banner inside 01 it

Una donna promettente - Pubblicato da martin_inside

0
×

Attenzione

Questo evento è terminato, rimani connesso per nuovi eventi

Informazioni evento

(Promising Young Woman)
GB/USA 2020, 113 min.
regia: Emerald Fennell
con: Carey Mulligan, Bo Burnham, Alison Brie, Clancy Brown, Jennifer Coolidge, Laverne Cox, Chris Lowell, Connie Britton, Adam Brody, Max Greenfield, Christopher Mintz-Plasse, Sam Richardson, Alfred Molina, Molly Shannon, Steve Monroe
inglese [sottotit. ital.]

Tutti dicono che Cassie era una giovane donna promettente... fino ad un misterioso evento che ha brutalmente dirottato il suo futuro. Nella vita di Cassie però nulla è come sembra: è perfidamente intelligente, seducente e astuta, e vive una doppia vita segreta di notte. Ora un incontro inaspettato sta per dare a Cassie l'opportunità di rimediare agli errori del passato.

Un'avvincente riflessione in chiave thriller sulla cultura dello stupro e la sua accettazione come sistema di potere.

Il film ha ottenuto 5 candidature a Premi Oscar®, 4 candidature a Golden Globes, 6 candidature a BAFTA. Il film ha vinto il Premio Oscar® come Miglior Sceneggiatura Originale.

Tags

Contatti :

Date e orari evento :

Potrebbe interessarti anche :

  • film documentario di Anna Kauber, 2018 prodotto da Solares Fondazione delle Arti e AKIFIL idea e regia Anna Kauber montaggio Esmeralda Calabria, con la collaborazione di Chiara Russo durata: 120' ca Il documentario racconta la vita delle donne pastore in Italia ed è il risultato di un viaggio di più di due anni, di circa 17.000 km percorsi e di 100 interviste rivolte a donne di età compresa tra i 20 e i 102 anni. Le interviste consistono in una visita di 2/3 giorni che la regista ha dedicato a ciascuna protagonista, rendendo possibile la documentazione delle varie attività lavorative e la vita quotidiana. Dalla Valle d’Aosta alla Calabria e Isole, una raccolta che coinvolge tutto il Paese. Il film sarà introdotto dalla regista Anna Kauber, in dialogo con Franca Toffol e Johanna Platzgummer. L’iniziativa è dedicata ad Agitu Ideo Gudeta. Miglior documentario italiano al 36. Torino Film Festival, 2019 / Best documentary feature at New York Film Awards, 2019 / Miglior documentario italiano dell’anno” all’ExtraDocFestival di Cinema al MAXXI di Roma, 2020 / Presentato al meeting internazionale promosso da FAO, 2020 / Pastoralist Knowledge Hub, 2020 / World Biodiversity Forum Davos (CH), 2020 Madre Terra - Teatro Cristallo, Caritas Bolzano-Bressanone, Centro per la pace di Bolzano In collaborazione con il Museo di Scienze Naturali dell’Alto Adige e LifestockProtect
  • GR/DE 2020, 97 Min. Regie: Sonia Liza, Kenterman mit: Dimitris Imellos, Tamila Koulieva, Thanasis Papageorgiou, Stathis Stamoulakatos, Dafni Michopoulou Nikos ist Schneider aus Leidenschaft. Doch kaum noch verirrt sich ein Kunde in seine Schneiderei in Athen. Als diese kurz vor dem Bankrott steht, ist Nikos gezwungen, sich ein neues Geschäftsmodell auszudenken. Kurzerhand zimmert er sich mit viel Kreativität einen fahrbaren Stand, mit dem er von Markt zu Markt fährt. Schon bald eröffnet sich ihm ein neuer Geschäftszweig: Hochzeitskleider. Inmitten von Tüll und Pailletten erwacht nicht nur seine Schneiderei zu neuem Leben, sondern auch Nikos selbst. Wesentlich dazu trägt seine Nachbarin Olga bei, die ihn als Modeberaterin unterstützt und bald mehr für ihn ist als nur eine Arbeitskollegin. Mit viel Gefühl und Witz erzählt die griechisch-deutsche Regisseurin Sonia Liza Kenterman in ihrer romantischen Komödie von der Chance im Leben, neue Wege zu gehen. Detailverliebt und in farbenprächtigen Bildern begeben wir uns mit dem HOCHZEITSSCHNEIDER VON ATHEN in eine Welt der Liebe und der rauschenden Hochzeitsfeste.
  • AT/BX/RO/PL/FR/NL/DE 2020, 104 Min. Regie: Jasmila Zbanic mit: Jasna Duricic, Izudin Bajrovic, Boris Ler, Dino Bajrovic, Edita Malovcic Bosnien, Juli 1995. Aida arbeitet in der Kleinstadt Srebrenica als Übersetzerin für die Friedenstruppen der Vereinten Nationen. Als Srebrenica von der serbischen Armee besetzt wird, müssen auch Aida und ihre Familie in den UN-Flüchtlingslagern Schutz suchen. Als Dolmetscherin ist sie die Hüterin streng geheimer Informationen. Aida versucht im Dickicht der Lügen der Wahrheit auf die Spur zu kommen und damit nicht nur ihre Familie, sondern auch ihre Mitmenschen aus der fürchterlichen Kriegssituation zu befreien. Der tief berührende Film der bosnischen Regisseurin Jasmila Žbanic (GRABAVICA) ist eine atemberaubend spannende Geschichte einer Frau, die sich in der männlichen Welt des Krieges zu behaupten weiß und sich nicht unterkriegen lässt. Žbanic prangert mit diesem Film, der heuer mit dem Oscar für den Besten Internationalen Film bedacht wurde, aber auch ganz klar das Wegsehen der internationalen Gemeinschaft in Bezug auf das Massaker von Srebrenica an.