TOP banner inside AZB corsi estivi DE

Asfaltart 2021 - Veröffentlicht von martin_inside

0

Event-Informationen

15 Tage. 20 Künstler. 45 Vorstellungen.
Es ist endlich soweit! Nach der langen Wartezeit von einem Jahr können wir endlich wieder die besondere Atmosphäre des beliebten Straßenkunstfestivals einatmen. Es wird eine andere Version sein, als wir sie kennen, das Festival wird über 15 Tage verteilt sein, wie seine Jahre. In einer Zeit, in der wir alle es brauchen, ist das Festival der Unbeschwertheit, des Lächelns, des Wahnsinns, der Magie und der Poesie wieder da.
Mit einem atemberaubenden, 15 Tage andauernden Programm feiert das Straßenkunstfestival Asfaltart im Juni sein 15-jähriges Bestehen. Die künstlerischen Leiter*innen Claudia Bellasi und Jordi Beltramo haben einige der renommiertesten nationalen und internationalen Straßenkünstler*innen für das diesjährige Festival gewinnen können.
Ein Programm-Höhepunkt ist sicherlich der Auftritt der spanischen Kompanie Zero en Coducta. Ihre Show „Eh man he“ oder „Die Mechanik der Seele“ ist die fünfte große Produktion der Truppe. Die Show – ein Mix aus Straßentheater, Tanz, Pantomime und Puppentheater – lotet mit großer Intensität und künstlerischem Können das performative Potential der unterschiedlichen darstellenden Künste aus.
Zu den Highlights gehört auch die „Piti Peta Hofen Show“ der Kompanie Los Putos Makinas. Im Zentrum der humoristisch-theatralischen Show stehen überraschende Improvisationen und die Jonglierkunst der Darsteller*innen.
Ein wunderbares Beispiel für die außerordentliche Stärke und kluge Ironie von Frauen ist das finnländische Duo Lotta & Stina. In ihrer Show „Just a ordinary day“ lassen sie den Charme der 50er-Jahre wieder aufleben und bringen das Publikum mit Akrobatik und Drahtseilakten zum Staunen.
Das abwechslungsreichen Programm umfasst außerdem Darbietungen aus den Bereichen Clownerie, (Loco Brusca, Fruttillas con crema, Jordi Beltramo), Akrobatik (Faltan 7), Jonglage (Mencho Sosa e Circus Folies), walking act (Irrwisch), sand art (Ermelinda Coccia), Straßentheater (Claudio Mutazzi), Magie (Dan Marques), Seifenblasenzirkus (Gambe in spalla teatro) und natürlich mitreißende Live-Musik (Ayom).
Der weitläufige Thermenplatz wird zur Bühne für zwei traditionsreiche Kompanien des zeitgenössischen italienischen Figurentheaters: Girovago e Rondella e Cia Dromosofista sind mit ihren Shows „Manovia“ und „Antipodi“ zu Gast. „Manoviva“ ist ein Mikrokosmos, in dem Hände erzählen – ganz ohne Worte. In „Antipodi“ laden drei Figuren das Publikum zu einer surrealen Reise auf einem Miniaturpferd ein, in Gesellschaft seltsamer Gestalten und winziger Schattenmenschen. Die Show vereint diverse Techniken und Stile des Figurentheaters – vom chinesischen Schattentheater bis hin zum physischen Theater.
Die 15. Ausgabe von Asfaltart hält noch mehr Überraschungen bereit: Auf dem Parkplatz von Schloss Kallmünz wird das Zirkuszelt der zeitgenössischen italienischen Zirkustruppe „Circo Paniko“ stehen. Dort begeistern die Künstler*innen mit ihrer neunten Produktion „Panikcommedia“; eine einzigartige Show in der sich komische, akrobatische, und chorische Elemente zu einer Art „Theater in Bewegung“ vermischen – begleitet von Live-Musik.
Um Kindern und Jugendlichen die Welt des Zirkus näherzubringen, bietet „Circo Paniko“ kostenlose Vormittags-Vorstellungen für Grund-, Mittel- und Oberschüler*innen an.

Um das Festival mit Unbeschwertheit und Sicherheit zu erleben, wird es in Übereinstimmung mit den Vorschriften möglich sein, an den Shows teilzunehmen, indem man sich über die Website www.asfaltart.it registriert oder indem man zwischen 1. und 19. Juni von 14 bis 18 Uhr unter der folgenden Nummer telefonisch reserviert: 320 282 2459.

Die Plätze sind begrenzt, die Karte soll spätestens von 10 Minuten vor der Vorstellung abgeholt werden.

Alle Informationen zu den Shows finden Sie wie immer auf der offiziellen Website: www.asfaltart.it, auf der Facebook-Seite: https://www.facebook.com/asfaltart und in der offiziellen Asfaltart-App (einfach "Asfaltart" im App-Store eingeben).

Kontakte :

Das nächste Event findet statt in :

00

Tage

00

Stunden

00

Minuten

00

Datum und Uhrzeit des Events :

Das Event findet heute statt., morgen e jeden Tag bis am Sa 19 Jun 2021
  • Di 15 Juni, 2021
  • Mi 16 Juni, 2021
  • Do 17 Juni, 2021
  • Fr 18 Juni, 2021
  • Sa 19 Juni, 2021

Notizen über die Uhrzeiten :

prenotazioni e tutte le location sul sito asfaltart.it
Reservierungen und alle location auf asfaltart.it

Veröffentlicht von :

Könnte dich auch interessieren :

  • Donnerstag 17 Jun 2021
    di Roberto Cavosi e Davide Lorenzo Palla con Davide Lorenzo Palla, Irene Timpanaro, Tiziano Cannas Aghedu produzione Teatro Stabile di Bolzano L’amatissima compagnia Tournée da Bar, composta da Davide Lorenzo Palla e Irene Timpanaro, dal musicista Tiziano Cannass Aghedu e diretta da Riccardo Mallus, riscrive assieme al drammaturgo Roberto Cavosi i versi di Dante. Potrete partecipare alla messa in scena di questi “inediti” danteschi in posti non convenzionali di Bolzano e provincia, facendovi coinvolgere nei gironi danteschi in maniera poetica e popolare. Lo spettacolo rientra nelle iniziative dedicate alla celebrazione dei 700 anni dalla morte di Dante Alighieri.
  • Samstag 17 Jul 2021
    COLLETTIVO CINETICO DIALOGO TERZO: IN A LANDSCAPE Choreografie: Alessandro Sciarroni Dialogo Terzo: In a landscape von Alessandro Sciarroni für CollettivO CineticO, eine der herausragenden Avantgarde-Gruppen Italiens, übersetzt Bewegungen aus der Sportgymnastik in eine Performance zur gleichnamigen Musik aus der Feder des jungen John Cage. In a landscape, ein Stück für Soloklavier (oder Harfe) aus dem Jahr 1948, ist eine rhythmische Komposition mit meditativen Anklängen. Mit ihrer ganz eigenen Atmosphäre eignet sich die Musik besonders gut für dieses Auftragswerk, bei dem Sciarroni eine repetitive Bewegungsabfolge mit dem Hula Hoop Reifen auf die Bühne bringt. Der Kreis ist ein wichtiges Thema für den Choreografen aus den Marken, das er hier anhand der Geschicklichkeitsübung mit den bunten Reifen wieder aufgreift. Die fünf Performeri*innen in geschlechterneutralen Dressen schaffen mit ihren manchmal ruckartigen, manchmal fließenden Bewegungen eine hypnotische, meditative Energie. Choreografie: Alessandro Sciarroni Tänzer und Tänzerinnen: Simone Arganini, Margherita Elliot, Carmine Parise, Angelo Pedroni, Francesca Pennini, Stefano Sardi (Klavier) Musik: John Cage, Stefano Sardi Licht: Alessandro Sciarroni Dauer: 35 Minuten
  • Montag 19 Jul 2021
    SHAHAR BINYAMINI EVOLVE Choreografie: Shahar Binyamini Ein Duett zum Thema Wachstum, sowohl im wissenschaftlichen als auch im künstlerischen Sinne. Mit körperlicher Betätigung und viel Mühe trainieren Tänzerinnen und Tänzer ihre Muskeln und versuchen in einem ewigen Kampf, ihre Körper besser kennen und beherrschen zu lernen. In Evolve des israelischen Choreografen Shahar Binyamini, der bei der Batsheva Dance Company aufgewachsen ist, treffen sich zwei Körper, die sich gleichzeitig anziehen und abstoßen. Ihr Spiel dreht sich um Macht, die Behauptung der Einzigartigkeit aber auch um die Suche nach Harmonie, die sie dazu bringt, sich fortzubewegen und mit der chaotischen Welt, die sie umgibt, zu interagieren. Ein körpernahes, selten schönes Duett ohne Schnörkel zweier herausragender Interpreten, das sich um die Essenz und die Authentizität der Bewegung dreht. Nach einer ersten 20-minütigen Studie, die beim International Dance Explosure in Tel Aviv im Dezember 2020 gezeigt wurde, zeigt sich Evolve nun in seiner endgültigen Form und profitiert zusätzlich von den Forschungsergebnissen, die Shahar Binyamini als Choreographer in Residence am Weizmann Institute of Science mit einer Gruppe von Wissenschaftlern zusammengetragen hat. Choreografie: Shahar Binyamini Performance: Yotam Baruch, Kornelia Lech Musik: Mica Levi Kostüme: Shahar Binyamini, Omri Alvo In Zusammenarbeit mit dem Festival Fuori Programma Dauer: 50 minuti