banner inside 01 it

Rosas Hochzeit - Pubblicato da martin_inside

0
×

Attenzione

Questo evento è terminato, rimani connesso per nuovi eventi

Informazioni evento

ES/FR 2020, 100 Min.
Regie: Icíar Bollaín
mit: Candela Peña, Sergi López, Nathalie Poza, Ramón Barea, Paula Usero

Rosa ist immer für alle da, nur nicht für sich selbst. In der Arbeit macht sie Überstunden, ihrem Freund hilft sie im Restaurant, ihren Bruder unterstützt sie bei der Kinderbetreuung und die Katze ihrer Kollegin hütet sie ebenso wie die Pflanzen ihrer Nachbarn. Als sich eines Tages ihr Vater in den Kopf setzt, wieder bei ihr einzuziehen, schrillen bei Rosa endlich die Alarmglocken. Das erste Mal schafft sie es, Nein zu sagen und gleichzeitig Ja zu einem Neubeginn in ihrem Leben. Und das will sie mit einer ganz besonderen Zeremonie am Strand mit ihrer Familie feiern!

In dem neusten Film der spanischen Regiegröße Icíar Bollaín (YULI, UND DANN DER REGEN) wird nicht nur eine Hochzeit, sondern vor allem das Leben gefeiert! Der Überraschungshit in den spanischen Kinos erzählt die Geschichte einer Befreiung und weiblichen Selbstfindung mit witzigen Dialogen, tragikomischen Situationen und einer umwerfenden Candela Peña in der Hauptrolle.

Contatti :

Date e orari evento :

Lunedì 25 Ott 2021

Potrebbe interessarti anche :

  • Venerdì 05 Nov 2021
    GB/DE 2020, 98 Min. Regie: Eliza Schroeder mit: Celia Imrie, Shannon Tarbet, Bill Paterson, Rupert Penry-Jones Es war immer Sarahs Herzenswunsch gewesen, eine eigene Bäckerei im Londoner Stadtteil Notting Hill zu eröffnen. Als sie überraschend stirbt, ist ihre 19-jährige Tochter Clarissa fest entschlossen, den Traum ihrer Mutter wahr werden zu lassen. Mit Charme und Überredungskunst holt sie erst Sarahs beste Freundin und schließlich auch ihre exzentrische Großmutter Mimi mit ins Boot. Geeint durch die gemeinsame Trauer stürzen sich die drei Frauen in die abenteuerliche Welt der Konfiserie. Zwischen Cremetörtchen, Himbeer-Eclairs und Schokoladenküchlein wachsen Stück für Stück neue Liebe und Hoffnung. Mit Humor, Herz und einem bezaubernden Ensemble inszeniert die deutsche Regisseurin Eliza Schroeder in ihrer englischen Wahlheimat eine romantische Tragikomödie, die ihre Zuschauer gleichzeitig berührt und ihnen das Wasser im Munde zusammenlaufen lässt. Zahlreiche der unwiderstehlichen kulinarischen Köstlichkeiten wurden eigens für den Film von Spitzenkoch Yotam Ottolenghi kreiert.
  • Venerdì 26 Nov 2021
    DE 2020, 103 Min. Regie: Sönke Wortmann mit: Nilam Farooq, Christoph Maria Herbst, Hassan Akkouch, Ernst Stötzner, Meriam Abbas, Mohamed Issa Das war eine fremdenfeindliche Bemerkung zu viel: Professor Richard Pohl (Christoph Maria Herbst) droht von seiner Universität zu fliegen, nachdem er die Jura-Studentin Naima Hamid (Nilam Farooq) in einem vollbesetzten Hörsaal beleidigt hat. Als das Video viral geht, gibt Universitätspräsident Alexander Lambrecht (Ernst Stötzner) seinem alten Weggefährten eine letzte Chance: Wenn es dem rhetorisch begnadeten Professor gelingt, die Erstsemestlerin Naima für einen bundesweiten Debattier-Wettbewerb fitzumachen, wären seine Chancen vor dem Disziplinarausschuss damit wesentlich besser. Pohl und Naima sind gleichermaßen entsetzt, doch mit der Zeit sammelt die ungleiche Zweckgemeinschaft erste Erfolge – bis Naima erkennt, dass das Multi-Kulti-Märchen offenbar nur einem Zweck dient: den Ruf der Universität zu retten.
  • Lunedì 08 Nov 2021
    AT 2020, 103 Min. Regie: Arman T. Riahi mit: Aleksandar Petrovic, Maria Hofstätter, Luna Jordan, Andreas Lust, Sibel Kekilli, Karl Fischer, Lukas Watzl, Michaela Schausberger, Anica Dobra, Faris Rahoma, Ljubisa Grujcic Seine neue Stelle führt den Mittelschullehrer Hannes Fuchs an einen ungewöhnlichen Arbeitsplatz – nämlich in die Gefängnisschule einer Wiener Haftanstalt. Dort trifft er auf die altgediente Kollegin Elisabeth Berger, die nicht nur die Jugendlichen, sondern auch die Gefängnisleitung fest im Griff hat – auch wenn ihnen ihr Kunstunterricht ein Dorn im Auge ist. Fuchs gelingt es, das Vertrauen der in sich gekehrten Insassin Samira zu gewinnen, deren künstlerisches Talent er erkennt und fördert. Ein Suizidversuch von Samira reißt schließlich alte Wunden bei Fuchs auf, und er begreift, dass die Stelle als Gefängnislehrer mehr als ein Job für ihn ist. Regisseur Arman T. Riahi (DIE MIGRANTIGEN) bezieht in seinem mitreißenden Spielfilm eindeutig Stellung ohne in Schwarz-Weiß Malerei abzugleiten: Er legt die Schwächen der Haft- und Arbeitsbedingungen im Strafvollzug offen und hinterfragt die Sinnhaftigkeit der Gefängnisse. Gleichzeitig ist FUCHS IM BAU ein kraftvoller Film über das Erwachsenwerden, Identitätsfindung und Courage. „Ein präzise gespieltes und inszeniertes, blitzgescheites, ebenso bitteres wie hoffnungsvolles Drama voller emotionaler Wucht, das lange haften bleibt.“ (kino-zeit.de)