banner inside 01 it

Drei Zinnen - Pubblicato da martin_inside

0
×

Attenzione

Questo evento è terminato, rimani connesso per nuovi eventi

Informazioni evento

DE/IT 2017, 90 Min.
Regie: Jan Zabeil
mit: Alexander Fehling, Bérénice Bejo, Arian Montgomery
deutsch mit ital. UT

Seit zwei Jahren sind der attraktive und verständnisvolle Aaron und die Französin Lea ein Paar. Aaron versucht auch deren neunjährigen Sohn Tristan ein guter Vater zu sein. Eine schwierige Aufgabe, meldet sich doch auch Tristans Vater regelmäßig. Ein Aufenthalt zu dritt in einer abgelegenen Berghütte in Südtirol soll die Familienbande festigen. Aaron und Tristan unternehmen verschiedene Wanderungen. Bei einer werden sie getrennt und dann beeinträchtigt auch noch Nebel die Sicht.

Intensives Psychodrama, im Urlaub der Patchwork Familie kriselt es zwischen Sohn und „Ersatz-Papa“.

Moderation: Markus Lobis.

In Zusammenarbeit mit dem Verein "Väter aktiv".

Contatti :

Date e orari evento :

Giovedì 14 Mar 2019

Potrebbe interessarti anche :

  • Sabato 01 Giu 2019
    DE 2018, 103 Min. Regie: Anselm Nathanael Pahnke 15.000 Kilometer, 414 Tage, 15 Länder. Völlig auf sich allein gestellt, fuhr der Hamburger Anselm Nathanael Pahnke einmal quer durch Afrika - ausschließlich mit seinem Fahrrad. Entstanden ist eine intime, ebenso heitere wie mitreißende Reise-Doku, die aus einem sehr persönlichen Blickwinkel die Vielfalt des afrikanischen Kontinents näherbringt. Da Anselm seine Kamera (gerade auch beim Fahren) so oft mitlaufen ließ, sie auf Eselkarren, Bäume oder die umliegenden Gegenstände stellte, entstand eine immense Unmittelbarkeit und Authentizität. So vermittelt der Film einen gänzlich unverstellten Einblick in Ablauf und Ereignisse der Reise - mit allen Gefahren, Strapazen, tragischen Momenten und vor allem Hilfsbereitschaft - und das, obwohl einige der durchreisten Länder zu den ärmsten der Welt zählen. Ein faszinierender Dokumentarfilm über eine Entdeckungsreise, die Suche nach dem Abenteuer und nach dem Ich.
  • Venerdì 31 Mag 2019
    DE 2018, 103 Min. Regie: Anselm Nathanael Pahnke 15.000 Kilometer, 414 Tage, 15 Länder. Völlig auf sich allein gestellt, fuhr der Hamburger Anselm Nathanael Pahnke einmal quer durch Afrika - ausschließlich mit seinem Fahrrad. Entstanden ist eine intime, ebenso heitere wie mitreißende Reise-Doku, die aus einem sehr persönlichen Blickwinkel die Vielfalt des afrikanischen Kontinents näherbringt. Da Anselm seine Kamera (gerade auch beim Fahren) so oft mitlaufen ließ, sie auf Eselkarren, Bäume oder die umliegenden Gegenstände stellte, entstand eine immense Unmittelbarkeit und Authentizität. So vermittelt der Film einen gänzlich unverstellten Einblick in Ablauf und Ereignisse der Reise - mit allen Gefahren, Strapazen, tragischen Momenten und vor allem Hilfsbereitschaft - und das, obwohl einige der durchreisten Länder zu den ärmsten der Welt zählen. Ein faszinierender Dokumentarfilm über eine Entdeckungsreise, die Suche nach dem Abenteuer und nach dem Ich.
  • Sabato 25 Mag 2019
    FR 2018, 98 Min. Regie: Cécilia Rouaud mit: Vanessa Paradis, Camille Cottin, Pierre Deladonchamps, Jean-Pierre Bacri, Laurent Capelluto Die drei Geschwister Gabrielle, Elsa und Mao könnten unterschiedlicher kaum sein: Gabrielle arbeitet als „lebende Statue“ in Paris und ist ihrem Sohn viel zu unkonventionell. Elsa hadert mit ihrem unerfüllten Kinderwunsch. Und der Spieleentwickler Mao ist trotz beruflichen Erfolgs noch gar nicht richtig im Leben angekommen. Da haben ihre getrennt lebenden Eltern ganze Arbeit geleistet. Der Vater war nie da, die Mutter, eine Psychotherapeutin, mischte sich dagegen in alles ein. Und bis heute hat sich daran nichts geändert. Die normalste ist da noch die demente Großmutter. Als der Großvater stirbt, ist die in alle Winde verstreute Familie gezwungen, sich zusammen zu raufen. Allein kann die alte Dame nicht bleiben, wie aber sollen die Kinder und Enkel eine Lösung für sie finden, wenn schon in ihrem eigenen Leben das pure Chaos herrscht…? Warmherzig und mit feinsinnigem Humor erzählt Regisseurin Cécilia Rouaud in DAS FAMILIENFOTO wie die Familie über diese Frage wieder zueinander findet. Vor die Kamera holte sie zahlreiche Stars des französischen Kinos – neben Vanessa Paradis, Camille Cottin und Pierre Deladonchamps als Geschwister sind Chantal Lauby (MONSIEUR CLAUDE UND SEINE TÖCHTER) und Jean-Pierre Bacri (DAS LEBEN IST EIN FEST) als deren Eltern zu sehen.