banner eventi annullati it

Ricerca per:

3 mesi

Eventi

Professionelles Sprechen
0
Formation
Venerdì, 15 Gen 2021 08:45-12:30 |
L'evento si terrà oggi e ogni giorno fino a Ven 15 Gen 2021

Gelungene Seminarimpulse und Fachvorträge Online Seminar Ziel und Inhalt: Interessante und unterhaltsame Seminarimpulse und Vorträge sind ein zentrales Element erfolgreicher Veranstaltungen. Viele Seminarleiter/innen, Berater/innen und Trainer/innen halten regelmäßig Vorträge vor kleinerem oder größerem Publikum. Die eigene Fach- und Methodenkompetenz kann dabei noch wirksamer eingebracht werden, wenn Präsentationen und Wortbeiträge professionell gestaltet werden. Denn gute Vorträge erkennt man daran, dass die Kernbotschaft bei den Zuhörenden ankommt und diese zum Handeln anregt. Dieses Seminar richtet sich an bereits erfahrene Vortragende oder solche, die es werden wollen. Es vermittelt die Grundlagen für gute Reden und Präsentationen. Die Teilnehmenden erhalten verschiedene Ideen und Werkzeuge für die erfolgreiche Vorbereitung und Durchführung von kurzen Impulsen und längeren Vorträgen. Gemeinsam werden die Anwendungsmöglichkeiten für Seminare und Workshops erarbeitet. Es wird das Onlinekonferenzprogramm Alfaview verwendet. Ein Headset wird empfohlen. Zielgruppe: Mitarbeiter/innen der Jugend-, Sozial- und Kulturarbeit sowie der Erwachsenenbildung, Seminar-, Gruppen- und Teamleiter/innen, Vortragende, Lehrpersonen, Vorsitzende und Mitarbeiter/innen von Vereinen Teilnehmerzahl: 8 – 20 Ort: Online Beitrag: 180,00 Euro Referent: Peter Martin Thomas, Stuttgart. Diplompädagoge, Organisationsentwickler und professioneller Redner (German Speakers Association). Er war rund 20 Jahre in der Jugendarbeit aktiv. Seine Erfahrung aus vielen hundert Vorträgen und Präsentationen gibt er regelmäßig an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Jugend- und Bildungseinrichtungen weiter Anmeldeschluss: Montag, 11. Jänner 21

Jugendhaus Kassianeum Brunogasse 2, Bressanone, BZ
group show - artists of the gallery
0
Art & Culture
Venerdì, 15 Gen 2021 10:00-12:30 | 15:00 - 19:00
L'evento si terrà oggi, domani e ogni giorno fino a Sab 27 Feb 2021

La Galleria Alessandro Casciaro è lieta di presentare un’ispirante dialogo tra diverse posizioni artistiche contemporanee. In mostra le opere recenti, alcune inedite, dei principali artisti rappresentati dalla galleria, tra i quali Lois Anvidalfarei, Giovanni Castell, Arnold Mario Dall’O, Jürgen Klauke, Hubert Kostner, Sissa Micheli, Kinki Texas, Robert Pan e Santiago Reyes Villaveces. Un’esposizione che conduce alla scoperta di tecniche, strumenti, materiali e mezzi espressivi completamente differenti tra loro. Ad arricchire il dialogo tra le opere installate gioca inoltre la diversa provenienza geografica degli artisti presenti in mostra, con un focus sulla scena artistica del territorio e del panorama contemporaneo internazionale.

Galleria Alessandro Casciaro Via Cappuccini, 26/A, Bolzano, BZ
Schule des Wandels: Gemeinschaftliches Wohnen und Arbeiten
0
Art & Culture
Venerdì, 15 Gen 2021 17:30-21:30 |
Venerdì 15 Gen 2021

Tagung in Zusammenarbeit mit Cohousing Südtirol Gemeinschaftliches Wohnen bedeutet "gemeinsam wohnen und leben", vielleicht sogar gemeinsam arbeiten. Eine Gruppe von unterschiedlichen Menschen findet sich aufgrund von gemeinsamen Interessen und Visionen zusammen und entscheidet sich für ein Wohnprojekt, wo viel Platz für Gemeinschaft und genauso viel Platz für individuellem Rückzug ist. Die Ausgangsfrage ist "Wie möchte ich leben? Und was ist mir dabei wichtig?" Es gibt bereits viele gelebte alternative Lebens- und Wohnmodelle. Im Rahmen dieser Tagung werden einige Beispiele von bereits bestehenden Cohousing-Projekten vorgestellt und zentrale Begriffe rund um die Konzeption und Umsetzung geklärt. Dabei werden die Rahmenbedingungen rund um Gemeinschaftsbildung, Konfliktlösung, Finanzierung und Rechtsform dargestellt, um ein entsprechendes Projekt in Angriff zu nehmen. Meran, urania-Haus, Alton-Saal Dozent: Haller, Gerlinde Gesamtgebühr: 20,00 €

Meran Ortweinstraße 6, Merano, BZ
Nomi dialettali tedeschi di piante in Alto Adige
0
Art & Culture
Venerdì, 15 Gen 2021 18:00
Venerdì 15 Gen 2021

In un progetto interdisciplinare il Museo di Scienze Naturali raccoglie, documenta e interpreta la varietà dei nomi delle piante tedeschi dialettali dell'Alto Adige. La conferenza in lingua tedesca "Pfrouslschtaud und Tschufferniggele: dialektale Pflanzennamen in Südtirol" offre una panoramica dei nomi e cerca di capire il loro significato. Con: Johannes Ortner, antropologo culturale, è, tra l'altro, l'addetto ai nomi geografici storici dell‘Alto Adige e si occupa della parte linguistica del progetto presentato; Angelika Ruele, botanica, segue gli aspetti botanici. Thomas Wilhalm, conservatore per la botanica presso il Museo di Scienze Naturali dell'Alto Adige, guida il progetto. Nell'ambito degli incontri del gruppo di lavoro Flora dell'Alto Adige. Info: Thomas Wilhalm , tel. 0471 413431 In lingua tedesca Il link alla conferenza sarà annunciato a breve. Ingresso libero

Heilkreis
0
Others
Venerdì, 15 Gen 2021 19:00-21:30 |
Venerdì 15 Gen 2021

Heilkreis - Meditation/Trommelreise/Channelrunde/Erdheilung Der Heilkreis wird durch mich, als Medium, von der Geistigen Welt/Geistwelt geführt, und ist auf die jeweilige Tages- oder Zeitqualität, und auf Themen der Teilnehmer abgestimmt. So gibt es meistens eine geführte Meditation, oder eine Trommelreise, es kann auch mal eine Erdheilung, oder eine Channelrunde sein, oder eine Kombination von 2 oder mehreren Bereichen. Zum Beispiel eine geführte Meditation mit anschließender Channelrunde, oder eine geführte Meditation mit integrierter Trommelreise. Mitzubringen: bequeme Kleidung, Decke, Socken Austausch: 20€ Termine: 15. Januar - 12. Februar & März - 09. April - 07.Mai 2021

Raum für Dich im Gartensaal Baslan Lebenbergerstr. 2a, Cermes, BZ
Eichmann
0
Theatre
Venerdì, 15 Gen 2021 20:30
L'evento si terrà oggi, domani e ogni giorno fino a Sab 16 Gen 2021

DOVE INIZIA LA NOTTE di Stefano Massini regia Mauro Avogadro musiche Gioacchino Balistreri con Ottavia Piccolo e Paolo Pierobon TEATRO STABILE DI BOLZANO, TEATRO STABILE DEL VENETO Già richiesto nei teatri di tutto il mondo, il testo è un atto unico di squassante semplicità, un’intervista della filosofa, scrittrice e politologa Hannah Arendt a colui che più di tutti incarna la traduzione della violenza in calcolo, in disegno, in schema effettivo. Nel 1960 viene arrestato in Argentina Adolf Eichmann, il gerarca nazista responsabile di aver pianificato, strutturato e dunque reso possibile lo sterminio di milioni di ebrei. Dai verbali degli interrogatori a Gerusalemme, dagli atti del processo, dalla storiografia tedesca ed ebraica oltre che dai saggi di Arendt, Stefano Massini trae questo dialogo teatrale di feroce, inaudita potenza. Alla loro prima collaborazione, Ottavia Piccolo e Paolo Pierobon sono gli straordinari interpreti che danno anima e corpo a questo dialogo di agghiacciante intensità diretto da Mauro Avogadro. Eichmann ricostruisce tutti i passaggi della sua carriera travolgente con Hitler e Himmler raccontati come mai prima. Da una promozione all’altra, in un crescendo di prestigio e stipendio, si compone lentamente il quadro della Soluzione Finale, qui descritta nel suo aspetto più elementare di immane macchina organizzativa: come si sperimentò il gas? Quando fu deciso l’inizio dello sterminio? Come si gestiva in concreto l’orrore di Auschwitz? Ed ecco prendere forma, passo dopo passo, una prospettiva spiazzante: Eichmann non è affatto un mostro, bensì un uomo spaventosamente normale, capace di stupire più per la bassezza che per il genio. Incalzato dalle domande della filosofa tedesca, egli si rivela il ritratto squallidissimo dell’arrivismo, della finzione, del più bieco interesse personale, ma niente di più. Uno qualunque, altro che monumento criminale. È mai possibile che l’uomo più temuto da milioni di deportati, fosse un essere così vicino all’uomo medio? Ma è proprio qui, in fondo, che prende forma il male: nella più comune e insospettabile piccolezza umana.

Teatro Comunale Piazza Giuseppe Verdi 40, Bolzano, BZ
Teatro fra parentesi
0
Theatre
Venerdì, 15 Gen 2021 21:00
Venerdì 15 Gen 2021

Le mie storie per questo tempo uno spettacolo di e con Marco Paolini regia di Marco Paolini con l’accompagnamento musicale di Saba Anglana e Lorenzo Monguzzi luciaio Michele Mescalchin fonica Piero Chinello produzione MICHELA SIGNORI, JOLEFILM "A me sembra importante far stare bene le persone in questi tempi difficili, fare in modo che il metro si accorci e che i minuti si allunghino, far sì che dopo lo spettacolo chi vuole si fermi ancora e si continui così per un po’ a farsi domande e raccontare storie" afferma Marco Paolini nel presentare lo spettacolo Teatro fra parentesi. Teatro fra parentesi nasce da una necessità: quella di immaginare un ruolo per lo spettacolo dal vivo che sia a tutto campo. Le categorie non bastano più, parole come Arte e Cultura usate in difesa di una forma viva e mutevole suonano rinunciatarie. Circostanze straordinarie esigono sforzi straordinari. Con queste premesse è nata l’idea di Teatro fra parentesi. Lo spettacolo pensato durante l’isolamento è andato in scena durante l’estate per pochi spettatori alla volta, distanziati. Fondato su un canovaccio autobiografico che cuce insieme storie vecchie e nuove, si è arricchito via via con canzoni e musiche. Insieme a Saba Anglana e Lorenzo Monguzzi, Marco Paolini lo ha plasmato come un concerto dedicato al mestiere, anzi ai mestieri del “fare teatro”. Si racconta di organizzatori, di artisti, di tecnici, di amministratori, di spettatori e di fans… Si narra in modo intimo e personale, condividendo preoccupazioni, speranze e progetti coinvolgenti. Lo spettacolo, senza forzature nei proclami, indica in modo concreto un ruolo possibile per lo spettacolo dal vivo di questi tempi, fondato anche sull’ascoltare e non solo sul trasmettere. Per queste ragioni si è scelto di proporlo come spettacolo principale di questa stagione. "Ci sarà tempo per gli altri titoli, sia per il repertorio che per i lavori nuovi pensati e provati prima della pandemia che ha cambia le priorità, che muta il quadro, il contesto, il tempo. Questo per noi è un tempo di Teatro fra parentesi".

Teatro Comunale Piazza Giuseppe Verdi 40, Bolzano, BZ
Mit Klangschalen entspannen u selbst anwenden
0
Formation
Sabato, 16 Gen 2021 09:00-17:00 |
L'evento si terrà domani e ogni giorno fino a Dom 17 Gen 2021

Ziel dieses Seminars ist es, das richtige Anspiel zu erlernen, die Klangschalen auf den eigenen Körper anzuwenden und harmonisierende und kräftigende Techniken zu erlernen, für sich und andere. Mittels konkreten Übungen können Sie Aura und Chakren mit den Klangschalen energetisch reinigen. Gleichzeitig spüren sie die wohltuende Wirkung der Klänge, erholen sich und stärken ihre Gesundheit. Klangübungen für den Alltag ergänzen diesen Ausbildungsblock. Das Erlernte können Sie in ihrem Berufsbild integrieren, z.B.: bei klassischen Massagen, bei Schönheitsbehandlungen, im Wellness sowie bei therapeutischen, pädagogischen und pflegerischen Bereichen. Das ist ein Teil (Klangmassage I) der Klangmassage-Ausbildung mit Zertifikat und wird anerkannt! Sie können im Jänner mit der Ausbildung weitermachen. Die Ausbildung findet unter Einhaltung der Sicherheitsbestimmungen statt. Die Ausbildung findet vorbehaltlich der aktuellen Situation statt mit Geld-Zurück-Garantie! Anmeldung bei 339 4662753 oder info@anklang.it Infos und Kosten siehe https://www.anklang.it/de/vedi-aerticoli/13-ausbildung/103-klangschalen-i-entspannen-und-selbst-anwenden.html

Quireinerstrasse 48 YogaLab, Bolzano, BZ
Professionelle Klangmassage-Ausbildung mit Zertifikat
0
Formation
Sabato, 16 Gen 2021 09:00-17:00 |
L'evento si terrà domani e ogni giorno fino a Dom 17 Gen 2021

Für alle die neben- oder hauptberuflich Klangschalen professionell einsetzen wollen und auch für den privaten Gebrauch geeignet. Sie können mit dem 1. Wochenende anfangen und dann entscheiden ob weitermachen! Diese wirksame Entspannungsmethode löst Stress, Verspannungen und Blockaden. Sie fühlen sich nachher leichter, zentriert und klar. Das zentrale Thema bei der Klangmassage ist das „Loslassen“, körperlich wie geistig. Die Klangschalen sind vielseitig anwendbar, mit Kindern, Menschen mit Beeinträchtigung und in therapeutischen, pädagogischen und pflegerischen Bereichen sowie im Wellness und in der Familie. Die Ausbildung ist in 5 Wochenenden aufgebaut. Alle Einzelheiten hier https://www.anklang.it/de/ausbildung.html Klangmassage I: An diesem Wochenende erlernen Sie die Spieltechnik, wertvolle Übungen für den Alltag, für den eigenen Körper, die Aura- und Chackrenreinigung. Klangmassage II: Hier lernen Sie, entspannende Klangmassagen bei anderen fachkundig anzuwenden und selbst die wohltuende Wirkung zu spüren. Klangmassage III: Erkennen und Ausgleichen von energetischen Dissonanzen im Körper, Techniken zum Lösen von Blockaden. Klangmassage IV: Visualisierungstechniken und Intuitionsübungen, wertungsfreie und emphatische Gesprächsführung. Klangmassage V mit Zertifikat: Hier werden organisatorische Hinweise für Werbung, Akquisition und Praxisgestaltung behandelt. Nach schriftlicher und praktischer Prüfung erhalten Sie das Zertifikat. Sie können mich auch gerne persönlich kontaktieren bei info@anklang.it und Tel. 339 466 2753 Seminar in italienischer Sprache in Bozen startet am 9. Jänner 2021.

YogaLab via San Quirino, 48, Bolzano, BZ
Mit Spiel- und Bewegungsliedern schwungvoll in den Alltag
0
Formation
Sabato, 16 Gen 2021 09:45-12:30 |
Sabato 16 Gen 2021

Interaktives Online Seminar Ziel und Inhalt: Spielen? „macht Spaß!“, Singen? „macht Spaß!“, Bewegen? „macht Spaß!“ Kinder braucht man für Spiel- und Bewegungslieder nicht lange zu überzeugen. Auch die Wissenschaft untermauert mit unterschiedlichen Studien, wie wichtig Bewegung, Singen und Spiel für eine gute ganzheitliche Entwicklung sind. Im Seminar legen wir den Schwerpunkt auf: - Bewegungslieder, die so richtig Spaß machen, - Spielformen, die Raum lassen für eigene Ideen und Kreativität, - Bewegungslieder für den Alltag und Spiellieder für den Jahreslauf. Im Anschluss an das Seminar erhalten Sie ein individuell auf die Inhalte des Seminars abgestimmtes Handout, in dem alle verwendeten Lieder, Texte und Methoden zur Nacharbeit und weiteren Verwendung aufbereitet sind. Es wird das Videokonferenzprogramm zoom verwendet. Zielgruppe: Mitarbeiter/innen der Kinder- und Jugendarbeit, Erzieher/innen, Sozialpädagog/innen, Tagesmütter, Kindergärtnerinnen, Lehrpersonen, Musikschullehrer/innen, Gruppenleiter/innen und andere Multiplikator/innen, die mit jungen Menschen arbeiten, Eltern und alle Interessierten Teilnehmerzahl: 8 – 20 Ort: Online Beitrag: 45,00 Euro Referent: Christoph Studer, Münster. Instrumentenbauer, Rhythmiker und Musikpädagoge, Studienaufenthalte in Lateinamerika und Afrika, Arbeit in Schulen, Kindergärten und mit Erwachsenen. Buchveröffentlichungen: Jambo Afrika: Lieder, Tänze und Spiele. Fidula 2006; Rhythmicals: Sprechverse in Bewegung. Fidula 2010; Erzähl mir von Afrika: Trommelgeschichten, Lieder und Tänze für Kinder. Fidula 2019 Anmeldeschluss: Mittwoch, 13. Jänner 21

Jugendhaus Kassianeum Brunogasse 2, Bressanone, BZ
Schule des Wandels: Gemeinschaftliches Wohnen und Arbeiten
0
Art & Culture
Sabato, 16 Gen 2021 10:00-17:00 |
L'evento si terrà domani e ogni 2 giorni fino a Dom 17 Gen 2021

Schule des Wandels: Gemeinschaftliches Wohnen und Arbeiten Wochenendworkshop in Zusammenarbeit mit Cohousing Südtirol Gemeinschaften basieren auf verschiedenen Aspekten, die wichtig sind, um gemeinschaftliche Projekte aufzubauen. Im Mittelpunkt stehen dabei die Individuen in der Gemeinschaft. Deshalb braucht es sowohl eine durchdachte Projektentwicklung als auch Klarheit über die Bedeutung von Kooperation, Zusammenarbeit und Vernetzung. Es werden Methoden der Gemeinschaftsbildung erläutert und dargestellt, wie gemeinschaftsorientierte Wohnformen gelingen können. Im Rahmen von Arbeitsgruppen werden einzelne zentrale Aspekte von gemeinschaftlichen (Wohn-) Projekten vertieft und herausgearbeitet, welche Wünsche und Anforderungen die Teilnehmenden an ihre ideale Lebens- und Wohnform stellen. Zentrale Fragen betreffen die individuellen Bedürfnisse und Werte, aber auch die zu erwartenden Herausforderungen. Weiters werden Werkzeuge und Methoden, wie zum Beispiel Dragon Dreaming und Gemeinschaftsbildung nach Scott Peck oder Kreiskultur, Gewaltfreie Kommunikation und Systemischer Konsens vorgestellt. Meran, urania-Haus, Alton-Saal Dozent: Schuster, Agnes Gesamtgebühr: 95,00 €

Meran Ortweinstraße 6, Merano, BZ
Frauentreff - IVHS
0
Art & Culture
Sabato, 16 Gen 2021 11:00-14:00 |
Sabato 16 Gen 2021

Ein Projekt der integrierten Volkshochschule urania meran Was sagst du zu einer Frauengruppe, die sich monatlich trifft? Ratschen, gemütlich was zusammen planen, was Neues ausprobieren... Programm 2021: 16.01. von 11.00 bis 14.00: Wir kochen zusammen 13.02. von 09.00 bis 12.00: Kegeln 13.03. von 16.00 bis 19.00: Fotoshooting und Pizzaessen 17.04. von 14.00 bis 17.00: Kulturgenuss 08.05. von 14.00 bis 17.00: Trauttmansdorff Beginn: Sa, 16.01.2021 09:00, 5 Treffen Ende: Sa, 08.05.2021 12:00 Meran, urania-Haus, A-Raum Dozent: Kuppelwieser Pirpamer, Marina Gesamtgebühr: 25,00 €

Meran Ortweinstraße 6, Merano, BZ
Gott
0
Theatre
Sabato, 16 Gen 2021 20:00
L'evento si terrà domani e ogni settimana fino a Sab 30 Gen 2021 nei giorni di: Giovedi Venerdi Sabato Domenica

von Ferdinand von Schirach Koproduktion mit dem Theater an der Effingerstrasse Bern Wem gehört unser Leben? Und wem gehört unser Sterben? Der Ethikrat tagt, um über den Fall des 78-jährigen Richard Gärtner abzustimmen. Er sucht ärztliche Hilfe, um sich selbst zu töten. Er hat weder Schmerzen, noch ist er unheilbar krank, doch der Tod seiner Frau vor drei Jahren hat für ihn alles verändert. Richard Gärtner will schlicht und einfach nicht mehr leben. Er könnte Hand an sich legen, doch er möchte, dass sein Tod selbstbestimmt und friedlich ist und niemanden erschreckt. Soll ein Arzt oder eine Ärztin einem Menschen dabei helfen, sich selbst zu töten? Das im September 2019 gefällte Urteil des italienischen Verfassungsgerichts erklärt Beihilfe zum Suizid in einigen bestimmten Fällen für straffrei. Damit ist zumindest die rechtliche Frage, ob er*sie es darf, geklärt. Nach wie vor fehlt jedoch in Italien seitens der Politik eine umfassende Regelung zu diesem Thema, umso mehr rückt damit die ethische Frage in den Fokus. Ferdinand von Schirach holt mit „Gott“ einen seit langem in Europa divers und emotional geführten Diskurs ins Theater. Er verhandelt Fragen der menschlichen Autonomie und Selbstbestimmung inmitten des Spannungsfeldes von persönlicher Moral, christlichem Glauben und Politik. Im Stück fallen die Stellungnahmen der Expert*innen aus Recht und Medizin sowie des Bischofs Thiel deutlich aus – doch am Ende müssen Sie selbst zu einem Urteil kommen. Ferdinand von Schirach *1964 in München, arbeitete 20 Jahre als Strafverteidiger. Mit 45 Jahren veröffentlichte er sein erstes Buch. Es folgten zahlreiche Erzählungen, Romane und Essays, die als internationale Bestseller in mehr als 35 Ländern erschienen. Sein Theaterstück „Terror“ (2015) wurde ein großer Erfolg und wie weitere seiner Werke verfilmt. Schirach erhielt mehrere – auch internationale – Literaturpreise, u.a. den Kleist-Preis.

Stadttheater Verdiplatz 40, Bolzano, BZ
Teatro fra parentesi
0
Theatre
Sabato, 16 Gen 2021 20:30
Sabato 16 Gen 2021

Le mie storie per questo tempo uno spettacolo di e con Marco Paolini regia di Marco Paolini con l’accompagnamento musicale di Saba Anglana e Lorenzo Monguzzi luciaio Michele Mescalchin fonica Piero Chinello produzione MICHELA SIGNORI, JOLEFILM "A me sembra importante far stare bene le persone in questi tempi difficili, fare in modo che il metro si accorci e che i minuti si allunghino, far sì che dopo lo spettacolo chi vuole si fermi ancora e si continui così per un po’ a farsi domande e raccontare storie" afferma Marco Paolini nel presentare lo spettacolo Teatro fra parentesi. Teatro fra parentesi nasce da una necessità: quella di immaginare un ruolo per lo spettacolo dal vivo che sia a tutto campo. Le categorie non bastano più, parole come Arte e Cultura usate in difesa di una forma viva e mutevole suonano rinunciatarie. Circostanze straordinarie esigono sforzi straordinari. Con queste premesse è nata l’idea di Teatro fra parentesi. Lo spettacolo pensato durante l’isolamento è andato in scena durante l’estate per pochi spettatori alla volta, distanziati. Fondato su un canovaccio autobiografico che cuce insieme storie vecchie e nuove, si è arricchito via via con canzoni e musiche. Insieme a Saba Anglana e Lorenzo Monguzzi, Marco Paolini lo ha plasmato come un concerto dedicato al mestiere, anzi ai mestieri del “fare teatro”. Si racconta di organizzatori, di artisti, di tecnici, di amministratori, di spettatori e di fans… Si narra in modo intimo e personale, condividendo preoccupazioni, speranze e progetti coinvolgenti. Lo spettacolo, senza forzature nei proclami, indica in modo concreto un ruolo possibile per lo spettacolo dal vivo di questi tempi, fondato anche sull’ascoltare e non solo sul trasmettere. Per queste ragioni si è scelto di proporlo come spettacolo principale di questa stagione. "Ci sarà tempo per gli altri titoli, sia per il repertorio che per i lavori nuovi pensati e provati prima della pandemia che ha cambia le priorità, che muta il quadro, il contesto, il tempo. Questo per noi è un tempo di Teatro fra parentesi".

Teatro Comunale Piazza Johann Wolfgang von Goethe 1, Vipiteno, BZ
Eichmann
0
Theatre
Domenica, 17 Gen 2021 16:00
Domenica 17 Gen 2021

DOVE INIZIA LA NOTTE di Stefano Massini regia Mauro Avogadro musiche Gioacchino Balistreri con Ottavia Piccolo e Paolo Pierobon TEATRO STABILE DI BOLZANO, TEATRO STABILE DEL VENETO Già richiesto nei teatri di tutto il mondo, il testo è un atto unico di squassante semplicità, un’intervista della filosofa, scrittrice e politologa Hannah Arendt a colui che più di tutti incarna la traduzione della violenza in calcolo, in disegno, in schema effettivo. Nel 1960 viene arrestato in Argentina Adolf Eichmann, il gerarca nazista responsabile di aver pianificato, strutturato e dunque reso possibile lo sterminio di milioni di ebrei. Dai verbali degli interrogatori a Gerusalemme, dagli atti del processo, dalla storiografia tedesca ed ebraica oltre che dai saggi di Arendt, Stefano Massini trae questo dialogo teatrale di feroce, inaudita potenza. Alla loro prima collaborazione, Ottavia Piccolo e Paolo Pierobon sono gli straordinari interpreti che danno anima e corpo a questo dialogo di agghiacciante intensità diretto da Mauro Avogadro. Eichmann ricostruisce tutti i passaggi della sua carriera travolgente con Hitler e Himmler raccontati come mai prima. Da una promozione all’altra, in un crescendo di prestigio e stipendio, si compone lentamente il quadro della Soluzione Finale, qui descritta nel suo aspetto più elementare di immane macchina organizzativa: come si sperimentò il gas? Quando fu deciso l’inizio dello sterminio? Come si gestiva in concreto l’orrore di Auschwitz? Ed ecco prendere forma, passo dopo passo, una prospettiva spiazzante: Eichmann non è affatto un mostro, bensì un uomo spaventosamente normale, capace di stupire più per la bassezza che per il genio. Incalzato dalle domande della filosofa tedesca, egli si rivela il ritratto squallidissimo dell’arrivismo, della finzione, del più bieco interesse personale, ma niente di più. Uno qualunque, altro che monumento criminale. È mai possibile che l’uomo più temuto da milioni di deportati, fosse un essere così vicino all’uomo medio? Ma è proprio qui, in fondo, che prende forma il male: nella più comune e insospettabile piccolezza umana.

Teatro Comunale Piazza Giuseppe Verdi 40, Bolzano, BZ
Gott
0
Theatre
Domenica, 17 Gen 2021 18:00
ogni settimana fino a Dom 24 Gen 2021 nei giorni di: Domenica

von Ferdinand von Schirach Koproduktion mit dem Theater an der Effingerstrasse Bern Wem gehört unser Leben? Und wem gehört unser Sterben? Der Ethikrat tagt, um über den Fall des 78-jährigen Richard Gärtner abzustimmen. Er sucht ärztliche Hilfe, um sich selbst zu töten. Er hat weder Schmerzen, noch ist er unheilbar krank, doch der Tod seiner Frau vor drei Jahren hat für ihn alles verändert. Richard Gärtner will schlicht und einfach nicht mehr leben. Er könnte Hand an sich legen, doch er möchte, dass sein Tod selbstbestimmt und friedlich ist und niemanden erschreckt. Soll ein Arzt oder eine Ärztin einem Menschen dabei helfen, sich selbst zu töten? Das im September 2019 gefällte Urteil des italienischen Verfassungsgerichts erklärt Beihilfe zum Suizid in einigen bestimmten Fällen für straffrei. Damit ist zumindest die rechtliche Frage, ob er*sie es darf, geklärt. Nach wie vor fehlt jedoch in Italien seitens der Politik eine umfassende Regelung zu diesem Thema, umso mehr rückt damit die ethische Frage in den Fokus. Ferdinand von Schirach holt mit „Gott“ einen seit langem in Europa divers und emotional geführten Diskurs ins Theater. Er verhandelt Fragen der menschlichen Autonomie und Selbstbestimmung inmitten des Spannungsfeldes von persönlicher Moral, christlichem Glauben und Politik. Im Stück fallen die Stellungnahmen der Expert*innen aus Recht und Medizin sowie des Bischofs Thiel deutlich aus – doch am Ende müssen Sie selbst zu einem Urteil kommen. Ferdinand von Schirach *1964 in München, arbeitete 20 Jahre als Strafverteidiger. Mit 45 Jahren veröffentlichte er sein erstes Buch. Es folgten zahlreiche Erzählungen, Romane und Essays, die als internationale Bestseller in mehr als 35 Ländern erschienen. Sein Theaterstück „Terror“ (2015) wurde ein großer Erfolg und wie weitere seiner Werke verfilmt. Schirach erhielt mehrere – auch internationale – Literaturpreise, u.a. den Kleist-Preis.

Stadttheater Verdiplatz 40, Bolzano, BZ
Freudvoll arbeiten und erfüllt leben
0
Formation
Lunedì, 18 Gen 2021 08:45-12:00 |
Lunedì 18 Gen 2021

Mit der Lebensenergie Eros das Feuer (wieder) entfachen Online Seminar Ziel und Inhalt: Eros ist die stärkste und intensivste Lebensenergie. Eros ist unbändige Lebensfreude und damit der Gegenpol zur Manie, alles planen und effizienter gestalten zu müssen. Im beruflichen wie privaten Wettlauf um Ansehen, Prestige, Karriere bleibt das auf der Strecke, was unser Leben veredeln kann: Faszination, Zauber, Passion, Genuss und Spiel. Überzogene Erwartungen, Vergleiche und Ängste schränken uns ein. Im Online Seminar wollen wir die "Eros-Gegenspieler" ausfindig machen, sie entfesseln - und ihnen die Macht nehmen. Inhalte: - Wie sieht ein von „Eros“ geprägtes Berufs- und Privatleben aus? - Woran erkennen wir die Energie-Vampire? - Wie bleibe ich in Balance? Was gibt mir Energie – was raubt sie mir? - Kraft aus Tabu-Brüchen - Sehhilfen, um vermeintliche Sicherheitsseile als Fesseln zu enttarnen - Unterstützung, der stärksten Sehnsucht zu folgen - Freigeist - spür Deine Schwingen Zielgruppe: Mitarbeiter/innen der Jugend-, Sozial- und Kulturarbeit sowie der Erwachsenenbildung, Erzieher/innen, Sozialpädagog/innen, Sozialassistent/innen, Lehrpersonen, Pädagog/innen im Kindergarten, Multiplikator/innen aus Nahbereichen und alle an Persönlichkeitsentwicklung Interessierten Teilnehmerzahl: 8 – 16 Ort: Online Beitrag: 165,00 Euro Referent: Manfred Greisinger, Wien. „ICH-Marken“-Pionier, Universitätslektor, PR-Berater, Trainer für Persönlichkeitsentwicklung, Schreib-Abenteurer, 25-facher Buchautor; www.stoareich.at Anmeldeschluss: Montag, 11. Jänner 21

Jugendhaus Kassianeum Brunogasse 2, Bressanone, BZ
Sprachlounge@home
0
Art & Culture
Lunedì, 18 Gen 2021 19:00-20:00 |
ogni settimana fino a Gio 28 Gen 2021 nei giorni di: Lunedi Martedi Mercoledi Giovedi

Sicuro – semplice – efficiente! Seguendo questo motto, il Caffè delle lingue nelle prossime settimane verrà offerto in versione virtuale! Accedi semplicemente DA CASA a tutte le 8 lingue! Basta iscriversi e collegarsi attraverso internet ai seguenti appuntamenti per partecipare, come al solito, gratuitamente. Gli incontri si terranno sempre da lunedì a giovedì nel periodo dal 9 novembre fino al 17 dicembre 2020. Quindi cosa devo fare? Per saperne di più basta iscriversi alla newsletter gratuita del Caffè delle lingue che viene inviata una volta la settimana. Manda una mail a caffedellelingue@papperla.net Per ogni incontro sarà accettato un massimo di 8 partecipanti. L´iscrizione è sempre possibile per la rispettiva settimana a venire. Il moderatore/la moderatrice seguirà come al solito la conversazione del tavolo virtuale. Deutsch martedì, ore 19.00 – 20.00 English martedì, ore 19.00 – 20.00 giovedì, ore 19.00 – 20.00 Español martedì, ore 19.00 – 20.00 Français mercoledì, ore 19.00 – 20.00 Italiano mercoledì, ore 19.00 – 20.00 Ladin lunedì, ore 19.00 – 20.00 Português lunedì, ore 19.00 – 20.00 Südtirolerisch (ogni 15 giorni!) giovedì, ore 19.00 – 20.00

Jugendzentrum papperlapapp Piazza Parrocchia 24, Bolzano, BZ
Geführte Bierreise durch Europa
0
Formation
Lunedì, 18 Gen 2021 19:30-22:30 |
Lunedì 18 Gen 2021

Bier-Verkostung An diesem Abend widmen wir uns einem der ältesten Getränke - dem Bier. Einer der erfahrensten Meraner Biersommeliers präsentiert Wissenswertes zum Thema Bier: Biergeschichte, Reinheitsgebot, Bierherstellung, Bierarten, Sensorik und sensorische Beschreibung von Bier, Bier und Glaskultur, Bier und Gesundheit, Bier und Speisen. Anschließend findet eine Verkostung mit Besprechung der verschiedenen Bierspezialitäten aus Europa und Übersee und der dazu passenden Käsesorten statt. Mit einem süßen Dessertbier runden wir den Abend ab. Algund, Nägele Verkostungsraum, Weingartnerstraße 14 Dozent: Nägele, Norbert Gesamtgebühr: 40,00 €

Meran Ortweinstraße 6, Merano, BZ
Eichmann
0
Theatre
Lunedì, 18 Gen 2021 20:30
Lunedì 18 Gen 2021

DOVE INIZIA LA NOTTE di Stefano Massini regia Mauro Avogadro musiche Gioacchino Balistreri con Ottavia Piccolo e Paolo Pierobon TEATRO STABILE DI BOLZANO, TEATRO STABILE DEL VENETO Già richiesto nei teatri di tutto il mondo, il testo è un atto unico di squassante semplicità, un’intervista della filosofa, scrittrice e politologa Hannah Arendt a colui che più di tutti incarna la traduzione della violenza in calcolo, in disegno, in schema effettivo. Nel 1960 viene arrestato in Argentina Adolf Eichmann, il gerarca nazista responsabile di aver pianificato, strutturato e dunque reso possibile lo sterminio di milioni di ebrei. Dai verbali degli interrogatori a Gerusalemme, dagli atti del processo, dalla storiografia tedesca ed ebraica oltre che dai saggi di Arendt, Stefano Massini trae questo dialogo teatrale di feroce, inaudita potenza. Alla loro prima collaborazione, Ottavia Piccolo e Paolo Pierobon sono gli straordinari interpreti che danno anima e corpo a questo dialogo di agghiacciante intensità diretto da Mauro Avogadro. Eichmann ricostruisce tutti i passaggi della sua carriera travolgente con Hitler e Himmler raccontati come mai prima. Da una promozione all’altra, in un crescendo di prestigio e stipendio, si compone lentamente il quadro della Soluzione Finale, qui descritta nel suo aspetto più elementare di immane macchina organizzativa: come si sperimentò il gas? Quando fu deciso l’inizio dello sterminio? Come si gestiva in concreto l’orrore di Auschwitz? Ed ecco prendere forma, passo dopo passo, una prospettiva spiazzante: Eichmann non è affatto un mostro, bensì un uomo spaventosamente normale, capace di stupire più per la bassezza che per il genio. Incalzato dalle domande della filosofa tedesca, egli si rivela il ritratto squallidissimo dell’arrivismo, della finzione, del più bieco interesse personale, ma niente di più. Uno qualunque, altro che monumento criminale. È mai possibile che l’uomo più temuto da milioni di deportati, fosse un essere così vicino all’uomo medio? Ma è proprio qui, in fondo, che prende forma il male: nella più comune e insospettabile piccolezza umana.

Forum Via Roma 9, Bressanone, BZ
Sich selbst und andere besser verstehen
0
Formation
Martedì, 19 Gen 2021 09:15-12:00 |
Martedì 19 Gen 2021

Vorstellung eines Persönlichkeits-Modells Online Seminar Ziel und Inhalt: Der Mensch ist ein soziales Wesen - auch in digitalen Zeiten! Menschen sind verschieden, egal ob als Mitarbeiter, Führungskräfte, Freunde oder Partner. Nicht richtig oder falsch, sondern einfach anders. Das Geheimnis persönlichen und beruflichen Erfolgs liegt darin, sich und andere besser zu verstehen. Wer sein eigenes Verhalten kennt und den Verhaltensstil anderer einschätzen kann, verbessert die Kommunikation, beugt Missverständnissen vor und vermeidet Konflikte. Genau hier setzt das persolog® Persönlichkeits-Modell mit seinen pragmatischen und handlungsorientierten Strategien an: - In die Entwicklung deiner Persönlichkeit: Wenn du deine Stärken und Potentiale kennst und ausbaust, wirst du erfolgreicher – völlig egal, in welchem Bereich du arbeitest (Potentialanalyse – Verhalten – Motivation – Stressverhalten). - In die Beziehung zu anderen Menschen – denn diese tragen dich auch durch schwere Zeiten. Du erhältst Werkzeuge, die dich dabei unterstützen, die Einzigartigkeit anderer besser zu verstehen. Es wird das Videokonferenzprogramm zoom verwendet. Zielgruppe: Mitarbeiter/innen der Jugend-, Sozial- und Kulturarbeit sowie Erwachsenenbildung, (Sozial)Pädagog/innen, Erzieher/innen, Eltern, Lehrpersonen, Führungskräfte, Mitarbeiter/innen von Teams und alle persönlich Interessierten Teilnehmerzahl: 8 – 12 Ort: Online Zeiten: Dienstag, 19. Jänner 21 und Dienstag, 26. Jänner 21 Jeweils 9.15 – 9.30 Uhr: Technik-Check 9.30 – 12.00 Uhr: Online Seminar Beitrag: 135,00 Euro Referentin: Helga Niederstätter, Bozen. Akademisch geprüfte Erwachsenenbildnerin. Seit über 20 Jahren selbständige Trainerin und Organisationsberaterin, Gestaltpädagogin, Gesundheits- und Mentaltrainerin, Kontextualcoach nach Prof. Warschawski; Mitglied der Akademie für neurowissenschaftliches Bildungsmanagement Anmeldeschluss: Donnerstag, 14. Jänner 21

Jugendhaus Kassianeum Brunogasse 2, Bressanone, BZ
Kulinarischer Osten: Die indische Küche
0
Formation
Martedì, 19 Gen 2021 19:00-23:00 |
Martedì 19 Gen 2021

Lassen Sie sich überraschen, wie vielfältig, farbenreich, reich an Aromen und schmackhaft die indische Küche ist. Mit Hilfe von raffinierten Gewürzen und selbstgemachten Gewürzmischungen kochen wir allseits beliebte und gesunde vegetarische Gerichte, aber auch solche mit Fisch und Fleisch. Sie erhalten zahlreiche praktische und wertvolle Tipps, damit diese Gerichte auch zu Hause bestens gelingen. Alle Zutaten sind im Handel erhältlich. Als Höhepunkt des Abends genießen die TeilnehmerInnen die zubereiteten Snacks. Umfangreiche Kursunterlagen mit Rezepten werden ausgehändigt. Meran, urania-Haus, Alton-Saal Dozent: Innerhofer, Hanno Schürze bzw. weißes T-Shirt Gesamtgebühr: 40,00 €

Meran Ortweinstraße 6, Merano, BZ
Fondazione Provincia
Risultati 1 - 25 di 119