bbb LMB STEINHAUS WEB 600x220

Ricerca per:

3 mesi

Eventi

Festival internazionale per ottoni Merano - BLECHREIZ BRASS
0
Music
Sabato, 09 Ott 2021 20:00
Sabato 09 Ott 2021

Finalmente dal vivo di nuovo sul palco! Con il programma il BlechReiz BrassQuintet ti porta in un mondo caldo e affascinante pieno di umorismo e armonia. Composizioni originali autentiche e arrangiamenti classici e pop fanno battere più forte il cuore dell´ascoltatore ad ogni battito. Sembra che i tanti concerti „cancellati“ abbiano dato ai cinque musicisti nuove idee! Di nuovo sul palco, l´affascinante ensemble carinziano incanta con viruosità, passione e un ammiccamento o due. Questa formazione è composta da cinque giovani creativi, musicisti professionisti, che si avvicinano ai limiti della musica da camera con molto umorismo e sensibilità. Il pensiero che la musica di ogni genere possa essere toccante e stimolanate e che non sia sempre il genere, ma piuttosto l´emozione che fa vivere la musica, influenza i loro concerti. Dalla musica meditativa alle opere composte da sé per quintetto di ottoni, cabaret e numeri vocali, opere contemporanee, pezzi crossover quasi a hit, racciudono un´ampia varietà di stili in una serata di concerto armoniosamente confusa. Questo dovrebbe da un lato stimolare il pensiero, ma dall´altro offrire anche la possibilità di immergersi completamente nella musica, per cui non viene mai trasurato un valore di intrattenimento autentico e sostanzioso. Prezzi: abbonamento € 65, biglietto singolo € 30. Prevendita: giov. 23.09., giov. 07.10., giov. 14.10. dalle ore 16.00-19.00 e ven. 24.09., ven. 01.10, ven. 15.10. dalle ore 8.30–11.30 presso l'ufficio prevendita, Corso Libertà 29, tel. 0473 496045. I biglietti rimanenti saranno disponibili dalle ore 18.00 al n.tel. 0473 496045 nei giorni dei concerti e dalle ore 19.00 presso il botteghino serale, ingresso Corso Libertà. Per i visitatori con biglietto già prenotato (da ritirare presso il botteghino fino a mezz'ora prima dall'inizio dello spettacolo) e/o biglietto già in mano: ingresso al Kursaal dalla passeggiata.

Kursaal Corso Libertà 33, Merano, BZ
Café Populaire
0
Theatre
Sabato, 09 Ott 2021 20:30
Sabato 09 Ott 2021

Satire von Nora Abdel-Maksoud In der Kleinstadt Blinden steht das Gasthaus „Zur Goldenen Möwe“. Aus der guten alten Zeit, in der oben und unten, links und rechts noch Orientierung gaben, hat es sich seinen Ruf als feucht-fröhliche und kulturelle Zentrale der Stadt und Treffpunkt der Blindener Arbeiter herübergerettet. Nur ist die Möwe arg in die Jahre gekommen. Klassen gibt es offiziell nicht mehr. Und wer geht für ein bisschen Kultur schon vor die Tür, wenn online die Welt zur Serie erklärt wird. Droht das Schicksal aller renovierungsbedürftigen Häuser: Kette, Supermarkt oder Apartmenthaus? Aber da ist Svenja, heart of the city of Blinden, von Beruf Hospiz-Clown, ein guter Mensch, die es aber heutzutage nicht leicht hat, mit ihren weltverbessernden Anliegen durchzudringen. Also versucht sie es mit einer Zweitkarriere als youtube-vloggerin und verbreitet Anleitungen für antidiskriminatorischen Humor. Achtung: nur 8 Follower, 4 davon bereits verstorbene Hospizgäste. Als Svenja von einer Neuausschreibung für die Möwe erfährt, schlägt ihre Stunde. Sie tritt den Kampf an um den zukünftigen Besitz des Gasthauses. Im Moment des wichtigsten Auftritts – dem Pitch für ihr neues Möwen-Konzept – fährt der Blitz in sie. Besser gesagt „Der Don“ – eine Art Alter Ego, eine böse Abspaltung ihrer selbst, die Arme, Arbeiter, working poor, die Schwächsten der Stadt entschieden verachtet – und plötzlich steigen auch die Klickzahlen. Da kommt Freude auf, mindestens Schadenfreude – bestenfalls eine Vorstufe von Gerechtigkeit. mit Daniela Bjelobradic, Andreas Jähnert, Eva Kuen und Lukas Lobis Regie: Elke Hartmann Bühne, Kostüme: Alexia Engl Regieassistenz: Fabian Mair Mitterer Arrangement „Man In The Mirror”: Maria Craffonara

Dekadenz Obere Schutzengelgasse 3A, Bressanone, BZ
Jena ridens
0
Theatre
Domenica, 10 Ott 2021 16:30
Domenica 10 Ott 2021

Teatro Armathan (Verona) di Alessandro Betti e Paola Galassi Ssshhh! Entriamo senza far rumore nel caveau di una banca. È venerdì sera, tutto il personale è già partito per il fine settimana… Tutti tranne lo scrupoloso direttore venuto di soppiatto a spiare la sua guardia giurata che, invece di fare il suo lavoro, s’infila nel caveau per mangiarsi un buon panino. Ma non è finita qui! Due maldestri ladruncoli hanno deciso di fare il colpo del secolo e s’introducono nel caveau. Passa qualche minuto e… puummm! Il portellone del caveau si chiude e si riaprirà solo lunedì mattina. I quattro personaggi dovranno trovare una soluzione per uscire da quella scomoda situazione, ognuno possibilmente con un piccolo tornaconto personale. Che fare? Come ci si comporta in questi casi? Una commedia pensata e scritta con travolgente simpatia, divertente fino alle lacrime. Buona domenica a teatro - UILT Luogo Teatro Cristallo Biglietto intero: 10 euro Biglietto ridotto con Cristallo Card: 7 euro I biglietti per questo spettacolo si possono acquistare online qui https://ticket.midaticket.it/teatrocristallo/Events

Teatro Cristallo Via Dalmazia 30, Bolzano, BZ
DANTE:DREAMS
0
Theatre
Domenica, 10 Ott 2021 18:00
Domenica 10 Ott 2021

Uraufführung Nel mezzo del cammin di nostra vita … Dante schreibt sich schon mit dem ersten Vers seiner vor rund 700 Jahren entstandenen „Göttlichen Komödie“ in die Mitte unseres Lebens ein. Wir sind gemeint, unser Leben, wir Menschen heute, hier und jetzt. Der Dichter lädt uns ein, mit ihm eine große Jenseitsreise anzutreten. Sie führt durch die Hölle, über den Läuterungsberg ins Paradies. Er lädt uns ein, in hundert Gesängen die Welt zu erkunden, unser alltägliches Handeln zu befragen, unser Wünschen und Wollen, unser Menschsein zu verstehen. Dante geht an der Seite des zukunftskundigen Dichters Vergil. Er geht und sieht. Und während Dante aus dem Jenseits berichtet, sagt er seit Jahrhunderten ganz unerwartet viel über das Diesseits aus, über die Fehlbarkeit des Menschen, über Machtmissbrauch, Korruption, soziale Sünden und Unrecht. Virtù und canoscenza sind der Antrieb dieser Wanderung, Liebe ist die große Sehnsucht und Angst der stille Wegbegleiter. Erschöpft und überfordert von dem oft schaudervollen Weg, fällt der Dichter immerzu in eine ihm Heil bringende Ohnmacht. Er schläft. „Dante:Dreams“ ist eine atmosphärisch dichte, transdisziplinäre Performance anlässlich des 700. Todestags des großen Dichters. Sechs Schauspieler*innen (dt / it) suchen ihren Dante. Sie lassen sich von Motiven, Themen, Figuren, Geschichten oder Stimmungen aus allen drei cantiche der „Göttlichen Komödie“ inspirieren und entwickeln einen Theaterabend, der zwischen Traum und Alptraum changiert, ganz nah bei uns ist und dennoch ein Dante-Universum eröffnet, das gleichermaßen verstört wie erstaunt. Dante Alighieri * im Mai oder Juni 1265 in Florenz, er war Dichter, Theologe, Philosoph, Vater von vier Kindern und am politischen Leben seiner Vaterstadt aktiv beteiligt. 1302 wird er staatsfeindlicher Umtriebe bezichtigt, sämtlichen Ämtern enthoben und zu einer Geldbuße verurteilt. Als er das Urteil nicht anerkennt, wird er zum Tode verurteilt. Es beginnt die Zeit eines langen Exils, in der er „De vulgari eloquentia“ und „Convivio“ (beide unvollendet) sowie das Meisterwerk „La Commedia“ schreibt. Dante gilt als “Vater” der italienischen Sprache. Er starb am 14. September 1321 in Ravenna.

Stadttheater Verdiplatz 40, Bolzano, BZ
Ich war. Ich bin. Ich werde sein. Rosa Luxemburg
0
Theatre
Domenica, 10 Ott 2021 18:00
ogni settimana fino a Dom 24 Ott 2021 nei giorni di: Domenica

Theatermemorandum in drei Bildern mit:Sabine Ladurner, Brigitte Knapp, Johanna Porcheddu Text, Regie und Bühnenkonzept: Magdalena Schwellensattl Kostüme: Christina Khuen Bühnenbau: Robert Reinstadler Licht: By Oskar Light Eine Phenomena-Produktion Was wird aus einem Mädchen, das im zarten Alter von fünf Jahren in fünf Sprachen unterrichtet wird und ein ganzes Jahr eingegipst ans Bett gefesselt ist? Sie wird Revolutionärin und schreibt Geschichte! Rosa Luxemburg, geboren 1871 im russisch besetzten Polen als jüngste Tochter einer jüdischen Kaufmannsfamilie, ermordet 1919 von ihren politischen Widersachern als Anführerin des revolutionären „Spartakusbundes“ in Berlin. Rosa Luxemburg, auch „rote Rosa“ genannt, ist als Vorkämpferin der europäischen Arbeiterbewegung, als Freiheitskämpferin, als Internationalistin, als Publizistin und nicht zuletzt als Märtyrerin in die Geschichte eingegangen. Im 150. Geburtsjahr erzählt das Theaterstück „Ich war. Ich bin. Ich werde sein.“ besondere Momente ihres bewegten Lebens und erinnert an ihre großen politischen Ziele: „Dem Krieg keinen Frieden und alle Macht dem Volk“. Inmitten einer politisch durch und durch männlich geprägten Realität führt Rosa Luxemburg, gestärkt vor allem von Mitstreiterinnen wie Luise Kautsky, Olympia Lübeck und Clara Zetkin, einen erbitterten Kampf gegen die Ausbeutung des arbeitenden Volkes, gegen imperialistische Kriege, für die Trennung von Staat und Kirche, für kostenlose Schulbildung und für die Freiheit der Andersdenkenden. Ziele, die bis heute nichts an Brisanz und Bedeutung eingebüßt haben. Premiere: Do. 07.10.2021 Weitere Termine: So. 10.10. 18 Uhr/ Di. 12.10./ Do. 14.10./ Fr. 15.10./ So. 17.10. 18 Uhr/ Di. 19.10./ Do. 21.10./ Fr. 22.10./ So. 24.10. 18 Uhr/ Di. 26.10./ Mi. 27.10.2021, Beginn um 20.30 Uhr, sonntags um 18 Uhr

Theater in der Altstadt Freiheitssstraße 27, Merano, BZ
The Best of Brecht
0
Theatre
Domenica, 10 Ott 2021 18:00
Domenica 10 Ott 2021

Collage mit Texten und Liedern In unserem ca. 90 minütigen Programm stellen wir Bertolt Brecht vor, den wichtigsten deutschen Theaterautor des 20. Jahrhunderts, mit zahlreichen bekannten und populären Liedern und Texten. Dabei spannt sich der Bogen von der „Dreigroschenoper“ bis zu Prosa-Geschichten und Anekdoten aus seinem Leben. Person und Werk sollen so dem Publikum näher gebracht werden. Das 4-teilige revueartige Programm behandelt die Themen Brecht und das Geld, Brecht und der Mensch/das Individuum, Brecht und die Liebe/die Frauen, Brecht und die Politik. Es singen uns spielen Gabriele Langes, Susanna Magdalena Geier, Elisabeth Langes, Christoph Morais Fortmann, Thomas Giegerich / am Akkordeon Stefan Geier (TriOlé) Dramaturgie & Regie: Reinhard Auer / Kostüme: Sieglinde Michaeler & Walter Granuzzo / Maske: Katharina Pöder / Licht & Ton: Albert Gross & Julian Geier Normalpreis: 20 Euro / Ermäßigt: 15 Euro Aufgrund der geltenden Covid-Maßnahmen ist eine Reservierung erforderlich. Zusätzlich gelten für den Aufführungsbesuch die zu diesem Zeitpunkt gültigen Regeln. Infos und Kartenreservierung unter service@ftb.bz.it oder www.ftb.bz.it

Waltherhaus Schlernstraße 1, Bolzano, BZ
Settimana Internazionale della Critica - La dernière séance
0
Cinema
Lunedì, 11 Ott 2021 18:00
Lunedì 11 Ott 2021

T/FR 2021, 100 min. regia: Gianluca Matarrese La Settimana della Critica a Bolzano - 11a edizione 2021 Decima edizione dell'?iniziativa "Bolzano per il cinema di qualità", iniziativa realizzata dalla FICE Tre Venezie con il contributo della Regione del Veneto, della Provincia autonoma di Trento, della Provincia autonoma di Bolzano Alto Adige e della Regione autonoma Friuli Venezia Giulia. Il progetto nasce con l'?obiettivo di promuovere la circolazione di film altrimenti difficilmente visibili al cinema. Trama del film LA DERNIÈRE SÉANCE Una confessione intima e audace, la conversazione a due tra il regista e il suo amante, un gioco di dominio e sottomissione che passa attraverso l’universo del bondage, i traumi dell’Aids e anche la teoria delle immagini. L’essere umano è osservato al di là del principio di piacere, aprendosi a interrogativi universali scanditi da pulsioni di vita e di morte. Un percorso di sofferta complicità in cui si riscrive l’eterna dualità tra Eros e Thanatos. La proiezione del film verrà preceduta dal cortometraggio L'ULTIMO SPEGNA LA LUCE, IT 2021, regia: Tommaso Santambrogio, 19' Di rientro da una cena da amici, una giovane coppia rimane chiusa fuori di casa, trovandosi a fare i conti con le scorie della loro convivenza. Ingresso gratuito.

Filmclub Via Dr. Streiter 6, Bolzano, BZ
Quartetto Kelemen
0
Music
Lunedì, 11 Ott 2021 19:30
Lunedì 11 Ott 2021

Joseph Haydn: Quartetto in re min. op. 76/2 ‹delle Quinte› Béla Bartók: Quartetto n. 2 op. 17 Johannes Brahms: Quartetto in la min. op. 51 n. 2 Nel corso del Premio Borciani 2011 di Reggio Emilia, la rivista "Ensemble" ha giudicato il Quartetto Kelemen - che prende il nome dal suo primo violino Barnabás Kelemen - "forse una delle più grandi scoperte di questo concorso" e il suo modo di suonare ha "acceso un fuoco d'artificio di emozioni appassionate". Al 6° Concorso Internazionale di Musica da Camera di Melbourne il Quartetto ha ottenuto tre premi. In programma l'11 ottobre figurano il Quartetto “delle quinte” di Joseph Haydn, il 2° Quartetto di Béla Bartók e il Quartetto in la minore op. 51/2 di Johannes Brahms. prenotazione obbligatoria: Teatro Comunale tel +39 0471 053800 info@ticket.bz.it Accesso ai concerti: L’accesso è consentito a chi può esibire la cosid. Certificazione Verde. Mascherina e distanza: Durante tutta la durata dei concerti è obbligatorio portare una mascherina FFP2. La distanza minima tra gli spettatori dovrà essere di 1 metro.

Conservatorio C. Monteverdi Piazza Domenicani 19, Bolzano, BZ
Minari - Wo wir Wurzeln schlagen
0
Cinema
Lunedì, 11 Ott 2021 20:00
Lunedì 11 Ott 2021

USA 2020, 115 Min. Regie: Lee Isaac Chung mit: Steven Yeun, Yeri Han, Youn Yuh-Jung, Alan S. Kim, Will Patton, Scott Haze, Noel Cho, Darryl Cox, Ben Hall Jacob beschließt, mit seiner koreanisch-amerikanischen Familie aus Los Angeles auf eine kleine Farm in Arkansas zu ziehen. Seine Frau und die beiden Kinder fühlen sich jedoch fremd in der neuen Heimat. Als die schlagfertige, liebevolle Großmutter Soonja aus Korea zu ihnen zieht, wird das Familienleben plötzlich auf den Kopf gestellt. Gemeinsam mit dem aufmüpfigen Enkelsohn David gelingt es Soonja das magische Band zwischen den Familienmitgliedern trotz aller Rückschläge und Schwierigkeiten immer wieder neu zu knüpfen. Regisseur Lee Isaac Chung, der als Sohn einer koreanischen Familie in Arkansas aufwuchs, erzählt mit Minari seine ganz persönliche Geschichte über das, was ein Zuhause wirklich ausmacht. “Eine Geschichte über die großen Fragen des Lebens.” (The New York Times)

Astra Romstraße 11, Bressanone, BZ
Settimana Internazionale della Critica 2021 - Zalava
0
Cinema
Lunedì, 11 Ott 2021 20:30
Lunedì 11 Ott 2021

IR 2021, 93 min. regia: Arsalan Amiri con: Navid Pourfaraj, Pouria Rahimi, Hoda Zeinolabedin versione originale [sottotit. ital.] La Settimana della Critica a Bolzano - 11a edizione 2021 Decima edizione dell'iniziativa "Bolzano per il cinema di qualità", iniziativa realizzata dalla FICE Tre Venezie con il contributo della Regione del Veneto, della Provincia autonoma di Trento, della Provincia autonoma di Bolzano Alto Adige e della Regione autonoma Friuli Venezia Giulia. Il progetto nasce con l'obiettivo di promuovere la circolazione di film altrimenti difficilmente visibili al cinema. Trama del film ZALAVA 1978, gli abitanti di un piccolo villaggio chiamato Zalava sono convinti che un demone sia tra loro. Un giovane sergente che indaga sul caso decide di arrestare l’esorcista che tenta di scacciare il demone dal villaggio. Ma improvvisamente si ritroverà bloccato in una casa maledetta con la sua amante e gli abitanti del villaggio, credendoli entrambi posseduti, cercheranno di dare fuoco alla casa. La proiezione del film verrà preceduta dal cortometraggio ERA IERI, IT 2021, regia: Valentina Pedicini, 14' Giò è una ragazza di 13 anni che vive nel sud Italia. È a capo di una banda di ragazzi ed è segretamente innamorata della giovane Paola. È pronta a competere con i rivali maschi pur di conquistare il suo cuore. Poi, l’ultimo giorno d’estate, l’innocenza volge al termine. Ingresso gratuito.

Filmclub Via Dr. Streiter 6, Bolzano, BZ
Merk-würdige Flipcharts gestalten
0
Formation
Martedì, 12 Ott 2021 09:00-12:30 | 13:30 - 17:00
Martedì 12 Ott 2021

Visualisierungstechniken zum Mitnehmen Seminar Ziel und Inhalt: Flipcharts beleben Ihre Trainings, Vorträge oder Präsentationen! In diesem Basisseminar verlieren Sie Ihre Scheu vor spontanen Skizzen und lernen, mit einfachen Mitteln visuell zu überzeugen. Damit Ihre Flipcharts zum Blickfang werden! Viele Trainer bemängeln, dass ihre Schrift schlecht lesbar sei und sie nicht zeichnen könnten. In dieser Werkstatt entwickeln Sie schnell Spaß an Formen und Farben: Auf praktische Art und Weise – sozusagen in 5 Strichen – bekommen Sie Tipps und Tricks für die Gestaltung Ihrer Flipcharts: Weil´s drauf ankommt, wie es ankommt! • Schriftstil entwickeln: Visual Tools sind leicht zu erlernen und auf Ihre Themen und Zielgruppen übertragbar. • Visuelle Sprache und Komposition: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Schaffen Sie mit einfachen Bildsymbolen Mehrwerte zum Hingucken und Erinnern! • Wissen, was wirkt! Lernen Sie wirkungsvoll zu präsentieren und mit Wort, Bild und persönlichem Charme zu überzeugen. Zielgruppe: Mitarbeiter/innen der Kinder- und Jugendarbeit sowie anderer Non-Profit-Organisationen, Erwachsenenbildner/innen, Seminarleiter/innen, Leiter/innen von Gruppen und Teams und alle Interessierten, die mit oder vor Gruppen arbeiten oder etwas präsentieren (müssen) Teilnehmerzahl: 8 - 12 Zeit: Dienstag, 12. Oktober 21, 9.00 - 12.30 und 13.30 - 17.00 Uhr Preis: 180,00 € Kursbeitrag 162,00 € Frühbucherpreis bis 15.09.21 Referent/in: Anna Egger, Rankweil. Coach, visuelle Prozessgestalterin, Graphic Recording, Trainerin mit den Schwerpunkten Visualisierungstechniken, Moderation und Training – Systemisches Management, Resilienz Anmeldeschluss: 28.09.2021

Jugendhaus Kassianeum Brunogasse 2, Bressanone, BZ
Caffè delle lingue
0
Art & Culture
Martedì, 12 Ott 2021 18:00-19:30 |
Martedì 12 Ott 2021

Deutsch, Italiano, English, Français, Português Gli ospiti del Caffè delle lingue possono scegliere liberamente quale tavolo di lingua frequentare e possono cambiare i tavolo durante lo stesso incontro. È consigliato sapere le conoscenze di base della relativa lingua straniera per poter seguire la conversazione al tavolo e per partecipare attivamente. La partecipazione non necessità un´iscrizione ed è gratuita. Il Caffè delle lingue, dal 7 settembre 2021, riapre i suoi battenti agli amanti delle lingue. Gratuito e senza prenotazione! L´accesso è vincolato alle seguenti condizioni: - presentazione del Greenpass - indossare mascherina per coprire naso e bocca - mantenere la distanza minima di 1 metro con altre persone

Biblioteca Comunale Oltrisarco Piazza Nikoletti 4, Bolzano, BZ
Wir riechen besser als wir denken
0
Formation
Martedì, 12 Ott 2021 19:30
Martedì 12 Ott 2021

Wir riechen besser als wir denken In Zusammenarbeit mit dem Bildungsausschuss Lana Dr. med. Johannes Frasnelli Der Neurowissenschaftler und Autor des Wissenschaftsbuches 2020 "Wir riechen besser als wir denken" legt dar, wie der Geruchssinn unser alltägliches Leben beeinflusst. Er erklärt, wie der unterschätzte Geruchssinn Erinnerungen prägt, Krankheiten vorhersagt und unser Liebesleben steuert. Außerdem erläutert er wie eine Infektion mit SARS-CoV-2 das Riechen und Schmecken verändert.

Zoom - Livestream Zoom - Livestream, Bolzano, BZ
Und morgen die ganze Welt
0
Cinema
Martedì, 12 Ott 2021 20:00
Martedì 12 Ott 2021

FR/DE 2020, 111 Min. Regie: Julia von Heinz mit: Mala Emde, Noah Saavedra, Tonio Schneider, Andreas Lust Luisa ist 20 Jahre alt, stammt aus gutem Haus, studiert Jura im ersten Semester. Und sie will, dass sich etwas verändert in Deutschland. Alarmiert vom Rechtsruck im Land und der zunehmenden Beliebtheit populistischer Parteien, tut sie sich mit ihren Freunden zusammen, um sich klar gegen die neue Rechte zu positionieren. Schnell findet sie Anschluss bei dem charismatischen Alfa und dessen besten Freund Lenor: Für die beiden ist auch der Einsatz von Gewalt ein legitimes Mittel, um Widerstand zu leisten. Bald schon überstürzen sich die Ereignisse. Und Luisa muss entscheiden, wie weit zu gehen sie bereit ist – auch wenn das fatale Konsequenzen für sie und ihre Freunde haben könnte. Julia von Heinzes couragierter, in authentischen Handkamera-Bildern eingefangener Film folgt einer mutigen Frau im Kampf gegen rechten Terror. Selbst wenn der Film nicht alle Fragen beantwortet: Er ist wichtig, besitzt ganz zentrale Botschaften und fängt zentrale Momente immer wieder mit erstaunlicher Sensibilität und Intimität ein. Für Hauptdarstellerin Mala Emde gab’s dafür auf dem Filmfestival in Venedig den Preis der Filmkritik als beste Schauspielerin. (www.programmkino.de)

Ballhaus Andreas-Hofer-Straße, Egna, BZ
CHL - HC Bolzano vs. Red Bull Salzburg
0
Sport
Martedì, 12 Ott 2021 20:20
Martedì 12 Ott 2021

Champions Hockey League Per l’ingresso sarà obbligatoria l’esibizione del Green Pass (avvenuta vaccinazione, avvenuta guarigione o tampone negativo entro le ultime 48 ore). I seggiolini possono essere occupati mantenendo la distanza interpersonale di un metro (per ogni seggiolino occupato, uno resterà vuoto).

Palaonda Via Galvani 34, Bolzano, BZ
Ans Eingemachte!
0
Art & Culture
Martedì, 12 Ott 2021 20:30
Martedì 12 Ott 2021

In unregelmäßigen Abständen wird der Anreiterkeller zum Forum für Fragen der Zeit. OEW – Organisation für Eine solidarische Welt und Dekadenz laden zum Gesprächsformat „Ans Eingemachte!“ Auf Augenhöhe mit Expert*innen aus unterschiedlichen Feldern verhandelt das Publikum gesellschaftspolitische Fragen. Künstlerische Impulse regten an und führten durch den Abend. Das Thema der Ausgabe wird kurzfristig fixiert. So bleibt die Ausrichtung brandaktuell. Schwerpunkt und Gäste werden also kurzfristig online veröffentlicht.

Dekadenz Obere Schutzengelgasse 3A, Bressanone, BZ
„Sketchnotes“: Notizen bildhaft gestalten
0
Formation
Mercoledì, 13 Ott 2021 09:00-12:30 | 13:30 - 17:00
Mercoledì 13 Ott 2021

Visualisierungstechniken in Wort und Bild Seminar Ziel und Inhalt: Bilder bleiben im Kopf – und sind leichter erstellt als viele denken! „Sketchnotes“ sind visuelle Notizen, die mit einfachen Bildsymbolen, simplen Formen und handschriftlichen Vermerken komplexe Inhalte griffig auf den Punkt bringen. Lernen Sie, mit diesen Notizen Wissen zu verankern, Diskussionen zu beleben und Prozesse zu visualisieren! Sketchnotes fassen Verbales schnell und kreativ zusammen und sind vielfältig einsetzbar: Für Mitschriften in Besprechungen, Sitzungen, Projekten, Beratungen, Vorträgen, Vorlesungen, zur Ideenfindung, Zielvereinbarung und vielem mehr. Und mit etwas Übung kommt rasch der Spaß „am Tun“ dazu! Zielgruppe: Für alle, die in Gesprächen, Treffen, Sitzungen, Beratungen, Vorträgen, Seminaren, Tagungen oder Vorlesungen an Universitäten und Fachhochschulen mitschreiben oder sich Notizen machen Teilnehmerzahl: 8 - 12 Zeit: Mittwoch, 13. Oktober 21, 9.00 – 12.30 und 13.30 – 17.00 Uhr Preis: 180,00 € Kursbeitrag 162,00 € Frühbucherpreis bis 15.09.21 Referent/in: Anna Egger, Rankweil. Coach, visuelle Prozessgestalterin, Graphic Recording, Trainerin mit den Schwerpunkten Visualisierungstechniken, Moderation und Training – Systemisches Management, Resilienz Anmeldeschluss: 29.09.2021

Jugendhaus Kassianeum Brunogasse 2, Bressanone, BZ
Kabarett Dementiis Tirolensis
0
Theatre
Mercoledì, 13 Ott 2021 20:00-22:00 |
Mercoledì 13 Ott 2021

Pünktlich zum 13. Todestag unseres lieben Andreas "Opal" Robatscher, präsentiert die Kabarettgruppe "Dementiis Tirolensis", deren Gründervater Opal war, sein Paradestück: DIE EHRE DER ÖTZIS Von der Gründung an dabei und das Herzstück der Gruppe bildet die wunderbare und einzigartige Gretl Pohl. Sie ist für das Musikalische verantwortlich. GreenPass erforderlich! Eintritt: € 15,00 Kartenvorreservierung: info@schloss-proesels.it

Castel Prösels Via Presule, 2, Fiè allo Sciliar, BZ
Wasserwåsser zwischen Töll und Lana
0
Formation
Mercoledì, 13 Ott 2021 20:00-22:00 |
Mercoledì 13 Ott 2021

Geschichte und Kultur des Marlinger Etschwaals Mit ca. 12 km Länge ist der Marlinger Waal nicht nur einer der längsten Wasserwaale Südtirols sondern er führt auch durch eine mannigfache Natur- und Kulturlandschaft. Der Abend geht auf die Geschichte dieses Waals ein, dessen Bau in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts vom Karthäuserkloster Allerengelberg in Schnals angeregt wurde.

kultur.lana, Bibliothek Hofmannplatz 2, 39011 Lana, Lana, BZ
Café Populaire
0
Theatre
Mercoledì, 13 Ott 2021 20:30
Mercoledì 13 Ott 2021

Satire von Nora Abdel-Maksoud In der Kleinstadt Blinden steht das Gasthaus „Zur Goldenen Möwe“. Aus der guten alten Zeit, in der oben und unten, links und rechts noch Orientierung gaben, hat es sich seinen Ruf als feucht-fröhliche und kulturelle Zentrale der Stadt und Treffpunkt der Blindener Arbeiter herübergerettet. Nur ist die Möwe arg in die Jahre gekommen. Klassen gibt es offiziell nicht mehr. Und wer geht für ein bisschen Kultur schon vor die Tür, wenn online die Welt zur Serie erklärt wird. Droht das Schicksal aller renovierungsbedürftigen Häuser: Kette, Supermarkt oder Apartmenthaus? Aber da ist Svenja, heart of the city of Blinden, von Beruf Hospiz-Clown, ein guter Mensch, die es aber heutzutage nicht leicht hat, mit ihren weltverbessernden Anliegen durchzudringen. Also versucht sie es mit einer Zweitkarriere als youtube-vloggerin und verbreitet Anleitungen für antidiskriminatorischen Humor. Achtung: nur 8 Follower, 4 davon bereits verstorbene Hospizgäste. Als Svenja von einer Neuausschreibung für die Möwe erfährt, schlägt ihre Stunde. Sie tritt den Kampf an um den zukünftigen Besitz des Gasthauses. Im Moment des wichtigsten Auftritts – dem Pitch für ihr neues Möwen-Konzept – fährt der Blitz in sie. Besser gesagt „Der Don“ – eine Art Alter Ego, eine böse Abspaltung ihrer selbst, die Arme, Arbeiter, working poor, die Schwächsten der Stadt entschieden verachtet – und plötzlich steigen auch die Klickzahlen. Da kommt Freude auf, mindestens Schadenfreude – bestenfalls eine Vorstufe von Gerechtigkeit. mit Daniela Bjelobradic, Andreas Jähnert, Eva Kuen und Lukas Lobis Regie: Elke Hartmann Bühne, Kostüme: Alexia Engl Regieassistenz: Fabian Mair Mitterer Arrangement „Man In The Mirror”: Maria Craffonara

Dekadenz Obere Schutzengelgasse 3A, Bressanone, BZ
Quando tornerò
0
Art & Culture
Giovedì, 14 Ott 2021 18:00
Giovedì 14 Ott 2021

con Marco Balzano, scrittore modera Liliana Di Fede Quando tornerò (Einaudi, 2021) è la storia di chi parte e di chi resta. Di una madre che va a prendersi cura degli altri, dei suoi figli che rimangono a casa ad aspettarla covando ambizioni, rabbie, attese. E un'incontenibile voglia di andarsene lontano. Dopo il grande successo di Resto qui, Marco Balzano torna con un racconto profondo e tesissimo di destini che ci riguardano da vicino, ma che spesso preferiamo non vedere. Un romanzo che va dritto al cuore, mostrando senza mai giudicare la forza dei legami e le conseguenze delle nostre scelte.

Teatro Cristallo Via Dalmazia 30, Bolzano, BZ
DANTE:DREAMS
0
Theatre
Giovedì, 14 Ott 2021 20:00
ogni giorno fino a Sab 16 Ott 2021

Uraufführung Nel mezzo del cammin di nostra vita … Dante schreibt sich schon mit dem ersten Vers seiner vor rund 700 Jahren entstandenen „Göttlichen Komödie“ in die Mitte unseres Lebens ein. Wir sind gemeint, unser Leben, wir Menschen heute, hier und jetzt. Der Dichter lädt uns ein, mit ihm eine große Jenseitsreise anzutreten. Sie führt durch die Hölle, über den Läuterungsberg ins Paradies. Er lädt uns ein, in hundert Gesängen die Welt zu erkunden, unser alltägliches Handeln zu befragen, unser Wünschen und Wollen, unser Menschsein zu verstehen. Dante geht an der Seite des zukunftskundigen Dichters Vergil. Er geht und sieht. Und während Dante aus dem Jenseits berichtet, sagt er seit Jahrhunderten ganz unerwartet viel über das Diesseits aus, über die Fehlbarkeit des Menschen, über Machtmissbrauch, Korruption, soziale Sünden und Unrecht. Virtù und canoscenza sind der Antrieb dieser Wanderung, Liebe ist die große Sehnsucht und Angst der stille Wegbegleiter. Erschöpft und überfordert von dem oft schaudervollen Weg, fällt der Dichter immerzu in eine ihm Heil bringende Ohnmacht. Er schläft. „Dante:Dreams“ ist eine atmosphärisch dichte, transdisziplinäre Performance anlässlich des 700. Todestags des großen Dichters. Sechs Schauspieler*innen (dt / it) suchen ihren Dante. Sie lassen sich von Motiven, Themen, Figuren, Geschichten oder Stimmungen aus allen drei cantiche der „Göttlichen Komödie“ inspirieren und entwickeln einen Theaterabend, der zwischen Traum und Alptraum changiert, ganz nah bei uns ist und dennoch ein Dante-Universum eröffnet, das gleichermaßen verstört wie erstaunt. Dante Alighieri * im Mai oder Juni 1265 in Florenz, er war Dichter, Theologe, Philosoph, Vater von vier Kindern und am politischen Leben seiner Vaterstadt aktiv beteiligt. 1302 wird er staatsfeindlicher Umtriebe bezichtigt, sämtlichen Ämtern enthoben und zu einer Geldbuße verurteilt. Als er das Urteil nicht anerkennt, wird er zum Tode verurteilt. Es beginnt die Zeit eines langen Exils, in der er „De vulgari eloquentia“ und „Convivio“ (beide unvollendet) sowie das Meisterwerk „La Commedia“ schreibt. Dante gilt als “Vater” der italienischen Sprache. Er starb am 14. September 1321 in Ravenna.

Stadttheater Verdiplatz 40, Bolzano, BZ
ALPS MOVE 2021 - MALA EDUCACION + AUSBRECHEN/SCONFINARE + FR
0
Theatre
Giovedì, 14 Ott 2021 20:00
Giovedì 14 Ott 2021

MALA EDUCACION – ATTO II Stefania Bertola_IT performance La danzatrice Stefania Bertola si interroga su quanto l’educazione sia responsabile del nostro modo di percepire il maschile e il femminile, ovvero i ruoli e i comportamenti ad essi collegati. Quali inclinazioni sono “naturali” e cosa invece è culturalmente indotto? Concetto, coreografia, regia: Stefania Bertola AUSBRECHEN/SCONFINARE Sabine Raffeiner_IT video+performance FRACTALE Francesca Ziviani_IT/FR Tanzfilm Fractale si interroga sulla struttura dell’universo e la tensione costante tra l’equilibrio ed il disordine. In un video di Damien Bourletsis Francesca Ziviani danza abbandonandosi alle regole universali che impongono anche alle relazioni umane di oscillare costantemente tra conflitto e armonia. Concetto: Francesca Ziviani produzione: Sens Interieur Brut, La Plateforme Toulouse

Teatro Comunale di Gries Galleria Telser, Bolzano, BZ
Orchestra La Scintilla
0
Music
Giovedì, 14 Ott 2021 20:00
Giovedì 14 Ott 2021

Ada Pesch, Konzertmeisterin Robert Pickup, Klarinette Joseph Haydn: Sinfonia in A-Dur Hob 1:64 „Tempora mutantur“ W. A. Mozart: Konzert für Klarinette und Orchester in A-Dur KV 622 Joseph Haydn: Ouvertüre zu „Lo speziale“ W. A. Mozart: Sinfonie in A-Dur Nr. 29 KV 201

Kursaal Corso Libertà 33, Merano, BZ
The Father
0
Cinema
Giovedì, 14 Ott 2021 20:00
Giovedì 14 Ott 2021

Annes Vater Anthony ist schon recht betagt, dennoch glaubt er, noch immer allein zurechtzukommen. Er weigert sich, aus seiner Londoner Wohnung auszuziehen, eine Pflegekraft lehnt er ab. Was Anne die meisten Sorgen macht, sind die Gedächtnislücken, die ihren Vater immer öfter befallen. Als sie sich schließlich schweren Herzens dazu entschließt, zu ihrem neuen Freund nach Paris zu ziehen, geraten die Dinge in Schieflage... Oscar® für den Besten Hauptdarsteller (Anthony Hopkins)

Kolping Dietenheimer Str. 2, Brunico, BZ
Dolomiti Bannerweb 320x100px
Pub Ins Ita
Fondazione Provincia
Risultati 151 - 175 di 312