banner inside 01 it

Trento Film Festival - Pubblicato da martin_inside

0
×

Attenzione

Questo evento è terminato, rimani connesso per nuovi eventi

Informazioni evento

Ore 16.30
Parco dei Cappuccini

T4FUTURE
WIR HABEN HUNGER. FAMEEE!

di e con Martina Pisciali e Tommaso Zamboni

Wo bleibt der Käse? E le salsicce? Wenn man nichts kriegt, kann man vielleicht schauen, ob die Schnecken schmecken? Se le mosche saziano?
Aber eine Sache ist sicher: In den Märchen findet man alles, e le avventure degli abitanti del bosco sono imprevedibili. Ma che si racconti di cervi, aquile, volpi o giganti, ein Akkordeon und ein
Kinderreim verknüpfen sie all miteinander.

A cura di Sagapò Teatro
In collaborazione con Biblioteca Sandro Amadori
IT/DE

Ore 17.30
Centro Trevi - TreviLab, via dei Cappuccini 28

REBOOT - SEMINARIO
CSC LOMBARDIA: STUDIARE CINEMA IN ITALIA

Il Centro Sperimentale di Cinematografia è la scuola più importante del settore con numerose sedi in tutta Italia. L’incontro servirà a presentare questa realtà e in particolar modo la sede di Milano,
specializzata in cinema d’impresa e pubblicità, con un occhio di riguardo alle nuove piattaforme digitali.

Ore 20.30
Teatro Comunale di Gries, Galleria Telser 13

SERATA ALPINISTICA
TOCCARE IL CIELO CON TRE DITA

con Andrea Lanfri

Una storia di grande coraggio e di straordinaria determinazione, premiata con il raggiungimento di importanti traguardi sportivi. Un atleta simbolo di vita e di un intero movimento sportivo nazionale.

A cura di Sezione CAI di Bolzano

Contatti :

Date e orari evento :

Venerdì 24 Set 2021

Potrebbe interessarti anche :

  • Venerdì 26 Nov 2021
    AT 1936, 89 Min. Regie: Géza von Bolváry mit: Paula Wessely, Attila Hörbiger, Gina Falckenberg, Fred Hennings, Arthur Somlay Ungarn 1910: Julika, die Tochter eines verunglückten Paradekutschers, erringt nach Demütigungen und Schicksalsprüfungen durch Tüchtigkeit, Treue und Beharrlichkeit endlich Herz und Hand ihres leichtsinnigen Dienstherrn, eines Rittmeisters, dem sie nach dem Bankrott zum Wiederaufbau seines Gutsbesitzes verhilft. Überaus rührseliges und bodenständiges Heimatstück, effektvoll inszeniert und in der Hauptrolle intensiv ausgespielt.
  • Venerdì 19 Nov 2021
    GB/DE 2020, 98 Min. Regie: Eliza Schroeder mit: Celia Imrie, Shannon Tarbet, Bill Paterson, Rupert Penry-Jones Es war immer Sarahs Herzenswunsch gewesen, eine eigene Bäckerei im Londoner Stadtteil Notting Hill zu eröffnen. Als sie überraschend stirbt, ist ihre 19-jährige Tochter Clarissa fest entschlossen, den Traum ihrer Mutter wahr werden zu lassen. Mit Charme und Überredungskunst holt sie erst Sarahs beste Freundin und schließlich auch ihre exzentrische Großmutter Mimi mit ins Boot. Geeint durch die gemeinsame Trauer stürzen sich die drei Frauen in die abenteuerliche Welt der Konfiserie. Zwischen Cremetörtchen, Himbeer-Eclairs und Schokoladenküchlein wachsen Stück für Stück neue Liebe und Hoffnung. Mit Humor, Herz und einem bezaubernden Ensemble inszeniert die deutsche Regisseurin Eliza Schroeder in ihrer englischen Wahlheimat eine romantische Tragikomödie, die ihre Zuschauer gleichzeitig berührt und ihnen das Wasser im Munde zusammenlaufen lässt. Zahlreiche der unwiderstehlichen kulinarischen Köstlichkeiten wurden eigens für den Film von Spitzenkoch Yotam Ottolenghi kreiert.
  • Martedì 23 Nov 2021
    DE 2021, 108 Min. Regie: Maria Schrader mit: Maren Eggert, Dan Stevens, Sandra Hüller, Hans Löw, Wolfgang Hübsch, Annika Meier Alma ist eine erfolgreiche und ehrgeizige Wissenschaftlerin am Pergamonmuseum in Berlin. Von ihrer Kollegin lässt sie sich zu einem Experiment überreden: Sie soll für drei Wochen mit dem humanoiden Roboter Tom zusammenleben, dessen künstliche Intelligenz so programmiert wurde, dass er für sie der perfekten Lebenspartner ist. Tom ist dafür erschaffen worden, Alma glücklich zu machen. Anfangs noch irritiert und genervt von Tom, kann sie seinem Charme nicht lange widerstehen. Ausgehend von der Kurzgeschichte von Emma Braslavsky erzählt Regisseurin Maria Schrader (VOR DER MORGENRÖTE, UNORTHODOX) eine melancholisch-absurde Liebesgeschichte aus der (nahen) Zukunft. Dabei werden nicht nur ethische Fragen verhandelt, sondern auch philosophische: Was macht das Menschsein eigentlich aus und ist Liebe mit Rationalität beizukommen?