banner inside 01 de

Schule des Wandels:Permakultur Gärtnern im Herbst und Winter - Veröffentlicht von Urania Meran

0
×

Achtung

Dieses Event ist vorbei, bleibe mit uns für weitere Events

Event-Informationen

Naturnah, zukunftsfähig, ökologisch und sozial gärtnern
Permakultur ist ein Konzept, das auf die Schaffung von dauerhaft funktionierenden, nachhaltigen und naturnahen Kreisläufen Wert legt. Sie beruht auf der Beobachtung der Natur und auf dem Denken in Zusammenhängen und Wechselwirkungen.
In diesem Kurs zeigt Ihnen der bekannte Biogärtner Alexander Huber, welche Arbeiten im Permakulturgarten im Herbst und Winter anfallen.
Folgende Themen werden behandelt:
- Anbau von Wintergemüse
- Kompost, Terra Preta, Bokashi und Regenwurmkiste: vier Methoden für eine dauerhaft fruchtbare Erde
- Hoch- und Hügelbeet: Gärtnern in bequemer Hüfthöhe
- den Garten und die Blumen winterfest machen

Beginn: Fr, 24.09.2021 14:00, 2 Treffen
Ende: Sa, 25.09.2021 17:00

Meran, urania-Haus, B-Raum
Dozent: Huber, Alexander
Gesamtgebühr: 150,00 €

Tags

Kontakte :

Datum und Uhrzeit des Events :

jeden Tag bis am Sa 25 Sep 2021

Veröffentlicht von :

Könnte dich auch interessieren :

  • Mittwoch 27 Okt 2021
    Schon 1215 fasste der Deutsche Orden in Lana Fuß. 1396 wurde ihm die Pfarrei Lana übertragen, die er bis heute betreut. Im 19. Jh. wurde Lana mit dem Konvent und dem Mutterhaus der Deutsch-Ordens-Schwestern zum Zentrum des Gesamtordens. Viele (Kunst-)Denkmäler erzählen bis heute von der 800-jährigen Geschichte des Ordens.
  • jeden Tag bis am So 24 Jul 2022
    Die Ausbildung richtet sich an alle Menschen, die das Bewusstsein der Quelle und der Ich Bin- Kraft in sich fördern möchten. Es schafft die Möglichkeit eine klare Verbindung zur spirituellen Ebenen herzustellen und Kanal zu sein für die Botschaften und Energien aus der Geistigen Welt. Jede/r Teilnehmer/In hat die Möglichkeit, Zugang zu den eigenen Fähigkeiten und zur ganz eigenen Art von Wahrnehmung zu finden. Dadurch wird alles klarer, geordnet und zielgerichtet. Die Teilnehmer/Innen lernen verantwortlichen Umgang mit den Energien, den eigenen Fähigkeiten und Aufgaben. Erfahren welche Art von Channel/Kanal/Medium sie sind, um dessen Ausdruck in Leichtigkeit zu sein. Die Geistige Welt ist immer liebevoll, geduldig und verständnisvoll, wodurch eine überblickende Sicht der Dinge erfahrbar wird, und Zusammenhänge des Lebens im weitesten Sinne verstanden werden. Ein Medium ist ein Mittler zwischen den Welten, zwischen Universum und Erde, zwischen Geistwelt und Mensch. Es ist ein Weg der Hingabe und der tiefen Verbundenheit mit sich selbst als Seele. Die Zusammenarbeit mit der Geistigen Welt ist ein stetiges Wachsen und sich Verändern und ist eine große Bereicherung im täglichen Leben. Die Ausbildung umfasst die Schulung der Wahrnehmung, Reinigung aller Körper, das Klären und transformieren von Erfahrungen aus vergangenen Leben, das Erkennen von Verhaltensmustern und Illusionsebenen, den eigenen Raum einnehmen und ausdehnen, Bewusst - Sein - Schulung, mediales Channel Sein, Erdheilung, Kontakt mit Verstorbenen und schamanisches Reisen. Samstag & Sonntag von 10.00 - 18.00 Uhr mit Mittagspause Termine 29. & 30. Januar 26. & 27. Februar 26. & 27. März 23. & 24. April 21. & 22. Mai 25. & 26. Juni 23. & 24. Juli Änderungen vorbehalten Anmeldeschluss ist der 30. Dezember 2021!
  • Dienstag 16 Nov 2021
    Vortrag von Dr. Thomas Lanthaler Dr. Thomas Lanthaler wird in seinem Vortrag das Thema „Nahe sein in schwerer Zeit“ aufgreifen und dessen Wichtigkeit aufzeigen. Ältere Menschen allgemein und Palliativpatienten im speziellen sind Hochrisikopatienten, die es zu schützen gilt. Sollen sie völlig abgeschirmt werden? Natürlich nicht. Gerade sie brauchen Fürsorge und Nähe! So gilt es das Risiko abzuschätzen, Bedürfnisse zu sehen und individuelle Entscheidungen zu treffen. Kommunikation und Nähe sind sehr wichtig, damit wir uns wohl fühlen. Wie können wir uns in diesen Situationen verhalten? Was können wir tun, um bestmöglich beistehen zu können? Anschliessend an den Vortrag können Fragen an den Referenten gestellt werden. Der Eintritt ist frei.