Banner INSIDE

Die Wütenden - Les Misérables - Pubblicato da martin_inside

0

Informazioni evento

FR 2019, 105 Min.
Regie: Ladj Ly
mit: Damien Bonnard, Alexis Manenti, Jeanne Balibar, Djibril Zonga

Bereits bei seinem ersten Einsatz spürt der Polizist Stéphane die Spannungen in der Stadt Monfermeil. Dort kommt es häufig zu Auseinandersetzungen zwischen Gangs und der Polizei. Als das Löwenbaby eines Clan-Chefs gestohlen wird, droht die Situation zu eskalieren. Bei der Festnahme eines jugendlichen Verdächtigen werden die Polizisten von einer Drohne gefilmt. Ihr rabiates Vorgehen wird öffentlich angeprangert und sie werden selbst zu Gejagten.

Keine Neuverfilmung von Victor Hugos berühmten Roman ist Ladj Lys Debütfilm „Les Misérables“, sondern eine wuchtige, wütende Parabel über das Verhältnis der Klassen im Paris der Gegenwart. (www.programmkino.de)

Tags

Contatti :

Il prossimo evento si terrà tra :

00

giorni

00

ore

00

minuti

00

Date e orari evento :

Martedì 14 Apr 2020
  • Mar 14 Aprile, 202020:00

Potrebbe interessarti anche :

  • Martedì 21 Apr 2020
    DE 2019, 96 Min. Regie: Jörg Adolph Der Förster Peter Wohlleben veröffentlichte 2015 sein Buch "Das geheime Leben der Bäume", das zum Bestseller avancierte. Darin beschreibt er, wie die Bäume einander Schutz geben, miteinander kommunizieren und wie wichtig der Wald für das Leben der Menschen ist. Er reist nach Schweden zum ältesten Baum der Erde, besucht Betriebe in Kanada, die einen neuen Ansatz im Umgang mit dem Wald suchen und unterstützt die Demonstranten im Hambacher Forst. Geschickt verbindet Regisseur Jörg Adolph die opulente Naturdoku mit einem spannenden Porträt des engagierten Öko-Försters aus der Eifel. 30 Jahre nach dem großen Waldsterben findet so das Interesse an ökologischen Zusammenhängen, an einem schonenden Umgang mit Ressourcen und natürlichen Kreisläufen den Weg auf die Leinwand.
  • ogni giorno fino a Dom 14 Giu 2020
    Concorso ufficiale per lungometraggi L’idea da cui è nato Bolzano Film Festival Bozen è quella di dare la possibilità al pubblico di poter vedere non solo film nuovi che difficilmente circuitano nelle sale, se non prettamente d’essai, ma anche di vedere film di registi emergenti di paesi confinanti con il nostro (e quindi Austria, Svizzera, Germania) che raramente, o addirittura mai, sono stati proiettati al cinema. Accanto al bando di concorso ufficiale per lungometraggi, quest’anno il Festival, in collaborazione con la Libera Università di Bolzano, dedicherà una sezione speciale a documentari sulle minoranze linguistiche. La sezione “Piccole lingue DOC” raccoglierà alcune opere che saranno proiettate, fuori concorso, nei giorni del Festival.
  • Martedì 14 Apr 2020
    FR 2019, 105 Min. Regie: Ladj Ly mit: Damien Bonnard, Alexis Manenti, Jeanne Balibar, Djibril Zonga Bereits bei seinem ersten Einsatz spürt der Polizist Stéphane die Spannungen in der Stadt Monfermeil. Dort kommt es häufig zu Auseinandersetzungen zwischen Gangs und der Polizei. Als das Löwenbaby eines Clan-Chefs gestohlen wird, droht die Situation zu eskalieren. Bei der Festnahme eines jugendlichen Verdächtigen werden die Polizisten von einer Drohne gefilmt. Ihr rabiates Vorgehen wird öffentlich angeprangert und sie werden selbst zu Gejagten. Keine Neuverfilmung von Victor Hugos berühmten Roman ist Ladj Lys Debütfilm „Les Misérables“, sondern eine wuchtige, wütende Parabel über das Verhältnis der Klassen im Paris der Gegenwart. (www.programmkino.de)