canova inside 600x220 it

Dancing Pina - Pubblicato da martin_inside

0
×

Attenzione

Questo evento è terminato, rimani connesso per nuovi eventi

Informazioni evento

DE 2022, 111 Min.
Regie: Florian Heinzen-Ziob

Pina Bausch revolutionierte mit ihren Choreographien den modernen Tanz. Doch was bleibt von ihrem Werk?

Zwei spektakuläre Tanzprojekte zeigen, wie eine junge Generation Tänzer:innen aus aller Welt Pinas Choreographien neu entdeckt: Die Ballettkompanie der Semperoper in Dresden probt Pinas Tanz-Oper »Iphigenie auf Tauris«. Und an der École des Sables im Senegal proben Tänzer:innen aus ganz Afrika Pinas Ballett »Le Sacre du Printemps«.
Eine faszinierende Metamorphose: Während die Tänzer:innen vom Streetdance, klassischen Ballett, traditionellen und modernen afrikanischen Tänzen Pinas Werk verändern, verändert Pinas Choreographie die Tänzer:innen.

DANCING PINA – eine bildgewaltige, emotionale Reise in die Welt des modernen Tanzes und darüber hinaus.

»Großartig. Man will gar nicht, dass es aufhört.« (Kino-Zeit)

Tags

Contatti :

Date e orari evento :

Potrebbe interessarti anche :

  • Joe von Afing goes cinema! Der erste Südtiroler Comedy-Film erobert die Leinwand. Mit Thomas Hochkofler, Lukas Lobis, Anna Unterberger, Robert Palfrader u.a. I 2022, Thomas Hochkofler, 90 Min. Ab 12 Jahren
  • USA 2022, 122 Min. Regie: Phyllis Nagy mit: Elizabeth Banks, Sigourney Weaver, Chris Messina, Kate Mara Chicago, 1960er-Jahre: Joy (großartig: Elisabeth Banks), Hausfrau und Mutter, wird erneut schwanger. Der Arzt warnt sie, dass die späte Schwangerschaft eine ernsthafte Gefahr für ihr Leben darstellt. Doch Abbrüche sind gesetzlich verboten, und der männliche Klinikvorstand will bei Joy keine Ausnahme zulassen. Niemand kann ihr helfen – bis sie auf die „Janes“ trifft, die angeführt von Sigourney Weaver dafür kämpfen, Frauen wie Joy eine Wahl zu ermöglichen. Die „Janes“ retten nicht nur Joys Leben, sondern geben diesem auch eine neue Bestimmung: sich intensiv für die Rechte der Frauen zu engagieren und anderen Frauen zu helfen. Die emotional packende, wahre Geschichte über mutige Frauen, die ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen – angeführt von der großartigen Sigourney Weaver. Phyllis Nagy, die Oscar-nominierte Drehbuchautorin von "Carol" (Regie Todd Haynes), eroberte mit ihrem humorvollen und mitreißenden Film auf der Berlinale und beim Sundance Film Festival die Herzen des Publikums.
  • USA 2021, 116 Min. Regie: Daniel Geller, Dayna Goldfine Die ultimative Doku über Leonard Cohen war ein Höhepunkt des Filmfestivals Venedig und der Viennale 2021. Und er wählt einen ungewöhnlichen Einstieg in das Leben und Werk des legendären kanadischen Songpoeten: Seine weltbekannte Hymne „Hallelujah“ dient als Prisma, durch die sein Leben, seine Karriere und sein künstlerische Vision gezeigt wird.