LMB KUPFER WEB 600x220px

FORMAZIONE Campane Tibetane I - Pubblicato da AnKlang

0
×

Attenzione

Questo evento è terminato, rimani connesso per nuovi eventi

Informazioni evento

In questo corso imparate molto sulle varie possibilita‘ di applicazione delle campane tibetane e come con diverse tecniche potete usare le campane tibetane in modo benefico e rigenerante, per armonizzare l'aura, i chakra, per rilassare profondamente e sciogliere blocchi.

Dopo il corso siete in grado di usare le campane per voi stessi, la famiglia e in ambiti pedagogici, terapeutici e del benessere.

Info e prezzi vedi https://www.anklang.it/it/vedi-aerticoli/11-formazione/98-formazione-campane-tibetane-1.html

Appuntamento corso in lingua tedesca 25 e 26 giugno 2021.

Richiesta prenotazione
Anna Matteazzi info@anklang.it o 339 4662753

Argomenti:
• Cosa hanno di particolare le campane tibetane?
• Gli effetti di suoni e vibrazioni su corpo e psiche
• Campi d‘applicazione ed effetti benefici delle campane tibetane
• Tecniche di suono delle campane
• Esercizi di percezione e intuizione
• Massaggio sonoro sul proprio corpo, purificazione dell’aura e dei chakra
• Sciogliere contratture muscolari
• Molti esercizi brevi per l’uso quotidiano delle campane tibetane per rilassarsi, rigenerarsi, per la concentrazione e per purificare
• Percepire e godersi l‘effetto armonizzante delle campane in una meditazione



I corsi si svolgeranno in base alle norme Covid con rimborso in caso di non effettuazione.

Tags

Contatti :

Date e orari evento :

ogni giorno fino a Dom 20 Giu 2021

Pubblicato da :

Potrebbe interessarti anche :

  • Giovedì 05 Ago 2021
    Wenn Sie in angenehmer Atmosphäre Ihre Sprachkenntnisse üben wollen, dann kommen Sie doch zum Sprachentreff. Sie finden dort unterschiedliche Fremdsprachentische, an die Sie sich ungezwungen dazusetzen und mitplaudern können. Unsere VHS-Sprachreferenten moderieren die jeweiligen Sprachentische.
  • Venerdì 27 Ago 2021
    vhs.wissen live mit Dr. Marco Grimaldi Die Geschichte der Beziehungen zwischen Dante und der deutschen Welt ist weit verflochten: von der kaiserlichen Rezeption der Monarchie bis zu Goethes Urteil, von den römischen Fresken der Nazarener über die irdische Hölle von Thomas Manns Doktor Faustus bis zu den jüngsten Polemiken. In diesem Gespräch, anlässlich des 700. Todestages des berühmten Dichters, behandeln wir die wichtigsten Stationen des "deutschen" Dante und weiten den Fokus dann auf eine Reflexion über das Verhältnis Dante und Europa aus, wie es uns aus seinen politischen Schriften bekannt ist. Dr. Marco Grimaldi lehrt Literaturwissenschaft an der Universität Rom ("La Sapienza"). Er hat u.a. das Buch "Dante, nostro contemporaneo: Perché leggere ancora la Commedia" veröffentlicht Die Veranstaltung findet auf Italienisch, in Kooperation mit dem Deutsch-italienischen Zentrum Villa Vigoni statt.
  • Giovedì 26 Ago 2021
    vhs.wissen live mit Ulrich Ladurner und Fabio Colasanti In Sonntagsreden wird die deutsch-italienische Beziehung gemeinhin als Idylle beschworen. Italophile Deutsche und germanophile Italiener*innen loben dann gerne das, was man einst als "Wahlverwandtschaft" feierte. In Wirklichkeit vernebeln Stereotypen und Vorurteile, Fehlinformation und Fake news, ja zuweilen Hass und Hetze, den Blick. Italien, seit Jahrhunderten Sehnsuchtsort der Deutschen, leidet an chronischen Krankheiten: Politische Instabilität, monströse Bürokratie, schwaches Wirtschaftswachstum, wachsender Brain drain. Und Deutschland, im Belpaese als das Land des Pflichtbewusstseins und der Systematik, als Lokomotive, die Italien mitzieht, respektiert, schwächelt. Die Corona-Krise legt bloß, was als Defizit schon lange am Fundament von Staahung nachhaltig und zukunftsfähig gestaltet werden kann. Ulrich Ladurner (tbc), Journalist bei DIE ZEIT, Autor des 2019 erschienenen Buchs "Der Fall Italien". Fabio Colasanti, Ökonom (ehem. Generaldirektor bei der Europäischen Kommission) und Autor des 2021 beim Villa Vigoni Editore Verlag erschienenen Sammelbands "The Value of Money. Controversial Economic Cultures in Europe: Italy and Germany". Das Gespräch zwischen Ulrich Ladurner und Fabio Colasanti wird moderiert von Sabine Seeger-Regling, ehem. Italienkorrespondentin und Beraterin für EU-Fragen. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Deutsch-italienischen Zentrum Villa Vigoni statt. Sprache: Italienisch mit Simultanübersetzung