TOP banner inside AZB corsi estivi DE

Gabor Vosteen (D): The Fluteman-Show - Veröffentlicht von martin_inside

0
×

Achtung

Dieses Event ist vorbei, bleibe mit uns für weitere Events

Event-Informationen

Blockflöte - wie sie die Welt noch nie erlebt hat

Wer hätte sich vorstellen können, „Genie“ und „Blockflöte“ in einem Satz zu erwähnen? Der Komiker und Blockflötist Gabor Vosteen hat ein Soloprogramm kreiert, in dem er Musik, Poesie und Comedy vereint. Sein Markenzeichen ist das einzigartige Spiel auf fünf Blockflöten gleichzeitig, was ihm den Titel „Der Flötenmann“ eingebracht hat.
In „The Fluteman-Show“ stellt sich Gabor seiner Vision, die Welt mit dem bedeutendsten Instrument der Menschheit zu retten. Mit unzähligen Plastikflöten, einer rockigen E-Flöte, der einzigen Leopardenbassflöte der Welt und frechen Flötenideen geht er auf Mission: Bach, Paganini, Popmusik und eigene Kompositionen verbinden sich mit Comedy zum ungehörten Kosmos des Flötenmeisters. Und er begeistert damit Groß und Klein.

Gabor Vosteen wurde international mit mehreren Preisen ausgezeichnet, wie dem Kleinkunstpreis „Tuttlinger Krähe“ (Publikumspreis 2014) und dem Europäischen Kleinkunstpreis „Niederstätter surPrize“ (2. Jurypreis und Publikumspreis 2012). Zu seinen Referenzen gehören Circus Roncalli, das Schmidt Theater Hamburg, Auftritte im Konzerthaus Wien, KKL Luzern, Gewandhaus zu Leipzig und Fernsehshows wie „Le plus grand Cabaret du Monde“.

„Unfassbar, verrückt und bezaubernd!“ (Berliner Zeitung)

„Der studierte Musiker mixt die perfekte Beherrschung des Instruments mit Comedy und Bewegungskunst, die sprachlos ist und sprachlos macht." (WAZ)

www.flutemanshow.com

Tags

Kontakte :

Datum und Uhrzeit des Events :

Freitag 11 Jun 2021

Veröffentlicht von :

Könnte dich auch interessieren :

  • Freitag 16 Jul 2021
    di e con Emanuele Cerra (attore) , Antonio Bertoni (musicista) Produzione Evoè Teatro Un monologo da mangiare, voracemente, che assalta i supermercati, che prende in giro il vizio atavico dell'italiano di attaccarsi letteralmente il cibo, nel benessere e nella malattia, nella felicità e nell'infelicità. Liberamente tratto da “Gola” di Mattia Torre. Ingresso gratuito
  • Dienstag 20 Jul 2021
    Choreografie: Olivier Dubois Italienische Uraufführung Olivier Dubois kehrt mit einem Paukenschlag zu unserem Festival zurück: Sein Stück für 23 Tänzerinnen und Tänzer des Ballet de Lorraine ist ein „kämpferisches“, in die Farbe rosa getauchtes Werk, das seinen Ausgangspunkt in Steve Reichs gefeierter Komposition aus der Minimal Music Come Out nimmt. Das Original aus dem Jahr 1964 wurde dank der Arrangements von Dubois und seinem Komponisten des Vertrauens, François Caffenne, auf eine Dauer von 50 Minuten erweitert. Der gesellschaftliche Aufschrei, den Reich mit seiner Collage von Stimmaufnahmen junger Schwarzer, die in einen Mord in Harlem verwickelt wurden, einst auslöste, macht das Stück heute angesichts der Zusammenstöße zwischen afroamerikanischer Bevölkerung und Polizei in den USA aktueller denn je. Der eine Satz, den Reich aus der Aufnahme isoliert und auf verschiedene Weisen wiedergibt, („Ich musste die Wunde öffnen und ein wenig Blut herauskommen lassen, um es ihnen zu zeigen“) inspirierte Dubois zu seiner eigenen Interpretation: „Ich will dieses Blut wallen sehen, so rosa, wie es durch die Haut scheint. In der Hoffnung, es möge sich als Manifestation des Triumphes des Lebens ergießen.“ Tatsächlich zielt die Choreografie darauf ab, mithilfe des Widerstandes den Widrigkeiten des Lebens die Stirn zu bieten. Zermürbend in der Wiederholung, Variation und Akkumulation brilliert Come out mit seiner starken Präsenz, seiner Geometrie, seinen Wellen und Ableitungen. Choreografie: Olivier Dubois Musik: Steve Reich „Come Out“, Arrangements von Olivier Dubois und François Caffenne Performance: Ballet de Lorraine Dauer: 50 Minuten
  • Montag 26 Jul 2021
    SILVIA GRIBAUDI PESO PIUMA Choreografie: Silvia Gribaudi Präsentiert im Rahmen des Projekts „Swans never die“