banner inside 01 it

ALPS MOVE 2021 - REDLINE+DIE VERGÄNGLICHKEIT DER GÄNSEBLÜMCH - Pubblicato da martin_inside

0
×

Attenzione

Questo evento è terminato, rimani connesso per nuovi eventi

Informazioni evento

REDLINE
Jesus Maria Lezameta & Elena Molinaro_IT/ES

performance

In una performance multidisciplinare i due danzatori raccontano il sottile filo rosso che ci accomuna in quanto esseri umani, un canale di comunicazione spesso interrotto e sostituito da indifferenza e violenza, nascoste anche nelle relazioni più impensabili – romantiche, famigliari o persino estemporanee.

Concetto e Regia: Elena Molinaro Coreografia: Jesus Maria Lezameta, Elena Molinaro

Con il sostegno di Abteilung für deutsche Kultur der Autonomen Provinz Bozen, Gemeinde Meran con il gentile supporto di Sala Civica di Merano/ Bürgersaal Meran.


DIE VERGÄNGLICHKEIT DER GÄNSEBLÜMCHEN
Marion Sparber_IT/DE

video+performance

Un omaggio esuberante e multidisciplinare alla pittrice Frida Kahlo. Marion Sparber ci trascina in un viaggio onirico, giocoso e distorto nell’intimo dell’animo umano, dove sfumano i contorni tra il corpo danzante e la pittura.

Concetto e regia: Marion Sparber
Con il sostegno di Abteilung für deutsche Kultur der Autonomen Provinz Bozen


DIALOGUES#2
Martina Marini & Tanzschmiede/Fucinadanza_IT

video

Nel suo video Martina Marini crea dialoghi tra un danzatore e un partner assente, sostituito da un oggetto, da un essere immaginario o semplicemente da un’idea. Ogni incontro crea uno speciale pas de deux che viene catturato sullo schermo.

Idea, concetto e regia: Martina Marini Produzione: Tanzschmiede Fucinadanza

Con il sostegno di Abteilung für deutsche Kultur der Autonomen Provinz Bozen, Gemeinde Meran, Region Trentino Südtirol, Stiftung Südtiroler Sparkasse

Contatti :

Date e orari evento :

Martedì 19 Ott 2021

Potrebbe interessarti anche :

  • Martedì 16 Nov 2021
    (Nachholtermin vom 22. Mai 2020, 1. Dezember 2020, 4. März 2021 und 9. Juni in Meran bzw. vom 18. März 2020 in Algund) TV-Aufzeichnung mit ServusTV Vor wenigen Jahren hat er mit seinen heiteren Kurzfilmen als „Luis im Auto“ im Internet für Furore gesorgt. Wenige Monate später trat er mit den Programmen „Gogglbauer Luis“, „Weibernarrisch“, „Auf der Pirsch“, „Oschpele!“ und „Speck mit Schmorrn“ einen unvergleichlichen Triumphzug durch den gesamten südlichen deutschen Sprachraum an. Ausnahmslos alle Vorstellungen waren ausverkauft, auch die Zusatzvorstellungen waren bis auf den letzten Platz belegt. Dass das Publikum sich nicht auf eine bestimmte Altersgruppe oder Bevölkerungsschicht begrenzt, spricht für den Künstler. Mit generationsübergreifendem Humor hat sich Luis mit Inbrunst in die Herzen Tausender Fans gelächelt und gesprochen.
  • ogni settimana fino a Dom 21 Nov 2021 nei giorni di: Martedi Mercoledi Venerdi Domenica
    Atmen von Duncan Macmillan mit: Doris Pigneter und Max Fischnaller Regie: Eva Niedermeiser Ausstattung: Zita Pichler Wer will heute noch ein Kind? Die Erde ist überbevölkert, die Rohstoffe werden knapp, die Wirtschaft kollabiert. Ein Einwand folgt dem nächsten. Sollten nicht gerade gute, verantwortungsbewusste Menschen darauf verzichten, durch ihre Vermehrung zum Untergang des Planeten beizutragen? Oder gilt das genaue Gegenteil? Und wie verändert ein Kind das eigene Leben? In einem zeitlich raffiniert verschachtelten Dialog, der zwischen zwei Repliken manchmal ganze Jahre überspringt, verhandelt Duncan Macmillan in Atmen von der Wiege bis zum Grab leichthändig die großen Daseinsfragen. Von Panik über Euphorie bis zu Ernüchterung reicht die Skala der Gefühle, wie sie fast jeder aus eigener Erfahrung kennt.
  • Sabato 13 Nov 2021
    di Remo Binosi regia Michela Cescon con Anna Foglietta, Paola Minaccioni produzione Teatro di Dioniso. Teatro Stabile del Veneto con la collaborazione di Teatro Stabile di Bolzano e del Teatro Cristallo Tre fuoriclasse della scena, primedonne versatili e altamente talentuose, danno vita allo spettacolo “L'attesa" di Remo Binosi. Il testo che le tre artiste hanno presentato sotto forma di lettura nell’ambito di FUORI! racconta del confronto, prima astioso, poi complice, infine conflittuale, di due donne. Cornelia, nobile veneta promessa in sposa al duca di Francia, è segregata in campagna dalla famiglia perché resa gravida da un altro uomo durante una festa di Carnevale. Sola, in una stanza buia, può contare soltanto sui servizi di una vecchia nutrice, finché non le viene affiancata Rosa, donna popolana e tuttofare…