LMB KUPFER WEB 600x220px

Bolzano Danza - SILVIA GRIBAUDI - Pubblicato da martin_inside

0
×

Attenzione

Questo evento è terminato, rimani connesso per nuovi eventi

Informazioni evento

SILVIA GRIBAUDI
GRACES
Coreografia: Silvia Gribaudi

Graces, ovvero le Grazie, simbolo di classicità e bellezza scolpite da Antonio Canova. Grazie che per la coreografa torinese Silvia Gribaudi sono spunto per parlare con ironia e umorismo di canoni e stereotipi: estetici, di gender, di costruzione di uno spettacolo di danza contemporanea.
Il tema della bellezza è comune denominatore della sua parabola artistica della coreografa sin dagli esordi - stigmatizzata nell’assolo R.OSA presentato a Bolzano Danza nel 2019 - si dispiega in questo spettacolo diventato un cult delle ultime stagioni e vincitore del Premio D&D “miglior produzione italiana 2019”, come indagine antropologica sull’oggi. Se nella classicità la bellezza era armonia delle forme, nella nostra quotidianità dove ritroviamo questa armonia? Con tre Grazie declinate al maschile, Gribaudi smantella il canone della bellezza e alcuni tabù a favore della normalità del corpo così com’è, che si confronta con quello scultoreo forgiato dalla danza.

Interpreti: Andrea Rampazzo, Matteo Marchesi, Siro Guglielmi, Silvia Gribaudi

Contatti :

Date e orari evento :

Martedì 27 Lug 2021

Potrebbe interessarti anche :

  • Lunedì 02 Ago 2021
    Eine Krimikomödie nach Motiven von Edgar Wallace Eine Mordserie hält die ganze Stadt in Atem. Über das gesamte Stadtgebiet verteilt werden wertvolle Juwelen gestohlen. Der maskierte Mörder ist der Polizei stets einen Schritt voraus und hinterlässt überall sein Markenzeichen: „die schwarze Hand“. Inspektor Platt und seine unerschrockene Kollegin Derrick erforschen die labyrinthischen Gänge der Burg, folgen einer heißen Spur ins Gasthaus am See und stoßen schlussendlich in ein Wespennest. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, als die hübsche Sekretärin des Polizeichefs spurlos verschwindet, auf die Platt längst ein Auge geworfen hat und währenddessen geschehen weitere Morde… Eine temporeiche, lustige und zugleich spannende Adaptierung des 1962 entstandenen Edgar Wallace Klassikers „Das Gasthaus an der Themse“. In den damaligen Hauptrollen u.a. Joachim Fuchsberger und Klaus Kinski. In der Stückbearbeitung für die Rittner Sommerspiele erlebt das Publikum wie 6 SchauspielerInnen in über 40 Rollen eine abenteuerliche Reise an verschiedene Schauplätze des legendären Edgar Wallace Filmes unternehmen! Großes Kino auf kleiner Bühne! Regie: Konrad Hochgruber Es spielen: Hanenn Huber, Julian Pichler, Werner Hohenegger, Jos Niederstätter, Joachim Mitterutzner, Andreas Penn.
  • Venerdì 06 Ago 2021
    Eine Krimikomödie nach Motiven von Edgar Wallace Eine Mordserie hält die ganze Stadt in Atem. Über das gesamte Stadtgebiet verteilt werden wertvolle Juwelen gestohlen. Der maskierte Mörder ist der Polizei stets einen Schritt voraus und hinterlässt überall sein Markenzeichen: „die schwarze Hand“. Inspektor Platt und seine unerschrockene Kollegin Derrick erforschen die labyrinthischen Gänge der Burg, folgen einer heißen Spur ins Gasthaus am See und stoßen schlussendlich in ein Wespennest. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, als die hübsche Sekretärin des Polizeichefs spurlos verschwindet, auf die Platt längst ein Auge geworfen hat und währenddessen geschehen weitere Morde… Eine temporeiche, lustige und zugleich spannende Adaptierung des 1962 entstandenen Edgar Wallace Klassikers „Das Gasthaus an der Themse“. In den damaligen Hauptrollen u.a. Joachim Fuchsberger und Klaus Kinski. In der Stückbearbeitung für die Rittner Sommerspiele erlebt das Publikum wie 6 SchauspielerInnen in über 40 Rollen eine abenteuerliche Reise an verschiedene Schauplätze des legendären Edgar Wallace Filmes unternehmen! Großes Kino auf kleiner Bühne! Regie: Konrad Hochgruber Es spielen: Hanenn Huber, Julian Pichler, Werner Hohenegger, Jos Niederstätter, Joachim Mitterutzner, Andreas Penn.
  • ogni giorno fino a Ven 13 Ago 2021
    Eine Krimikomödie nach Motiven von Edgar Wallace Eine Mordserie hält die ganze Stadt in Atem. Über das gesamte Stadtgebiet verteilt werden wertvolle Juwelen gestohlen. Der maskierte Mörder ist der Polizei stets einen Schritt voraus und hinterlässt überall sein Markenzeichen: „die schwarze Hand“. Inspektor Platt und seine unerschrockene Kollegin Derrick erforschen die labyrinthischen Gänge der Burg, folgen einer heißen Spur ins Gasthaus am See und stoßen schlussendlich in ein Wespennest. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, als die hübsche Sekretärin des Polizeichefs spurlos verschwindet, auf die Platt längst ein Auge geworfen hat und währenddessen geschehen weitere Morde… Eine temporeiche, lustige und zugleich spannende Adaptierung des 1962 entstandenen Edgar Wallace Klassikers „Das Gasthaus an der Themse“. In den damaligen Hauptrollen u.a. Joachim Fuchsberger und Klaus Kinski. In der Stückbearbeitung für die Rittner Sommerspiele erlebt das Publikum wie 6 SchauspielerInnen in über 40 Rollen eine abenteuerliche Reise an verschiedene Schauplätze des legendären Edgar Wallace Filmes unternehmen! Großes Kino auf kleiner Bühne! Regie: Konrad Hochgruber Es spielen: Hanenn Huber, Julian Pichler, Werner Hohenegger, Jos Niederstätter, Joachim Mitterutzner, Andreas Penn.