banner inside 01 it

Sitzungen gut und kompetent leiten - Pubblicato da martin_inside

0
×

Attenzione

Questo evento è terminato, rimani connesso per nuovi eventi

Informazioni evento

Seminar

Ziel und Inhalt:
Besprechungen, Sitzungen und Arbeitstreffen sind etwas zäh und langatmig? Manchmal ist da der Gedanke: "Wofür sind wir so lange gesessen - was haben wir jetzt eigentlich erreicht?"
Egal, ob in Betrieben, Organisationen oder in Vereinen, die Teilnahme an Sitzungen oder gar ihre Leitung gehört zu vielen beruflichen und ehrenamtlichen Tätigkeitsfeldern.
Sitzungen gut und kompetent zu leiten, ist eine wichtige Fertigkeit, die Personen in den unterschiedlichsten Führungsfunktionen brauchen. Sie ermöglicht ein zielgerichtetes, wirksames und motiviertes Arbeiten.
Beim Seminar lernen Sie:
• Das Strukturieren von Sitzungen;
• Wirksame Kommunikationstechniken in der Sitzungsleitung;
• Wie Sitzungsleitung die Teilhabe aller Beteiligten garantieren kann;
• Die Sicherung wichtiger Ergebnisse.

Zielgruppe:
Mitarbeiter/innen der Kinder-, Jugend- und Sozialarbeit sowie Erwachsenenbildung, Heimleiter/innen und Erzieher/innen, Team- und Gruppenleiter/innen, Verantwortungsträger/innen und Vorsitzende von Vereinen, Mitarbeiter/innen aus dem NPO-Bereich und alle Interessierten, die in ihrem Berufs- oder Privatleben Sitzungen leiten

Teilnehmerzahl: 8 - 16

Zeit:
1. Modul:
Montag, 18. Oktober 21, 9.00 – 12.30 und 13.30 – 17.00 Uhr
Dienstag, 19. Oktober 21, 9.00 – 12.30 und 13.30 – 17.00 Uhr

2. Modul:
Dienstag, 7. Dezember 21, 9.00 – 12.30 und 13.30 – 17.00 Uhr

Preis:
380,00 € Kursbeitrag
342,00 € Frühbücherpreis bis 15.09.21

Referent/in:
Kathia Nocker, Wolkenstein. Politologin und Pädagogin, NLP-Master, Systemischer Coach, Moderatorin für Partizipationsprozesse, langjährige Praxiserfahrung in Führungsfunktionen und in der Jugendarbeit

Anmeldeschluss: 04.10.2021

Contatti :

Date e orari evento :

Lunedì 18 Ott 2021

Note sugli orari :

1. Modul:
Montag, 18. Oktober 21, 9.00 – 12.30 und 13.30 – 17.00 Uhr
Dienstag, 19. Oktober 21, 9.00 – 12.30 und 13.30 – 17.00 Uhr

2. Modul:
Dienstag, 7. Dezember 21, 9.00 – 12.30 und 13.30 – 17.00 Uhr

Potrebbe interessarti anche :

  • Mercoledì 27 Ott 2021
    Online Seminar Ziel und Inhalt: Gruppen sind eigenständige soziale Systeme, die auf dem Zusammenspiel autonomer Menschen beruhen. Wie funktionieren Gruppen aus systemischer Sicht? Was hält sie zusammen? Wie verhandeln autonome Menschen ihr Zusammenspiel als Gruppe und wie bestimmt dieses das Denken und Handeln der Personen? Welche Möglichkeiten ergeben sich daraus für die Gestaltung und Steuerung von Gruppenprozessen? Wie können die Beteiligten - ob Gruppenleiter/in oder Gruppenmitglied – darauf Einfluss nehmen? Das sind die Themen, denen sich dieses Online Seminar auf der Grundlage der Systemtheorie widmet. Das Online Seminar gibt zunächst einen Überblick, wie sich soziales Leben evolutionär entwickelt hat. Dabei wird auch auf die neurobiologischen Aspekte in Gruppenprozessen eingegangen. Im Hauptteil werden dann die bekannten Entwicklungsphasen von Gruppen aus systemischer Perspektive auf ihr Kommunikationsgeschehen hin durchleuchtet. Es wird das Onlinekonferenzprogramm Vitero verwendet, eine sichere Plattform, die mit jedem Endgerät mit Internetzugang verwendbar ist. Ein Headset wird empfohlen. Zielgruppe: Mitarbeiter/innen der Kinder- und Jugendarbeit, Sozialpädagog/innen, Erzieher/innen, Lehrpersonen, Gruppen- und Seminarleiter/innen, Leiter/innen und Mitglieder von Teams und alle Interessierten Teilnehmerzahl: 8 - 20 Zeit: Mittwoch, 27. Oktober 21, 9.00 – 12.00 Uhr Preis: 60,00 € Kursbeitrag Referent/in: Ulf Klein, München. Dipl.-Psychologe, langjährig tätig als Supervisor, Coach und Organisationsberater mit dem Schwerpunkt Teamentwicklung. Zertifizierter Lehrender für Psychodrama und Systemische Therapie / Beratung / Supervision / Coaching / Organisationsentwicklung Anmeldeschluss: 20.10.2021 Veranstalter: Jugendhaus Kassianeum in Kooperation mit dem praxis – institut für systemische beratung süd (www.praxis-institut.de/sued)
  • Martedì 23 Nov 2021
    Grundlehrgang für die Jugend-, Sozial- und Kulturarbeit Lehrgang Ziel und Inhalt: Personal- und Organisationsmanagement stellen immer höhere Anforderungen an Führungskräfte in der Jugend-, Sozial- und Kulturarbeit. Stetiger Wandel erfordert eine hohe professionelle Kompetenz und Flexibilität im Führungshandeln, in der Kommunikation, im strategischen Vorgehen, vor allem aber in der Haltung und im Umgang mit Menschen. Führungskräfte sind daher gefordert, ihre Rolle fortlaufend zu reflektieren, aktuelle Situationen aus unterschiedlichen Perspektiven zu betrachten und gemeinsam mit Mitarbeiter/innen neue Lösungen zu finden. Systemisches Coaching bietet einen praktischen Ansatz, nicht nur auf Einzelne zu schauen, sondern den Blick auf das ganze soziale System zu richten. Der Grundlehrgang Coaching bietet in modularen Einheiten Grundlagen der Theorie und vor allem Praxis eines kultursensiblen Führungsverständnisses. Die Teilnehmenden lernen lösungsfokussierte Gespräche zu führen, komplexe Teamsituationen zu moderieren, Konflikte und Beschwerden professionell zu managen und Veränderungsprozesse zu gestalten. Die wesentlichen Fäden der Weiterbildung sind: o Systemisches Verständnis von Coaching; o Lösungs- und kompetenzfokussierende Haltungen; o Systemische Tools zur wirksamen Kommunikationsgestaltung und Moderation in unterschiedlichen Aufgabenfeldern; o Reflexion der relevanten Kontexte; o Interkulturelle Perspektiven; o Entwicklung der eigenen Person und Rollenflexibilität für Führung und Coaching. In vier Seminaren werden die theoretischen Grundlagen erarbeitet, Methoden und Instrumente des Coachings für Führungskräfte und Leitungsteams praxisnah vermittelt und trainiert. In den zwischen den Seminaren stattfindenden Gruppen-Lehr-Coachings werden eigene Praxisfälle vorgestellt und eingehend bearbeitet. In den Peer-Gruppen werden selbstorganisiert mit anderen Teilnehmenden eigene Fälle, Theorie- und Praxisfragen und ausgewählte Literatur diskutiert. Der Grundlehrgang entspricht den Richtlinien der systemischen Gesellschaft und ist für die Gesamtausbildung zum Systemischen Coach anrechenbar. Zielgruppe: Berufliche und ehrenamtliche Führungskräfte aller Führungsebenen in Vereinen, (Non-Profit)Organisationen, Einrichtungen und Institutionen der Jugend-, Sozial- und Kulturarbeit (Präsident/innen, Vorsitzende, Direktor/innen, Geschäfts-, Bereichs-, Team- und Projektleiter/innen, Pädagogische Leiter/innen, Koordinator/innen, u.a.m.) Teilnehmerzahl: 10 - 18 Falls Präsenzveranstaltungen nicht erlaubt sind, werden die Module online durchgeführt. Zeit: Modul 1: Dienstag, 23. November 21, 9.00 – 12.30 & 14.00 – 17.30 Uhr Mittwoch, 24. November 21, 9.00 – 12.30 & 14.00 – 17.30 Uhr Donnerstag, 25. November 21, 9.00 – 12.30 & 14.00 – 17.30 Uhr Systemisch führen – das Ganze im Blick Mit Birgit Dissertori und Thomas Hegemann • Einführung, Aufbau einer Studiengruppe • Übersicht und Grundlagen zum systemischen Führen, Denken und Handeln • Erarbeitung der persönlichen Weiterbildungsziele Gruppencoaching 1: Freitag, 14. Jänner 22, 9.00 – 12.30 & 14.00 – 17.30 Uhr Modul 2: Dienstag, 15. Februar 22, 9.00 – 12.30 & 14.00 – 17.30 Uhr Mittwoch, 16. Februar 22, 9.00 – 12.30 & 14.00 – 17.30 Uhr Donnerstag, 17. Februar 22, 9.00 – 12.30 & 14.00 – 17.30 Uhr Kommunikation, Lösungsfokussierte Gesprächsführung für Teamleitungen Mit Birgit Dissertori und Gerhard Duregger • Grundlagen zur professionellen Kommunikation im Führungsalltag • Methoden der lösungsfokussierten Gesprächsführung sowohl im Einzelsetting als auch im Mehrpersonensetting Gruppencoaching 2: Freitag, 18. März 22, 9.00 – 12.30 & 14.00 – 17.30 Uhr Modul 3: Dienstag, 12. April 22, 9.00 – 12.30 & 14.00 – 17.30 Uhr Mittwoch, 13. April 22, 9.00 – 12.30 & 14.00 – 17.30 Uhr Donnerstag, 14. April 22, 9.00 – 12.30 & 14.00 – 17.30 Uhr Ich und mein Team – Meine ganz persönliche Geschichte in Teams und als Teamleiter/in Mit Gerhard Duregger und Thomas Hegemann • Selbstkritische Reflexionen zu meinen Prägungen und meinem Führungsstil • „Meine Stärken und meine Schwächen“ im Führungsalltag • Reflexion und lösungsorientierter Umgang mit eigenen Mustern Gruppencoaching 3: Freitag, 20. Mai 22, 9.00 – 12.30 & 14.00 – 17.30 Uhr Modul 4: Montag, 13. Juni 22, 9.00 – 12.30 & 14.00 – 17.30 Uhr Dienstag, 14. Juni 22, 9.00 – 12.30 & 14.00 – 17.30 Uhr Mittwoch, 15. Juni 22, 9.00 – 12.30 & 14.00 – 17.30 Uhr Change- und Diversitymanagement, Kursabschluss und Auswertung Mit Birgit Dissertori und Thomas Hegemann • Vertiefung des Führungsverständnisses • Grundlagen von Change- und Diversitymanagement • Konzepte und Methoden der Organisationsentwicklung im Jugend-, Sozial- und Kulturbereich • Kursabschluss, Kritische Reflexion und eigene Entwicklungsperspektiven Peergruppentreffen: Während des Grundkurses nehmen die Teilnehmer/innen an Peergruppen-Treffen zu insgesamt 25 Stunden teil. Dauer: 130 Stunden insgesamt: • 4 Module zu je 3 Tagen • 3 Gruppencoachingstage • 25 Stunden Peergruppen-Treffen Abschluss: Für das Abschlusszertifikat ist eine Anwesenheit von mindestens 90 % erforderlich sowie die Teilnahme an den Peergruppen-Treffen. Preis: 2.500,00 € Kursbeitrag zahlbar in 3 Raten 1.000,00 € 1. Rate innerhalb 15.11.2021 750,00 € 2. Rate innerhalb 15.01.2022 750,00 € 3. Rate innerhalb 15.04.2022 Bei der Autonomen Provinz Bozen-Südtirol, Bereich Deutsche Berufsbildung, kann um einen finanziellen Beitrag für berufliche Weiterbildung angesucht werden. Infos bei Inge Clementi, Tel. 0471 416919, inge.clementi@provinz.bz.it oder Thomas Prunner, Tel. 0471 416930, thomas.prunner@provinz.bz.it Referent/in: Birgit Dissertori, Tiers. Lehrende für systemische Beratung und Supervision (SG), Systemischer Coach (SG), Systemische Supervisorin (DGSv), langjährige Erfahrung in der Kinder- und Jugendarbeit und deren Leitung und Coaching im In- und Ausland Gerhard Duregger, Oberbozen. Politikwissenschaftler, Systemischer Coach (SG), langjährige Erfahrung in der Bildungs- und Projektarbeit sowie in der Kultur-, Sozial- und Jugendarbeit im In- und Ausland Thomas Hegemann, München. Lehrender Coach und Supervisor (SG), Professional Coach (DBVC), Leiter und Gründer von InterCultura München, Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie, langjährige Erfahrung im Erwachsenenbildungswesen und der Sozialpsychiatrie Anmeldeschluss: 09.11.2021
  • Venerdì 12 Nov 2021
    Konversation in Deutsch, Französisch und Englisch Wenn Sie in angenehmer Atmosphäre Ihre Sprachkenntnisse üben wollen, dann kommen Sie doch zum Sprachentreff. Sie finden dort unterschiedliche Fremdsprachentische, an die Sie sich ungezwungen dazusetzen und mitplaudern können. Unsere VHS-Sprachreferenten moderieren die jeweiligen Sprachentische.