banner inside 01 it

Welcome to Sodom - Pubblicato da martin_inside

0
×

Attenzione

Questo evento è terminato, rimani connesso per nuovi eventi

Informazioni evento

AT 2018, 92 Min.
Regie: Florian Weigensamer, Christian Krönes

Der Dokumentarfilm WELCOME TO SODOM lässt uns hinter die Kulissen von Europas größter Müllhalde mitten in Afrika blicken und gibt den Verlierern der digitalen Revolution ein Gesicht. Dabei stehen nicht die Mechanismen des illegalen Elektroschrotthandels im Vordergrund, sondern die Lebensumstände und Schicksale von Menschen, die am untersten Ende der globalen Wertschöpfungskette stehen.

Die österreichischen Dokumentarfilmer Florian Weigensamer und Christian Krönes filmten in Agbogbloshie am Rande von Accra, Ghana, wo jährlich 250.000 Tonnen illegal aus Europa ausgeführten Elektroschrotts „recycelt" oder verbrannt werden. Rund 6.000 Menschen leben und arbeiten an diesem Ort, den sie selbst als „Sodom" bezeichnen.

Mit seinen bestechenden Aufnahmen irdischer Abgründe erinnert die Bildsprache von Kameramann Christian Kermer, Absolvent des Studiengangs MultiMediaArt der FH Salzburg, an die Dokumentarfilme Michael Glawoggers. In diesen „epischen Bildern der Hölle auf Erden stecken jedoch auch Momente der Emanzipation und der Utopie." (SZZ)

Tags

Contatti :

Date e orari evento :

Lunedì 11 Feb 2019

Potrebbe interessarti anche :

  • Giovedì 02 Mag 2019
    USA 2018, 106' Regia: Marielle Heller Cast: Melissa McCarthy, Richard E. Grant, Anna Deavere Smith, Julie Ann Emery, Dolly Wells, Joanna P. Adler
  • Martedì 23 Apr 2019
    Regno Unito 2018, 124' Regia: Josie Rourke Cast: Margot Robbie, Saoirse Ronan, Guy Pearce, Gemma Chan, Joe Alwyn, David Tennant, Jack Lowden, Brendan Coyle, Martin Compston, Ismael Cruz Cordova
  • Venerdì 19 Apr 2019
    AT/USA 2017, 100 Min. Regie: Josh Lowell, Peter Mortimer Für Tommy Caldwell ist die Dawn Wall weit mehr als eine herausfordernde Kletterroute. Die Wand ist der Höhepunkt aller Hürden, die er in seinem Leben überwinden musste. Mit 22 Jahren wurde er bei einer Expedition in Zentralasien von Rebellen als Geisel genommen. Zurück in den USA, verliert er kurz darauf durch einen Unfall seinen Zeigefinger. Es heißt, er könne nie wieder klettern, Tommy jedoch trainiert noch mehr als jemals zuvor und beweist das Gegenteil. Als seine Ehe scheitert, bekämpft er den Schmerz mit dem außergewöhnlichen Vorhaben die Dawn Wall frei zu klettern. In einer Gratwanderung zwischen Hingabe und Besessenheit, versucht er die Route gemeinsam mit Kletterpartner Kevin Jorgeson zu klettern. Beim finalen Versuch, steht Tommy vor der entscheidenden Frage, weiterhin an seinem Traum festzuhalten oder den eigenen Erfolg aufs Spiel zu setzen, um die Freundschaft mit Kevin zu wahren.