TOP banner inside AZB corsi estivi

Ricerca per:

3 mesi

Eventi

Was man über Drogen wissen sollte...
0
Formation
Martedì, 20 Apr 2021 09:00-11:30 | 13:30 - 17:00
Martedì 20 Apr 2021

Ein Online-Seminar über Substanzen Ziel und Inhalt: Drogen, Rauschgift, Suchtmittel… viele Begriffe, so manche Vorurteile und noch mehr Mythen ranken sich um die psychoaktiven Substanzen. Auch in Südtirol ist der Konsum von legalen und illegalisierten Substanzen unter Jugendlichen und Erwachsenen Realität. Ein objektiver Blick auf das Thema ist deshalb notwendig, um professionelles Handeln zu ermöglichen. Das Seminar räumt mit Halbwissen auf und vermittelt wissenschaftlich fundierte Informationen über gängige Substanzen, Wirkspektren und Risiken. Die Teilnehmer/innen erhalten einen Einblick in die Lebenswelten von Konsumierenden, in aktuelle Trends und Entwicklungen, sowie in das Konzept von Risikominimierung als mögliche Antwort. Es wird das Videokonferenzprogramm zoom verwendet. Zielgruppe: Mitarbeiter/innen der Jugendarbeit, Erzieher/innen, (Sozial)Pädagog/innen, Sozialassistent/innen, Psycholog/innen, Lehrpersonen, Multiplikator/innen aus dem Jugendsozial- und Gesundheitsbereich und aus Bereichen der Jugendberatung und -begleitung Teilnehmerzahl: 8 – 12 Ort: Online – über PC / Laptop / Handy von Ihrem Standort aus Zeit: Dienstag, 20. April 21, 9.00 – 11.30 und 13.30 - 17.00 Uhr Beitrag: 90,00 Euro Referentin: Evelin Mahlknecht, Sozialarbeiterin und Sexualberaterin, Mitarbeiterin im Forum Prävention, Fachstelle Gesundheitsförderung und Suchtprävention - Bozen, mehrjährige Erfahrung in den Bereichen Sucht & Drogen, Prävention, Jugendarbeit, Koordinatorin des Nightlife-Projektes "streetlife.bz" Veranstalter: Jukas in Zusammenarbeit mit dem Forum Prävention Anmeldeschluss: Dienstag, 15. April 21

Jugendhaus Kassianeum Brunogasse 2, Bressanone, BZ
Keine Angst vor (Konflikt-) Gesprächen
0
Formation
Giovedì, 22 Apr 2021 09:00-12:30 | 14:00 - 17:30
Giovedì 22 Apr 2021

Methoden der Mediation hilfreich im (Arbeits-) Alltag anwenden Online Seminar Ziel und Inhalt: Mediation ist eine Methode, bei der eine neutrale Person zwischen Konfliktparteien vermittelt und diese bei der Entwicklung konstruktiver Lösungsansätze und Vereinbarungen unterstützt. Bei der Ausübung ihres Berufes greifen Mediator/innen auf eine Fülle von Grundsätzen und Methoden zurück, die auch im (Arbeits-) Alltag von anderen Berufsgruppen sinnvoll angewendet werden können. Der beste Konflikt ist der, der von den Konfliktbeteiligten gütlich bereinigt werden kann bzw. der durch Wertschätzung und Achtung des Gegenübers gar nicht entsteht. Im Rahmen dieses Seminars werden daher Grundsätze und hilfreiche Methoden vorgestellt und geübt, die eine wertschätzende Gesprächsführung ermöglichen und zur Durchführung von konstruktiven Konfliktgesprächen befähigen. Ziel ist es, die Teilnehmer/innen zu ermutigen und zu befähigen, mediative Elemente in ihrer alltäglichen Praxis anzuwenden. Dadurch wird die eigene Gesprächsführung um konstruktive und gewaltfreie Kommunikations-Elemente erweitert. Es wird das Videokonferenzprogramm zoom verwendet. Zielgruppe: Mitarbeiter/innen der Jugend-, Sozial- und Kulturarbeit sowie der Erwachsenenbildung, Sozialpädagog/innen, Sozialassistent/innen, Erzieher/innen, Lehrpersonen, pädagogische Fachkräfte im Kindergarten, Gruppenleiter/innen, Multiplikator/innen aus Nahbereichen, Eltern und Interessierte Teilnehmerzahl: 8 – 15 Ort: Online – über PC / Laptop / Handy von Ihrem Standort aus Beitrag: 200,00 Euro Referentin: Barbara Wick, Salzburg. Pädagogische Leiterin des Friedensbüros Salzburg, Supervisorin, Mediatorin, Deeskalationstrainerin, Sozialarbeiterin sowie Spiel- und Theaterpädagogin Anmeldeschluss: Montag, 19. April 21

Jugendhaus Kassianeum Brunogasse 2, Bressanone, BZ
Faszination Smartphone-Fotos
0
Formation
Sabato, 24 Apr 2021 09:30-13:00 | 14:15 - 16:45
Sabato 24 Apr 2021

Tipps und Tricks für das Fotografieren mit dem Handy Online Kurs Ziel und Inhalt: Mit einem Smartphone oder iPhone hat jede/r eine relativ gute „immer-dabei-Kamera“. Ganz ohne Computer kann man auf einfache Art und Weise die gemachten Fotos verbessern, verändern und verfremden. In der Welt der Foto-Apps finden sich viele kleine und große Juwelen für besondere Arten der Fotografie, für visuelle Effekte sowie für die Nachbearbeitung und Optimierung der Bilder. In diesem Kurs wollen wir die erstaunlichen Möglichkeiten der Schlaufon-Fotografie erkunden. Die Teilnehmenden lernen ihre Handykameras kennen, und sie erfahren wichtige Grundlagen vom Fotografieren bis hin zur Weiterbearbeitung. Zudem probieren sie faszinierende Foto-Apps aus, die Spaß machen und zu verblüffenden Ergebnissen führen. Es wird das Videokonferenzprogramm zoom verwendet. Zielgruppe: Alle, die sich für das Fotografieren mit dem Handy interessieren - auch Jugendliche ab 14 Jahren sind willkommen Teilnehmerzahl: 8 – 12 Ort: Online – über PC, Laptop oder Tablet Das Handy sollte fürs Fotografieren zusätzlich zur Verfügung stehen. Beitrag: 85,00 Euro Referent: Oliver Spalt, Kochel (D), Dipl. Sozialpädagoge (FH), Systemischer Berater (SG) und Supervisor. Langjährige Erfahrung in der Kinder- und Jugendarbeit. Bildungsreferent für Fotopädagogik und Systemische Pädagogik, Leiter des Schwerpunktes „Fotografie und Fotokunst“ der Zusatzausbildung „Kulturpädagogik des Bayerischen Jugendrings“. www.fotopaed.de Bitte bereithalten: Ein Smartphone mit Android Betriebssystem oder ein iPhone, auf dem wir die Foto-Apps installieren können und dürfen. Das Telefon braucht einen Internetzugang über W-LAN oder Mobile Daten Anmeldeschluss: Dienstag, 20. April 21

Jugendhaus Kassianeum Brunogasse 2, Bressanone, BZ
Märchen frei erzählen
0
Formation
Sabato, 24 Apr 2021 10:00-12:30 | 13:30 - 15:00
Sabato 24 Apr 2021

Interaktives Online Seminar Ziel und Inhalt: Erzählen kann jede und jeder: Der Familie, Freunden oder Kollegen erzählt man kleine Erlebnisse, schmückt sie aus, verändert sie manchmal und bebildert sie mit Mimik und Gestik. Auch im Unterricht und in der Arbeit mit Kindern kann das Erzählen ein wichtiges und kreatives Element sein. Das Online-Seminar bietet eine Einführung ins freie Erzählen von Märchen. Wie eigne ich mir ein kurzes Märchen an? Wie strukturiere ich es? Wie gestalte ich es? Dabei ist der Körper ein ebenso wichtiges Instrument wie die Stimme. Schritt für Schritt probieren wir in diesem Einführungskurs den Weg vom ersten Kennenlernen eines Märchens hin zum freien Erzählen der Geschichte. Praktische Übungen und Spiele stehen dabei im Vordergrund sowie die Arbeit in Kleingruppen. Dabei kommen Bewegung, Spaß und Spielfreude nicht zu kurz! Es wird das Videokonferenzprogramm zoom verwendet. Zielgruppe: Mitarbeiter/innen der Eltern-Kind-Zentren, Tagesmütter, pädagogische Fachkräfte im Kindergarten, Lehrpersonen, Mitarbeiter/innen der Kinder- und Jugendarbeit, Kinderbetreuer/innen, Erzieher/innen, Gruppenleiter/innen und andere Multiplikator/innen, die mit jungen Menschen arbeiten, Eltern und alle Interessierten Teilnehmerzahl: 6 – 12 Ort: Online – über PC / Laptop / Handy von Ihrem Standort aus Beitrag: 70,00 Euro Referentin: Gabi Altenbach, München. Erzählerin, Theaterpädagogin und Schauspielerin. Seit über 20 Jahren erzählt sie mit Freude und Leidenschaft Märchen, Mythen und Geschichten für alle Altersstufen. Gemeinsam mit Ines Honsel bildet sie die Compagnie Altenbach + Honsel, die Erzähltheaterstücke für Kinder produziert und spielt, außerdem leiten die beiden das GUTE STUBE Erzählfestival, das alle zwei Jahre in München stattfindet. www.gabialtenbach.de, www.altenbach-honsel.com Anmeldeschluss: Freitag, 16. April 21

Jugendhaus Kassianeum Brunogasse 2, Bressanone, BZ
Probier’s mal mit … Gelassenheit
0
Formation
Lunedì, 26 Apr 2021 09:30-13:00 | 14:15 - 16:45
Lunedì 26 Apr 2021

Entspannter mit Störungen, Problemen und „schwierigen“ Personen umgehen Online Seminar Ziel und Inhalt: Balu, der Bär im Film Dschungelbuch, macht es vor. Er bleibt auch in schwierigen Situationen gelassen und lässt so das Glück auf sich zukommen. Jeder von uns weiß aus Erfahrung, dass dies eine hohe Kunst ist. In diesem Seminar erhalten die Teilnehmer/innen Tipps und Tricks, wie es ihnen gelingt, destruktive Muster zu durchbrechen und in scheinbar verfahrenen Situationen klar eigene Bedürfnisse zu kommunizieren. Es geht darum, den Blick auf das „Problem“ zu ändern und auch aus vergangenen misslichen Situationen positive Aspekte herauszuziehen. Ziel ist es, eine Haltung zu entwickeln, die es einem erlaubt, auch in schwierigen Situationen handlungsfähig zu bleiben und gut auf sich zu achten. Wer gelassener mit sich selbst sowie anderen umgeht, steigert seine Widerstandskraft und freut sich auf neue Herausforderungen genauso wie auf schöne und ruhige Momente. Es wird das Videokonferenzprogramm zoom verwendet. Zielgruppe: Mitarbeiter/innen der Kinder- und Jugendarbeit, Erzieher/innen, (Sozial)Pädagog/innen, Sozialassistent/innen, Lehrpersonen, Gruppenleiter/innen, Multiplikator/innen aus pädagogischen und sozialen Berufen, Eltern und Interessierte Teilnehmerzahl: 8 – 16 Ort: Online – über PC / Laptop / Tablet von Ihrem Standort aus Zeit: Montag, 26. April 21, 9.30 – 13.00 und 14.15 – 16.45 Uhr Dienstag, 27. April 21, 9.30 – 13.00 und 14.15 – 16.45 Uhr Beitrag: 180,00 Euro Referent: Oliver Spalt, Kochel (D), Dipl. Sozialpädagoge (FH), Systemischer Berater (SG) und Supervisor. Langjährige Erfahrung in der Kinder- und Jugendarbeit. Bildungsreferent für Fotopädagogik und Systemische Pädagogik, www.oliverspalt.de Anmeldeschluss: Dienstag, 20. April 21

Jugendhaus Kassianeum Brunogasse 2, Bressanone, BZ
Pub Ins Ita
Fondazione Provincia
Risultati 1 - 5 di 5