TOP banner inside AZB corsi estivi

Partizipation im Vereinsleben - Pubblicato da martin_inside

0

Informazioni evento

Gemeinsam gestalten
Online-Seminar

Ziel und Inhalt:

Vereine sind Organisationen, in denen Gleichgesinnte ihren Interessen nachgehen, Aufgaben gemeinsam bewältigt werden und wo nach demokratischen Grundsätzen Entscheidungen gefällt und Funktionen besetzt werden. Es gilt, unterschiedliche Entscheidungsoptionen zu entwickeln und notwendigen Aushandlungsprozessen ausreichend Raum zu geben. Möglichst alle Mitglieder sollen eingebunden und so an der Gestaltung des Vereinslebens beteiligt werden.
Die Teilnehmenden werden mit den Grundlagen der Partizipation vertraut gemacht und lernen unterschiedliche Verfahren kennen. Sie analysieren das aktuelle Beteiligungsniveau und -potential ihres Vereins und entwickeln erste Ideen für Partizipationsprozesse.

Es wird das Videokonferenzprogramm zoom verwendet.

Zielgruppe:
Berufliche und ehramtliche Mitarbeiter/innen in der Kinder- und Jugendarbeit, in Vereinen und Verbänden sowie politische Verantwortungsträger/innen

Teilnehmerzahl:
8 – 14

Ort:
Online – über PC / Laptop / Handy von Ihrem Standort aus

Beitrag:
170,00 Euro

Referentin:
Sabina Frei, Montan. Sozialarbeiterin, Coach, Gestalterin von partizipativen Entwicklungsprojekten in öffentlichen und privaten Organisationen und im Gemeinwesen, Lehrbeauftragte an der Freien Universität Bozen

Anmeldeschluss:
Freitag, 12. April 21

Tags

Contatti :

Il prossimo evento si terrà tra :

00

giorni

00

ore

00

minuti

00

Date e orari evento :

Sabato 17 Apr 2021
  • Sab 17 Aprile, 202109:00-12:30 | 14:00 - 17:30

Potrebbe interessarti anche :

  • Martedì 13 Apr 2021
    Online Kurzseminar Ziel und Inhalt: Jugendbildungsarbeit findet seit Corona auch verstärkt digital statt. Das zwingt zum Umdenken in der didaktischen Gestaltung von Kursen, Workshops, Unterrichtseinheiten oder weiteren Lernangeboten. Häufig wird dabei übersehen, dass in virtuellen Lernformaten viel Raum für interaktives Arbeiten besteht. Digitale Lehre ist weit mehr als „nur“ das Halten von Videokonferenzen. Mit Hilfe verschiedener Interaktionstools kann auf spielerische Weise miteinander gelernt und Abwechslung in die Veranstaltung gebracht werden. In diesem Online Kurzseminar erarbeiten wir gemeinsam, wie eine digitale Jugendbildungsarbeit aussehen kann und probieren verschiedene digitale Interaktionstools aus wie beispielsweise Whiteboardtools, Quizzes, Tools zur Arbeit mit Moderationskärtchen oder Abstimmungstools. Die Tools werden nach Datenschutzkriterien ausgewählt und sind größtenteils kostenfrei nutzbar. Es wird das Onlinekonferenzprogramm Vitero verwendet, eine sichere Plattform, die mit jedem Endgerät mit Internetzugang verwendbar ist. Ein Headset wird empfohlen Zielgruppe: Mitarbeiter/innen der Jugendbildungs- und Jugendkulturarbeit, Erzieher/innen, Lehrpersonen, Sozialpädagog/innen, Multiplikator/innen aus pädagogischen und sozialen Berufen Teilnehmerzahl: 8 - 40 Ort: Online – über PC / Laptop von Ihrem Standort aus Beitrag: 35,00 Euro Referent: Valentin Frangen, Studium der Erziehungswissenschaften, Masterstudent Soziale Arbeit. Langjährig ehrenamtlich in der Jugendarbeit und der Jugendbildungsarbeit tätig. Aktuell in der digitalen Lehre eines größeren Weiterbildungsinstituts sowie am Lehrstuhl für Medienpädagogik an der Technischen Hochschule Köln tätig Veranstalter: Jugendhaus Kassianeum in Kooperation mit dem praxis – institut für systemische beratung süd (www.praxis-institut.de/sued) Anmeldeschluss: Donnerstag, 8. April 21
  • Giovedì 22 Apr 2021
    Methoden der Mediation hilfreich im (Arbeits-) Alltag anwenden Online Seminar Ziel und Inhalt: Mediation ist eine Methode, bei der eine neutrale Person zwischen Konfliktparteien vermittelt und diese bei der Entwicklung konstruktiver Lösungsansätze und Vereinbarungen unterstützt. Bei der Ausübung ihres Berufes greifen Mediator/innen auf eine Fülle von Grundsätzen und Methoden zurück, die auch im (Arbeits-) Alltag von anderen Berufsgruppen sinnvoll angewendet werden können. Der beste Konflikt ist der, der von den Konfliktbeteiligten gütlich bereinigt werden kann bzw. der durch Wertschätzung und Achtung des Gegenübers gar nicht entsteht. Im Rahmen dieses Seminars werden daher Grundsätze und hilfreiche Methoden vorgestellt und geübt, die eine wertschätzende Gesprächsführung ermöglichen und zur Durchführung von konstruktiven Konfliktgesprächen befähigen. Ziel ist es, die Teilnehmer/innen zu ermutigen und zu befähigen, mediative Elemente in ihrer alltäglichen Praxis anzuwenden. Dadurch wird die eigene Gesprächsführung um konstruktive und gewaltfreie Kommunikations-Elemente erweitert. Es wird das Videokonferenzprogramm zoom verwendet. Zielgruppe: Mitarbeiter/innen der Jugend-, Sozial- und Kulturarbeit sowie der Erwachsenenbildung, Sozialpädagog/innen, Sozialassistent/innen, Erzieher/innen, Lehrpersonen, pädagogische Fachkräfte im Kindergarten, Gruppenleiter/innen, Multiplikator/innen aus Nahbereichen, Eltern und Interessierte Teilnehmerzahl: 8 – 15 Ort: Online – über PC / Laptop / Handy von Ihrem Standort aus Beitrag: 200,00 Euro Referentin: Barbara Wick, Salzburg. Pädagogische Leiterin des Friedensbüros Salzburg, Supervisorin, Mediatorin, Deeskalationstrainerin, Sozialarbeiterin sowie Spiel- und Theaterpädagogin Anmeldeschluss: Montag, 19. April 21
  • Sabato 24 Apr 2021
    Tipps und Tricks für das Fotografieren mit dem Handy Online Kurs Ziel und Inhalt: Mit einem Smartphone oder iPhone hat jede/r eine relativ gute „immer-dabei-Kamera“. Ganz ohne Computer kann man auf einfache Art und Weise die gemachten Fotos verbessern, verändern und verfremden. In der Welt der Foto-Apps finden sich viele kleine und große Juwelen für besondere Arten der Fotografie, für visuelle Effekte sowie für die Nachbearbeitung und Optimierung der Bilder. In diesem Kurs wollen wir die erstaunlichen Möglichkeiten der Schlaufon-Fotografie erkunden. Die Teilnehmenden lernen ihre Handykameras kennen, und sie erfahren wichtige Grundlagen vom Fotografieren bis hin zur Weiterbearbeitung. Zudem probieren sie faszinierende Foto-Apps aus, die Spaß machen und zu verblüffenden Ergebnissen führen. Es wird das Videokonferenzprogramm zoom verwendet. Zielgruppe: Alle, die sich für das Fotografieren mit dem Handy interessieren - auch Jugendliche ab 14 Jahren sind willkommen Teilnehmerzahl: 8 – 12 Ort: Online – über PC, Laptop oder Tablet Das Handy sollte fürs Fotografieren zusätzlich zur Verfügung stehen. Beitrag: 85,00 Euro Referent: Oliver Spalt, Kochel (D), Dipl. Sozialpädagoge (FH), Systemischer Berater (SG) und Supervisor. Langjährige Erfahrung in der Kinder- und Jugendarbeit. Bildungsreferent für Fotopädagogik und Systemische Pädagogik, Leiter des Schwerpunktes „Fotografie und Fotokunst“ der Zusatzausbildung „Kulturpädagogik des Bayerischen Jugendrings“. www.fotopaed.de Bitte bereithalten: Ein Smartphone mit Android Betriebssystem oder ein iPhone, auf dem wir die Foto-Apps installieren können und dürfen. Das Telefon braucht einen Internetzugang über W-LAN oder Mobile Daten Anmeldeschluss: Dienstag, 20. April 21