inside 200

Ricerca per:

3 mesi

Eventi Cinema

Eventi

Cenere e diamanti
0
Cinema
Mercoledì, 21 Ago 2019 20:30
Mercoledì 21 Ago 2019

(Popió? i diament) di Andrzej Wajda – PL 1958 – 103’ Dieci anni dopo l’uscita del romanzo "Cenere e diamanti" di Jerzy Andrzejewski, Andrzej Wajda ne cura una rappresentazione cinematografica, scritta insieme all’autore del romanzo, che ne trasporta la narrazione in un blocco temporale più ristretto. Il risultato è un film che è un punto di non ritorno nel cinema europeo, un capolavoro non solo polacco fuori dal tempo, citato spesso dai registi della New Hollywood, in particolare Scorsese e Coppola, come uno dei più grandi film di sempre. Nell'ambito di "Mercoledì Cinema - Cinema anni '50. Un viaggio intorno al mondo". Entrata libera.

Centro per la Cultura Via Cavour 1, Merano, BZ
Il diritto di contare
0
Cinema
Mercoledì, 21 Ago 2019 20:30
Mercoledì 21 Ago 2019

Regie: Theodore Melfi Usa 2016; 127 Min. Con Taraji P. Henson, Octavia Spencer, Janelle Monáe "Il diritto di contare" narra la storia di tre donne straordinarie che hanno portato a rinnegare tutti i pregiudizi di natura razzista su cui si basava la società. Le tre protagoniste sono di origini afro-americane, e sono tutte impiegate alla NASA. Loro sono: Dorothy Vaughn, Mary Jackson e Katherine Johnson. Il trio è stato in grado di organizzare nei minimi dettagli il programma di missioni spaziali che ha consentito ad astronauti come John Glenn di salire in orbita per lo spazio. Il film non si sofferma soltanto su quelli che sono stati i cambiamenti scientifici dovuti ai loro studi, ma anche al modo con il quale il loro contributo abbia aiutato a smantellare del tutto i modelli e stereotipi di una società razzista: non esiste una razza, nè tanto meno chi è superiore e chi è inferiore.

Archivio storico delle Donne Piazza Parrocchia 16, Bolzano, BZ
Das Kino im Freien - Alpha
0
Cinema
Mercoledì, 21 Ago 2019 21:00
Mercoledì 21 Ago 2019

Die Initiative will nicht nur während der Sommermonate die Parks in den Stadtvierteln beleben, sondern auch die anderen Bozner und Boznerinnen ins Stadtviertelleben einbinden. Das Kino im Freien findet am St.-Vigil-Platz, im Firmianpark und im Kapuzinerpark statt. Im Programm besonders viele Termine für Familien und für Kinder. Die Kinobesucher können ihre Campingstühle oder Decken mitnehmen und "Großes Kino" unterm Sternenhimmel genießen. Einige der Abende sind für ein deutschsprachiges Publikum gedacht. Organisiert werden die Filmabende von den Stadtvierteln Oberau-Haslach, Don Bosco und Zentrum - Bozner Boden - Rentsch in enger Zusammenarbeit mit dem Verein Cineforum. Falls es regnen sollte, weichen die Veranstalter mit der Filmvorführung in den Mehrzwecksaal im Bürgerzentrum am Angela-Nikoletti-Platz aus. Der Ausweichort für die Filmabende im Firmianpark im Stadtviertel Don Bosco ist der Mehrzwecksaal "Ortler" am Anne-Frank-Platz 21. Sollte es bei der Filmschau im Kapuzinergarten regnen, findet die Vorführung in der Frauenbibliothek am Pfarrplatz 16 statt.

Der unverhoffte Charme des Geldes
0
Cinema
Giovedì, 22 Ago 2019 18:00
Giovedì 22 Ago 2019

CA 2018, 127 Min. Regie: Denys Arcand mit: Maxim Roy, Vincent Leclerc, Rémy Girard, Maripier Morin, Claude Legult Was passiert, wenn ein eingefleischter Kapitalismusgegner unverhofft an Unmengen von Geld kommt? Der Kurierfahrer Pierre-Paul ist gebildet, sensibel und arm. Tatsächlich ist er davon überzeugt, er sei zu intelligent, um erfolgreich zu sein, wofür der promovierte Philosoph ziemlich gute Argumente parat hat. Eines Tages wird er Zeuge einer Schießerei nach einem Überfall. Noch ehe er reagieren kann, liegen zwei Gangster tot am Boden, ein dritter entkommt schwer verletzt. Zurück bleiben zwei ziemlich große Sporttaschen, vollgestopft mit Banknoten. Kurz entschlossen greift Pierre-Paul zu und nimmt das Geld an sich. Nach anfänglichen und nicht ausschlagbaren Annehmlichkeiten stellt sich für ihn bald die Frage: Wohin mit dem Zaster? Denn nicht nur die Mafia und das Finanzamt, sondern auch zwei umtriebige Polizisten zeigen verdächtig großes Interesse an seinem neuen Reichtum. Doch mithilfe eines gerade erst aus dem Knast entlassenen Offshore-Bankers und einer neuen, teuren Freundin gelingt es ihm, ein System auszutricksen, in dem alles nur auf Erfolg und Geld ausgerichtet ist. Robin Hood trifft auf Pretty Woman: DER UNVERHOFFTE CHARME DES GELDES verbindet geschickt Gesellschaftskritik mit einer großen Portion Humor. Dem kanadischen Regisseur Denys Arcand (DIE INVASION DER BARBAREN) ist eine intelligente Komödie, die riesengroßen Spaß macht und am Ende auf berührende Weise zeigt, welche Werte wirklich wichtig sind.

Ariston Rennweg 25, Merano, BZ
Edison - L'uomo che Illuminò il Mondo
0
Cinema
Giovedì, 22 Ago 2019 20:30
Giovedì 22 Ago 2019

USA 2017, 105 min. regia: Alfonso Gomez-Rejon con: Benedict Cumberbatch, Katherine Waterston, Tom Holland, Nicholas Hoult, Michael Shannon, Tuppence Middleton, Matthew Macfadyen, Tom Bell, Ekow Quartey, Tom Sweet La "guerra delle correnti" è la competizione economica che a fine Ottocento contrappose gli inventori americani Thomas Edison e George Westinghouse per il controllo del nascente mercato dell'energia elettrica. Il carismatico Edison, già ideatore della lampadina, nel 1882 stupì il mondo illuminando una parte di Manhattan con il suo sistema a corrente continua, mentre il più compassato Westinghouse, inventore dei freni pneumatici per i treni, portò avanti un sistema basato sulla corrente alternata. Lo scontro, nel quale venne coinvolto anche il grande ingegnere e fisico serbo Nikola Tesla, mise a confronto due modi di intendere la scienza e l'imprenditoria, fra l'aggressività geniale di Edison e il lavoro di squadra promosso da Westinghouse.

Ariston Via delle Corse 25, Merano, BZ
Edison - L'uomo che Illuminò il Mondo
0
Cinema
Venerdì, 23 Ago 2019 18:00
Venerdì 23 Ago 2019

USA 2017, 105 min. regia: Alfonso Gomez-Rejon con: Benedict Cumberbatch, Katherine Waterston, Tom Holland, Nicholas Hoult, Michael Shannon, Tuppence Middleton, Matthew Macfadyen, Tom Bell, Ekow Quartey, Tom Sweet La "guerra delle correnti" è la competizione economica che a fine Ottocento contrappose gli inventori americani Thomas Edison e George Westinghouse per il controllo del nascente mercato dell'energia elettrica. Il carismatico Edison, già ideatore della lampadina, nel 1882 stupì il mondo illuminando una parte di Manhattan con il suo sistema a corrente continua, mentre il più compassato Westinghouse, inventore dei freni pneumatici per i treni, portò avanti un sistema basato sulla corrente alternata. Lo scontro, nel quale venne coinvolto anche il grande ingegnere e fisico serbo Nikola Tesla, mise a confronto due modi di intendere la scienza e l'imprenditoria, fra l'aggressività geniale di Edison e il lavoro di squadra promosso da Westinghouse.

Ariston Via delle Corse 25, Merano, BZ
Der unverhoffte Charme des Geldes
0
Cinema
Venerdì, 23 Ago 2019 20:30
Venerdì 23 Ago 2019

CA 2018, 127 Min. Regie: Denys Arcand mit: Maxim Roy, Vincent Leclerc, Rémy Girard, Maripier Morin, Claude Legult Was passiert, wenn ein eingefleischter Kapitalismusgegner unverhofft an Unmengen von Geld kommt? Der Kurierfahrer Pierre-Paul ist gebildet, sensibel und arm. Tatsächlich ist er davon überzeugt, er sei zu intelligent, um erfolgreich zu sein, wofür der promovierte Philosoph ziemlich gute Argumente parat hat. Eines Tages wird er Zeuge einer Schießerei nach einem Überfall. Noch ehe er reagieren kann, liegen zwei Gangster tot am Boden, ein dritter entkommt schwer verletzt. Zurück bleiben zwei ziemlich große Sporttaschen, vollgestopft mit Banknoten. Kurz entschlossen greift Pierre-Paul zu und nimmt das Geld an sich. Nach anfänglichen und nicht ausschlagbaren Annehmlichkeiten stellt sich für ihn bald die Frage: Wohin mit dem Zaster? Denn nicht nur die Mafia und das Finanzamt, sondern auch zwei umtriebige Polizisten zeigen verdächtig großes Interesse an seinem neuen Reichtum. Doch mithilfe eines gerade erst aus dem Knast entlassenen Offshore-Bankers und einer neuen, teuren Freundin gelingt es ihm, ein System auszutricksen, in dem alles nur auf Erfolg und Geld ausgerichtet ist. Robin Hood trifft auf Pretty Woman: DER UNVERHOFFTE CHARME DES GELDES verbindet geschickt Gesellschaftskritik mit einer großen Portion Humor. Dem kanadischen Regisseur Denys Arcand (DIE INVASION DER BARBAREN) ist eine intelligente Komödie, die riesengroßen Spaß macht und am Ende auf berührende Weise zeigt, welche Werte wirklich wichtig sind.

Ariston Rennweg 25, Merano, BZ
Der unverhoffte Charme des Geldes
0
Cinema
Sabato, 24 Ago 2019 18:00
Sabato 24 Ago 2019

CA 2018, 127 Min. Regie: Denys Arcand mit: Maxim Roy, Vincent Leclerc, Rémy Girard, Maripier Morin, Claude Legult Was passiert, wenn ein eingefleischter Kapitalismusgegner unverhofft an Unmengen von Geld kommt? Der Kurierfahrer Pierre-Paul ist gebildet, sensibel und arm. Tatsächlich ist er davon überzeugt, er sei zu intelligent, um erfolgreich zu sein, wofür der promovierte Philosoph ziemlich gute Argumente parat hat. Eines Tages wird er Zeuge einer Schießerei nach einem Überfall. Noch ehe er reagieren kann, liegen zwei Gangster tot am Boden, ein dritter entkommt schwer verletzt. Zurück bleiben zwei ziemlich große Sporttaschen, vollgestopft mit Banknoten. Kurz entschlossen greift Pierre-Paul zu und nimmt das Geld an sich. Nach anfänglichen und nicht ausschlagbaren Annehmlichkeiten stellt sich für ihn bald die Frage: Wohin mit dem Zaster? Denn nicht nur die Mafia und das Finanzamt, sondern auch zwei umtriebige Polizisten zeigen verdächtig großes Interesse an seinem neuen Reichtum. Doch mithilfe eines gerade erst aus dem Knast entlassenen Offshore-Bankers und einer neuen, teuren Freundin gelingt es ihm, ein System auszutricksen, in dem alles nur auf Erfolg und Geld ausgerichtet ist. Robin Hood trifft auf Pretty Woman: DER UNVERHOFFTE CHARME DES GELDES verbindet geschickt Gesellschaftskritik mit einer großen Portion Humor. Dem kanadischen Regisseur Denys Arcand (DIE INVASION DER BARBAREN) ist eine intelligente Komödie, die riesengroßen Spaß macht und am Ende auf berührende Weise zeigt, welche Werte wirklich wichtig sind.

Ariston Rennweg 25, Merano, BZ
Edison - L'uomo che Illuminò il Mondo
0
Cinema
Sabato, 24 Ago 2019 20:30
Sabato 24 Ago 2019

USA 2017, 105 min. regia: Alfonso Gomez-Rejon con: Benedict Cumberbatch, Katherine Waterston, Tom Holland, Nicholas Hoult, Michael Shannon, Tuppence Middleton, Matthew Macfadyen, Tom Bell, Ekow Quartey, Tom Sweet La "guerra delle correnti" è la competizione economica che a fine Ottocento contrappose gli inventori americani Thomas Edison e George Westinghouse per il controllo del nascente mercato dell'energia elettrica. Il carismatico Edison, già ideatore della lampadina, nel 1882 stupì il mondo illuminando una parte di Manhattan con il suo sistema a corrente continua, mentre il più compassato Westinghouse, inventore dei freni pneumatici per i treni, portò avanti un sistema basato sulla corrente alternata. Lo scontro, nel quale venne coinvolto anche il grande ingegnere e fisico serbo Nikola Tesla, mise a confronto due modi di intendere la scienza e l'imprenditoria, fra l'aggressività geniale di Edison e il lavoro di squadra promosso da Westinghouse.

Ariston Via delle Corse 25, Merano, BZ
Edison - L'uomo che Illuminò il Mondo
0
Cinema
Domenica, 25 Ago 2019 18:00
Domenica 25 Ago 2019

USA 2017, 105 min. regia: Alfonso Gomez-Rejon con: Benedict Cumberbatch, Katherine Waterston, Tom Holland, Nicholas Hoult, Michael Shannon, Tuppence Middleton, Matthew Macfadyen, Tom Bell, Ekow Quartey, Tom Sweet La "guerra delle correnti" è la competizione economica che a fine Ottocento contrappose gli inventori americani Thomas Edison e George Westinghouse per il controllo del nascente mercato dell'energia elettrica. Il carismatico Edison, già ideatore della lampadina, nel 1882 stupì il mondo illuminando una parte di Manhattan con il suo sistema a corrente continua, mentre il più compassato Westinghouse, inventore dei freni pneumatici per i treni, portò avanti un sistema basato sulla corrente alternata. Lo scontro, nel quale venne coinvolto anche il grande ingegnere e fisico serbo Nikola Tesla, mise a confronto due modi di intendere la scienza e l'imprenditoria, fra l'aggressività geniale di Edison e il lavoro di squadra promosso da Westinghouse.

Ariston Via delle Corse 25, Merano, BZ
Der unverhoffte Charme des Geldes
0
Cinema
Domenica, 25 Ago 2019 20:30
Domenica 25 Ago 2019

CA 2018, 127 Min. Regie: Denys Arcand mit: Maxim Roy, Vincent Leclerc, Rémy Girard, Maripier Morin, Claude Legult Was passiert, wenn ein eingefleischter Kapitalismusgegner unverhofft an Unmengen von Geld kommt? Der Kurierfahrer Pierre-Paul ist gebildet, sensibel und arm. Tatsächlich ist er davon überzeugt, er sei zu intelligent, um erfolgreich zu sein, wofür der promovierte Philosoph ziemlich gute Argumente parat hat. Eines Tages wird er Zeuge einer Schießerei nach einem Überfall. Noch ehe er reagieren kann, liegen zwei Gangster tot am Boden, ein dritter entkommt schwer verletzt. Zurück bleiben zwei ziemlich große Sporttaschen, vollgestopft mit Banknoten. Kurz entschlossen greift Pierre-Paul zu und nimmt das Geld an sich. Nach anfänglichen und nicht ausschlagbaren Annehmlichkeiten stellt sich für ihn bald die Frage: Wohin mit dem Zaster? Denn nicht nur die Mafia und das Finanzamt, sondern auch zwei umtriebige Polizisten zeigen verdächtig großes Interesse an seinem neuen Reichtum. Doch mithilfe eines gerade erst aus dem Knast entlassenen Offshore-Bankers und einer neuen, teuren Freundin gelingt es ihm, ein System auszutricksen, in dem alles nur auf Erfolg und Geld ausgerichtet ist. Robin Hood trifft auf Pretty Woman: DER UNVERHOFFTE CHARME DES GELDES verbindet geschickt Gesellschaftskritik mit einer großen Portion Humor. Dem kanadischen Regisseur Denys Arcand (DIE INVASION DER BARBAREN) ist eine intelligente Komödie, die riesengroßen Spaß macht und am Ende auf berührende Weise zeigt, welche Werte wirklich wichtig sind.

Ariston Rennweg 25, Merano, BZ
Ascensore per il patibolo
0
Cinema
Mercoledì, 28 Ago 2019 20:30
Mercoledì 28 Ago 2019

(Ascenseur pour l'échafaud) di Louis Malle – FR 1958 – 88’ Struggente meditazione sul binomio Amore e Destino in chiave noir, "Ascensore per il patibolo" è il primo lungometraggio di Louis Malle. Il regista francese allora venticinquenne, fresco vincitore della Palma d'oro nel '56 assieme a Jacques Cousteau per il documentario "Il mondo del silenzio", realizza una pellicola che spacca lo schermo e folgora lo spettatore con inquadrature innovative e una sceneggiatura che frammenta i dialoghi e lascia spazio a lunghi silenzi, scanditi solo dalla tromba dell'immortale Miles Davis. Nell'ambito di "Mercoledì Cinema - Cinema anni '50. Un viaggio intorno al mondo". Entrata libera.

Centro per la Cultura Via Cavour 1, Merano, BZ
Die Frau in Gold
0
Cinema
Mercoledì, 28 Ago 2019 20:30
Mercoledì 28 Ago 2019

Regie: Simon Curtis Vereinigte Staaten, - 2015, 106 Min. Mit Helen Mirren, Ryan Reynolds, Daniel Brühl Gustav Bloch (Allan Corduner) und seine Großfamilie werden nach dem Einmarsch der Nationalsozialisten 1938 in Wien enteignet – die Nazis berauben die jüdische Familie ihrer Kunstsammlung und vertreiben sie aus der Stadt. Blochs Tochter Maria Altmann (Helen Mirren) wird in den USA ansässig. Gut 50 Jahre später beschließt sie, zurückzuholen, was rechtmäßig ihr gehört. Vor allem das wertvolle Gemälde „Goldene Adele“ will sie wieder in den Besitz ihrer Familie bringen. Auf dem Jugendstil-Porträt ist ihre Tante Adele (Antje Traue) abgebildet, verewigt vom berühmten Maler Gustav Klimt (Moritz Bleibtreu). Maria Altmann wendet sich hilfesuchend an den Anwalt Randol Schoenberg (Ryan Reynolds), der einen langwierigen Prozess in Gang setzt. Die Wiener Behörden, die das Gemälde mittlerweile im Schloss Belvedere haben ausstellen lassen, geben das Nazi-Raubgut nicht so leicht her...

Frauenarchiv Pfarrplatz 16, Bolzano, BZ
Cinema all'aperto - The Big Sick
0
Cinema
Mercoledì, 28 Ago 2019 21:00
Mercoledì 28 Ago 2019

E' tempo di cinema all'aperto anche a Bolzano. Al fine di favorire la partecipazione dei cittadini alle varie proposte culturali, la Città capoluogo promuove la proiezione di quindici film (cinque film in tre diversi quartieri), tutti ad entrata libera. L'iniziativa, Open Air Cinema, è promossa e organizzata dai Quartieri Oltrisarco-Aslago ("Cinema sotto le Stelle" con proiezioni in piazza S.Vigilio); Don Bosco ("Cinefirmian" con proiezioni al Parco Firmian - Viale Puccini) e Centro-Piani-Rencio ("Open air Cinema" con proiezioni al Parco dei Cappuccini). Il tutto in collaborazione con il Cineforum Bolzano. In caso di pioggia i film verranno proiettati nella sala polifunzionale Rosenbach in piazza Nikoletti 4 ("Cinema sotto le Stelle" Oltrisarco-Aslago); nella sala polifunzionale Ortles in piazzetta Anne Frank 21 ("Cinefirmian" Don Bosco) e presso la Biblioteca della Donna in piazza Parrocchia 16 ("Open air Cinema" Centro-Piani-Rencio).

Der unverhoffte Charme des Geldes
0
Cinema
Giovedì, 29 Ago 2019 18:00
Giovedì 29 Ago 2019

CA 2018, 127 Min. Regie: Denys Arcand mit: Maxim Roy, Vincent Leclerc, Rémy Girard, Maripier Morin, Claude Legult Was passiert, wenn ein eingefleischter Kapitalismusgegner unverhofft an Unmengen von Geld kommt? Der Kurierfahrer Pierre-Paul ist gebildet, sensibel und arm. Tatsächlich ist er davon überzeugt, er sei zu intelligent, um erfolgreich zu sein, wofür der promovierte Philosoph ziemlich gute Argumente parat hat. Eines Tages wird er Zeuge einer Schießerei nach einem Überfall. Noch ehe er reagieren kann, liegen zwei Gangster tot am Boden, ein dritter entkommt schwer verletzt. Zurück bleiben zwei ziemlich große Sporttaschen, vollgestopft mit Banknoten. Kurz entschlossen greift Pierre-Paul zu und nimmt das Geld an sich. Nach anfänglichen und nicht ausschlagbaren Annehmlichkeiten stellt sich für ihn bald die Frage: Wohin mit dem Zaster? Denn nicht nur die Mafia und das Finanzamt, sondern auch zwei umtriebige Polizisten zeigen verdächtig großes Interesse an seinem neuen Reichtum. Doch mithilfe eines gerade erst aus dem Knast entlassenen Offshore-Bankers und einer neuen, teuren Freundin gelingt es ihm, ein System auszutricksen, in dem alles nur auf Erfolg und Geld ausgerichtet ist. Robin Hood trifft auf Pretty Woman: DER UNVERHOFFTE CHARME DES GELDES verbindet geschickt Gesellschaftskritik mit einer großen Portion Humor. Dem kanadischen Regisseur Denys Arcand (DIE INVASION DER BARBAREN) ist eine intelligente Komödie, die riesengroßen Spaß macht und am Ende auf berührende Weise zeigt, welche Werte wirklich wichtig sind.

Ariston Rennweg 25, Merano, BZ
Edison - L'uomo che Illuminò il Mondo
0
Cinema
Giovedì, 29 Ago 2019 20:30
Giovedì 29 Ago 2019

USA 2017, 105 min. regia: Alfonso Gomez-Rejon con: Benedict Cumberbatch, Katherine Waterston, Tom Holland, Nicholas Hoult, Michael Shannon, Tuppence Middleton, Matthew Macfadyen, Tom Bell, Ekow Quartey, Tom Sweet La "guerra delle correnti" è la competizione economica che a fine Ottocento contrappose gli inventori americani Thomas Edison e George Westinghouse per il controllo del nascente mercato dell'energia elettrica. Il carismatico Edison, già ideatore della lampadina, nel 1882 stupì il mondo illuminando una parte di Manhattan con il suo sistema a corrente continua, mentre il più compassato Westinghouse, inventore dei freni pneumatici per i treni, portò avanti un sistema basato sulla corrente alternata. Lo scontro, nel quale venne coinvolto anche il grande ingegnere e fisico serbo Nikola Tesla, mise a confronto due modi di intendere la scienza e l'imprenditoria, fra l'aggressività geniale di Edison e il lavoro di squadra promosso da Westinghouse.

Ariston Via delle Corse 25, Merano, BZ
Filmtipp!  Südtirol auf der Suche nach Identität
0
Cinema
Giovedì, 29 Ago 2019 20:30
Giovedì 29 Ago 2019

FILMPREMIEREN + DISKUSSION Der Film von Regisseurin Birgit-Sabine Sommer, das Drehbuch stammt von Thomas Hanifle, will zum 100. Jahrestag des Vertrages von St. Germain, 80 Jahre Südtiroler Option und zum Paketabschluss vor 50 Jahren seinen Beitrag für den europäischen Geist im kleinen-großen Raum leisten. Produziert wurde die Dokumentation von Langbein & Partner aus Wien, die Service-Produktion leistete ammira Film aus Meran. Der Film feiert seine Premiere am 29. August um 20:30 Uhr im Filmclub Bozen, außerdem wird er am 30. August um 20:00 Uhr in der Volkshochschule Urania Meran und am 5. September um 20:30 Uhr im Kolpinghaus von Bruneck gezeigt. Nach den Filmvorführungen finden Diskussionsrunden statt.?

Filmclub Bozen Via Dr. Josef Streiter, 6, Bolzano, BZ
Der König der Löwen
0
Cinema
Venerdì, 30 Ago 2019 18:00
Venerdì 30 Ago 2019

USA 2019, 118 Min. Regie: Jon Favreau Die Tiere Afrikas sind überglücklich, als dem weisen Herrscherpaar Mufasa und Sarabi ein Thronfolger geboren wird. Löwenjunge Simba verbringt mit seiner Freundin Nala eine glückliche Kindheit, die jäh beendet wird, als Simbas machthungriger Onkel Scar eine böse Intrige gegen die Königsfamilie spinnt. Simba ist gezwungen, seine Heimat zu verlassen. Im Dschungel findet er ein neues Zuhause und neue Freunde: Erdmännchen Timon und Warzenschwein Pumbaa. Aber seine Vergangenheit lässt ihn nicht los und als junger Löwenmann erkennt Simba, dass er in die Steppe zurückkehren und den Kampf mit Scar aufnehmen muß, um seinen rechtmässigen Platz auf dem Thron zurückzuerobern.

Ariston Rennweg 25, Merano, BZ
Il Re Leone
0
Cinema
Venerdì, 30 Ago 2019 20:30
Venerdì 30 Ago 2019

USA 2019, 118 Min. Regie: Jon Favreau Nella Terra del Branco si festeggia la nascita del leoncino Simba, figlio di Mufasa e Sarabi, futuro erede di tutto il regno. Questo scatena la gelosia dello zio Scar che mesi dopo pianifica la sua vendetta: con uno stratagemma mette Simba in pericolo e quando il padre accorre per salvarlo, sacrifica il fratello dando poi la colpa al piccolo cucciolo di leone. Simba scappa così dalla sua terra ed incontra Timon e Pumbaa, due simpatici animali con i quali cresce nella natura selvaggia finché il suo destino non lo richiamerà a casa.

Ariston Via delle Corse 25, Merano, BZ
Filmtipp!  Südtirol auf der Suche nach Identität
0
Cinema
Venerdì, 30 Ago 2019 20:30
Venerdì 30 Ago 2019

FILMPREMIEREN + DISKUSSION Der Film von Regisseurin Birgit-Sabine Sommer, das Drehbuch stammt von Thomas Hanifle, will zum 100. Jahrestag des Vertrages von St. Germain, 80 Jahre Südtiroler Option und zum Paketabschluss vor 50 Jahren seinen Beitrag für den europäischen Geist im kleinen-großen Raum leisten. Produziert wurde die Dokumentation von Langbein & Partner aus Wien, die Service-Produktion leistete ammira Film aus Meran. Der Film feiert seine Premiere am 29. August um 20:30 Uhr im Filmclub Bozen, außerdem wird er am 30. August um 20:00 Uhr in der Volkshochschule Urania Meran und am 5. September um 20:30 Uhr im Kolpinghaus von Bruneck gezeigt. Nach den Filmvorführungen finden Diskussionsrunden statt.?

Urania Meran Ortwein Straße, 6, Merano, BZ
Fondazione Provincia

I migliori eventi Cinema!

Scopri i migliori eventi Cinema per sapere cosa fare oggi, domani o nel fine settimana!
Risultati 1 - 25 di 69