CSC top banner inDanza 600x220px

Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull - Pubblicato da martin_inside

0
×

Attenzione

Questo evento è terminato, rimani connesso per nuovi eventi

Informazioni evento

Die neueste Adaption von Thomas Manns Schelmenroman kommt als unglaublich charmanter Film in einer opulenten Kulisse daher. Mit Jannis Niewöhner, Liv Lisa Fries, David Kross u.a.
D 2021, Detlev Buck, 114 Min.

Schon von klein auf hat es sich Felix Krull zur Aufgabe gemacht, mittels Rollenspielen und Verwandlungen in immer neue Identitäten zu schlüpfen. Als er die Gelegenheit erhält, in einem Pariser Luxushotel als Liftboy zu arbeiten, zögert er nicht lange und steigt dank seiner schauspielerischen Gabe in kürzester Zeit zum Oberkellner auf. Vor allem die weiblichen Gäste zählen zu seinen Fans. Felix trifft auf Marquis Louis de Venosta, dem er durch einen Tausch ihrer Identitäten zu einem Leben mit seiner Angebeteten verhilft …
Ab 14 Jahren

Contatti :

Date e orari evento :

Potrebbe interessarti anche :

  • IT 2021, 130 Min. Regie: Paolo Sorrentino mit: Filippo Scotti, Toni Servillo, Teresa Saponangelo, Marlon Joubert, Luisa Ranieri, Renato Carpentieri, Massimiliano Gallo, Betti Pedrazzi, Biagio Manna, Ciro Capano, Enzo Decaro, Sofya Gershevich, Lino Musella Fabio è uno dei tre figli di Saverio e Maria, coppia della buona borghesia napoletana, circondata da vicini, parenti e amici che condividono allegria e problemi famigliari. Adolescente incerto sul futuro dopo un diploma di maturità classica ancora da conquistare, Fabio è intimidito dalle donne e innamorato della zia Patrizia, di grande sensualità e di inquietanti allucinazioni. Intorno a lui ruota un caleidoscopio domestico fatto di scherzi materni e stoccate paterne, di un fratello che sogna il cinema e una sorella che vive chiusa in bagno, più i tanti personaggi che costituiscono un teatro partenopeo da far invidia ad Eduardo. Ma questo universo protettivo ed esilarante è destinato a scomparire all'improvviso, creando un vuoto che, forse, potrà essere anche fonte di una nuova libertà creativa. In concorso al filmfestival di Venezia 2021 Nominato per l'Oscar 2022 come miglior film straniero
  • DE 2019, 89 Min. Regie: Dennis Wells Was erlebt eine Honigbiene in sechs Wochen? Mit unendlicher Geduld, Makrokameratechnik und aufwendigen Dreharbeiten, die sich über drei Jahre erstreckten, gelang es Regisseur Dennis Wells, einen spektakulären Einblick in die faszinierende Welt der Bienen zu gewinnen. So nahe wie nie zuvor begleitet man die tierische Protagonistin bei ihrer Suche nach Honig, dem Kampf gegen Hornissen und der tödlichen Gefahr eines Regentropfens. Vom Schlüpfen über die Gründung eines Bienenvolkes bis zu ihrem letzten Flügelschlag fasziniert diese Dokumentation mit einem ungewöhnlichen Blickwinkel.
  • FR 2021, 124 Min. Regie: Emmanuelle Bercot mit: Catherine Deneuve, Benoît Magimel, Cécile de France Schauspiellehrer Benjamin (Benoît Magimel) wird von seinen Schülern geschätzt und geliebt, weil er ihnen hilft, zu ihren innersten Gefühlen und Ängsten vorzudringen und sie kreativ einzusetzen. Etwas, dass dem 40-Jährigen selbst nicht gelingt, als er erfährt, dass er unheilbar an Krebs erkrankt ist. Er verweigert sich und nimmt die unbeholfenen Hilfsangebote seiner übertrieben fürsorglichen Mutter (Catherine Deneuve) nur widerwillig an. Erst durch ihren Kontakt zu dem renommierten Onkologen Dr. Eddé (Dr. Gabriel Sara) und seiner Assistentin Eugénie (Cécile de France) gelingt es, dass Benjamin sich seiner Krankheit stellt und einer Behandlung zustimmt. Es bleiben ihm vier Jahreszeiten, ein Jahr, um seinen Frieden mit dem Tod zu schließen.