banner inside 01 it

Ricerca per:

3 mesi

Eventi Theatre

Eventi suggeriti

Eventi

Pariser Leben - Premiere
0
Theatre
Venerdì, 06 Dic 2019 20:00
Venerdì 06 Dic 2019

Erstmals steht eine Operette von Jacques Offenbach auf unserem Programm. Offenbach, dessen Geburtstag sich 2019 zum 200. Mal jährt, gilt als der "Vater" bzw. Begründer der Operette, wobei seine Musik im Gegensatz zur späteren Wiener Operette oft schwungvoller und auch satirischer ist, jedoch seine einprägsamen und effektvollen Melodien nicht desto weniger das Publikum bezaubern. Wo in Wien gerne der Walzer regiert, spielt man in Paris den "infernalischen Galopp", wie der "Cancan", welcher nahezu jeder Offenbach-Operette einen musikalischen Höhepunkt verleiht, auch genannt wird. Neben seinen parodistischen Operetten "Orpheus in der Unterwelt" und "Die schöne Helena" zählt "Pariser Leben" zu seinen bekanntesten und vor allem zu seinem meistgespielten Werk. Die dankbaren Melodien und die witzig freche und durchaus turbulente Handlung dieser Offenbachiade führen das Publikum der Operettenspiele auf das bisher unbetretene Terrain der französischen Operette, welche von Paris ausgehend den Siegeszug um die ganze Welt angetreten hat. Regisseur Leo Ploner möchte dem Werk nicht nur einen witzigen, sondern auch einen durchaus heutigen Anstrich geben. Hauptthema der Handlung ist nämlich der Spaß- und Erlebnis-Tourismus, welcher Paris zwar als nostalgisch verklärtes Ziel angibt, aber in Wirklichkeit mehr an der Lasterhöhle interessiert ist. Dass die Touristen von Einheimischen mittels einer frechen Travestie an der Nase herum geführt werden, ist natürlich eine gleichfalls brillante wie dankbare Zutat, um daraus - eingepackt in bester Offenbach-Musik - ein wirkungsvolles Bühnenwerk zu schaffen. Musikalisch wird der Dirigent Davide Lorenzato diese durch und durch schwungvolle Operette leiten und dabei das erste Mal am Pult der Südt. Operettenspiele stehen.

Forum Brixen Romstr. 9, Bressanone, BZ
Rumori fuori scena
0
Theatre
Venerdì, 06 Dic 2019 20:30
L'evento si terrà oggi, domani e ogni giorno fino a Dom 08 Dic 2019

di Michael Frayn regia Valerio Binasco con Valerio Binasco, Fabrizio Contri, Milvia Marigliano, Nicola Pannelli TEATRO STABILE DI TORINO- TEATRO NAZIONALE Rumori fuori scena dell’inglese Michael Frayn è un cult del teatro contemporaneo, una perfetta macchina comica, una celebrazione delle goffe imprese di una compagnia di scalcagnati teatranti. Una commedia che svela con affettuoso sarcasmo le dinamiche che si nascondono dietro a uno spettacolo teatrale. Gli spettatori assistono alla prova generale della pièce, congegno perfetto di entrate e uscite, ma anche di divertenti equivoci. Il pubblico si trova a sbirciare dietro le quinte, tra animate ripicche e rivalità. Interruzioni, errori, crisi di nervi, tensioni, amorazzi e riappacificazioni potrebbero compromettere definitivamente la recita della commedia, ma nonostante tutto, si va in scena e con grande successo!

Teatro Comunale Piazza Giuseppe Verdi 40, Bolzano, BZ
Il gobbo di Notre-Dame
0
Theatre
Venerdì, 06 Dic 2019 20:30
Venerdì 06 Dic 2019

Recital con Daniela Scarlatti accompagnata da Fulvio Palese al saxofono La grande letteratura in un recital frizzante ed emozionante. Daniela Scarlatti dà voce al capolavoro di Victor Hugo, Notre-Dame de Paris, accompagnata dal saxofono di Fulvio Palese. Fra dolore e ironia, stupore e comico “terrore”, racconterà la storia della zingara Esmeralda e dei furori amorosi dell’arcidiacono Frollo e del gobbo Quasimodo.

Teatro Puccini Piazza Teatro 2, Merano, BZ
AquadueO
0
Theatre
Venerdì, 06 Dic 2019 21:00
Venerdì 06 Dic 2019

Con Banda Osiris e Telmo Pievani > produzione Banda Osiris e Aboca “La Terra è un pianeta improbabile e fragile, al posto giusto nel momento giusto attorno alla stella giusta, preziosissimo, non ce n’è uno di ricambio. Si chiama Terra, ma dovrebbe chiamarsi Acqua. Teniamocela stretta!” “Quanto è leggero tutto questo in una goccia di pioggia. Con che delicatezza il mondo mi tocca. Qualunque cosa ogni qualvolta che sia accaduta è scritta sull’acqua di Babele.” La Banda Osiris si cimenta in uno spettacolo radicalmente nuovo, con la totalità di brani inediti e riscopre la vena onirica e surreale degli esordi. La complicità del prof. Telmo Pievani, filosofo, accademico ed evoluzionista, sposta il dibattito su temi importanti ed indispensabili trattati con leggerezza e semplicità. Un vero e proprio “hommage a l’eau”, un viaggio musicale, tanto scanzonato nei toni quanto profondo nei contenuti, attraverso i problemi che affliggono il nostro pianeta. La Banda e il professore vogliono dimostrare che il nostro mondo è ormai con l’acqua alla gola. Cinque scienziati sono i luminari che promuovono il XXX simposio “L’acqua sul nostro pianeta: quale domani?”. S’interrogano in un laboratorio con tavolo di esperimenti, una lavagna gigante ed interattiva, un’infinità di cartelli esplicativi e tante bocce d’acqua che riescono anche a suonare. In un palco pieno di plastica si alternano canzoni su oleodotti, Lucio Dalla, scivoloni acquatici tra Jovanotti, Offenbach e D’Annunzio. Verso il disastro totale che porta a far bruciare l’acqua con “Smoke on the water” in versione quartetto di fiati. Documentari stile anni ‘60 nelle profondità marine. “Onda su onda” cantata dal punto di vista di un migrante ne ribalterà il significato. Come ogni vero convegno lo spettacolo si chiude con la stesura di un documento finale: inventiamoci una nuova resistenza altamente creativa. La risposta musicale non può essere che una versione forte e toccante di “Bella Ciao”: una canzone-simbolo nata dalle acque delle mondine. Lo spettacolo si inserisce in Aboca, una serie di eventi e approfondimenti voluti da Aboca per condividere un futuro più sostenibile.

Teatro Cristallo Via Dalmazia 30, Bolzano, BZ
Pariser Leben
0
Theatre
Sabato, 07 Dic 2019 15:0019:00
L'evento si terrà domani e ogni giorno fino a Dom 08 Dic 2019

Erstmals steht eine Operette von Jacques Offenbach auf unserem Programm. Offenbach, dessen Geburtstag sich 2019 zum 200. Mal jährt, gilt als der "Vater" bzw. Begründer der Operette, wobei seine Musik im Gegensatz zur späteren Wiener Operette oft schwungvoller und auch satirischer ist, jedoch seine einprägsamen und effektvollen Melodien nicht desto weniger das Publikum bezaubern. Wo in Wien gerne der Walzer regiert, spielt man in Paris den "infernalischen Galopp", wie der "Cancan", welcher nahezu jeder Offenbach-Operette einen musikalischen Höhepunkt verleiht, auch genannt wird. Neben seinen parodistischen Operetten "Orpheus in der Unterwelt" und "Die schöne Helena" zählt "Pariser Leben" zu seinen bekanntesten und vor allem zu seinem meistgespielten Werk. Die dankbaren Melodien und die witzig freche und durchaus turbulente Handlung dieser Offenbachiade führen das Publikum der Operettenspiele auf das bisher unbetretene Terrain der französischen Operette, welche von Paris ausgehend den Siegeszug um die ganze Welt angetreten hat. Regisseur Leo Ploner möchte dem Werk nicht nur einen witzigen, sondern auch einen durchaus heutigen Anstrich geben. Hauptthema der Handlung ist nämlich der Spaß- und Erlebnis-Tourismus, welcher Paris zwar als nostalgisch verklärtes Ziel angibt, aber in Wirklichkeit mehr an der Lasterhöhle interessiert ist. Dass die Touristen von Einheimischen mittels einer frechen Travestie an der Nase herum geführt werden, ist natürlich eine gleichfalls brillante wie dankbare Zutat, um daraus - eingepackt in bester Offenbach-Musik - ein wirkungsvolles Bühnenwerk zu schaffen. Musikalisch wird der Dirigent Davide Lorenzato diese durch und durch schwungvolle Operette leiten und dabei das erste Mal am Pult der Südt. Operettenspiele stehen.

Forum Brixen Romstr. 9, Bressanone, BZ
SÅCHN ZU LÅCHN
0
Theatre
Sabato, 07 Dic 2019 20:00
Sabato 07 Dic 2019

Humorvolle Sketche von Karl Valentin, Loriot & Co Umrahmt mit schwungvollen Liedern Ein vergnüglicher Theaterabend mit humorvollen Sketchen von Karl Valentin, Loriot & Co., mit viel Slapstick, tiefsinnigen Wortwitz, Situationskomik, aberwitzige Gestik, Mimik und viel Humor, kurz: ein Komikzirkus der Superlative! Regie: Ulrich Kofler. Programm: Waldemar und Eva im Theater Wir können das auch lassen. (Heinz Erhardt) Der verflixte Scheinwerfer (Karl Valentin) Der Feierabend (Loriot) Semmelnködeln (Karl Valentin) Fernsehabend (Loriot) Der Theaterbesuch Karl Valentin Das Jopdeldiplom (Loriot) Alles mit "G" (Heinz Erhardt) Die Wochentage Phobien-Party Der Lottogewinner (Loriot) Kartenbestellung: Telefonisch unter 344 0311239 (von 14-18 Uhr) oder online auf www.stadtbuehne-sterzing.com/kartenbestellung

Stadttheater J.-W.-von-Goethe-Platz 1, Vipiteno, BZ
Bon Mariage
0
Theatre
Domenica, 08 Dic 2019 16:30
Domenica 08 Dic 2019

3° appuntamento con la rassegna di teatro "Il Mascherone 2019_20" Una fastosa commedia, con costumi e scene che ricreano il '700 francese per sorridere su uno dei comportamenti più farseschi dell'uomo: l'eterno dialogo tra i sessi e la misteriosa alchimia del matrimonio. Un classico vaudeville in costume basato sul tipico schema moglie-marito-amante-terzo incomodo, dove umorismo ed ironica leggerezza si innestano su colti e illuminanti pensieri filosofici, di cui ciascun spettatore potrà fare tesoro per domandarsi dove stia la verità. In scena il Teatro Impiria di Verona

Teatro Comunale di Gries Galeria Telser 13, Bolzano, BZ
SÅCHN ZU LÅCHN
0
Theatre
Domenica, 08 Dic 2019 17:00
Domenica 08 Dic 2019

Humorvolle Sketche von Karl Valentin, Loriot & Co Umrahmt mit schwungvollen Liedern Ein vergnüglicher Theaterabend mit humorvollen Sketchen von Karl Valentin, Loriot & Co., mit viel Slapstick, tiefsinnigen Wortwitz, Situationskomik, aberwitzige Gestik, Mimik und viel Humor, kurz: ein Komikzirkus der Superlative! Regie: Ulrich Kofler. Programm: Waldemar und Eva im Theater Wir können das auch lassen. (Heinz Erhardt) Der verflixte Scheinwerfer (Karl Valentin) Der Feierabend (Loriot) Semmelnködeln (Karl Valentin) Fernsehabend (Loriot) Der Theaterbesuch Karl Valentin Das Jopdeldiplom (Loriot) Alles mit "G" (Heinz Erhardt) Die Wochentage Phobien-Party Der Lottogewinner (Loriot) Kartenbestellung: Telefonisch unter 344 0311239 (von 14-18 Uhr) oder online auf www.stadtbuehne-sterzing.com/kartenbestellung

Stadttheater J.-W.-von-Goethe-Platz 1, Vipiteno, BZ
Angst essen Seele auf
0
Theatre
Domenica, 08 Dic 2019 18:00
Domenica 08 Dic 2019

Beschreibung: „Das Glück ist nicht immer lustig.“ Als Emmi eines Abends eine Kneipe betrifft, aus der arabische Musik dringt, lernt sie El Hedi Ben Salem M'Barek Mohammed Mustafa kennen, den alle schlicht Ali nennen. Die beiden scheinen recht unterschiedlich zu sein – sie stammt aus Deutschland, er aus Marokko. Außerdem ist sie 20 Jahre älter als er. Als er sie zum Tanz auffordert und nach Hause begleitet, entsteht eine zarte, verständnisvolle Liebe zwischen ihnen. Doch ihre Beziehung stößt auf breite Ablehnung und das Paar wird zum Ventil für Neid und rassistischen Hass. Und so müssen Emmi und „Ali“ für ihre Liebe kämpfen. Wie aktuell das bitter-ironische Melodram aus den 1970er Jahren auch in Zeiten von Flüchtlings„krisen“ und rechtspopulistischer Gesinnung ist, vermag die Regisseurin Michaela Senn (Sterzing/Innsbruck) mithilfe einer interkulturellen Profi-Laienbesetzung geschickt zu vermitteln. Regie: Michaela Senn Preis: € 15,00.-, € 10,00.- erm., € 5,00.- unter 25

Anreiterkeller Obere Schutzengelgasse 3a, Bressanone, BZ
Angst essen Seele auf
0
Theatre
Domenica, 08 Dic 2019 20:00
ogni 2 giorni fino a Mar 10 Dic 2019

Im Stück nach R. W. Fassbinder geht es um Emmi und „Ali“, deren Liebesbeziehung durch Rassismus und Neid aus ihrem sozialen Umfeld auf eine harte Probe gestellt wird. Die OEW präsentiert Regisseurin Michaela Senn und Hauptdarstellerin Margot Mayrhofer. Hier mehr Infos zu den Vorstellungen in Bozen, Brixen, Bruneck, Auer und Sterzing. Als Emmi eines Abends eine Kneipe betrifft, aus der arabische Musik dringt, lernt sie El Hedi Ben Salem M’Barek Mohammed Mustafa kennen, den alle schlicht Ali nennen. Die beiden scheinen recht unterschiedlich zu sein – sie stammt aus Deutschland, er aus Marokko. Außerdem ist Emmi 20 Jahre älter als er. Als Ali sie zum Tanz auffordert und nach Hause begleitet, entsteht eine zarte, verständnisvolle Liebe zwischen ihnen. Doch ihre Beziehung stößt auf breite Ablehnung und das Paar wird zum Ventil für Neid, Hass und Rassismus. Emmi und Ali müssen für ihre Liebe kämpfen. Um im Stück den Südtirolbezug herzustellen, ist die OEW gemeinsam mit vielen jungen Freiwilligen auf Stimmenfang gegangen und hat Jung und Alt nach ihren Ängsten, Erfahrungen und Visionen befragt. Ihre Antworten finden im Stück ihren Ausdruck wieder. Wie aktuell das bitter-ironische Melodram aus den 1970er Jahren auch in Zeiten von Flüchtlings„krisen“ und rechtspopulistischer Gesinnung ist, vermag die Regisseurin Michaela Senn (Sterzing/Innsbruck) mithilfe einer interkulturellen Profi-Laienbesetzung geschickt zu vermitteln.

Dekadenz Obere Schutzengelgasse 3a, Bressanone, BZ
Pariser Leben
0
Theatre
Martedì, 10 Dic 2019 20:00
Martedì 10 Dic 2019

Erstmals steht eine Operette von Jacques Offenbach auf unserem Programm. Offenbach, dessen Geburtstag sich 2019 zum 200. Mal jährt, gilt als der "Vater" bzw. Begründer der Operette, wobei seine Musik im Gegensatz zur späteren Wiener Operette oft schwungvoller und auch satirischer ist, jedoch seine einprägsamen und effektvollen Melodien nicht desto weniger das Publikum bezaubern. Wo in Wien gerne der Walzer regiert, spielt man in Paris den "infernalischen Galopp", wie der "Cancan", welcher nahezu jeder Offenbach-Operette einen musikalischen Höhepunkt verleiht, auch genannt wird. Neben seinen parodistischen Operetten "Orpheus in der Unterwelt" und "Die schöne Helena" zählt "Pariser Leben" zu seinen bekanntesten und vor allem zu seinem meistgespielten Werk. Die dankbaren Melodien und die witzig freche und durchaus turbulente Handlung dieser Offenbachiade führen das Publikum der Operettenspiele auf das bisher unbetretene Terrain der französischen Operette, welche von Paris ausgehend den Siegeszug um die ganze Welt angetreten hat. Regisseur Leo Ploner möchte dem Werk nicht nur einen witzigen, sondern auch einen durchaus heutigen Anstrich geben. Hauptthema der Handlung ist nämlich der Spaß- und Erlebnis-Tourismus, welcher Paris zwar als nostalgisch verklärtes Ziel angibt, aber in Wirklichkeit mehr an der Lasterhöhle interessiert ist. Dass die Touristen von Einheimischen mittels einer frechen Travestie an der Nase herum geführt werden, ist natürlich eine gleichfalls brillante wie dankbare Zutat, um daraus - eingepackt in bester Offenbach-Musik - ein wirkungsvolles Bühnenwerk zu schaffen. Musikalisch wird der Dirigent Davide Lorenzato diese durch und durch schwungvolle Operette leiten und dabei das erste Mal am Pult der Südt. Operettenspiele stehen.

Forum Brixen Romstr. 9, Bressanone, BZ
Angst essen Seele auf
0
Theatre
Martedì, 10 Dic 2019 20:30
Martedì 10 Dic 2019

Beschreibung: „Das Glück ist nicht immer lustig.“ Als Emmi eines Abends eine Kneipe betrifft, aus der arabische Musik dringt, lernt sie El Hedi Ben Salem M'Barek Mohammed Mustafa kennen, den alle schlicht Ali nennen. Die beiden scheinen recht unterschiedlich zu sein – sie stammt aus Deutschland, er aus Marokko. Außerdem ist sie 20 Jahre älter als er. Als er sie zum Tanz auffordert und nach Hause begleitet, entsteht eine zarte, verständnisvolle Liebe zwischen ihnen. Doch ihre Beziehung stößt auf breite Ablehnung und das Paar wird zum Ventil für Neid und rassistischen Hass. Und so müssen Emmi und „Ali“ für ihre Liebe kämpfen. Wie aktuell das bitter-ironische Melodram aus den 1970er Jahren auch in Zeiten von Flüchtlings„krisen“ und rechtspopulistischer Gesinnung ist, vermag die Regisseurin Michaela Senn (Sterzing/Innsbruck) mithilfe einer interkulturellen Profi-Laienbesetzung geschickt zu vermitteln. Regie: Michaela Senn Preis: € 15,00.-, € 10,00.- erm., € 5,00.- unter 25

Anreiterkeller Obere Schutzengelgasse 3a, Bressanone, BZ
Dove eravamo rimasti - Paolo Rossi
0
Theatre
Mercoledì, 11 Dic 2019 20:30
Mercoledì 11 Dic 2019

di e con Paolo Rossi musiche eseguite dal vivo Emanuele Dell’Aquila Paolo Rossi, accompagnato in scena dalle musiche del sublime maestro Emanuele Dell’Aquila, ci racconta il suoteatro e la contemporaneità nel modo che da sempre lo contraddistingue: irriverente, rivoluzionario, pirotecnico, incontenibile. Uno spettacolo in cui Rossi ripercorre il meglio del suo repertorio, arricchito da aneddoti che riguardano la sua vita e il suo mestiere, coinvolgendo attivamente il pubblico in un excursus del suo teatro che si nutre di cabaret, Molière, Cecchelin, Jannacci, Gaber e Shakespeare. Una festa del teatro, un omaggio agli spettatori altoatesini per rivivere insieme battute e personaggi.

Forum Brixen Via Roma 9, Bressanone, BZ
Fabulamundi – Playwriting Europe: Beyond Borders?
0
Theatre
Giovedì, 12 Dic 2019 18:30
ogni giorno fino a Dom 15 Dic 2019

Nella Sala Prove si tiene Wordbox-Fabula mundi, un intrigante progetto curato dal Teatro Stabile in collaborazione con Vereinigte Bühnen Bozen e Wiener Wortstaetten, che si articola sulla lettura scenica in lingua italiana e tedesca di quattro testi di autore contemporaneo legati a problematiche d’oggi: Guerra Santa di Fabrizio Sinisi, Lullaby di Industria Indipendente, Zwischenzeit di Azar Mortazavi e Europa flieht nach Europa di Miroslava Svolikova.

Teatro Stabile - Sala prove 7° piano Piazza G. Verdi 40, Bolzano, BZ
Dunant, gli ultimi anni del fondatore della Croce Rossa
0
Theatre
Giovedì, 12 Dic 2019 20:00
Giovedì 12 Dic 2019

Uno spettacolo Le Mani Nude Nel 1895 Henry Dunant, ideatore della Croce Rossa Internazionale e promotore della Convenzione di Ginevra, è solo, malato e in miseria presso Heiden, piccolo paese nella Svizzera tedesca.Accanto a lui vivono persone semplici, parte di quel piccolo mondo in riva al lago di Costanza; persone ignare della Storia e dei suoi grandi stravolgimenti, ma ricche di umanità, di vita pulsante. Tutto intorno l’Europa, continente gravido di violenza, accecato dai sogni di benessere della rivoluzione industriale, ignaro delle terribili devastazioni che lentamente vanno preparandosi. Sarà il destino a mettere Dunant di fronte ad un’ultima occasione di riscatto; per ottenerlo dovrà però sconfiggere i suoi vecchi fantasmi, tra rancori e sensi di colpa, per tornare ad avere fiducia nel futuro. Questa è la trama dello spettacolo teatrale dedicato “agli ultimi anni di Henry Dunant” realizzato dall’Associazione “Le mani nude” con la regia di Ettore Oldi, testo già vincitore del Premio Franco Molè Città di Terni 2016 (sezione drammaturgia).

Teatro Cristallo Via Dalmazia 30, Bolzano, BZ
Dove eravamo rimasti - Paolo Rossi
0
Theatre
Giovedì, 12 Dic 2019 20:30
Giovedì 12 Dic 2019

di e con Paolo Rossi musiche eseguite dal vivo Emanuele Dell’Aquila Paolo Rossi, accompagnato in scena dalle musiche del sublime maestro Emanuele Dell’Aquila, ci racconta il suoteatro e la contemporaneità nel modo che da sempre lo contraddistingue: irriverente, rivoluzionario, pirotecnico, incontenibile. Uno spettacolo in cui Rossi ripercorre il meglio del suo repertorio, arricchito da aneddoti che riguardano la sua vita e il suo mestiere, coinvolgendo attivamente il pubblico in un excursus del suo teatro che si nutre di cabaret, Molière, Cecchelin, Jannacci, Gaber e Shakespeare. Una festa del teatro, un omaggio agli spettatori altoatesini per rivivere insieme battute e personaggi.

Teatro Puccini Piazza Teatro 2, Merano, BZ
Les Ballets Trockadero de Monte Carlo
0
Theatre
Giovedì, 12 Dic 2019 20:30
Giovedì 12 Dic 2019

Lago dei cigni, atto II La morte del cigno Nati quasi per gioco quarant'anni fa negli States, i ballerini maschi dei Trocks - come sono affettuosamente chiamati - calcano le scene in tutù e scarpette da punta parodiando vezzi e manie delle protagoniste del balletto classico. Muniti di strabiliante ironia nel costruire al "maschile" i grandi brani del repertorio, i Trocks tonrano a divertire con il loro acuto senso del teatro e conoscenza filologica dei balletti proposti. Vendita biglietti: alla cassa del teatro oppure online www.teatro-bolzano.it oppure presso l'Azienda di Soggiorno e Turismo di Bolzano. Iscrizione richiesta.

Teatro Comunale Piazza Giuseppe Verdi 40, Bolzano, BZ
CABABOZ (BZ): Natale 2019
0
Theatre
Venerdì, 13 Dic 2019 20:30
ogni giorno fino a Sab 14 Dic 2019

Per il tradizionale show natalizio, che di natalizio ha solo gli auguri dopo gli applausi finali, quest'anno i ragazzi di Cababoz hanno pensato di regalare al loro meraviglioso pubblico irriverenza, sarcasmo, idiozia, banalità, luoghi comuni e risate amare. Vietato l’ingresso ai troppo sensibili! Le battute non sarebbero adatte. Ma non temete: l'insensibilità sensibilmente spiccata dei ragazzi di Cababoz metterà a proprio agio le persone insensibili sensibilmente sarcastiche. Ma non prendeteci troppo sul serio, in fondo si tratta solo di puro cabaret!

Carambolage Via Argentieri 19, Bolzano, BZ
Ein Wiedersehen mit Herbert Gottsbacher
0
Theatre
Venerdì, 13 Dic 2019 20:30
Venerdì 13 Dic 2019

Mag. Herbert Gottsbacher sitzt gerne in „Beisln“ und erzählt über die wirklich wichtigen Dinge des Lebens: seine Drohne und Johnny Cash. Dabei ist sein Auge immer auf ein gutes „Gschäftl“ gerichtet. Würde man ihn nach seinen Hobbies fragen, würde er antworten: Zaubertricks, Witze erzählen und Frauen. Herbert hat auf alles eine Antwort und von seiner Meinung lässt er sich durch nichts und niemanden abbringen. Seine Frau unterstützt ihn liebevoll und bleibt dabei die meiste Zeit über im Verborgenen. Mag. Herbert Gottsbacher ist eine Kunstfigur. Aus Elementen aus Clownerie, Puppenspiel, Objekttheater, Kabarett und Gesang hat Ingeborg Schwab Herbert Gottsbacher geschaffen. In einem herrlich-komischen Travestie-Spiel erforscht sie empathisch das Männliche im Mann und setzt es verspielt-fantasievoll in Szene. Herbert ist Spiegel unserer Abgründe und dennoch grundsympathisch. Darsteller: Ingeborg Schwab (A)

Dekadenz Obere Schutzengelgasse 3A, Bressanone, BZ
Dove eravamo rimasti - Paolo Rossi
0
Theatre
Venerdì, 13 Dic 2019 20:30
Venerdì 13 Dic 2019

di e con Paolo Rossi musiche eseguite dal vivo Emanuele Dell’Aquila Paolo Rossi, accompagnato in scena dalle musiche del sublime maestro Emanuele Dell’Aquila, ci racconta il suoteatro e la contemporaneità nel modo che da sempre lo contraddistingue: irriverente, rivoluzionario, pirotecnico, incontenibile. Uno spettacolo in cui Rossi ripercorre il meglio del suo repertorio, arricchito da aneddoti che riguardano la sua vita e il suo mestiere, coinvolgendo attivamente il pubblico in un excursus del suo teatro che si nutre di cabaret, Molière, Cecchelin, Jannacci, Gaber e Shakespeare. Una festa del teatro, un omaggio agli spettatori altoatesini per rivivere insieme battute e personaggi.

Haus Michael Pacher Piazza Cappuccini 3, Brunico, BZ
Angst essen Seele auf
0
Theatre
Lunedì, 16 Dic 2019 20:00
ogni giorno fino a Mar 17 Dic 2019

Im Stück nach R. W. Fassbinder geht es um Emmi und „Ali“, deren Liebesbeziehung durch Rassismus und Neid aus ihrem sozialen Umfeld auf eine harte Probe gestellt wird. Die OEW präsentiert Regisseurin Michaela Senn und Hauptdarstellerin Margot Mayrhofer. Hier mehr Infos zu den Vorstellungen in Bozen, Brixen, Bruneck, Auer und Sterzing. Als Emmi eines Abends eine Kneipe betrifft, aus der arabische Musik dringt, lernt sie El Hedi Ben Salem M’Barek Mohammed Mustafa kennen, den alle schlicht Ali nennen. Die beiden scheinen recht unterschiedlich zu sein – sie stammt aus Deutschland, er aus Marokko. Außerdem ist Emmi 20 Jahre älter als er. Als Ali sie zum Tanz auffordert und nach Hause begleitet, entsteht eine zarte, verständnisvolle Liebe zwischen ihnen. Doch ihre Beziehung stößt auf breite Ablehnung und das Paar wird zum Ventil für Neid, Hass und Rassismus. Emmi und Ali müssen für ihre Liebe kämpfen. Um im Stück den Südtirolbezug herzustellen, ist die OEW gemeinsam mit vielen jungen Freiwilligen auf Stimmenfang gegangen und hat Jung und Alt nach ihren Ängsten, Erfahrungen und Visionen befragt. Ihre Antworten finden im Stück ihren Ausdruck wieder. Wie aktuell das bitter-ironische Melodram aus den 1970er Jahren auch in Zeiten von Flüchtlings„krisen“ und rechtspopulistischer Gesinnung ist, vermag die Regisseurin Michaela Senn (Sterzing/Innsbruck) mithilfe einer interkulturellen Profi-Laienbesetzung geschickt zu vermitteln.

UFO Bruneck Josef-Ferrari-Straße 20, Brunico, BZ
Improtheater Carambolage: Xmas-Show
0
Theatre
Martedì, 17 Dic 2019 20:30
Martedì 17 Dic 2019

Quando gli alci si scaldano gli zoccoli con il vin brulè e la gente dell'Avvento inonda il mercatino di Natale al grido di "Strüdel", allora resta solo una cosa da fare: andare a teatro! Lì i pazzi di Improtheater portano in scena il Natale dei vostri sogni. Un Natale romantico, curioso, con un debole per il drammatico. Porta con te la tua lista dei desideri - le renne sono già sellate per la grande avventura di Impro Christmas!

Carambolage Via Argentieri 19, Bolzano, BZ
Fondazione Provincia

I migliori eventi Theatre!

Scopri i migliori eventi Theatre per sapere cosa fare oggi, domani o nel fine settimana!
Risultati 1 - 25 di 81