banner inside pecore2020 IT

Kultur am Nachmittag: Der rote Faden - Pubblicato da Urania Meran

0
×

Attenzione

Questo evento è terminato, rimani connesso per nuovi eventi

Informazioni evento

... Symbole in der Volkskunst
Lichtbildervortrag
Wir kennen den Sinngehalt der religiösen Zeichen. Aber was bedeuten die Blumen und Tiere, die Ornamente und Farben in der Volkskunst? Die geheimnisvolle Welt der Symbole erschließt sich in den uralten Volkskunstmotiven. Die VortragsbesucherInnen können ihre "Schätze" aus der Wäschetruhe mitbringen, z.B. bestickte Bett- und Tischtücher, Versehtücher u.a. Gemeinsam lüften wir im Anschluss an der Vortrag das Geheimnis der darin enthaltenen Symbole.

Meran, urania-Haus, Alton-Saal
Dozent: Mayer Holzner, Waltraud
Gesamtgebühr: 5,00 €

Tags

Contatti :

Date e orari evento :

Martedì 21 Gen 2020

Pubblicato da :

Potrebbe interessarti anche :

  • ogni settimana fino a Gio 29 Ott 2020 nei giorni di: Giovedi
    Musikgeschichtliches Seminar Der zweite Teil der Mahler Symphonien behandelt Werke, die nicht mehr im Schatten der " Wunderhorn - Lieder " entstanden sind, sondern neue und teilweise pionierhafte Wege beschritten haben, die den Weg der Musik des XX. Jahrhunderts entscheidend beinflussen werden und teilweise in Toblach entstanden sind. Der Kursleiter: Stephan Kofler studierte am Konservatorium von Innsbruck und an der Universität "Cá Foscari" in Venedig. Er trat als Organist in Italien und in verschiedenen europäischen Ländern sowie in Mexiko, den USA und Argentinien auf. Stephan Kofler ist künstlerischer Leiter des Max-Reger-Festivals Meran und unterrichtet Musikgeschichte, Harmonielehre und Orgel am Gymme (Gymnasien Meran). Beginn: Do, 01.10.2020 17:00, 5 Treffen Ende: Do, 29.10.2020 19:00 Meran, urania-Haus, E-Raum Dozent: Kofler, Stefan Gesamtgebühr: 110,00 €
  • Mercoledì 11 Nov 2020
    Kafka in Meran: Milena Jesenská (1896-1944) Literarischer Salon - Weibliche Lebenskunst Im Mittelpunkt der Literarischen Salons, die wir in Zusammenarbeit mit dem Frauenmuseum veranstalten, stehen bedeutende historische Frauengestalten. Anlässlich des Meraner Kafka-Gedenkjahres 2020 haben wir eine Protagonistin ausgewählt, die in besonderer Weise mit Franz Kafka verbunden war. Von Meran aus verfasste er die berühmten "Briefe an Milena". Milena Jesenska, geb. 1896 in Prag, lebte nach Abbruch ihres Studiums und Heirat in Wien. Dort beginnt ihre Korrespondenz und Freundschaft mit Franz Kafka. Als Journalistin zurück in Prag hat sie großen Erfolg mit ihren Artikeln und Reportagen. Sie arbeitet im Widerstand gegen die Nationalsozialisten und stirbt nur 48jähring 1944 im KZ Ravensbrück. Meran, Frauenmuseum, Meinhardstraße 2 Dozent: Landesberger, Gisela Gesamtgebühr: 10,00 €
  • Sabato 10 Ott 2020
    Die Tagung bietet die Möglichkeit, Kafkas Anwesenheit 1920 in Südtirol in einen zeit- und kulturhistorischen Kontext einzubetten. Als Kafka nach Meran kam, war er kein gefeierter Schriftsteller, sondern ein "perfekter Unbekannter", stellt die Germanistin Ulrike Kindl fest. Sie erklärt in ihrem Referat die frühe Kafka-Rezeption im deutschen und italienischen Kulturraum. Die Gleichzeitigkeit des Ungleichzeitigen charakterisiert die Passerstadt anno 1920: Österreichs Doppeladler prangt oberhalb der italienischen Trikolore am Amtsgebäude, die Postbediensteten tragen italienische Dienstkappen, aber österreichische Uniformen. Der Historiker Hannes Obermair wird die für Südtirol einschneidende, bis heute eher unterbelichtete Umbruchszeit 1918-1922 thematisieren. Das Kulturleben Merans in jenen Jahren steht im Zentrum des Vortrags des Literaturwissenschaftlers Ferruccio Delle Cave. Der Historiker Tiziano Rosani wirft in seinem Referat einige Streiflichter auf die italienischsprachige Gemeinschaft Merans um 1920. Das jüdisch geprägte Meran mit seinen Protagonisten, darunter Kafkas Arzt Dr. Kohn, ist hingegen Gegenstand der Historikerin Rosanna Pruccoli. Eine weitere Historikerin, Antonella Tiburzi, analysiert Kafkas Meraner Briefe an seine Freunde, in denen er auf den Zionismus und den Antisemitismus eingeht. Meran, urania-Haus, Alton-Saal Dozent: Delle Cave, Ferruccio Obermair, Hannes Pruccoli, Rosanna Rosani, Tiziano Tiburzi, Antonella Kindl, Ulrike