generazioni banner inside cola vidotto OKKK

Presentazione del libro: Il risveglio - Pubblicato da martin_inside

0
×

Attenzione

Questo evento è terminato, rimani connesso per nuovi eventi

Informazioni evento

Presentazione del libro: "Il risveglio" con l'autrice Cristina Chinaglia e con Valeria E. Trevisan Letture di Maria Pia Zanetti

Un attacco missilistico a una base militare italiana crea scompiglio nei servizi segreti che, messi in crisi, si rivolgono alle intelligence europee per avere collaborazione. I servizi danesi, rispondendo all'appello, richiamano in servizio Hemmelig, un agente in sonno, e lo inviano in Italia per indagare con il nome in codice di "N". Qui, l'agente conosce subito V, una napoletana dall'indole dittatoriale che sarà la sua guida all'interno dell'intelligence italiana, e l'antipatico L, dei servizi segreti britannici. I tre, fra scarse informazioni e indizi anonimi, si recano in Trentino, da dove si suppone sia partito l'attacco ma, una volta giunti sul posto, scopriranno come le cose non vadano sempre per il verso giusto, e come i problemi, a volte, siano più grandi di quanto si pensi.

Tags

Contatti :

Date e orari evento :

Lunedì 23 Set 2019

Potrebbe interessarti anche :

  • Giovedì 24 Ott 2019
    Dialogische Führung mit Sabeth Buchmann und Ilse Lafer „In dem, was Sie sagen, lassen Sie keinen Raum für einen Dialog, es ist eine laute Reflexion, die sich nicht wirklich an die andere Person richtet (…). Während ich den Eindruck habe, dass ich, wenn ich spreche, die Elemente des Dialogs immer präsent halte, so sehr, dass Sie sie als Reize oder Störungen empfinden“, sagt die Kunsthistorikerin und Feministin Carla Lonzi in einem 1980 geführten Gespräch mit der Theoretikerin Michèle Causse. Die von Lonzi angesprochene Störung ließe sich als fortwährende Bereitschaft die eigene Rede zu unterbrechen auffassen. Aus dieser Sicht ist der Dialog eine Abfolge von unterbrochenen Reden, die dem jeweils anderen, dem Publikum Raum für die eigene Rede zugesteht. In der dialogischen Führung durch „Doing Deculturalization“ wollen die Kunsthistorikerin und -kritikerin Sabeth Buchmann und die Kuratorin der Ausstellung Ilse Lafer eine solche Form der Rede testen. Sie ist Carla Lonzis dialogischer Denk- und Schreibweise gewidmet, ihrer Hinwendung zum Feminismus und ihrem (notwendigen) Bruch mit der Kunst. Zugleich soll auch die Schwierigkeit verhandelt werden, Lonzis feministisches Projekt über die Kunst oder das Ausstellen von weiblicher Kunst zu aktualisieren. In deutscher Sprache. Eintritt frei.
  • Venerdì 22 Nov 2019
    Einblicke in die Natur Ost-Kasachstans zwischen dem Tian Shan-Gebirge im Süden über Halbwüsten und Steppen in der Mitte und dem Altai-Gebirge im Norden. Mit Thomas Wilhalm und Josef Hackhofer. Thomas Wilhalm ist Konservator für Botanik am Naturmuseum Südtirol, Josef Hackhofer Mitarbeiter im Amt für Naturparke. In deutscher Sprache. Eintritt frei. Im Rahmen des Treffens des Arbeitskreises zur Flora von Südtirol, Gäste willkommen. Informationen: Thomas Wilhalm, Tel. 0471 413431
  • Mercoledì 13 Nov 2019
    Inaugurazione della mostra dedicata a Leonardo da Vinci, con una selezione di tavole appartenenti al Codice Atlantico nell'edizione Hoepli 1894-1904 curata dall'Accademia dei Lincei. Le tavole sono esposte in un percorso con pannelli illustrativi e modelli in legno realizzati secondo i disegni del Maestro toscano. Intervengono il curatore FERRUCCIO DENDENA (Anthelios Edizioni, Milano) e la co-curatrice PAOLA MAZZINI (Società Dante Alighieri, Bolzano), quest’ultima con un approfondimento dedicato a “Leonardo e la matematica”. A seguire visita guidata del curatore.