Balloonweek it

Kraftplätze - Bäume und stille, besondere Orte - Pubblicato da tvalgund

0
×

Attenzione

Questo evento è terminato, rimani connesso per nuovi eventi

Informazioni evento

Entdecken Sie mit Waldexperten Martin Geier magische Orte in Algund:

Schon als kleiner Junge fühlte ich mich im Wald, in den Höhlen und unter alten, großen Bäumen besonders wohl. Seit einigen Jahren spüre ich starke Energien, sei es in den Wäldern von Vellau oder Aschbach. Immer wieder sind es Orte, wo alte Buchen, Fichten oder Lärchen stehen oder ganz einfach Plätze, die von Moos bewachsen sind und für mich etwas Besonderes darstellen. Dann sehe ich Gesichter, Gestalten, Nörggelen oder auch ganz kurz Feen, die den Wald bewohnen. Bäume wie Buchen, Birken, Erlen und Fichten sowie Lärchen und Zirben haben für mich eine bemerkenswerte Ausstrahlung. So sind zum Beispiel Buchen Orte der Stille: Ihr massiger Stamm, meistens etwas verkrümmt und voller Narben, erzählt mir Geschichten aus der Vergangenheit. Das Buchenlaub ist wie ein Farbteppich, weich, gut riechend und für viele Tiere Nahrung und Zuflucht.
All das möchte ich gerne Ihnen, unseren Gästen, vermitteln, wenn Sie mit mir in Silentium und ohne Handy in die Algunder Wälder gehen.
Sie werden erkennen, es lohnt sich, Sie werden etwas erleben, das sie so schnell nicht mehr vergessen. Seien Sie nur mit sich selbst in Verbindung und von niemandem sonst abhängig, es wird eine Reise in Ihr Inneres... Martin Geier – Waldexperte

ANMELDUNG: Bis zum Vortag um 16.00 Uhr (Tourismusverein Algund, Tel. +39 0473 448600, info@algund.com)
NÜTZLICHE INFORMATIONEN / WAS MAN MITBRINGEN SOLLTE: Bequeme Schuhe
TREFFPUNKT: 9.00 Uhr vor dem Tourismusverein Algund
VERANSTALTER: Tourismusverein Algund
PREIS: 11,00 € Standard Waldführung mit dem Waldexperten Martin Geier inklusive

Tags

Contatti :

Date e orari evento :

L'evento si tiene dal 07 Apr 2022 al 27 Ott 2022

Pubblicato da :

Potrebbe interessarti anche :

  • Reset è uno studio sul conflitto tra l’uomo contemporaneo e la perdita di connessione con le sue origini e la natura. Con Elena Molinaro e Iosu Lezameta Creata nel silenzio dell’isolamento, la performance Corpo a corpo si interroga sugli effetti disumanizzanti della carenza di contatto corporeo che ha marcato le nostre relazioni in questi anni di pandemia. Con Iosu Lezameta e Paolo Vicentini Red Line è un’istallazione-performance che esplora i confini tra amore e odio, tra intimità e violenza. Come un filo rosso si snoda attraverso il tessuto delle relazioni umane cercando di comprendere quale sia il fine della sofferenza in esse racchiuso. Con Elena Molinaro e Iosu Lezameta Musica: Mauro Lazzaretto Entrata libera, ma prenotazione obbligatoria: Iosu Lezameta 3472117634
  • Cos’è una comunità energetica rinnovabile? Come si può crearne una? Quali sono le prospettive per Merano? Una serata di approfondimento. Con Bruno Montali, Calogero Tulumello, Pascal Vullo Moderatrice: Verena Malfertheiner Entrata libera
  • Presentazione, alla presenza dell’autrice, dell’opera prima della giornalista Martina Capovin, dall’emblematico sottotitolo “Non sapevo come affrontare il dolore. E allora ci ho riso su”. Nel corso dell’incontro verrà affrontato il tema del dolore improvviso, del lutto e dell’ironia necessaria per non soccombere. Seguirà rinfresco. Entrata libera