TOP banner inside AZB corsi estivi DE

Einen Kräutergarten anlegen - Veröffentlicht von VHS_Suedtirol

0
×

Achtung

Dieses Event ist vorbei, bleibe mit uns für weitere Events

Event-Informationen

Diese spezielle Aussage bringt es auf den Punkt: Der Garten ist der letzte Luxus unserer Tage, denn er erfordert Raum und Zeit!" Nicht so hingegen der Kräutergarten. Intelligent und kreativ geplant, lässt er sich bereits auf kleinstem Raum, auf Balkon oder sogar im Kübel umsetzen. Zudem ist er relativ pflegeleicht und kostengünstig.
Welche Möglichkeiten der Kultivierung es gibt, welche Bodenbedingungen vonnöten sind, womit gegen Insekten- oder Pilzbefall vorgegangen werden kann, das alles will dieses Seminar auf anschauliche Weise vermitteln. Weiters wird auch eine Auswahl an bekannten und weniger bekannten Kräutern vorgestellt, die je nach Vorliebe keinesfalls in einem Kräutergarten fehlen sollten.

mit Hildegard Kreiter

Tags

Kontakte :

Datum und Uhrzeit des Events :

Dienstag 04 Mai 2021

Veröffentlicht von :

Könnte dich auch interessieren :

  • jede Woche bis am Fr 09 Jul 2021 an den Tagen: montag dienstag mittwoch donnerstag freitag
    Iscriviti! 28 giugno - 2 luglio oppure 5 - 9 luglio. L'orario è 8:30-13 presso via Torino 31. Per iscriversi basta scrivere a anna@younginside.it. I workshop tratteranno di arte e tecnologia, sono gratuiti e promossi dalla ripartizione Cultura Italiana e Politiche Giovanili della provincia e sostenuti dal Consiglio di Quartiere Europa-Novacella. La cooperativa che terrà i workshop viene da Milano ed è Bepart; ci sarà un artista esperto di poster-art, una videomaker e un esperto di realtà aumentata. Inoltre avremo una testimonianza di un giornalista che si occupa della Bolzano storica, Maurizio di Giangiacomo e un'attrice, Diletta La Rosa, che farà da tutor per la produzione dei materiali multimediali. La tematica per la produzione delle opere artistiche sarà l'incontro generazionale, il rapporto tra passato e futuro del quartiere Europa-Novacella e il suo Genius Loci. Si proverà ad immaginare il futuro a partire dalle memorie del passato che abbiamo raccolto dagli anziani del quartiere. Le tecniche coinvolte saranno svariate, come il collage, il disegno, l'elaborazione digitale. Infine verranno prodotti contenuti digitali come video, animazioni, registrazioni audio che andranno a comporre il quadro della realtà aumentata. La realtà aumentata sarà installata sui poster, che in formato gigante in autunno saranno affissi alle vetrine sfitte del quartiere per avviare un'azione di rigenerazione urbana. In autunno ci sarà la restituzione al pubblico del lavoro, con un percorso guidato attraverso i poster. I partecipanti ai workshop avranno la possibilità di assistere ad una lezione di public speaking e guidare in prima persona i tour, facilitando i più anziani alla fruizione della realtà aumentata tramite tablet.
  • jeden Monat am Mi 30 Jun 2021 la prima settimana an den Tagen: Lunedì
    Zu den Sprechstunden kann jeder kommen, der z.B. Fragen rund um das Thema Zivilinvalidität hat oder Hilfe beim Ausfüllen der verschiedenen Gesuche benötigt. Jeden 1. Montag im Monat in Leifers
  • Dienstag 29 Jun 2021
    Aus "Fridays for Future" (FfF) ist binnen weniger Monate eine weltweite Bewegung von jungen Leuten geworden, die weitreichende Maßnahmen gegen die drohende und teils schon vorhandene Klimakatastrophe fordert und durchsetzen will. Das Ziel: Die Erderwärmung auf unter zwei Grad zu begrenzen. Millionen Schülerinnen und Schüler haben gestreikt, haben demonstriert, dann kam die Pandemie. Die aber nichts daran ändert, dass der CO2-Ausstoß radikal gesenkt werden muss, sollen nicht noch mehr Tier- und Pflanzenarten verschwinden und nicht wenige Teil der Welt unbewohnbar werden. Was tun? Künftig wieder streiken statt in die Schule zu gehen, wenn die Pandemie halbwegs vorüber ist? Oder zu härteren Maßnahmen greifen; Straßenkreuzungen besetzen wie die radikaleren Klimaschützer von "Extinction Rebellion"? Oder frustriert aufgeben, weil Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu langsam reagieren? Mit Charlotte Haunhorst und Nadja Schlüter von "Jetzt", dem jungen Magazin der Süddeutschen Zeitung. In Zusammenarbeit mit der Süddeutschen Zeitung.