è nato in America, un paese giovane e impaziente, sogna a occhi aperti il successo facile, veloce. È un commesso viaggiatore che si guadagna da vivere con la parlantina, ha allevato i figli al culto dell’apparenza e della superficialità. Quando le sue forze vengono meno, però, il suo mondo si incrina sprofondandolo in un baratro di sconforto. Alessandro Haber interpreta per la prima volta l’esausto commesso viaggiatore Loman, vittima di un sistema.

Teatro Comunale Piazza Giuseppe Verdi 40, Bolzano, BZ
Theater Neustift: Die Welt geat unter!
0
Theatre
Venerdì, 28 Feb 2020 20:00
Venerdì 28 Feb 2020

Keine Sorge! Der Theaterverein Neustift spielt kein klimakritisches Stück, wir lassen keine Greta Thunberg aufmarschieren und keine Bio-Diskussion wird entflammt. Dafür entzünden wir ein Feuerwerk! Ein Feuerwerk von Witzen, schnellen Sprüchen und 13 Charakterköpfen, die Sie für kurze Zeit ins Wirtshaus "Zum Gaudinger" entführen. Denn im beschaulichen Dorf hat sich aufgrund eines Zeitungsberichts das Gerücht verbreitet, dass ein Komet auf die Erde zurast und die Welt untergehen wird. Ein seltsamer Traum, merkwürdige Naturerscheinungen und Hedwigs drei Wetterdeuter scheinen die Katastrophe zu bestätigen. In der angeblich letzten Stunde ihres Daseins verändern sich plötzlich die Gemüter. Der Pantoffelheld wird zum Haustyrann, der Knecht spielt den Hausherrn, die schüchterne Kellnerin erklärt dem Macho ihre Liebe, der Forstaufseher versöhnt sich mit dem Wilderer. Es wird großspurig gefeiert! Das turbulente Durcheinander erreicht seinen Höhepunkt kurz vor dem vorausgesagten Einschlag des Kometen, als es eine unerwartete Wendung gibt. Sie dürfen gespannt sein! Regie: Thomas Hochkofler

Petra Rohregger & Günther Götsch (BZ): Oleanna
0
Theatre
Venerdì, 28 Feb 2020 20:30
ogni giorno fino a Sab 29 Feb 2020

Eine Theaterproduktion des Stadttheater Bruneck Text: David Mamet Regie: Claus Tröger Egal, welche Seite Du wählst. Du liegst falsch... John heißt der Professor in David Mamets Oleanna. Er steht kurz vor der Professur auf Lebenszeit. Er ist anscheinend ein gemachter Mann. Bei ihm im Büro ist die junge Studentin Carol und bittet um Rat und Hilfe. John geht auf die lernwillige Studentin ein, der nach eigenen Angaben das Lernen so schwerfällt. Er kommt ihr entgegen, bietet ihr Nachhilfe in seinem Büro an, will mit ihr den Lehrstoff seines Seminars noch einmal durchgehen und ihr nicht ausreichendes Referat als "bestanden" werten. Am Ende ist der Professor ratlos. Carol hat ihn der sexuellen Zudringlichkeit bezichtigt, woraufhin das Berufungskomitee ihn vorläufig nicht auf den Lehrstuhl beruft. Was dann ein klärendes Gespräch sein soll, gerät für John immer mehr zur Schlinge, die Carol immer fester zuzieht… Als Oleanna von David Mamet 1992 zur Uraufführung kam, wurde dieses Machtspiel zwischen einem Professor und einer Studentin als Musterbeispiel von "political correctness" zu einem überwältigenden Erfolg. Und in Zeiten der #MeToo-Debatte? Was hat sich seit der Uraufführung wirklich verändert? Oleanna spaltet noch immer die Zuschauer und deren Meinung. Wer ist der Böse in diesem Spiel? Der sexistische, kleinliche Professor oder die rachsüchtige Studentin?

Carambolage Silbergasse 19, Bolzano, BZ
Theater Neustift: Die Welt geat unter!
0
Theatre
Sabato, 29 Feb 2020 18:00
Sabato 29 Feb 2020

Keine Sorge! Der Theaterverein Neustift spielt kein klimakritisches Stück, wir lassen keine Greta Thunberg aufmarschieren und keine Bio-Diskussion wird entflammt. Dafür entzünden wir ein Feuerwerk! Ein Feuerwerk von Witzen, schnellen Sprüchen und 13 Charakterköpfen, die Sie für kurze Zeit ins Wirtshaus "Zum Gaudinger" entführen. Denn im beschaulichen Dorf hat sich aufgrund eines Zeitungsberichts das Gerücht verbreitet, dass ein Komet auf die Erde zurast und die Welt untergehen wird. Ein seltsamer Traum, merkwürdige Naturerscheinungen und Hedwigs drei Wetterdeuter scheinen die Katastrophe zu bestätigen. In der angeblich letzten Stunde ihres Daseins verändern sich plötzlich die Gemüter. Der Pantoffelheld wird zum Haustyrann, der Knecht spielt den Hausherrn, die schüchterne Kellnerin erklärt dem Macho ihre Liebe, der Forstaufseher versöhnt sich mit dem Wilderer. Es wird großspurig gefeiert! Das turbulente Durcheinander erreicht seinen Höhepunkt kurz vor dem vorausgesagten Einschlag des Kometen, als es eine unerwartete Wendung gibt. Sie dürfen gespannt sein! Regie: Thomas Hochkofler

Morte di un commesso viaggiatore
0
Theatre
Domenica, 01 Mar 2020 16:00
Domenica 01 Mar 2020

di Arthur Miller regia Leo Muscato con Alessandro Haber, Alvia Reale TEATRO STABILE DI BOLZANO- GOLDENART- TEATRO STABILE DEL VENETO Caposaldo della letteratura internazionale che dal suo esordio nel 1949 continua a riscuotere un successo dilagante, Morte di un commesso viaggiatore è la storia di un sogno; la storia di un piccolo uomo e del suo sogno più grande di lui. Willy Loman è nato in America, un paese giovane e impaziente, sogna a occhi aperti il successo facile, veloce. È un commesso viaggiatore che si guadagna da vivere con la parlantina, ha allevato i figli al culto dell’apparenza e della superficialità. Quando le sue forze vengono meno, però, il suo mondo si incrina sprofondandolo in un baratro di sconforto. Alessandro Haber interpreta per la prima volta l’esausto commesso viaggiatore Loman, vittima di un sistema.

Teatro Comunale Piazza Giuseppe Verdi 40, Bolzano, BZ
Theater Neustift: Die Welt geat unter!
0
Theatre
Domenica, 01 Mar 2020 16:00
Domenica 01 Mar 2020

Keine Sorge! Der Theaterverein Neustift spielt kein klimakritisches Stück, wir lassen keine Greta Thunberg aufmarschieren und keine Bio-Diskussion wird entflammt. Dafür entzünden wir ein Feuerwerk! Ein Feuerwerk von Witzen, schnellen Sprüchen und 13 Charakterköpfen, die Sie für kurze Zeit ins Wirtshaus "Zum Gaudinger" entführen. Denn im beschaulichen Dorf hat sich aufgrund eines Zeitungsberichts das Gerücht verbreitet, dass ein Komet auf die Erde zurast und die Welt untergehen wird. Ein seltsamer Traum, merkwürdige Naturerscheinungen und Hedwigs drei Wetterdeuter scheinen die Katastrophe zu bestätigen. In der angeblich letzten Stunde ihres Daseins verändern sich plötzlich die Gemüter. Der Pantoffelheld wird zum Haustyrann, der Knecht spielt den Hausherrn, die schüchterne Kellnerin erklärt dem Macho ihre Liebe, der Forstaufseher versöhnt sich mit dem Wilderer. Es wird großspurig gefeiert! Das turbulente Durcheinander erreicht seinen Höhepunkt kurz vor dem vorausgesagten Einschlag des Kometen, als es eine unerwartete Wendung gibt. Sie dürfen gespannt sein! Regie: Thomas Hochkofler

Per un pugno di finferle
0
Theatre
Domenica, 01 Mar 2020 16:30-18:00 |
Domenica 01 Mar 2020

Continua la fortunata collaborazione della Filodrammatica Bressanone con l'autore brissinese Daniele Mosconi, stavolta con la regia di Giacomo Lorenzi. Una coppia di veraci ristoratori altoatesini si ritrova in un'aula di tribunale, accusata di un avvelenamento da funghi ... La sagacia popolana gli consente però di uscire indenni dai tecnicismi giuridici e micologici, con effetti ESILARANTI. Spettacolo per tutta la famiglia. Partecipazione del locale Circolo Bresadola.

Teatro Puccini Piazza teatro, 2, Merano, BZ
Tom auf dem Lande
0
Theatre
Domenica, 01 Mar 2020 18:00
Domenica 01 Mar 2020

Theaterstück von Michel Marc Bouchard Als der junge Werbetexter Tom aus der Großstadt zum Begräbnis seines Liebhabers Guillaume in die Provinz fährt, gerät er auf dem Hof von dessen Familie in einen Strudel aus Lügen, Verdrängung und Gewalt. Tom gibt sich als Arbeitskollege des Verstorbenen aus, weil Guillaumes Mutter Agathe nichts von der Homosexualität ihres Sohnes geahnt hat. Der ältere Bruder Francis tut alles, damit die Wahrheit nicht bekannt wird, und schreckt dabei auch vor Gewalt gegen Tom nicht zurück. Zunächst verpflichtet er Tom, die Lebenslüge nicht nur aufrechtzuerhalten, sondern sogar auszuschmücken. Doch zunehmend scheint Francis Tom für eine Schuld zu bestrafen, die keiner der beiden in Worte zu fassen wüsste. In der Abgeschiedenheit des Bauernhofs entspinnt sich ein gewalttätiges, erotisch aufgeladenes Spiel zwischen den beiden Männern, dem sich Tom auf unerklärliche und fatale Weise fügt. Regie: Joachim Goller Ausstattung: Mirjam Falkensteiner Mit Max Gruber-Fischnaller, Patrizia Pfeifer, Kathrin Ploner und Philipp Weigand

Dekadenz Obere Schutzengelgasse 3a, Bressanone, BZ
Der wunderbare Massenselbstmord
0
Theatre
Domenica, 01 Mar 2020 18:00
Domenica 01 Mar 2020

Kurz zum Stück: Am allerwichtigsten in diesem Leben ist der Tod, und auch der ist nicht wirklich wichtig. Unangenehm berührt müssen Oberst Kemppainen und Geschäftsmann Rellonen feststellen, dass sie sich dieselbe abgelegene Hütte zum Sterben ausgesucht haben. Die beiden erkennen rasch die Vorzüge ihres unfreiwilligen Aufeinandertreffens. Mit einem Seminar für Selbstmörder wollen sie all jene vereinen, denen es ähnlich geht wie ihnen – und am Ende einer gemeinsamen Reise soll ein grandioser Massenselbstmord stehen, der seinesgleichen sucht. „Der wunderbare Massenselbstmord“, ein Werk des finnischen Autors Arto Paasilinna, wird im März von der Maturaklasse des klassischen Gymnasiums Vinzentinum im hauseigenen Parzivalsaal unter der Regie von Gerd Weigel auf die Bühne gebracht. Es befasst sich mit dem Tabuthema Suizid auf künstlerischer Ebene. Aber Selbstmord gehört nicht nur nach Finnland. Auch in unserem Land nehmen sich laut aktuellster Statistiken monatlich drei Menschen das Leben. Auf kritische Art und Weise wird ein Phänomen beleuchtet, das ein Kind unserer Gesellschaft ist – und zugleich zu großen Teilen von ihr unbeachtet bleibt. Ein Teil des durch freiwillige Spenden eingenommenen Geldes wird an den Südtiroler Verband „Ariadne“ gespendet; dieser bemüht sich, Angehörigen psychisch erkrankter Menschen Raum zu geben und ihnen beizustehen.

Vinzentinum Brennerstr. 37, Bressanone, BZ
Fondazione Provincia

I migliori eventi Theatre: Teatro tradizionale!

Scopri i migliori eventi Theatre: Teatro tradizionale per sapere cosa fare oggi, domani o nel fine settimana!
Risultati 1 - 25 di 84